Pfeil rechts
5

rabbitmaker
Hallo!
Bei meiner Vorsorge Untersuchung wurde zu hoher Cholesterin festgestellt!
Etwas aus dem normalen Bereich!
Hat von euch jemand Tipps, zur Ernährung mit zu hohem Cholesterin?
Arzt meine weniger Fleisch, Käse, also allgemein weniger Fett. Ich habe jetzt damit kein Problem mein Fleisch Konsum zu reduzieren, aber bekomme bei der Umstellung auf mehr Gemüse, immer Probleme mit dem Magen/Darm. Da ich sowieso, was das angeht sehr empfindlich bin.
Vielleicht gibt es hier Mitglieder die da auch Probleme haben und mir helfen können!?

17.03.2021 15:01 • 23.03.2021 #1


10 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von rabbitmaker:
Arzt meine weniger Fleisch, Käse, also allgemein weniger Fett.


Das bezieht sich auf tierisches Fett. Pflanzliches Fett ist gesund. Und mageres Fleisch, v.a. Geflügel und Fisch ist gar kein Problem. Mein Cousin musste auch wegen Cholesterin aufpassen und ist auf vegetarische/vegane Fleischersatzprodukte umgestiegen. Außerdem stehen dir alle Kohlehydrate noch frei, wenn dir Gemüse nicht bekommt. Mir übrigens auch nicht. Bekomme starke Blähungen davon.

17.03.2021 15:36 • x 1 #2



Cholesterin Ernährungsumstellung bei empfindlichen Magen

x 3


veggicat
Ich bin ja schon ewig veganerin....bei mir ist cholesterin immer im unteren Bereich...ich würde auch tierisches etwas reduzieren...transfette sind auch megaschlecht
Eigentlich fast alle Fertigprodukte....
Am besten alles selber zubereiten
Ganz super gegen hohes cholesterin sind haferflocken, geschrotete Leinsamen und Äpfel
Hast du auch deinen quotienten vom cholesterin bestimmt?
Und lipoprotein?

17.03.2021 16:00 • x 1 #3


rabbitmaker
Zitat von veggicat:
Ich bin ja schon ewig veganerin....bei mir ist cholesterin immer im unteren Bereich...ich würde auch tierisches etwas reduzieren...transfette sind auch megaschlecht Eigentlich fast alle Fertigprodukte.... Am besten alles selber zubereiten Ganz super gegen hohes cholesterin sind haferflocken, geschrotete Leinsamen und Äpfel Hast du auch ...


Ich hatte nur nach den Ergebnissen gefragt und mir wurde gesagt! Alle Werte okay nur Cholesterin etwas aus dem Norm Bereich!

17.03.2021 16:12 • #4


-IchBins-
@rabbitmaker
meiner auch, erst letzte Woche habe ich ein großes Blutbild machen lassen, der Gesamtwert liegt bei 289 und unter 200 sollte er sein. Also einfach mal die Ernährung bewusst umstellen. Aber ich nehme auch VL Lipid und hatte in der letzten Zeit leider vermehrt Süßes gegessen. Das lasse ich nun weg bzw. wenn ich Lust darauf habe, Trockenobst oder mal eine dunkle Schokolade mit viel Kakaoprozentanteil. Gemüse sowieso, Obst, Haferflocken, jeden Morgen ein EL Leinöl (Omega 3), Vollkornprodukte...

17.03.2021 16:32 • x 1 #5


veggicat
Zitat von rabbitmaker:
Ich hatte nur nach den Ergebnissen gefragt und mir wurde gesagt! Alle Werte okay nur Cholesterin etwas aus dem Norm Bereich!

Hast du deine befunde nicht mitbekommen?

17.03.2021 19:32 • #6


Hallo. Es ist sehr wichtig den Zuckerkonsum in jeglicher Form zu reduzieren. Auch Obst nur in Maßen.
Heutzutage ist es immer häufiger das selbst schlanke und junge Menschen eine Fettleber haben.
Auch ich hatte ein sehr großes Problem mit Cholesterin. Was durch meinen hohen Zuckerkonsum entstand.
Auch die Triglyceride waren extrem erhöht.
Ich habe mich dann 2 Monate hauptsächlich von Steak ernährt, und der Cholesterinspiegel und das Verhältnis zwischen LDL und HDL sowie die Triglyceride waren wieder im Normalbereich.

Es kommt immer darauf an, wodurch die schlechten Blutwerte entstehen. Es gibt natürlich auch Personen bei denen der Zucker nicht das Hauptproblem ist. Pflanzenfette sind sehr ungesund, und sollten auch gemieden werden.

Wichtig ist: Stress vermeiden, viel Bewegung, am besten keine Sucrose, Fruchtzucker wenn dann nur durch Obst. Keine Süßigkeiten, keine verarbeiteten Lebensmittel.
So viel wie möglich roh und naturbelassen.
Organe in den Speiseplan mit aufnehmen.

Das ist so das Grundkonzept. Natürlich ist die profane Meinung da komplett umgedreht. Aber sollten sich deine Werte nicht ändern, kannst du es ja einmal probieren.

Außerdem rate ich unbedingt auf Youtube sich Vorträge von Dr. Lustig anzusehen wenn du dem englischen mächtig bist. Sehr empfehlenswert .

Alles Gute.

17.03.2021 20:01 • x 1 #7


Schlaflose
Zitat von Badibu:
Hallo. Es ist sehr wichtig den Zuckerkonsum in jeglicher Form zu reduzieren. Auch Obst nur in Maßen.

Das gilt aber doch bei Diabetes und nicht bei einem erhöhten Cholesterinspiegel. Der Arzt hat doch klar gesagt, dass er tierisches Fett reduzieren soll.

17.03.2021 20:26 • #8


Grow
Also ich habe einen viel zu hohen Cholesterin, aber vererbt.

Als ich die Diagnose erhielt versuchte ich es mit der Ernährungsumstellung und kriegte die Werte auf maximal 10% runter, aber mehr nicht. Das hat mir mein Arzt auch im Vorfeld schon gesagt, das mit der Ernährung nicht mehr als 10% geht....(natürlich +/-)...Ich muss/will Statine nehmen da mein Vater div. Herzinfarkte hatte.

23.03.2021 11:26 • #9


rabbitmaker
Heute bin ich zum Arzt, weil ein Langzeit EKG
angelegt wurde.
Dabei legte mir die Arzthelferin ein Rezept hin und sagte! Soll ich ihnen vom Arzt geben. Wird morgen mit ihnen besprochen!
Fenofibrat 200!
Habe gefragt, was das ist und für was!?
Sie schaute nach und sagte, dass meine Triglycerid Werte an die 500 sind!
Vor einer Woche, wurde noch gesagt! Etwas erhöht!
Beim Blutdruck messen habe ich ich jetzt 155/100, weil mich das schon wieder völlig fertig macht!

23.03.2021 13:04 • #10


Acipulbiber
jetzt warte doch mal ab was der Doc morgen sagt und beruhige Dich

Übrigens kürzlich kam ein Beitrag im Fernsehen zum Thema Cholesterin-Senker.
Hier wurde die Hagebutte genannt. Ich hab zwar kein Problem wegen Cholesterin, aber es sind noch viele
andere positive Wirkstoffe drin. Ich nehme es als Kapseln, es wird aber auch z.B. bei DM als Pulver angeboten.

23.03.2021 15:27 • x 1 #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag