Pfeil rechts

Hallo,

hast du dich jemals gefragt, wieviele Profile du dir hier im Internet schon angeschaut hast? Vielleicht bist du auf der Suche nach dem einen mit dem du zusammen alt wirst oder nach einer Affäre, einem One Night Stand...
Doch egal was du suchst, ist es nicht so, dass jeder hier auf der Suche nach Liebe, Anerkennung, Geborgenheit und Wärme ist.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei vielen Frauen, die auf Singlebörsen angemeldet sind, das Postfach überquillt mit Anfragen und Kennen-lern-Gesuchen. Manchmal hast du vielleicht sogar das Glück, das zu finden, was du suchst. Oft ist dieses Glück nur von kurzer Dauer und du findest dich sehr schnell wieder in diesem Basar.

Dieser Basar, der voll ist mit Marktschreiern, die sich anpreisen und dir verkaufen wollen, dass sie das beste sind, was dir passieren könnte, wenn du dich doch nur für sie entscheidest. Du bist zwar hier im Internet unterwegs, doch insgeheim wünschst du dir, dass du den Mann deiner Träume im realen Leben kennen lernst, vielleicht an der Käsetheke oder durch ein kleines Missgeschick, welches dir gerade widerfahren ist und dir dieser atemberaubende Mann zur Hilfe eilt.

Manchmal frage ich mich, was ist aus den Männern von heute geworden, dass sie sich hier im Internet tummeln. Fehlt es diesen Wesen an Selbstbewusstsein eine attraktive Frau auf der Straße anzusprechen und ihr zu sagen: "Hey du gefällst mir, du siehst bezaubernd aus. Ich will dich kennen lernen..."
Stattdessen verstecken sie sich hier hinter ihrem Bildschirm und Betteln auf subtile Weise die Frauen an, sie mögen ihr doch Aufmerksamkeit schenken und wundern sich, dass ihre Bemühungen in den seltensten Fällen von Erfolg gekrönt sind. Hinterher ist das Gejammer immer groß, dass die Frauen sowieso nicht antworten.

Da frage ich mich, wer hier das Dornröschen ist, der Mann oder die Frau.

Viele Frauen, die mir das Leben bisher schenkte, waren liebreizende, charmante, sehr feinfühlige und hoch ero. Wesen, die sich insgeheim nichts sehnlicher wünschten, von einem Mann dominiert zu werden. Ein Mann, der sie souverän führt, ihr in den schwachen Momenten den nötigen Halt gibt, den sie braucht, der Fels in der Brandung ist und jedem Sturm trotz, der sich nicht beirren lässt von ihrer Emotionalität und klaren Kopf behält, der dennoch gefühlvoll ist, ohne sich von seinen Gefühlen vereinnahmen zu lassen.

Ein Mann darf auch mal schwache Momente haben, seine Verletzlichkeit zeigen, sich halten und fallen lassen. Und es ist ein besonderes Geschenk, eine Liebeserklärung eines selbstbewussten Mannes an eine Frau, ihr diese Schwäche zu zeigen. Für einen selbstbewussten Mann ist es ein Zeichen der Stärke, diese kurzen Momente der Schwäche einer Frau gegenüber zu zeigen.

Und dann frage ich mich noch, was euch Frauen davon abhält, raus zu gehen und einen Mann im realen Leben kennen zu lernen. Zu Hause vor dem Computer zu sitzen und sich Männerprofile anzusehen ist so, als ob du in einem Otto-Katalog blätterst und dir irgendetwas bestellen willst, was dir auf den ersten Blick gefällt. Und wenn das bestellte Kleidungsstück dann eintrifft, stellst du fest, dass sich der Stoff nicht so angenehm anfühlt, der Schnitt anders ist als gewünscht oder die Farbe anders wirkt als im Katalog.

Und nun stelle dir im Vergleich dazu vor, wie es ist, in ein Kaufhaus, eine Boutique oder ein Schuhgeschäft zu gehen und das gewünschte Accessoire anzuschauen, es zu berühren, es gleich anzuprobieren, dich im Spiegel zu betrachten und es gleich mitzunehmen, wenn es dir gefällt.

Ich möchte gar nicht, dass du mir jetzt schreibst. Es ist völlig in Ordnung, wenn du weiter im Katalog blätterst, bevor du dir erlaubst mir doch zu schreiben.

31.10.2008 20:06 • 03.12.2008 #1


16 Antworten ↓


Viel Glück !

31.10.2008 20:40 • #2



Ich m28.schon lange alleine und suche partnerschaft

x 3


auch von -wladimir- alles gute....... . . . . . . .
bleib hier...!
Es kann nur besser werden..!
LG

31.10.2008 20:44 • #3


Frauen verstehen auch Vergleiche, in denen es nicht ums einkaufen geht...nur so als kleiner Tip.

31.10.2008 22:40 • #4


ich finde er beschreibt eigentlic gganz gut was er denkt (das denkt er doch oder?)

31.10.2008 23:10 • #5


Verständlich ist es sicher, es war mir nur zu stereotyp: Frauen bättern in Katalogen, gehen in Kaufhäuser und die Männer suchen sie sich wie Kleidung aus....

31.10.2008 23:18 • #6


das brauch ich nicht nur denken .. das ist realität...

ich bin nunmal auch bei vielen dingenr registriert .. spin, lablue, gimy, wkw, und und und .. naja und meine ex war auch dort angemeldet... und ohne vergebenstatus geht da nichts..... auch ich al frau registriert hatte ein volles postfach..... zbw wer kennt wenn: ich habe eiene spruch rein geschrieben unter was tuts du gerede; : jeder kommt mal drann(versehntlich ist dies dort reingerutch... var ne kopie ausm ICQ naja .. und schwup 100 seitenzugriffe und postfach voll.... als mann hingegen bleibt es leer.... und somit auch der kontakt im inet

01.11.2008 06:51 • #7


Naja, aber will man als Frau ein volles Postfach haben mit Sprüchen wie "Heute Abend f***?" Ne Freundin von mir hatte sich auch bei einer Partnerbörse angemeldet und nur sehr, sehr wenige Herren richteten angemessene (respektvolle) Nachrichten an sie.

01.11.2008 21:23 • #8


Hallo !

Letztendlich zählt nur die Liebe, das gegenseitige Vertrauen, und die Achtung voneinander.

Liebe Grüsse,

Helpness

02.11.2008 12:57 • #9


Amen!

02.11.2008 16:55 • #10



Hallo Herbstkind !

Ja, Amen habe ich beim Schreiben selber gedacht.

Es ist die Sehnsucht und der Wunsch und die Hoffnung (?).
Wie die Realität aussieht weiss ich nicht, habe immer vorher die Flucht ergriffen.

Liebe Grüsse,

Helpness

02.11.2008 18:57 • #12


Bin zufällig hier gelandet, da ich mich mal wieder einsam fühlte und in "Google" einfach das Wort "Einsamkeit" eingab...
Obwohl ich eigentlich zufrieden sein müsste, hatte ein wirklich schönes Wochenende, mich mit Freunden getroffen und meine neue Partnerin war dabei.
Doch ich werde wieder die Beziehung, die nicht mal richtig angefangen hat, wieder beenden....war auch ne Schnapsidee, es nun mal mit ner Frau zu probieren, nachdem ich von Männern angeblich genug hatte....

Bin erst 29, studiert, attraktiv und müsste eigentlich zufrieden sein. Es gibt viele Männer, die sich um mich bemühen....doch wenn ich mich auf etwas einlasse, habe ich nach kurzer Zeit die Schnautze voll und beende es wieder....ich dachte lange: Ich bin beziehungsunfähig, oft typisch für Scheidungskinder, es liegt an mir, meine Ansprüche sind einfach zu hoch....

Jetzt las ich Deinen Beitrag Monsieur Handwäsche45Grad und Du schreibst genau das, was eines der größten Probleme in unserer heutigen Gesellschaft ist.....die Männer lassen sich von den Frauen immer mehr dominieren und versuchen durch interaktive Formen wie Internet etc. zu werben...Das kann man gar nicht werben nennen, es ist einfach nur lachhaft. Wenn ich als Frau einen F...haben will, geh ich doch einfach aus und such mir jemanden.Doch was ich wirklich will ist Liebe, Anerkennung und Geborgenheit. Wo sind die echten Gentlemen geblieben? Es ist toll, wenn mir heutzutage ein Mann noch die (Auto)türe aufhält....es sind viele so Kleinigkeiten, die eine Frau bestätigt und würdigt und ihr das Gefühl gibt gern Frau zu sein...

Ich scheine auch sehr emanzipiert, meistere mein Leben allein, erziehe mein Kind allein, habe einen anspruchsvollen für mich sehr erfüllenden Job....doch privat ist es seit Jahren ein ewiges Hin und Her, ein Kampf mit mir selbst....Wie Du schreibst, eigentlich sehnen sich die meisten Frauen nach einem Mann der auf souveräne Art und Weise dominiert, die Frau trotzdem auf Händen trägt und die Stärke hat, auch mal emotional zu sein....Wo sind diese Männer?

Dieses ero. Knistern und diese Faszination, die einer Frau entgegengebracht wird, wenn sie das Gefühl hat, auch im Sexuellen, sie werde immer wieder erobert und es geniesst sich dann fallen zu lassen, weil der Mann sie dominiert, ...einfach unbeschreiblich....


Es sind noch weitere sehr viele Kleinigkeiten, die die Flamme zwischen Mann und Frau knistern lassen, doch die machen es meist aus.

Danke für Deinen schönen Beitrag, der mir zeigt, dass es Männer gibt, die nicht nur unterhalb der Gürtellinie denken können und sich ihrer und der Komplexität der Geschlechter bewusst sind.

02.11.2008 21:10 • #13


Zitat von EinfachIch:
Bin zufällig hier gelandet, da ich mich mal wieder einsam fühlte und in "Google" einfach das Wort "Einsamkeit" eingab...
Obwohl ich eigentlich zufrieden sein müsste, hatte ein wirklich schönes Wochenende, mich mit Freunden getroffen und meine neue Partnerin war dabei.
Doch ich werde wieder die Beziehung, die nicht mal richtig angefangen hat, wieder beenden....war auch ne Schnapsidee, es nun mal mit ner Frau zu probieren, nachdem ich von Männern angeblich genug hatte....

Bin erst 29, studiert, attraktiv und müsste eigentlich zufrieden sein. Es gibt viele Männer, die sich um mich bemühen....doch wenn ich mich auf etwas einlasse, habe ich nach kurzer Zeit die Schnautze voll und beende es wieder....ich dachte lange: Ich bin beziehungsunfähig, oft typisch für Scheidungskinder, es liegt an mir, meine Ansprüche sind einfach zu hoch....

Jetzt las ich Deinen Beitrag Monsieur Handwäsche45Grad und Du schreibst genau das, was eines der größten Probleme in unserer heutigen Gesellschaft ist.....die Männer lassen sich von den Frauen immer mehr dominieren und versuchen durch interaktive Formen wie Internet etc. zu werben...Das kann man gar nicht werben nennen, es ist einfach nur lachhaft. Wenn ich als Frau einen F...haben will, geh ich doch einfach aus und such mir jemanden.Doch was ich wirklich will ist Liebe, Anerkennung und Geborgenheit. Wo sind die echten Gentlemen geblieben? Es ist toll, wenn mir heutzutage ein Mann noch die (Auto)türe aufhält....es sind viele so Kleinigkeiten, die eine Frau bestätigt und würdigt und ihr das Gefühl gibt gern Frau zu sein...

Ich scheine auch sehr emanzipiert, meistere mein Leben allein, erziehe mein Kind allein, habe einen anspruchsvollen für mich sehr erfüllenden Job....doch privat ist es seit Jahren ein ewiges Hin und Her, ein Kampf mit mir selbst....Wie Du schreibst, eigentlich sehnen sich die meisten Frauen nach einem Mann der auf souveräne Art und Weise dominiert, die Frau trotzdem auf Händen trägt und die Stärke hat, auch mal emotional zu sein....Wo sind diese Männer?

Dieses ero. Knistern und diese Faszination, die einer Frau entgegengebracht wird, wenn sie das Gefühl hat, auch im Sexuellen, sie werde immer wieder erobert und es geniesst sich dann fallen zu lassen, weil der Mann sie dominiert, ...einfach unbeschreiblich....


Es sind noch weitere sehr viele Kleinigkeiten, die die Flamme zwischen Mann und Frau knistern lassen, doch die machen es meist aus.

Danke für Deinen schönen Beitrag, der mir zeigt, dass es Männer gibt, die nicht nur unterhalb der Gürtellinie denken können und sich ihrer und der Komplexität der Geschlechter bewusst sind.

Die Sache mit Menschen wie Dir ist, dass du verdammt anstrengend bist. Mit der Einstellung wist du noch lange nach "Mr.Right" suchen.

15.11.2008 20:05 • #14


Hallo, Handwäsche,

Deine Videos sind echt süß. Uups, Du willst wahrscheinlich nicht süß sein, entschuldige

Ich wünsche Dir, daß sich die Richtige meldet!

LG Solitudo

15.11.2008 20:59 • #15


@seven

Wieso anstrengend? Ich finde diese Einstellung völlig normal und kann darin auch keine überzogenen Erwartungen sehen.

@EinfachIch

Leider können sich die wenigsten Männer noch mit dem identifizieren was du geschrieben hast. Sie wollen weder Türen aufhalten noch erobern, noch auf Händen tragen, geschweigedenn Entscheidungen treffen oder gar Verantwortung für den Partner übernehmen.

Die echten Gentlemen sind mittlerweile über 80, ohne Aussicht auf Nachkommen.

LG Minou

03.12.2008 03:02 • #16


Naja, manche Gentlemen sind auch erst 68.

Sie hat Katzen und ist eine verdammt gute Geschäftsfrau. Antonio, sie ist einsam, du mußt nur ihren Mantel abnehmen! Wir brauchen dringend Geld...

03.12.2008 14:16 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler