34

Szegfue
Habe heute eine Bewerbung geschrieben.. Aber was mir an der Stellenanzeige nicht gefallen hat war, dass sie im "du" formuliert war --> ok, schwedisches Unternehmen.. flache Hierarchien und so.. Aber die wollten auch jemanden genannt habe, der ein gutes Wort für mich einlegt (Referenz). Das habe ich ausgelassen...

Meine Therapeutin, bei der ich heute war, fände es nicht gut, wenn ich den Arbeitgeber wechsle... ach man, die muss ja auch nicht dort arbeiten, wo ich gerade bin..
das mit der Selbstständigkeit behalte ich mal im Hinterkopf

Vor 2 Stunden • #61


survivor3
In den USA sind Referenzen voellig normal und ueblich,weil es hier keine Arbeitszeugnisse gibt,die du in D wohl eh selbstschreiben kannst^^.... Evtl ist das in Schweden auch so?

Vor 51 Minuten • #62


Szegfue
k. A. wie das in Schweden ist. Also man kann Wünsche äußern, was man im Zeugnis stehen haben möchte. Ich dachte bis dato, dass das potentielle neue Arbeitgeber anhand des Lebenslaufes die Unternehmen kontaktiert, bei denen man angestellt war.. Hmm.. ist ja nicht schlimm, wenn der potentielle Arbeitgeber einen Ansprechpartner möchte. Aber mir ist auf die Stelle niemand eingefallen.. ich habe nirgends verbrannte Erde hinterlassen, aber ich bin schon so eine Art Job-Hopper

Vor 35 Minuten • #63


survivor3
Ich wuerde mal googlen,was in Schweden ueblich ist,denn da moechtest du hin.?
Kultur,Landessitten,Arbeitsrecht...etc

Vor 20 Minuten • #64


Szegfue
Nee, das ist ein schwedisches Unternehmen mit einer Niederlassung in D

die suchen für hier jemanden

Vor 15 Minuten • #65




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler