Pfeil rechts
34

Szegfue
Habe heute eine Bewerbung geschrieben.. Aber was mir an der Stellenanzeige nicht gefallen hat war, dass sie im "du" formuliert war --> ok, schwedisches Unternehmen.. flache Hierarchien und so.. Aber die wollten auch jemanden genannt habe, der ein gutes Wort für mich einlegt (Referenz). Das habe ich ausgelassen...

Meine Therapeutin, bei der ich heute war, fände es nicht gut, wenn ich den Arbeitgeber wechsle... ach man, die muss ja auch nicht dort arbeiten, wo ich gerade bin..
das mit der Selbstständigkeit behalte ich mal im Hinterkopf

05.11.2019 20:28 • #61


In den USA sind Referenzen voellig normal und ueblich,weil es hier keine Arbeitszeugnisse gibt,die du in D wohl eh selbstschreiben kannst^^.... Evtl ist das in Schweden auch so?

05.11.2019 21:58 • #62



Einsamkeit Wie komme da wieder raus?

x 3


Szegfue
k. A. wie das in Schweden ist. Also man kann Wünsche äußern, was man im Zeugnis stehen haben möchte. Ich dachte bis dato, dass das potentielle neue Arbeitgeber anhand des Lebenslaufes die Unternehmen kontaktiert, bei denen man angestellt war.. Hmm.. ist ja nicht schlimm, wenn der potentielle Arbeitgeber einen Ansprechpartner möchte. Aber mir ist auf die Stelle niemand eingefallen.. ich habe nirgends verbrannte Erde hinterlassen, aber ich bin schon so eine Art Job-Hopper

05.11.2019 22:14 • #63


Ich wuerde mal googlen,was in Schweden ueblich ist,denn da moechtest du hin.?
Kultur,Landessitten,Arbeitsrecht...etc

05.11.2019 22:29 • #64


Szegfue
Nee, das ist ein schwedisches Unternehmen mit einer Niederlassung in D

die suchen für hier jemanden

05.11.2019 22:33 • #65


09.09.2020 12:52 • x 1 #66


Hallo ich grüße dich,
Wenn schon soviele Beziehungen zu Bruch gegangen sind und Freunde sich von dir abwenden,ist es an der Zeit die Fehler bei dir zu suchen und zu erkennen.
Du scheinst ja so auch nicht glücklich zu sein....also ändere etwas,vielleicht auch mit einer professionellen Hilfe,wo du eventuell erfährst weshalb das so ist.
Liebe Grüße

09.09.2020 13:35 • x 2 #67


Du könntest mal erzählen wie du so gemacht bist

09.09.2020 14:23 • x 1 #68


cube_melon
Zitat von kajola:
Man ist doch einfach nur unattraktiv für einen Mann, wenn man keine Freunde hat.

Widerspreche ich absolut.

Was ist deine Frage?

09.09.2020 17:07 • x 1 #69


Icefalki
Hast du eine Borderlinerproblematik?

09.09.2020 17:34 • x 1 #70


FeuerWasser
Zitat von kajola:
Früher wurde ich ständig auf Feiern eingeladen, jetzt schon seit langer Zeit nicht mehr.

Zitat von kajola:
Jetzt erlebe ich die Strafe für meinen Zerstörungswahn. Keiner will mehr etwas mit mir zu tun haben.

Zitat von kajola:
Von meinen ehemaligen Freundinnen meldet sich keiner mehr bei mir und ich bin es leid, immer allen hinterherzulaufen.

Einiges was du hier beschreibst empfinde ich als widersprüchlich. Wenn man, auf gut Deutsch, alles mit dem Hintern niederreißt dann ist es nicht verwunderlich wenn sich andere abwenden oder einen gewissen Sicherheitsabstand einhalten.

Ob sich andere einem zuwenden oder nicht hat auch gar nichts mit Beliebtheit zu tun, wie du meinst, aber viel mit Stabilität, Sympathie und Geselligkeit. Ich brauche mit einem anderen Menschen schon viele Überschneidungspunkte, dass ich einen regelmäßigen Kontakt möchte und eine Vertrauensbasis geschaffen wird. Freundschaften bauen sich oft über Jahre auf oder es sind bestehende Freundschaften aus Kindheits- und Jugendtagen. Freundschaften sind genauso wie Partnerschaften mit Arbeit verbunden. Das muss man pflegen. Tut man das nicht wird das keinen langen Bestand haben.

Ab einem gewissen Alter wird auch für jeden die Partnersuche schwieriger. Manche tun sich leichter, die noch gut aussehen, gepflegt sind, viel rausgehen. Für ruhigere Personen wird das schwierig. Du bist Ende 40. Ich bin 10 Jahre jünger als du und hätte es ganz sicher auch schon schwerer als eine 20-jährige. Auch da gilt: will man eine Partnerschaft muss man sich bemühen und dran bleiben (nicht kletten).

Wenn dich dein Leben, die Einsamkeit, der Umgang mit sozialen Kontakten so belastet würde ich dir vllt. zu einer Therapie raten um dort aufzudröseln wo die Auslöser liegen, welche Anteile du beiträgst und was du zukünftig anders machen könntest.

10.09.2020 16:52 • x 1 #71


16.04.2021 19:45 • x 1 #72


Sauregurke
Hallo ja das kenne ich auch alles leider , wie oft wünsch ich mir das Mal das Telefon klingelt und jemand anruft den ich Mal kannte und dann fällt mir ein ach zu dem hast du ja schon etliche Jahre kein Kontakt mehr und überhaupt ist da niemand ausser der Familie der da ist man verbringt jeden Abend alleine und grübelt ob das Leben oder man selber so trostlos ist, ich schaue schon lange abends kein TV mehr weil es ja nutzlos ist wenn man das gesehene mit niemandem teilen kann , das einzige was mir wirklich hilft ist meine Arbeit aber wenn das auch nicht mehr Mal da ist weiß ich nicht was kommen wird....

16.04.2021 20:11 • x 1 #73


Ranibo
Zitat von Sonnengeflecht:
Wie geht ihr, vor allem wenn ihr alleine wohnt und Single seid und keine Haustiere habt, mit der aktuellen Situation um?
Wie helft ihr euch selbst bei Einsamkeit in Zeiten der Distanz?


Ich habe zumindest Haustiere XD Aber ja, es wird trotzdem einsam, auch wenn man Haustiere hat.Und am Ende des Tages gibt es nichts was menschliche Kontakte ersetzen kann.
Meiner Meinung nach besteht der beste Weg darin, sich selbst zu beschäftigen und auf Trap zu halten. Ich habe zum Beispiel angefangen das Klavier zu lernen (mit moderner Technik geht das sogar alleine).

Das Gefühl von wegen "Ewiger Single" kenne ich nur zu gut, aber am Ende des Tages muss man halt jene Gelegenheiten nutzen, die sich einem bieten. Erzwingen kann man nichts und in der Hinsicht hilft wohl nur geduld.Die Zwischenzeit verbringe ich damit, mich selbst zu verbessern. Ich treibe mehr Sport, esse besser und lerne neue Dinge. Das hält die Gefühle der Einsamkeit zumindest etwas zurück.

16.04.2021 20:17 • x 2 #74


portugal
Zitat von Sonnengeflecht:
Hallo Leute, ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet weil ich einfach ein Paar Dinge loswerden möchte die mich zur Zeit verstärkt ...


Ich habe einen Mann und ein paar sehr gute Freunde. Ich bin sehr kontaktfreudig und habe daher dieses Bedürfnis nicht so.

Da wir oft umziehen, sind wir oft zur örtlichen Kirche gegangen, um dort noch mehr Anschluss zu finden (man muss deshalb auch keinen Gottesdienst besuchen).
Es gibt dort so viele Gruppen, da ist für jeden was dabei und die Leute sind super nett.

Ich weiß nicht, ob Du arbeitest, aber wenn ich nicht mehr arbeiten würde, dann würde ich mich als freiwilliger Helfer eintragen lassen zB bei Essenstafeln etc.

Du kannst auch versuchen, in Drittlaendern Hilfsorganisationen zu unterstützen, indem Du Versuchst, Spenden zusammenzubekommen (eBay verkaufen, Marathon laufen für charity) etc.

Gerade wenn Du als ehrenamtlicher Helfer wo mitmachst, lernst Du immer Leute kennen. Bei uns haben die charity Geschäfte jetzt wieder auf, Frau könnte also sofort loslegen ....

Im Tierheim habe ich immer Hunde ausgeführt, das war auch schön und der Hund hat es einem so gedankt... und da kann man auch neue Leute treffen.

Sprachkurs in Spanisch habe ich vor Jahren lange gemacht und auch nette Leute kennengelernt, da wir abends nach dem Kursus oft zusammen weggegangen sind.

Wenn alles offen ist, dann zu einer Sportgruppe anmelden / gibt viele Möglichkeiten.

16.04.2021 20:24 • x 2 #75


Hey danke für eure Antworten. @portugal ja ich arbeite und fahre dort auch fast jeden Tag mit dem Fahrrad hin. Die Idee mit dem freiwilligen helfen klingt interessant vielleicht kann ich mich da mal umsehen ob ich was finde. Mir ist es halt wichtig Menschen zu treffen und mit denen Austausch zu haben.

@Ranibo das was du beschreibst hilft mir auch recht gut. Sport treiben, neues lernen, gesund ernähren, Musik machen usw.
Wichtig ist in Bewegung zu bleiben und vor allem Morgens aus dem Bett zu kommen. Ich gewöhne mir gerade nochmal Abend und Morgen Routine an z.B. Abends höre ich immer die gleiche Hypnose und Morgens sag ich zu mir selbst "Du strehst jetzt sofort auf" und dann gehe ich erstmal eine Runde spazieren.
Am Ende des Tages ist es bei mir aber tatsächlich so, dass ich reale Kontakte brauche. Auch Videocalls können das nicht ersetzen.

16.04.2021 21:47 • x 1 #76


Ranibo
Zitat von Sonnengeflecht:
Am Ende des Tages ist es bei mir aber tatsächlich so, dass ich reale Kontakte brauche. Auch Videocalls können das nicht ersetzen.


Leider gibt es in der aktuellen Phase nicht viel was man tun kann. Wenn sich alles wieder öffnet, dann wird es ja wieder einfacher.

Portugal hat ja schon einiges genannt. Ansonsten gibt es halt sehr viele interessante Gruppen in die man mal reinschnuppern kann. Da gibt es eigentlich für alle Interessensgruppen etwas. Sportgruppen, Mediationsrunden, Buchclubs, Gesellschaftsspielrunden etc. Wenn man da einfach mal schaut was es für Angebote für die eigenen Interessen gibt, findet man eigentlich immer etwas.
Nicht nur kannst du dort neue Leute kennen lernen, wenn alle die selben Interessen haben, hat man auch direkt etwas über das man sich gut austauschen kann.

16.04.2021 22:00 • x 1 #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Howy33
Wenn die das mit dem Ehrenamt interessiert schau mal ob es in deiner Gegend eine Freiwilligenbörse gibt. Die haben eine Art Katalog meist sogar online da kann man sich durchwühlen und du findet am schnellsten was dich interessieren könnte und und was sich vor allem auch mit deinem Alltag kombinieren lässt.

17.04.2021 10:35 • x 3 #78



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler