Pfeil rechts
119

deepmind
Zitat von life74:
Mich würde interessieren wie @deepmind darüber denkt und welche genauen Vorstellungen er hierzu hat. Ich weiß ja nicht was er wirklich braucht und womit er beginnen möchte, um aus seinem Problem herauszukommen.


Hallo life74!

Ich werde später am Abend oder morgen auf alle neuesten Posts eingehen. Muss heute relativ lange arbeiten. Wenn nicht heute Abend, dann morgen im Lauf des Tages. Danke auf jeden Fall schon mal für die Rückmeldungen!

22.10.2021 10:15 • x 3 #21


deepmind
Zitat von moo:
Willkommen @deepmind , danke für Deine sehr persönliche, wirklich zu Herzen gehende Vorstellung. An einem Punkt bin ich besonders hängengeblieben: Warum genau wolltest Du das damals nicht? Wegen der vermeintlich langen Therapiedauer? Wir neigen oft dazu, die Bereiche in unserem Erleben, die wir als schwierig ...


Hallo moo!

Danke dir für deinen ausführlichen Post. Zwei Anmerkungen dazu:

1. Therapie: Ja das ist etwas das ich vollends auf meine Kappe nehme. Ich wollte das damals nicht und will es irgenwie heute auch nicht, da ich denke dass so eine mehrjährige Therapie, die wohl 2 mal in der Woche stattfindet schon sehr anstrengend wäre meiner Meinung nach. Wie gesagt, es ist meine Meinung, kann sein dass ich da völlig falsch liege aber ich denke das mir das nicht geben würde was mir fehlt, nämlich einfach Zweisamkeit oder von mir aus auch nur mal unverbindlichen Se*. Ziel wäre in diesem Fall ja (wenn ich es richtig verstanden habe), die Kindheit aufzuarbeiten. Aber, was nützt es mir, wenn ich dann mit ca. 50 die Kindheit aufgearbeitet hätte und endlich ins Leben starten würde. Ich wäre 50 und hätte immer noch keine Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht usw. Das ist das was mich davon abhält. Ich denke mir das Leben ist so vielfältig, es gibt so viele Menschen, da muss doch ein Mensch für mich dabei sein, sozusagen ein Deckel der passt, bei Millionen von Menschen und tausenden von Frauen hier in Frankfurt.

Wie gesagt, meine persönliche Meinung bzw. Gefühl. Vielleicht liege ich damit auch falsch, keine Ahnung.

2. Sehnsucht nach Nähe und Liebe: Ja, das ist das was mich am meisten schmerzt. Letztlich gibt es hier zwei Dinge, der se*uelle Druck, der täglich aufs neue getriggert wird. Ich meine man kommt halt einfach nicht aus, damit jeden Tag in Kontakt zu kommen. Ich weiss es ist sehr sehr oberflächlich, aber die heutigen Frauen bzw. auch die Mode ist so dermaßen aufreizend, das das nur sehr schwer erträglich ist nach dem Motto zu leben nur anschauen..., Beispiel, ich war am Samstagvormittag in Frankfurt (Fußgängerzone), mir sind gefühlt hundert junge Frauen entgegengekommen, mit hautengen, schwarzglänzenden (leder oder was auch immer) Skinnyhosen, dazu schwere Dr. Martens Boots und eine hübscher als die andere. Wie gesagt, es mag reichlich oberflächlich von mir sein, aber letztlich bin ich halt auch nur ein Mann und diese Anblicke triggern schon sehr. Und wenn ich mir vor Augen führen muss, dass mich so ein schöner und anziehend Mensch nie in meinem Leben begleitet hat und mich nie begleiten wird, tut mir das massivst weh und weckt natürlich extreme Begehrlichkeiten. Nur bin ich teilweise schon so weit, das mich das eigentlich gar nicht mehr anturnt, sondern nur noch stresst. Ich renne mit hochrotem Kopf durch die Stadt (nicht aus Scham, sondern weil es den Blutdruck so nach oben drückt).

Als ich am Samstag von meinem Einkauf zuhause war, musste ich zugegeben eine halbe Stunde erstmal heulen.Ich möchte es kurz damit vergleichen, man ist in der Wüste am verdrusten, sieht um einen herum Oasen die man aber die erreicht. So ist die Situation für mich wenn ich in die Stadt gehe und die vielen anziehend Frauen sehe. Diese gibt es in meiner Welt nur im P.

Und neben dem getriggerten se*uellen Druck ist da halt dieses massive Bedürfnis, endlich mal einen Menschen an seiner Seite zu haben, zu dem man gehört, wo man sagen kann das ist der Mensch den ich liebe, der mich liebt, den man anschauen darf, den man berühren darf und mit dem man intim sein darf. Alles offiziell, ohne im Geheimen verliebt zu sein oder geheime se*uelle Gedanken zu haben, wie ich es bisher in meinem ganzen Leben hatte. Letztlich war ich immer im Geheimen in Mädchen/Frauen verliebt, sei es in der Schule oder später in der Arbeit.

25.10.2021 10:34 • x 3 #22



Einsam, ungeküsst und wie alles begann

x 3


deepmind
Zitat von life74:
Du hast doch nichts zu verlieren, oder doch?


Hallo life74!

Puhh, das ist etwas, das kann ich nicht. Natürlich habe ich grundsätzlich nichts zu verlieren, aber letztlich ist das ein Job um einen Mann das zu geben, was er auf normalen Wege nicht erhält. Das hat für mich überhaupt keinen Reiz. Es gehört für mich schon dazu, dass das Gegenüber in dem Moment schon auf Lust drauf hat, seine Lust mit mir zusammen auszuleben und nicht nur wegen des Geldes Lust hat und mir deshalb ihre Zeit und ihren Körper gibt.

Nee, ein B. käme für mich nicht in Frage. Das ist ja mit dem Thema Erfahrung noch krasser. Da sind teilweise junge Frauen die aufgrund dieser beruflichen Tätigkeit noch viel mehr Erfahrung haben als eine Frau die man so treffen würde. Das wäre mir sehr sehr unangenehm als 45 Jähriger einer jungen Frau gegenüber zu stehen, und völlig unerfahren zu sein.

25.10.2021 10:43 • x 1 #23


Maxo
Du willst überhaupt nichts ändern an deiner Situation. Das liest sich doch hier an allen Ecken klar heraus. Stattdessen leidest du lieber vor dich hin Tag für Tag. Geh in eine psychotherapeutische Praxis und mach eine Verhaltenstherapie! Und wenn du denkst das dir das zu anstrengend ist dann ist dein Leidensdruck nicht groß genug!

25.10.2021 11:02 • x 1 #24


deepmind
Zitat von moo:
Na, das nenne ich mal Pragmatismus... P rostitution ist ein Geschäft und die Wahrscheinlichkeit, bei dieser Konfrontationstherapie an jemanden zu gelangen, der ihn verständnisvoll in die Thematik einführt (...), ist m. E. ziemlich gering. Nicht jeder, der P. nutzt, würde auch liebend ...


Hallo Moo!

Sehr sehr interessante Meinung, der ich mich zu 100% anschließen kann, genau diese Konflikt kann ich total nachvollziehen bzw. kann ich mir total vorstellen. Ich möchte ein Beispiel geben, in all den Jahren hat sich ein Muster im se*uellen Kontext entwickelt, das wie folgt aussieht.

Se*= Computer an, entsprechende Seiten aufrufen (am liebsten Amateurseiten, weil das meist die Frauen von nebenan sind, also genau die die ich in der Stadt laufen sehe), am liebsten dunkelhaarig, am liebsten SB*Videos wo irgendwie Füße und viel Feuchtigkeit drin vorkommen, um es mal so auszudrücken. Das mag jetzt für den ein oder anderen belustigend klingen, aber ich schreibe es extra. Ich schreibe es, weil es mittlerweile das ist, was ich mit Frauen (wenn ich sie auf der Straße sehe) und Sex zusammen verknüpfe. Das das natürlich eine völlige Fehlschaltung meinerseits ist, ist mir auch klar. Aber das ist das, was sich in den letzten Jahren bei mir festgefahren hat.

Nun treffe ich auf eine nette Frau, die mich wirklich mag und ich sie auch (fehlende Erfahrungen jetzt mal außenvor), ich würde sie wirklich in meinem Herzen tragen und dann käme der Tag X an dem es ernst werden würde und auf einmal würde ich sehen, dass sie mir all das nicht gibt, was sich aufgrund meines P.Konsums über Jahre hinweg eingebrannt hat, um Ge*l zu werden. Z.B. aus dem Grund weil ich nicht mehr einfach nur zuschauen kann wie sie Dinge bei sich tut, weil sie vielleicht nicht möchte das Füße oder viel Feuchtigkeit bei Se* eine Rolle spielen und weil ich vorallem selber ran muss, frei nach dem Motto so und jetzt mach mal.

Kurzum ich wäre nicht bereit für Se* würde diesen Menschen aber trotzdem lieben. Und genau das ist die Sorge die ich hätte, auf eine Frau zu treffen, die eben nicht wie die diesen Amateurseiten ist, die nicht mit hautengen Skinnyhosen, lackierten Nägel, Lederboots und Piercings oder Tattoos herumlaufen würde. Ich würde diese Frau als Mensch lieben, aber ihre se*uelle Würze würde ich nicht schmecken, da ich davor alles nur überwürzt konsumiert habe + diese ganzen live Eindrücke in der Innenstadt.

Also Liebe/ Herz ja, Se*/Körperlichkeit nein. Das ist meiner Meinung nach neben der Unerfahrenheit das große Problem. Wie ich dem begegnen kann weiß ich (noch ) nicht. Von daher kann ich deinen Beitrag total zustimmen.

(man vergebe mir die oben sehr primitiv gemachten Schilderungen, aber ich denke so kann ich am besten rüberbringen was ich meine)

25.10.2021 11:05 • x 1 #25


deepmind
Zitat von Maxo:
Du willst überhaupt nichts ändern an deiner Situation. Das liest sich doch hier an allen Ecken klar heraus. Stattdessen leidest du lieber vor dich hin Tag für Tag. Geh in eine psychotherapeutische Praxis und mach eine Verhaltenstherapie! Und wenn du denkst das dir das zu anstrengend ist dann ist dein Leidensdruck ...


Hallo Maxo!

Ich weiss nicht wirklich ob man von nicht wollen reden kann. Da macht macht man es sich meiner Meinung nach zu einfach. Ich für meinen Teil denke da schon sehr drüber nach über das alles. Persönlich stehe ich Therapien halt sehr sehr kritisch gegenüber. Bei der Therapeutin bei der ich war, hörte sich das alles sehr oberflächlich an, so nach dem Motto ich verstehe gar nicht, dass sie noch nie......Sie sind doch so ein netter aufgeschlossener Mann... (wohl bezogen auf andere Klienten, ich weiss es nicht). Sicherlich riet sie mir zu dieser tiefenpsychologischen Therapie, aber leider nicht bei sich, weil sie zu damaligen Zeitpunkt dringendere Fälle hatte. Die zwei Gespräche waren im Rahmen der verpflichtenden Erstsprechstunden (weiss nicht wie das offiziell heisst).

Nochmal sorry, von nicht wollen möchte ich nicht sprechen, ich bin lediglich skeptisch. Und eigentlich möchte ich mit dem ganzen Thema gar nichts mehr zu tun haben (auch nicht Tag für Tag vor mich hinleiden), sondern einfach nur mein Leben mit einem Menschen leben und genießen. Und ich kann das Leben genießen, brauche nicht viel, keinen Luxus, keinen Urlaub, keine Parties (dafür bin ich eh zu alt). Alles was mir fehlt ist (körperlich) Se* und (seelisch) Liebe.

25.10.2021 11:14 • x 2 #26


flow87
Also da ist in deiner Erziehung schon vieles falsch gelaufen. Kein Wunder hat das Spuren bei dir hinterlassen.
Ich halte sowieso nichts von so strengen Erziehungen. Das schadet den Kindern mehr als es nützt.
Deine Vorlieben zu P. und jungen Frauen sind nachvollziehbar ja aber ich denke das wird nicht der richtige Weg für dich sein.
Da du selbst schreibst du bist total schüchtern usw, würde ich mir da Hilfe bei einem sexual Therapeuten holen zusammen mit einem guten Psychiater. Man merkt bei dir da muss einfach eine gewisse Hilfe geboten werden, vielleicht kannst du dann lockerer an Dates gehen und dann klappt es auch mit dem Sex.
Ich bin wie du auch ein Mann aber das Leben besteht echt nicht aus P. und jungen Frauen auf den Ar. schauen. Lass dir helfen.

25.10.2021 12:28 • x 1 #27


deepmind
Zitat von flow87:
Also da ist in deiner Erziehung schon vieles falsch gelaufen. Kein Wunder hat das Spuren bei dir hinterlassen. Ich halte sowieso nichts von so strengen Erziehungen. Das schadet den Kindern mehr als es nützt. Deine Vorlieben zu P. und jungen Frauen sind nachvollziehbar ja aber ich denke das wird nicht der richtige Weg ...

Hallo flow87,

danke für deinen Beitrag. Daran habe ich tatsächlich auch schon mal gedacht. Es ist natürlich ein großer Schritt zu einem Se*Therapeuten zu gehen, also nicht sehr einfach sich durchzuringen. Grundsätzlich habe ich es schon mal in Erwägung gezogen.
Das mit dem P. und den jungen Frauen ist halt das Ergebnis meiner Jahrzehnte andauernden Situation. Zum einen habe ich als junger Mensch eben den Einstig in den Se* und das Kennenlernen des anderen Geschlechts eben in jungen Jahren nie erlebt, bin also nie zusammen mit einer Frau (oder auch Freunden) gemeinsam älter geworden und damit immer noch auf dem (inneren) Stand eines Jugendlichen.
Zum anderen ist halt da auch einfach das Problem der heutigen Zeit. Letztlich ist man überall von Se* und attraktiven Frauen umgeben. Sei es in den Medien oder halt auch einfach auf der Straße. Glaube mir, ich würde es wirklich gerne ausblenden oder gib mir einen Schalter und ich Stelle die Sehnsucht danach endliche Se* zu haben ab. Aber es geht halt nicht und wenn ich schon sonst nichts habe, sind halt diese Amateurseiten das Ventil für mich. Darauf auch noch zu verzichten....ich weiss nicht, ob das so einfach möglich ist, ohne das es Auswirkungen hätte (erhöhter Stress, Aggressivität usw).

Letztlich stelle ich das Thema Frauen/ Se* auf eine dermaßen hohe Stufe in meinem Leben, das es natürlich damit auch eine sehr große Hürde darstellt. Und je älter ich werde, desto größer wird der Druck und die Panik das nie mehr auf die Reihe zu bekommen.

PS: Ja, in der Erziehung ist definiv einiges falsch gelaufen. Niemals würde ich meinen Sohn so erziehen, bzw. würde ich spätestens mit 16/18 hellhörig werden, wenn er immer nur auf seinem Zimmer säße, kein Interesse an Parties usw hat und vorallem nicht einmal ein Mädchen mitbringen würde. Bei mir wurde das leider verpasst...mit 16 mit 18 und auch noch mit 28. Niemand hat mal ernsthaft gefragt, warum ich nicht mal eine Partnerin mit zu einer Familienfeier bringe etc.. Es wurde hier und da immer nur belächelt nach dem Motto: nun, er halt halt Angst vor Frauen....

25.10.2021 13:35 • #28


deepmind
Teilweise stresst es mich schon, im Fernsehen nur eine Frau mit lackierten Nägeln zu sehen. Es mag lächerlich klingen, alleine das löst bei mir schon Stress aus, nach dem Motto überall hübsche Frauen, nur ich bekomme keine...

Wie gesagt, mag lächerlich klingen, ist es leider für mich aber nicht.

25.10.2021 13:45 • x 1 #29


flow87
Zitat von deepmind:
Hallo flow87, danke für deinen Beitrag. Daran habe ich tatsächlich auch schon mal gedacht. Es ist natürlich ein großer Schritt zu einem Se*Therapeuten zu gehen, also nicht sehr einfach sich durchzuringen. Grundsätzlich habe ich es schon mal in Erwägung gezogen. Das mit dem P. und den jungen Frauen ...

Ich verstehe dich. Ich kann ja lesen, du scheinst ein echt netter Typ zu sein der auch was im Kopf hat.
Ich glaube einfach du musst das mit deiner Einstellung zu Frauen in den Griff bekommen. Ob das alleine geht, weiss ich nicht. Was ist dann der Grund für die Schüchternheit? Bist du mit deinem Aussehen nicht zufrieden? Irgend etwas muss es ja sein? Manchmal sind einfache Tipps von geschulten Menschen echt super. Vielleicht könnte dir ein Therapeut helfen deine inneren Konflikte und Unsicherheit zu lösen. Ich bin überzeugt du findest eine passende Frau.

25.10.2021 14:05 • x 2 #30


moo
Hi deepmind,

also, eine sehr gute Eigendarstellung hast Du immerhin ausgebildet

Zitat von deepmind:
Ich wäre 50 und hätte immer noch keine Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht usw. Das ist das was mich davon abhält.

Das hält aber bei einer wirklich passenden Partnerin nur Dich davon ab! Eine Partnerin, die darin u. U. erfahrener ist und Dich wirklich mag, wird das Thema in einer Nacht erledigen... Du wirst lachen: Daran kann man tatsächlich zu zweit arbeiten und Spaß macht es zusätzlich.

Zitat von deepmind:
Ich denke mir das Leben ist so vielfältig, es gibt so viele Menschen, da muss doch ein Mensch für mich dabei sein, sozusagen ein Deckel der passt

Ja, den gibt es garantiert, aber eher nicht Auf der Zeil sondern aus meiner (!) Erfahrung im Internet. Nur eben auf den etwas weniger schwülstigen Seiten...

Zitat von deepmind:
Sehnsucht nach Nähe und Liebe: Ja, das ist das was mich am meisten schmerzt.

Zitat von deepmind:
ist da halt dieses massive Bedürfnis, endlich mal einen Menschen an seiner Seite zu haben, zu dem man gehört, wo man sagen kann das ist der Mensch den ich liebe, der mich liebt, den man anschauen darf, den man berühren darf und mit dem man intim sein darf.

Genau deshalb habe ich Dir vorhin geraten, dass Du das Thema S ex erstmal hinten anstellen solltest und Dich auf das Herzbedürfnis fokussieren solltest.
Die Möglichkeit, dass Du über s exuelle Dates eine Partnerin für´s Leben findest, ist m. E. um einiges geringer, als über ernsthafte Partnersuche.

Zitat von deepmind:
ich würde sie wirklich in meinem Herzen tragen und dann käme der Tag X an dem es ernst werden würde und auf einmal würde ich sehen, dass sie mir all das nicht gibt, was sich aufgrund meines P.Konsums über Jahre hinweg eingebrannt hat, um ge*l zu werden.

Das mag (!) vielleicht so laufen, ja. Dann würde ich vorschlagen, die Fähigkeit zur Visualisierung zu nutzen und ein wenig Kopfkino mitlaufen zu lassen. Letztlich ist echter GV auch nur Illusion, nur eben gemeinsam.
Das mit dem Einbrennen ist schon ein Fakt, den ich auch so sehe. Deshalb würde ich tatsächlich versuchen, davon Abstand zu nehmen. Dieses ständige P-Schauen kann wirklich auf Dauer üble Auswirkungen haben, bis hin zu Abhängigkeit.
Übrigens gab es meiner Erfahrung nach auch schon vor den digitalen Zeiten SB - also, vielleicht erstmal Back to the roots?!

Zitat von deepmind:
Kurzum ich wäre nicht bereit für Se* würde diesen Menschen aber trotzdem lieben.

Dieser Konflikt würde sich m. E. nach definitiv ziemlich schnell in Luft auflösen. Und wenn nicht, gibt es tatsächlich auch Beziehungen ohne GV, in denen beide glücklich sind.

Zitat von deepmind:
Ich würde diese Frau als Mensch lieben, aber ihre se*uelle Würze würde ich nicht schmecken, da ich davor alles nur überwürzt konsumiert habe + diese ganzen live Eindrücke in der Innenstadt.

Das hast Du zwar schön formuliert aber unterschätze nicht die Würze des echten GVs. Alles war über den G eilheitspart hinausgeht (!) ist mitunter viel wertvoller.

Wenn Du meinst, ein S exualtherapeut wäre passender als eine normale Therapie, dann versuch es über diese Schiene. Vielleicht sind da die Wartezeiten kürzer

LG alles Gute

25.10.2021 17:10 • x 3 #31


deepmind
Zitat von flow87:
Ich verstehe dich. Ich kann ja lesen, du scheinst ein echt netter Typ zu sein der auch was im Kopf hat. Ich glaube einfach du musst das mit deiner Einstellung zu Frauen in den Griff bekommen. Ob das alleine geht, weiss ich nicht. Was ist dann der Grund für die Schüchternheit? Bist du mit deinem Aussehen nicht ...


Hallo flow87!

Nun, das mit der Schüchternheit hat sich halt über Jahre entwickelt. Zum einen war ich generell immer der Außenseiter, zum anderen fehlen mir in Bezug auf Frauen die Möglichkeiten überhaupt jemanden kennen zu lernen und zum anderen entwickelte sich dann halt auch mit steigendem Alter eine Schüchternheit aufgrund der Unerfahrenheit.
Wenn ich mal jemanden kenne bin ich weiss Gott nicht schüchtern, bin lustig usw. Also ich bin jetzt keine graue Maus generell. Aber bis ich auftaue, dauert es halt extrem lange...für heutige Zeiten zu lange. Da habe ich dann wenn ich aufgetaut wäre wohl schon meinen Ruf weg, nach dem Motto der spricht ja gar nichts oder teilweise kommt es sogar unfreundlich rüber. Und bei Frauen sowieso, wenn man da nicht sofort reagiert sondern extrem zurückhaltend ist, steht schon der Nächste hinten an. Das ist halt irgendwie auch der Schnellebigkeit der heutigen Zeit geschuldet.
Bezgl. meines Aussehens...eigentlich nicht, da bin ich recht selbstbewusst. Solangsam setzen halt die Anzeichen des Altwerdens ein, graue Haare, Falten. Dennoch wird mir meist gesagt, ich sähe um einiges jünger aus.

26.10.2021 13:32 • x 2 #32


flow87
Zitat von deepmind:
Hallo flow87! Nun, das mit der Schüchternheit hat sich halt über Jahre entwickelt. Zum einen war ich generell immer der Außenseiter, zum anderen fehlen mir in Bezug auf Frauen die Möglichkeiten überhaupt jemanden kennen zu lernen und zum anderen entwickelte sich dann halt auch mit steigendem Alter eine ...

Das ist doch schon mal gut. Wenn du noch Komplexe mit dem Aussehen hättest wäre das noch viel schwieriger. So sehe ich das ganze viel positiver und mit 43 bist du noch nicht alt. Gegen graue Haare kann man ja auch was machen .
Solange du auf dich schaust spielt das Alter keine Rolle. Man kann in jedem Alter gut aussehen. Gegen deine Schüchternheit würde ich aber definitiv was machen. Ich würde mir echt mal das mit einem sexual Therapeuten überlegen.

26.10.2021 13:41 • x 5 #33


Spaceman
Hallo @deepmind

Ich sehe ein paar Ähnlichkeiten aber auch Unterschiede zwischen unseren Leben. Vielleicht kann ich Dir deshalb ein paar Tipps geben.

Zitat von deepmind:
Aber, was nützt es mir, wenn ich dann mit ca. 50 die Kindheit aufgearbeitet hätte und endlich ins Leben starten würde. Ich wäre 50 und hätte immer noch keine Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht usw. Das ist das was mich davon abhält.

Der Hacken dabei ist, wenn Du es nicht machst, dann stehst Du mit 50 genauso da wie jetzt - Du hättest also nichts gewonnen. Wenn Du es aber machst, dann könnte sich mit 50 Dein Leben grundlegend verändert haben. Die Chance mag vielleicht klein sein, aber sie ist noch geringer, wenn Du es nicht versuchst. Ich werde mit meinen 45 Jahren definitiv bald eine Therapie machen (sind noch ein paar Hindernisse aus dem Weg zu räumen).

Was den P-Konsum und die jungen Frauen angeht. Vielleicht könnte es Dir helfen, wenn Du Dich visuell mal an ältere Frauen gewöhnst. Die Vorstellung, dass nur junge Hüpfer attraktiv und s e x y sind, fand ich schon immer geradezu abwegig.

Dass Deine damalige sexuelle Erfahrung gründlich schief ging, war nicht Deine Schuld - ihre natürlich auch nicht. Es ging zu schnell, Du konntest keine richtige Lust aufbauen, da Du völlig unter Stress standest und nicht wusstest, was Du machen sollst. Ist mir auch beim ersten Mal passiert, allerdings war ich da erst 27. Glücklicherweise wusste meine damalige Freundin, dass es mein erstes Mal war und so gingen wir es langsam an mit viel Kuscheln.

Wenn Du also mal wieder die Gelegenheit bekommst, mach nicht zu schnell. Und ja, Du darfst als Mann auch mal sagen, dass es lange her ist, Du wenig Erfahrung hast und nervös bist. Meiner Freundin damals hat es sogar sehr gefallen, die Führung zu übernehmen.

26.10.2021 22:25 • x 2 #34


Spaceman
Was mir gerade noch einfällt bezüglich Therapie - und was die Leute, die schon mal eine gemacht haben, vielleicht mal kommentieren könnten:

Ich erwarte, dass meine Probleme schon während der Therapie abnehmen. Will heißen: Wir müssen vielleicht gar nicht viele Jahre auf das Ende der Therapie warten, bis es uns besser geht und sich etwas grundlegend verändert hat. Klar, die vollständige Aufarbeitung der Kindheit (oder der Probleme allgemein) mag jahrelang dauern, aber vielleicht reicht es ja schon, diesen oder jenen Aspekt aufzuarbeiten, damit Du beispielsweise in ein, zwei Jahren zumindest beziehungsfähig bist.

Versuche es! Diesbezüglich möchte ich @life74 's Frage in eine klare Aussage umwandeln: Du hast nichts zu verlieren!

27.10.2021 08:13 • x 2 #35


PatriarchJosef
Zitat von deepmind:
Hallo, habe mich entschlossen mich hier zu registrieren und einfach mal meine Geschichte und meine Sicht der Dinge darzustellen. Ich erwarte keine Lösung meiner Probleme, da dies meiner Meinung nach virtuell sehr schwer bis unmöglich ist. Vielleicht geht es mir einfach nur darum, es einfach mal der Welt mitzuteilen ...

Schau bitte einmal bei youtube nach

SuperExtrem
Klaus Thiele


Alles gute

27.10.2021 12:40 • x 1 #36


deepmind
Zitat von Spaceman:
Hallo @deepmind Ich sehe ein paar Ähnlichkeiten aber auch Unterschiede zwischen unseren Leben. Vielleicht kann ich Dir deshalb ein paar Tipps geben. Der Hacken dabei ist, wenn Du es nicht machst, dann stehst Du mit 50 genauso da wie jetzt - Du hättest also nichts gewonnen. Wenn Du es aber machst, dann könnte sich ...


Hallo Spaceman!

Danke für deinen Post. Lass mich ein paar Dinge dazu sagen.

Bzgl einer Therapie kann ich nichts Konstruktives dagegen sagen. Das nehme voll auf meine Kappe. Letztlich ist es halt mein innerer Eindruck, der sagt, das mir das nicht die Hilfe bringt, bzw. gar nicht mal das, sondern ich vielleicht einfach nicht stark genug bin, Woche für Woche dort hinzugehen und zu reden und mir Ratschläge usw. anzuhören. Vielleicht habe ich auch einfach ein wenig das Vertrauen oder die Zuversicht in andere verloren und insbesodnere vor dem Hintergrund, wenn die Person die sich mit mir beschäftigt dies tut, weil sie Geld dafür erhält, ich weiß es nicht. Vielleicht ist es ein Fehler, vielleicht hat meine innere Stimme recht. Ich kann es leider nicht mit Fakten belegen. Insofern lassen wir das Thema Therapie einfach mal im Raum stehen.

Das mit der Begebenheit damals war schon sehr überraschend für mich und ja, es war auf beiden Seiten ein wenig der Alk. im Spiel. Vielleicht war es genau das Richtige, was das Mädel damals gemacht hat, nur hatte ich bis dato sowas noch nicht erlebt und war sehr perplex. Was hier noch zu sagen wäre ist, dass es ein teils richtig unangenehmes Gefühl war (Mischung aus unangenehmen kitzeln und brennen), als sie mit Ihrer Zunge die Ei*hel berührte. Es war nicht dieses glitzernde Feuerwerk in der Vorh. das ich von SB her kenne, sondern ein ganz unangenehmes Gefühl, welches ich im Übrigen immer habe, wenn irgendwie die Eich. berührt wird (habe mir mal ein entsprechendes Toy gekauft, dass wohl das echte Gefühl des Eindringens nachahmen soll....das ist ganz schrecklich, sobald die Eich. im oberen Bereich darin irgendwo dran stößt, gibt das ein ganz unschönes Gefühl, weiss gar nicht wie ich dieses Gefühl beschreiben soll. Aber wie Gesagt, Mischung aus unangenhmen kitzeln usw). Ich weiss nicht vielleicht kommt das vom Jahrzehnte langen SB nur über die Vorh.. Das war damals das eine, und das andere war halt dieser Moment der totalen Überforderung, weil ich einfach nicht wusste was jetzt passiert, bzw was meinerseits zu passieren hat. Letztlich berührte ich Sie auch mündlich, was ihr wohl auch zusagte (mir auch, hehe) aber das war es dann auch schon. Wie gesagt, als sie das bei mir tat, hatte ich aufgrund dieses unangenehmen Kitzelns natrürlich keinerlei erek., vom Rest wollen wir gar nicht sprechen.
Also letzlich verließ ich am nächsten morgen als mehr oder weniger gebrochner Mann ihre Wohnung. Die Tage danach war sie spürbar kälter und meldete sich kaum noch bzw.. nach paar Tagen schlief der Kontakt ein. Das war meine bis dato vorliegende Erfahrung mit einer Frau in einem intimen Moment.

Das mit dem P*Konsum und der jungen Frauen...nunja, wenn alles frei verfügbar ist, nimmst du dir halt das, was dich am meisten antörnt. Und das Angebot an Jungen auf Amatuerseiten ist halt ungleich höher und zumeist machen die halt dann auch noch ziemlich verrückte Dinge oder haben heiße Tattoos oder Piercings. Sorry, hört sich alles oberflächlich an, mag sein. Aber es ist halt das was sich bei mir abspielt, warum soll ich es leugnen oder herunterspielen. Damit ist mir nicht geholfen. Se*uelle Attraktiviät gehört ja auch irgendwie zur Partnerschaft dazu und da differiert halt das ganze bei mir, das ist mir schon klar. Während ich auf der einen Seite 45 bin und somit faktisch wohl eher auch eine Frau in diesem Alter als Partnerin infrage käme, ist da auf der anderen Seite diese se*uelle Hingezogenheit zu den jungen Frauen.

Das ich das beides unter einen Hut bringen muss, ist mir schon auch klar, aber wie weiss ich bis dato leider nicht.

04.11.2021 14:35 • x 2 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Spaceman
Hey @deepmind

Danke für Deine Offenheit!

Ich werde jetzt nur ein paar Aspekte kommentieren, da fast alles, was ich sonst zu sagen hätte, von einer schweren Frage abhängt (lass Dir bei der Beantwortung bitte genug Zeit und überlege sorgfältig):

Möchtest Du wirklich, dass sich etwas an Deinen Leben ändert? Möchtest Du wirklich eine romantische und/oder sexuelle Partnerin? Wenn nicht, dann ist das absolut Ok! Wenn Du zufrieden bist mit der Situation und lieber alleine Spaß hast, dann ist alles gut!

Zitat von deepmind:
wenn die Person die sich mit mir beschäftigt dies tut, weil sie Geld dafür erhält,

Naja, sieh es mal so: Würdest Du Deinen defekten Computer nicht reparieren lassen, weil die Person dafür Geld erhält? Ja, der Vergleich hinkt etwas, zu dem Prinzip stehe ich aber.

Zitat von deepmind:
sondern ein ganz unangenehmes Gefühl, welches ich im Übrigen immer habe, wenn irgendwie die Eich. berührt wird

Du, das ich gar nicht ungewöhnlich. Ich mag das auch nicht, wenn es zu schnell zu intensiv wird. Das was bei uns die Eich. ist, ist bei Frauen die Kli.. Viele wissen, dass Frauen es oft nicht mögen, wenn die Kli. zu früh, zu intensiv oder überhaupt direkt stimuliert wird. Was weniger bekannt ist, ist dass das bei Männer auch vorkommt. In Deinen Fall würde ich sagen, dass Du einfach über-stimuliert warst, weil SB eben was anderes ist und nicht die gesamte Bandbreite der Empfindungen abdeckt.

Zitat von deepmind:
aber es ist halt das was sich bei mir abspielt, warum soll ich es leugnen oder herunterspielen. Damit ist mir nicht geholfen. Se*uelle Attraktiviät gehört ja auch irgendwie zur Partnerschaft dazu und da differiert halt das ganze bei mir, das ist mir schon klar.

Ich sage keineswegs, dass Du es leugnen oder herunterspielen solltest. Was ich Dir empfehle, ist die Schönheit zumindest grob gleichaltriger Frauen zu erkennen. Hinzu kommt, dass Du nie eine richtige Beziehung hattest und deshalb körperliche Attraktivität überbewertest. Außerdem möchte ich Dich bitten, mal über das Thema P-Sucht nachzudenken. Ich sehe da einige Anzeichen und das kann Deinem Glück im Wege stehen.

Liebe Grüße
Spacy

05.11.2021 00:26 • x 1 #38


deepmind
Hallo @Spaceman,

danke für deine Ausführungen.

Zitat:
Möchtest Du wirklich, dass sich etwas an Deinen Leben ändert? Möchtest Du wirklich eine romantische und/oder sexuelle Partnerin? Wenn nicht, dann ist das absolut Ok! Wenn Du zufrieden bist mit der Situation und lieber alleine Spaß hast, dann ist alles gut!

Das ist eine sehr psychologische Frage, haha. Ich kann dir nur so antworten wie ich fühle oder denke. Und da lautet die Antwort teils definitiv JA und teilweise vielleicht auch nein. Warum ja dürfte aufgrund meiner Jammerei klar sein. Aber warum auch nein...? Nun zu einem kleinen Teil nein, weil ich glaube mein Inneres über Jahrzehnte hinweg gelernt hat, mit dieser Einsamkeit umzugehen. Ich denke mit über 45 gibts da einige festgefahrene Wesenszüge, mit denen sich mein ich arrangiert hat. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Verhältnis Ja/Nein wäre 80/20. Also zu 80% defintiv was in meinem Leben ändern, denn traurig und leer bin ich täglich und das geht ja so nicht weiter.


Zitat von Spaceman:
Naja, sieh es mal so: Würdest Du Deinen defekten Computer nicht reparieren lassen, weil die Person dafür Geld erhält? Ja, der Vergleich hinkt etwas, zu dem Prinzip stehe ich aber.

Na klar, ich weiss was du damit ausdrücken möchtest. Dennoch ist das eine halt eine Sache und ich bin ein Mensch, eiin soziales Wesen, welches sich einem Menschen anvertraut, der mir deshalb zuhört weil er bezahlt wird. Also so sehe ich das halt, ob das meinerseits so richtig ist, sei dahingestellt. Aber ich fühle es halt so.


Zitat von Spaceman:
Du, das ich gar nicht ungewöhnlich. Ich mag das auch nicht, wenn es zu schnell zu intensiv wird. Das was bei uns die Eich. ist, ist bei Frauen die Kli.. Viele wissen, dass Frauen es oft nicht mögen, wenn die Kli. zu früh, zu intensiv oder überhaupt direkt stimuliert wird. Was weniger bekannt ist, ist dass das bei Männer auch vorkommt. In Deinen Fall würde ich sagen, dass Du einfach über-stimuliert warst, weil SB eben was anderes ist und nicht die gesamte Bandbreite der Empfindungen abdeckt.

Hmm, ich muss sagen ich habe schon versucht, viel darüber zu lesen. Auch was dieses seltsame Gefühl bei mir angeht. Das was du bzgl. der Kli bei Frauen schreibst, hab ich auch gelesen und auch dass das das (kann man dreimal hintereinander das schreiben?) entsprechende Gegenstück zur männlichen Ei. ist und mit Reizung usw. Mein Problem ist eher, das ich definitiv keinerlei erregende Gefühle über die Eich. bekomme. Auch nicht nach längerer Eigenstimulierung, da ist nur dieses seltsame und unangenehme Kitzeln, was eine erek. sofort nachlassen lässt. Diese richtig guten Gefühle entstehen nur in der Vorh.. Beispiel: Ich hatte mir vor einiger Zeit eben dieses Toy gekauft, das ein weibliches Organ wohl realistisch darstellen soll. Wenn ich dieses Toy nun penetriere, schiebt sich die Vorh. zurück, und die freiliegende Eich. stößt an das Innere dieses Toys, was ja vom technischen Vorgang her auch völlig normal ist. Sobald ich dies eben mache und Bewegungen ausführe, spüre ich ehrlicherweise Null angenehme Gefühle, letztlich stößt die Eich. im Inneren an das Toy, was ja bei einem realen GV auch der Fall wäre und genau da wird durch diese Berührung dieses unangenehme Kitzeln verursacht. (Ohjeh, bitte lacht nicht über diese Beschreibung, es mag lustig klingen aber es ist mir schon ernst!) .
Nun dachte ich mir, dass ist alles eine Sache der Gewöhnung und der Erregung, ist es aber nicht, es kommen keinerlei se*uelle Gefühle auf und die erek. lässt nach. Wenn ich dann selbst wieder Hand anlege (über die Vorh.), ist alles wunderbar. Und exakt das war auch das, was ich fühlte, als mir die junge Frau damals mündlich näher kam. Da war nur dieses Kitzeln aber keinerlei se*ueller Reiz, zumal sie nebenbei bemerkt etwas ungeschickt mit ihren Zähnen war, aber gut das merkte ich ja. Aber rein ihre Zunge und ihre Lippen lösten dieses seltsame Gefühl auf der Eich. aus.

Also was das angeht, bin ich echt ratlos. Das hat ja durchaus neben meiner Unerfahrenheit auch eine technische Problematik. Aber ich möchte betonen, da ist nichts äußerlich oder so was behandelt werden müsste. Die Eich. ist top! Das spielt sich im Inneren bzw. über die Nerven ab, schätze ich.

Zitat von Spaceman:
Ich sage keineswegs, dass Du es leugnen oder herunterspielen solltest. Was ich Dir empfehle, ist die Schönheit zumindest grob gleichaltriger Frauen zu erkennen. Hinzu kommt, dass Du nie eine richtige Beziehung hattest und deshalb körperliche Attraktivität überbewertest.

Da muss ich dir uneingeschränkt Recht geben. Ich kenne Se* nur im visuellen Kontext, war ja nie jemand da, mit dem ich das zusammen im Rahmen einer Partnerschaft hätte ausleben und zusammen erarbeiten können.

Zitat:
Außerdem möchte ich Dich bitten, mal über das Thema P-Sucht nachzudenken. Ich sehe da einige Anzeichen und das kann Deinem Glück im Wege stehen.

Lass mich dazu bitte was sagen. Ich bin jemand der sich in einigen Dingen ganz gut auskennt. Nicht weil ich so überschlau etc. bin, sondern weil ich einfach über die vielen Jahre des Alleinseins die Zeit hatte, über viele Dinge nachzudenken oder mich einzulesen. Auch zum Thema Sucht. Und mir ist auch die P*-Sucht definitiv geläufig. Auch das habe ich meinerseits schon oft hinterfragt. Nun ist es ja so, ein Süchtiger würde nie zugeben, dass er süchtig ist. Deshalb möchte ich nicht sagen, ich bin nicht süchtig oder ich bin es. Ich möchte es mit Fakten in den Raum stellen. Also der P*Konsum beläuft sich bei mir eigentlich auf um die 3 Mal in der Woche. SB gibt es teils öfter, auch ohne den Konsum. Es ist mit Nichten so, dass ich nur mit P* kann. Teilweise genügen mir Bilder, hübscher Frauen, vorallem wenn sie eben so aussehen, wie die Frauen draußen auf der Straße derzeit. Also Skinnyhosen, Sneakers, lackierte Nägel, das ein oder andere Tattoo oder Piercing. Teilweise törnt es mich an, wenn eine Frau mit Skinnyjeans und *beep*, lackierten Füßen abgebildet ist......Nun, was ich damit sagen möchte ist, ich benötige (meiner Meinung nach) nicht unbedingt P*. Was aber bei mir definitv gegeben ist, ist dieser Fokus auf die Visualisierung. Inwieweit da eine P*Sucht im Raum steht, lasse ich deshalb offen, für mich selbst verneine ich es aber. Aber, so ehrlich möchte ich auch sein, es verschafft mir definitiv die größte Entspannung, Amateur-P*´s zu schauen, in denen eben solchen Frauen vorkommen, das schon.

05.11.2021 17:28 • x 2 #39


@deepmind versteh ich das richtig,dass du auf grund der vielen P. dann meinst,dass ads nicht klappt?also ich glaube da gibts auch erfahrene männer bei denen der konsum dazu führt.denn die filme spiegeln ja nicht die realität wieder.es ist dann so,dass die männer mit dem `normalen `sex nicht mehr befriedigt sind.das würde ich also nicht mit deiner unerfahrenheit gleichsetzen,sondern einfach dem falschen bild aus solchen filmen.....oder?

06.11.2021 01:55 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler