Hallo,
ich habe seit einem halben Jahr extrem mit der Eifersucht zu kämpfen. Seit neun Monaten bin ich mit meiner Freundin zusammen und eigentlich sehr glücklich. Wir kennen uns schon seit fünf Jahren und ich habe viel von ihren Partnern vor mir mitbekommen. Meinen ersten Eifersuchtsanfall hatte ich, als sie auf einer Party war, auf der ihr Exfreund auch war. Da habe ich sie und ihre Freunde mit Anrufen und Nachrichten bombardiert, weil sie mir eine halbe Stunde lang nicht zurückgeschrieben hatte. Daraufhin wollte sie mich eine Woche nicht sehen. Ich hatte an diesem Abend Alk. getrunken und weiß, dass ich nicht so extrem reagiert hätte, wenn ich nüchtern gewesen wäre. Bis auf kleinere Eifersuchtsanfälle ging in den letzten Monaten alles gut. Ich war sehr entspannt und mir ist nicht in den Sinn gekommen, dass sie mich betrügen könnte. Vor ungefähr drei Wochen hat sie jemanden kennengelernt, der sie pausenlos schreibt und mit der sie sich schon zweimal getroffen hat. Ich fand das von Anfang an komisch und wir haben auch darüber gesprochen. Sie versichert mir aber, dass da nichts ist. Innerhalb der letzten Woche ist es dann wieder dazu gekommen, dass ich ihr drei mal wieder eine Szene gemacht habe. Ich hatte wieder mal etwas Alk. getrunken. Sie hat nun ständig Angst, mir überhaupt etwas zu erzählen, was ich auch verstehen kann.
Die Gedanken sind natürlich auch da, wenn ich keinen Alk. getrunken habe, aber dann habe ich meine Emotionen besser unter Kontrolle und denke, dass es nicht nötig ist, mir irgendwie Hilfe zu suchen. Ich habe sie sehr verletzt und frage mich nun selber, ob ich einfach ein egoistisches Ar. bin. In der ganzen letzten Zeit habe ich mich als Opfer gesehen und nicht einmal gefragt, wie es ihr dabei geht. Ich merke einfach, dass ich damit so viel kaputt gemacht habe. Mein nächster Schritt wird sein, dass ich vorerst keinen Alk. konsumieren werde, aber ich schätze, dass mein Problem damit nicht gelöst ist. Ich weiß, dass ich eigentlich ein entspannter Mensch bin, aber es fühlt sich so anders an, wenn sich diese Eifersucht bemerkbar macht. Ich bin gar nicht mehr so, wie ich mich kenne. Kennt das jemand? Irgendwann kann ich wieder einen klaren Gedanken fassen und merke, was ich da eigentlich gerade verbocke. Genauso schnell tauchen aber auch diese Zweifel und negativen Gefühle auf. Hinzu kommt, dass meine Freundin unter Depressionen leidet und ich eigentlich für sie da sein sollte, anstatt sie ständig zu beschuldigen.

12.06.2017 17:22 • 12.06.2017 #1