» »

201820.02




9124
133
Bärlin Spandow
3736
1, 2  »
Die Entdeckung, dass Ketamin nach einmaliger Gabe schwere Depressionen in weniger als einer Stunde durchbrechen kann, gehört zu den wichtigsten Entdeckungen im Bereich der Psychiatrie der letzten Jahrzehnte.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... en-zuegelt

Auf das Thema antworten


103
2
29
  20.02.2018 19:16  
Hat damit jemand Erfahrungen?



2276
1244
  20.02.2018 20:11  
Da gabs hier vor nicht allzu langer Zeit jemanden, der Ketamin do-it-yourself anwendet und damit viel mehr erreicht, als mit dem Chemiekram, den Ärzte ihm in den letzten Jahren angedreht hatten......
Ein Skandal, dass Ärzte ihm das verweigert hatten und er es sich selbst auf nicht ganz legalen Wegen beschaffen muss. :roll:
Keine Ahnung, wie der hieß - der hatte hier auch in nem Thread was drüber geschrieben.



559
1
256
  20.02.2018 22:16  
depressionen-f99/ketamin-selbstversuch-t87056.html



355
7
81
  22.02.2018 19:44  
Zumindest rückt die Wirkung auf die Glutamatrezeptoren, die Serotoninthese als Ursache für Depression in ein anderes Licht. Schon interessant, SSRI`s wirken chemisch auch relativ schnell im Gehirn, die positive Wirkung erfolgt aber erst, wenn überhaupt Wochen später. Die Mögliche Anwendung von Ketamin als Spray ist ja in Erprobung.





9124
133
Bärlin Spandow
3736
  24.03.2018 12:13  
Hier mal wieder was Neues zu Medikamenten gegen Depressionen:

Neuer Wirkstoff soll heilend gegen chronische Schmerzen, Adipositas und Depression wirken:

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpr ... 0323404410

PS.
Wäre zu schön um wahr zu sein.



1072
6
an einem sicheren Ort
1137
  24.03.2018 12:26  
ich hatte letztes Jahr mit einem Prof. in der Charité darüber gesprochen, der meinte, dass die Ergebnisse "sehr gemischt" seien, alles noch in der Erprobung stehe. Er würde aber vorsichtig schätzen, dass man mit dieser Ketamin-Infusionstherapie, die bei therapieresistenten Patienten angewendet werde, rund ein Drittel der Erkrankungen positiv beeinflussen könne. Ich selbst habe mit einer Patientin gesprochen, die meinte, dass sie sich in der Ketamin-Behandlungsphase deutlich besser gefühlt habe. Aber nach Beendigung dieser sei sie langsam aber sicher wieder zu ihrem ursprünglichen Zustand vor der Behandlung gekommen. Also Ergebnis Null. Mir empfahl er unbedingt als erste Maßnahme die EKT, mit einem höheren Wirkungsgrad, wovor ich aber Angst habe und auch einige Patienten getroffen habe, denen diese Schocks auch nichts brachten, außer das sie sich anfangs nicht mehr erinnern konnten, wo sie wohnten, z.B.

Danke1xDanke


94
2
33
  24.03.2018 13:09  
Vor Keta im eigen Versuch hätte ich Angst. Nachher beame ich mich aufm Mond in anderen Sphären :flucht: :panik: . Wäre schön wenn es dort baldige Methoden gäbe die wirksamer helfen.



1072
6
an einem sicheren Ort
1137
  24.03.2018 14:32  
ich kann mir auch nicht vorstellen, das im Selbstversuch zu machen. Die Probanden bekommen eine Infusion, die ist stark verdünnt gegenüber sonstigen Einsatzmöglichkeiten des Medikaments, es ist - zwar selten, aber immerhin - möglich, dass Halluzinationen auftreten, der Kreislauf zusammenbricht etc.., jeder Körper reagiert anders, während der Infusion werden die Patienten vom med. Personal überwacht und betreut. Geht zu Hause was schief, wenn man alleine ist, kann man nicht mal den Notarzt rufen. Bzw. wie viele Leute sind überhaupt in der Lage, sich selbst fachgerecht 'ne Infusion zu legen ....neee, ich glaube, das ist nichts für zu Hause, selbst wenn man die genaue Dosierung rausbekommt. Zudem müßte man das ja auch regelmäßig wiederholen. Es sind nur ganz wenige! Fälle bekannt, wo die Depression nach dieser Behandlungsserie bis jetzt verschwunden ist. Uns bleibt eigentlich nur auf das (hoffentlich) revolutionäre Medikament zu warten :roll:

Danke1xDanke


  24.03.2018 18:04  
Eine Freundin von von mir, selbst Krankenschwester, hat das Zeug päckchenweise von einem Notarzt angeschleppt und hat es und auch gleich injiziert, also ich glaube nicht, dass sich deswegen meine Depression verstärkt hat, da gab es schlimmere Faktoren. Heftig gewirkt hat es aber allemal.


« Starke Gefühlsschwankungen Krankhaftes Grübeln So stoppt man das Gedanken... » 

Auf das Thema antworten  12 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Depressionen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Starke Depressionen und Ketamin

» Depressionen

5

3082

05.08.2016

Ketamin / Wirkstoff gegen Depressionen?

» Depressionen

114

30312

05.01.2018

Was ist nur los mit mir? Depressionen?

» Depressionen

6

2840

07.02.2015

hab ich depressionen?

» Depressionen

10

1565

05.01.2011

Studieren mit Depressionen

» Depressionen

39

15189

03.11.2015







Angst & Panikattacken Forum