12

Valle20


10
1
Hab noch nie alleine gelebt. Hätte mir das ohne Kind schon vorstellen können. Aber mit Kind irgendwie gar nicht mehr.

Gestern 20:54 • #21


Ewigeangst

Ewigeangst


4560
9
4208
Also dein Partner hatt schon recht,deine Familie sind jetzt dein Kind und dein Partner und nicht mehr deine Eltern..also bitte welcher Partner will schon mit den Schwiegereltern im gleichen haus wohnen und dann noch so eng...es ist in deinem Alter wohl höchste Eisenbahn sich abzukapseln

Gestern 21:42 • x 5 #22


Lea2311

Lea2311


145
6
77
@ewigeangst sehe ich auch so... ich denke, dein Partner ist durch die Situation einfach gefrustet, weil er gerne ein Familienleben mit dir und eurem Sohn hätte... und nicht mit deinen Eltern.
Meine Schwiegermama ist so eigentlich ganz nett.. aber wenn ich daran denken würde, mit ihr zusammen zu leben

Gestern 21:59 • x 2 #23


Angor

Angor


9451
7
14324
So wie ich es herausgelesen habe, geht es nicht nur um die Wohnung bei den Eltern, sondern auch um seine charakterlichen Schwächen.
Wenn die TE erst mal Putzfrau spielen muss wenn sie bei dem Partner in der Wohnung ist, und er da auf der Couch rumlümmelt. da kann man sich ja vorstellen, wie das später in einer gemeinsamen Wohnung ablaufen würde.

Da ist man ohne den Rückhalt der Eltern ja ganz aufgeschmissen, kein Wunder dass sie Bedenken hat.
Und richtige Liebe scheint auch nicht (mehr) da zu sein, da sollte man sich vorher gut überlegen, ob man alles aufgibt.

Vor 9 Stunden • x 1 #24


survivor3

survivor3


473
1
220
Zitat von Luna70:
Herzlich willkommen bei uns im Forum. Wir wohnen auch mit den Kindern in einem Mehrfamilienhaus, von daher kenne ich die Situation. Das Problem ist, wenn ein Dritter dazu kommt, verändert sich das Gefüge in der Familie, da kann die Kernfamilie noch so harmonisch sein. Dann braucht es einen gewissen Abstand und dass jeder die Grenzen des anderes respektiert. Das, was für dich ganz normal ist, kann für deinen Partner übergriffig sein. Also dass die Türen alle offen sind, dass jeder in jede Wohnung geht usw. Eine 50 qm-Wohnung ist für eine Familie auch ...
Guter Beitrag.
Sehe ich genauso.

Vor 9 Stunden • #25


Valle20


10
1
Ich kann nicht mehr mit seiner Art. Er hat mich nach der Geburt beschimpft. Ich sei therapiebedürftig, er ist sehr sehr sparsam, hat gemeint ich würde mit dem Kind nicht fertig werden, hat gesagt ich müsse zu ihm ziehen oder sonst könnte ich aufs Jugendamt, liest ungefragt Nachrichten in meinem Handy, seines hat er dreifach gesperrt, ich wurde in der Vergangenheit nie von seinen Eltern eingeladen, ich hätte ihn gebeten Homeoffice zu machen. Darauf meinte er, selbst wenn es gehen würde, würde er es nicht machen. In der Schwangerschaft ging es mir mal nicht gut. Da hat er mich ins Krankenhaus begleitet. Nach der Untersuchung wollte ich heim. Er wollte Essen gehen. Ich nicht. Da wurde er zornig, hat mich zu Hause abgesetzt und ist weggefahren.

Vor 4 Stunden • #26


Angor

Angor


9451
7
14324
Ehrlich, was willst Du mit so einem Mann? Da kämst Du allein besser klar, und Hilfe und Unterstützung bekommst Du von Deiner Familie. Wenn es Streit gibt, bekommt das Kind das ja auch mit, und den ganzen Stress und die Sorgen von Dir.

Leider hast Du meine Frage nicht beantwortet, ob er die Vaterschaft anerkannt hat. (Wegen dem Umgangsrecht)

Vor 3 Stunden • x 2 #27


Valle20


10
1
Wir waren auf dem Jugendamt, er hat die Vaterschaft und zudem besteht das gemeinsame Sorgerecht, leider.

Vor 3 Stunden • #28


Lara1204


116
1
56
Zitat von Valle20:
Wir waren auf dem Jugendamt, er hat die Vaterschaft und zudem besteht das gemeinsame Sorgerecht, leider.

Siehste... Schreibst ja : leider... Also trenne dich. Hast dir ja schon selbst die Antwort gegeben...
Alles andere wird sich ergeben.

Vor 3 Stunden • x 2 #29


Angor

Angor


9451
7
14324
Das mit dem alleinigen Sorgerecht beantragen wird da leider schwierig, Du kannst aber das alleinige Aufenthaltbestimmungsrecht beantragen.. Du kannst Dich beim Jugendamt erkundigen, die beraten Dich da und helfen auch bei der Antragstellung beim Familiengericht.
https://www.juraforum.de/lexikon/aufent...mungsrecht

Sollte es zu einem Prozeß kommen, kannst Du Prozesskostenhilfe beantragen, wenn Du Dir ein Verfahren nicht leisten könntest.

Vor 1 Stunde • #30



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag