Pfeil rechts
5785

Ciwi
Zitat von Piri62:
Also liebe Ciwi du siehst, du bist nicht allein.
Ich umärmel dich und wünsche uns weiterhin Kraft.


Liebe Piri, ja, wir sind nicht allein damit. Ich umärmel dich zurück und wünsche uns allen alles Gute.

19.09.2022 15:05 • x 1 #81


Ciwi
Zitat von Piri62:
Seit vor zwei Jahren zwei Schwestern in einem Jahr gestorben sind, wird bei mir immer schlechter...raus geh ich kaum noch.
AD und Kliniken.....nichts half
Hab das jetzt seit 2014 ....irgendwann kann man nervlich nicht mehr


Es tut mir so wahnsinnig leid, dass du deine Schwestern verloren hast

19.09.2022 16:27 • x 1 #82


A


Täglich gemeinsam kämpfen - Mit Trost, Zuspruch, Tipps

x 3


Ciwi
Liebe Piri,

ich bin grad so am überlegen... Wie man irgendetwas finden könnte, das dir hilft. Mein Vorschlag wäre, dass du mal eine Liste machst mit allem, was du bisher schon probiert hast - welche ambulanten oder stationären Therapien (verhaltenspsychologisch? tiefenpsychologisch? analytisch?) und auch welche Medikamente du schon getestet hast (Namen aufschreiben). Oder auch anderes, was du noch versucht hast (Akkupunktur, Osteopathie, Heilpraktiker, Arbeit mit dem inneren Kind, Tageslichtlampe, Bachblüten, etc).

So eine Liste zu machen ist anstrengend, aber vielleicht findet sich dadurch eine neue Idee.

Zitat:
Und von wem bekomme ich das rezept?


Ich bekam mein Rezept von meinem Psychiater. Ob es auch vom Hausarzt geht, weiß ich nicht. Der Arzt muss eine Diagnose drauf schreiben.

Hast du dir schon ein Online-Therapie-Programm ausgesucht? Ich bin jetzt in der dritten von sechs Kurseinheiten und betrachte die Angst schon etwas anders. Es ist nicht viel, aber eine kleine Besserung. Einen Tag vor dem Anrufen bei meinen Ärzten, hatte ich total Angst davor. Aber an dem Tag selbst, hatte ich kaum Angst. Das war schon etwas sehr Gutes.

Halte durch, liebe Piri. Vielleicht finden wir ja noch etwas, das dir hilft. Ich drück dich LG, Ciwi

19.09.2022 16:29 • x 3 #83


E
Zitat von Ciwi:
Es tut mir so wahnsinnig leid, dass du deine Schwestern verloren hast

Ja sie fehlen so arg,
Seit 2014 sovieles verloren
Immer versucht weg zu stecken, als meine Seele ausgeblutet war, kam der Körper....
Viele Angstpatienten haben Angst wegen Herz ectr.
Bei mir geht alles über die Muskeln, so dass ich mich kaum mehr entspannen kann,
Unendliche Schmerzen und nichts will helfen.
Jeder Tag wird zur Last.....
Ich frage mich....wann diese Kämpferin aufhört?

Wie geht es dir heute?


,

19.09.2022 16:37 • x 1 #84


E
Hab jetzt arzttermin mitte Oktober....wegen nervenleitstränge messen,
Meine Mutter starb an LEMS
Und da steht meine Ampel auf rot.....heul

19.09.2022 16:43 • x 1 #85


456-abc
Guten Abend an euch, bin neu im Forum und freue mich auf den Austausch!
liebe Grüsse

19.09.2022 19:37 • x 4 #86


Ciwi
Hallo abc, herzlich Willkommen!
Möchtest du erzählen, wie es dir heute geht?

Nach ein paar sehr schlechten Tagen geht es mir gestern und heute Gott sei Dank wieder viel besser *klopf auf Holz!*. Ich hatte nicht mal ein Morgentief gestern und heute. Dafür bin ich sehr dankbar.

Als es mir so schlecht ging, half es mir sehr im Medikamenten-Thema mit anderen über meine Medikation zu reden. Durch das Gespräch wurde mir bewusst, was ich für mich für richtig halte und konnte dementsprechend handeln.

Was mir ansonsten sehr hilft ist mein Balkon. Da ich wegen der Agoraphobie fast nie draußen bin, sitze ich jeden Tag auf meinem überdachten Balkon. Ich habe eine dicke Jacke an und bei Bedarf wärmt eine Heizdecke meinen Hintern. Ganz wichtig: Während ich am Laptop sitze, lasse ich mich von der Tageslichtlampe anscheinen. Heute war aber auch schon echter Sonnenschein. Ich betrachte dann immer ganz bewusst die Bäume und den strahlend blauen Himmel und versuche diese positive Energie in mich aufzunehmen.

Liebe Grüße, Ciwi

20.09.2022 15:57 • x 2 #87


456-abc
Danke Ciwi! Ich hatte gestern familiären Stress und daraufhin heute krankgeschrieben um ein bisschen zur Ruhe zu kommen. Die nette Ärztin hat mir zugehört und das ist viel wert. Morgen muss ich wieder los zur Reha, die ich seit Dezember mache. Ich bin froh hier im Forum sein zu können. liebe Grüsse

20.09.2022 16:12 • x 2 #88


Ciwi
Hallo liebe Piri,

heute muss ich dich mal kräftig durchschütteln und wachrütteln! Du musst dringend aus der Opferrolle raus und ins Handeln reinkommen! Sonst wird sich nichts ändern.

Du hast noch nichts zu meinem Vorschlag gesagt, eine Liste zu schreiben, was du schon alles versucht hast, um dein Befinden zu verbessern. Ich persönlich denke: Wenn du allein oder wir zusammen kein Brainstorming bei dir machen, wird sich auch keine Idee finden, wie es dir besser gehen könnte.

Du kannst dir das Liste schreiben ja in ganz kleine Schritte aufteilen, wenn dir alles auf einmal zuviel ist.

Ich habe seit 13 Jahren Depression, seit 9 Jahren Ängste und Panik und hatte 18 Jahre lang chronische Augenschmerzen. Ich wollte am liebsten aufgeben. Aber weil ich mich das nicht traute, ging mein Leben irgendwie weiter und eines Tages - nach 18 schrecklichen Jahren täglicher Schmerzen - bekam ich zeitgleich Olanzapin und Gabapentin gegen die Panik verordnet und eines davon oder beide gemischt, keine Ahnung, hat/haben meine Schmerzen komplett weggemacht. Dazu muss man allerdings sagen: Es waren psychosomatische Schmerzen.

Was ich sagen will: Selbst nach vielen vielen Jahren, in denen nichts half, kann man noch etwas finden, das einem weiter hilft.

Ganz liebe Grüße Ciwi

20.09.2022 16:29 • x 1 #89


E
Zitat von Ciwi:
Hallo liebe Piri, heute muss ich dich mal kräftig durchschütteln und wachrütteln! Du musst dringend aus der Opferrolle raus und ins Handeln reinkommen! Sonst wird sich nichts ändern. Du hast noch nichts zu meinem Vorschlag gesagt, eine Liste zu schreiben, was du schon alles versucht hast, um dein Befinden zu ...

Hallo Ciwi,
mIit der Liste hab ich schon angefangen, wird noch bisserl dauern bis ich alles zusammen habe.
Wegen den Schmerzen.....leider sind sie nicht nur psychosomatisch.
VIerr Bandscheibenschäden und 2 Lendenspinalstenosen.
An den Knie bereits 4 mal operiert.

20.09.2022 16:38 • x 2 #90


Ciwi
Zitat von 456-abc:
Danke Ciwi! Ich hatte gestern familiären Stress und daraufhin heute krankgeschrieben um ein bisschen zur Ruhe zu kommen. Die nette Ärztin hat mir zugehört und das ist viel wert. Morgen muss ich wieder los zur Reha, die ich seit Dezember mache. Ich bin froh hier im Forum sein zu können. liebe Grüsse


Tut mir leid, dass es Zoff bei dir gab Aber gut, wie du auf dich achtest (Krankschreibung). Ja, Ärzte, die zuhören sind seeehr viel wert.

Was machst du für eine Reha?

LG, Ciwi

20.09.2022 16:42 • x 1 #91


Ciwi
Ich muss mich jetzt ausruhen. Bin heute Abend oder morgen wieder im Forum. Ihr könnt ja auch untereinander, anstatt nur an mich gerichtet, weiter plaudern Das war eigentlich sowieso der Grundgedanke für diesen Thread. Dass wir uns alle gegenseitig helfen. Gemeinsam

20.09.2022 16:48 • x 1 #92


456-abc
Liebe Ciwi, ich mache eine berufliche. Reha und dazu gehören auch Praktika. Ich war vorher 2 Jahre krank, Habe Tagesklinik und stationär gemacht. Bin glaube ich auf einem guten Weg. liebe Grüsse

20.09.2022 16:54 • x 2 #93


E
Zitat von 456-abc:
Liebe Ciwi, ich mache eine berufliche. Reha und dazu gehören auch Praktika. Ich war vorher 2 Jahre krank, Habe Tagesklinik und stationär gemacht. Bin glaube ich auf einem guten Weg. liebe Grüsse

An was hast du gelitten?

20.09.2022 17:42 • #94


456-abc
an Depressionen.

21.09.2022 06:01 • #95


456-abc
und an einer Angststörung. Die Depression kommt und geht, ich habe gelernt, damit umzugehen. Schwierig sind Wochenenden und Feiertage, weil ich alleine lebe.
Ich wünsche allen einen schönen Abend! liebe Grüsse

21.09.2022 16:38 • x 2 #96


Ciwi
Der heutige Tag ist ein Geschenk. Sonne satt, strahlend blauer Himmel, hellgrün leuchtende Bäume, bei milder Temperatur. Und was mache ich? Bisher 80% des Tages depressiv sein. Weil mir eine komplette Krone inklusive Zahnstumpf rausgebrochen ist Der zweite links oben. Jetzt kann ich nicht mehr lächeln.

Das bedeutet, dass ich zwei Mal zum Chirurgen muss Weil die Wurzel rausoperiert werden muss und alle Chirurgen immer zuerst einen Besprechungstermin haben wollen, bevor endlich was passiert Das stresst mich total. Zwei Termine. Ich habe keine Angst vor dem Zahnarzt, sondern vor jedem Termin außer Haus.

Ich stehe doch sowieso schon vor vier Terminen beim Zahnarzt (Brücke und Teilprothese) und zum Hausarzt muss ich auch noch. Und einmal im Monat zum Psychiater. Mir wird das alles zuviel. Lächeln hin oder her, ich muss mir das einteilen. Meinen Bruder kann ich auch nicht so oft bitten mich zu fahren (ich muss gefahren werden wegen der Agoraphobie).

Das musste mal raus

21.09.2022 16:57 • x 1 #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Ciwi
Zitat von Piri62:
mIit der Liste hab ich schon angefangen, wird noch bisserl dauern bis ich alles zusammen habe.
Wegen den Schmerzen.....leider sind sie nicht nur psychosomatisch.
VIerr Bandscheibenschäden und 2 Lendenspinalstenosen.
An den Knie bereits 4 mal operiert.


Ach sooo, du hast mit der Liste schon angefangen. Alles klar. Ja, lass dir Zeit.

Bei einem Schmerztherapeuten warst du wahrscheinlich schon?

Fühl dich umärmelt

21.09.2022 17:07 • x 1 #98


Ciwi
Hallo abc, Piri und alle Mitleser,

ich wünsche euch auch einen schönen Abend!

Ich starre jetzt noch ne halbe Stunde lang den Himmel an, bis die Sonne weg ist.

21.09.2022 17:09 • #99


456-abc
Hallo Ciwi, ich fühle mit dir mit! Ich kenne die Angst vor Eingriffen an den Zähnen. Meine letzte Erfahrung ist gewesen, dass die Zahnärztin mir eine Krone einsetzen wollte und ich die aus Versehen runter geschluckt habe Ich wünsche dir alles Liebe und gute Besserung!

21.09.2022 17:17 • x 2 #100


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl