Pfeil rechts
5

orsbecker
Hallo zusammen,

wollte mal einen neuen Polyneuropathie Threat eröffnen, da der gefundene schon Steinalt ist.

Wie fange ich an...

Meine Beschwerden habe ich nunmehr seit seit ca 12 Jahren. Es fing damit an daß ich irgendwann ständig Probleme mit den Füßen und Beinen hatte, die mir bei längerem sitzen einschliefen und kribbelten. Vom Zeh bis in den Oberschenkel.
Beruflich bin ich die letzten 20 Jahre LKW im Fernverkehr gefahren, also ewiges sitzen...Ich fuhr hauptsächlich Touren von/nach Polen und die Schweiz. Ich war mehr unterwegs als zuhause... Zuhause war ich im Schnitt 4 Tage im Monat. Weil ich meinen geliebten Job nicht verlieren wollte ging ich wie viele mit ihren Beschwerden nicht zum Arzt und im Urlaub hat man ja auch andere Dinge zu tun. Ok, irgendwann rannte ich von Arzt zu Arzt... Hausarzt, Neurologe,Rheumatologe etc... 4 mal war ich beim CT/MRT... nichts wurde festgestellt...ausser, leichte Reizung der Lendenwirbelsäule.
Kleiner Zeitsprung... vor 1 Jahr, immernoch die Beschwerden... saß ich 2 Std, fing das gekribbel, wie eingschlafen in den Füßen an und zog sich bis in die Oberschenkel, was durch Bewegung besser wurde. Alle 2 Std hielt ich irgendwo an... lief rum... fuhr weiter.
Ständig Stress mit meinem Disponenten. Irgendwann hab ich alles hingeworfen und mein Hausarzt mit dem ich auch privat befreundet bin wollte alles mal vom Fachmann abklären lassen. Da hier weit und breit nichts an Terminen zu bekommen war, verwies er mich an die Neurologische Klinik in Bonn (120 km entfernt).
Auf den 1. Termin musste ich 5 Monate warten...was passierte da ? Befunde abgeben, Blut Abnahme und Ende.
2. Termin 2 Monate später... EMG oder wie heißt die Messung der Nervenleitfähigkeit ?!... Wieder Blut... Diagnose PNP / Polyneuropathie. Prima...
Medikamente diesmal, nach unzähligen Versuchen früher mit Restex, Amitriptylin, Palexia etc...also diesmal PREGABALIN bzw LYCRA.
Anfangsdosis langsam eingeschlichen von 25-0-25 auch 75-0-75... beim Autofahren bemerkte ich wie sich das Bild in der Ferne verschob und ich recht unsicher war. Nach kurzer Zeit waren die Beschwerden weniger bzw weg... und genauso schnell wieder da.
Wieder nach Bonn... steigerung auf 100-0-100. gleiches Phenomän ...
Zuletzt PREGABALIN gesteigert auf 150-0-150... Beschwerden meist weg, aber doof im Kopf und die Depri Phase kommt.
Schwere Depressive Episode... was nun ?
Was habt ihr für Erfahrung, oder was nehmt ihr für Medis ?

27.11.2016 07:45 • 09.01.2017 #1


7 Antworten ↓


G
Kurz und bündig, Befund vor 2 Jahren:
Gemischt axonale demyelisierente sensomotorische Polyneuropathie

ich nehme Cymbalta 60mg für die PNP. Soll gegen die Schmerzen helfen, naja...sagen wir halt so.
Heilung gibt es nicht, Therapieerfolge kaum.

Da müssen wir durch und damit leben

27.11.2016 16:34 • x 1 #2


A


PNP Polyneuropathie oder was tun ?

x 3


orsbecker
Zitat von Gerd50:
Kurz und bündig, Befund vor 2 Jahren:
Gemischt axonale demyelisierente sensomotorische Polyneuropathie

ich nehme Cymbalta 60mg für die PNP. Soll gegen die Schmerzen helfen, naja...sagen wir halt so.
Heilung gibt es nicht, Therapieerfolge kaum.

Da müssen wir durch und damit leben


nachdem ich diese nacht wieder nicht geschlafen habe, musste ich ein mittagsschläfchen einlegen...
plötzlich wurde ich wach... reicht mir das gekribbel in den beinen nicht, hatte ich auch noch gekribbel in armen und händen.
tolles gefühl wenn das alles im einklang ist...
so langsam denke ich drüber nach mir ne knarre zu kaufen... kann das doch nicht noch 40 jahre haben...

27.11.2016 17:45 • x 1 #3


G
Zitat von orsbecker:
Zitat von Gerd50:
Kurz und bündig, Befund vor 2 Jahren:
Gemischt axonale demyelisierente sensomotorische Polyneuropathie

ich nehme Cymbalta 60mg für die PNP. Soll gegen die Schmerzen helfen, naja...sagen wir halt so.
Heilung gibt es nicht, Therapieerfolge kaum.

Da müssen wir durch und damit leben


nachdem ich diese nacht wieder nicht geschlafen habe, musste ich ein mittagsschläfchen einlegen...
plötzlich wurde ich wach... reicht mir das gekribbel in den beinen nicht, hatte ich auch noch gekribbel in armen und händen.
tolles gefühl wenn das alles im einklang ist...
so langsam denke ich drüber nach mir ne knarre zu kaufen... kann das doch nicht noch 40 jahre haben...

Ich hab eine weil ich ja auch Sportschütze bin, eine Glock 26, aber schade um die Kugel
PNP ist unangenehm aber meist nicht tödlich. Bei mir beschränkt sie sich zum Glück noch auf beide Beine, Hände sind nicht (noch) betroffen, denke immer es gibt so viele schlimmere Krankheiten, zwar kein Trost aber es hilft etwas leichter damit klar zu kommen.

27.11.2016 18:05 • x 1 #4


orsbecker
meine hauptgedanken richten sich momentan danach ob ich jemaks wieder richtig arbeiten kann ?!
ok, der Berufszigeuner der letzten 20 Jahre, den war ich eh leid... auch wenn ich das fahren manchmal vermisse.
ich bin es nicht gewohnt immer zuhause zu sein. aber mit den ganzen beschwerden hat das glaub ich wenig sinn.
dazu kommt, das ich in den letzten 15 monaten 8 mal eine wundrose/erisepel am bein hatte.
am besten war das immer wenn ich 1000 km von zuhause weg bin. die beigleiterscheinungen von 40 fieber.
macht spaß damit noch heim zu fahren...
vielleicht doch mal an vorzeitige rente nachdenken.

mal ne persönliche frage:
mir wollten sie immer nervenwasser entnehmen mit dieser lumbal spritze ? hab mich bisher davor gedrückt...
hast du das machen lassen und wenn ja, ist das schmerzhaft ?

28.11.2016 11:10 • #5


G
Sie wollten die Punktion zweimal machen, habe aber nicht zugestimmt, werde es auch nicht machen lassen.
Bin auch im Außendienst tätig und fahre monatlich 7000 km.

Lg

Gerd

28.11.2016 11:26 • x 2 #6


orsbecker
kam gerade Post von der Rentenkasse,

Kur ist bewilligt... 4 Wochen im Westerwald... na hoffentlich nicht über Weihnachten

28.11.2016 16:34 • #7


L
Berichte mal wie es gewesen ist. gibt da 2 Kliniken. Ich selber war in der westerwaldklinik.

09.01.2017 19:08 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl