Pfeil rechts
10

Lacrimola
Hallo zusammen,

meine depressive Episode neigt sich langsam dem Ende zu. Ich merke jetzt aber deutlich, wie sehr mich diese Zeit geschwächt hat. 8kg abgenommen, Medikament Citalopram von 0 auf 30mg eingeschlichen. Zittern (v.a. morgens) und Schwäche.

Meine Rosacea ist extrem aufgeblüht, was mich auch belastet. Meine Hautärztin sagt, dass das wieder weggeht, aber ich brauche Geduld. Ich sehe schlimm aus und fühle mich wie außer Kontrolle.

Wie geht ihr mit Nachwirkungen einer schwierigen Zeit um? Habt ihr eine Idee, wie ich vom Fokus her ein wenig wegkomme von meiner Haut? Ich betrachte sie die ganze Zeit und wünsch mir einfach nur, dass es nachlässt.
Aktuell versuche ich es mir schön zu machen und Filme zu gucken neben der Arbeit. Mein Freund hilft mir auch sehr. Aber mein Gesicht sieht so schlimm aus.

Freue mich über ein paar aufmunternde Worte, danke!
Lacrimola

29.07.2023 13:00 • 31.07.2023 x 1 #1


9 Antworten ↓


Acipulbiber
Zitat von Lacrimola:
Meine Rosacea ist extrem aufgeblüht, was mich auch belastet. Meine Hautärztin sagt, dass das wieder weggeht, aber ich brauche Geduld. Ich sehe schlimm aus und fühle mich wie

Vielleicht beruhigt es Dich ein wenig. Ich hatte vor Jahren mal Rosacea, zum Glück nicht sehr stark, meistens bei Temperaturschwankungen. Ich kann schlecht sagen wie lange mich die Pusteln geplagt haben.
Aber das wichtigste zum Schluß, sie waren eines Tages komplett weg, einfach so.
Das wünsche ich Dir auch

29.07.2023 13:28 • x 1 #2


A


Nachwirkungen depressive Episode - Rosacea, Schwäche etc

x 3


Windy
Schön, daß es dir allgemein wieder besser geht! Kannst du kein Makeup nehmen, damit das abgedeckt wird? Eine liebe Userin hier, hat mal Dermacol empfohlen, das deckt wirklich alles ab.

29.07.2023 13:38 • x 1 #3


Lacrimola
Danke für eure ermutigenden Antworten. Ich hatte das vor 10 Jahren ähnlich stark und es ging auch alles wieder weg. Meine Haut ist sehr empfindlich und verträgt oft Make up nicht, aber ich könnte dem Produkt ja mal eine Chance geben. Also das Dermacol.

LG
Lacrimola

29.07.2023 15:11 • x 1 #4


Schlaflose
Zitat von Lacrimola:
Meine Rosacea ist extrem aufgeblüht, was mich auch belastet. Meine Hautärztin sagt, dass das wieder weggeht, aber ich brauche Geduld. Ich sehe schlimm aus und fühle mich wie außer Kontrolle.

Hat sie dir denn nichts verschrieben? Ich hatte meinen ersten Rosacea-Ausbruch vor ca. 35 Jahren und bekam damals zwei Mittel zum Auftragen. Die verwendete ich einige Jahre und ließ sie sann langsam weg. Dann hatte ich ca. 20 Jahre Ruhe. Vor 12 Jahren hatte ich einen erneuten Ausbruch. Ich bekam Antibiotika, die ich 20 Tage nahm und schon nach 4-5 Tagen wurde es besser. Gleichzeitig bekam ich wieder 2 Mittel ( andere als vorher) zum Auftragen, die ich seitdem permanent nehme. Mein Gesicht ist glatt wie ein Babypopo

30.07.2023 16:46 • x 1 #5


Acipulbiber
Ich hab eben in einem Heft der Stiftung Warentest einen Bericht über Rosazea entdeckt.
Eine empfohlene verschreibungspflichtige Creme ist Rosiced. Die wurde mir damals auch verschrieben. Tabletten werden nur empfohlen, wenn Cremes nichts bringen.
Als Wirkstoff wird empfohlen Azelainsäure, ivermectin oder Metronida .

30.07.2023 17:17 • x 1 #6


Islandfan
Ich hatte nach der Gürtelrose 2013 längere Zeit Rosacea, das ging etwa 2 Jahre so und irgendwann war es weg.
Hab aber nichts besonderes gemacht.

30.07.2023 17:20 • x 1 #7


K
Hi, ich finde diese Website von einer Betroffenen, die auch ein Buch über R. geschrieben hat, gut und hatte auch schonmal mit ihr Kontakt wegen einer Produktempfehlung. Ich habe auch jahrelang Antibiotikasalben, aber das ist keine Dauerlösung und es geht auch ohne.

Ich hatte auch immer große Neurodermitis plus Rosacea Schübe, wenn ich durch Stress viel Gewicht abnahm.Es war wichtig wieder zur Ruhe zu kommen, die richtigen Produkte zu nehmen und genug gute Nahrung zu haben. Hauterkrankungen, Psyche und Darm hängen viel zusammen.
Rosacea-selbsthilfe heißt die Seite. Ich wurde gerade informiert, dass ich keinen Link setzen kann, hm.

30.07.2023 18:27 • x 1 #8


Schlaflose
Zitat von Acipulbiber:
Ich hab eben in einem Heft der Stiftung Warentest einen Bericht über Rosazea entdeckt. Eine empfohlene verschreibungspflichtige Creme ist Rosiced. Die wurde mir damals auch verschrieben. Tabletten werden nur empfohlen, wenn Cremes nichts bringen. Als Wirkstoff wird empfohlen Azelainsäure, ivermectin oder Metronida . ...

Meine Mittel werden in der Apotheke angefertigt. Was ich beim ersten Mal bekam, weiß ich nicht mehr. Aktuell habe ich eine Lotion aus Metrodinazol mikronisiert mit Linola Creme und eine Flüssigkeit aus Chloramphenicol mikronisiert, Isoprophylalkohol und Wasser.

31.07.2023 06:30 • x 1 #9


Lacrimola
Hallo Ihr Lieben,

komme jetzt erst zum Antworten. Meine Hautärztin hat mir Solaantra und Metronidazol (Rosiced) verschrieben. Ich soll beides in Kombi nehmen. Ich hab leider eine etwas schlimmere Form mit großen Eiterpickeln und entzündeten Rötungen. Das Chloramphenicol habe ich auch mal bekommen, aber dann nach 1 Jahr stark allergisch darauf reagiert.

Ich hoffe ja, dass wenn ich jetzt mehr zur Ruhe kommen, dieser Schub auch vorübergeht. Zwischen den Schüben habe ich meist echt ganz schöne Haut...

Liebe Grüße
Lacrimola

31.07.2023 17:44 • x 1 #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl