1

Baksf33

2
1
Hallo Leute,

ich bin neu hier. Habe kein Profilbild hochgeladen, da ich weitgehend anonym bleiben möchte. Hoffe das ist okay so.

Ich möchte mich kurz vorstellen und kurz mein Anliegen erläutern:

Ich bin männlich 33 und habe eine Leitungsaufgabe mit großer Verantwortung.

Vergangenheit:
- Angst und Panikattacken
- Schwere Depressionen
- Alk.
- Selbstverletzung
- Agoraphobie
- Depersonalisation

Dies sind meine Diagnose mal auf die schnelle gesagt.

Ich war jetzt die ganze Zeit mit den Venlafaxin 75mg sehr gut eingestellt. Ich trinke seit 2 Jahren keinen Alk. mehr... Ich finde mit den Tabletten findet man aber überhaupt keine Grenze. Ich arbeite sehr viel und mache viel zuhause da meine Frau MS krank ist und sie eingeschränkt ist. Außerdem hat sie vorgestern noch eine Diagnose Fatigue dazubekommen. Meine Mutter hat Krebs und ist gerade in Therapie. Bei ihr wurde etwas neues getastet und da ist jetzt wieder die Angst da. Eine junge Tochter habe ich auch.

Ich war jetzt immer zum Wochenende hin kaputt müde krank. In meinem einwöchigen Urlaub krank und das ziehe ich jetzt seit 3 Wochen mit. Letzte Woche musste ich Antibiotika wegen einer Mittelohrentzündung nehmen. Seit 2 Tagen habe ich wieder Ohrensausen, denke ich lebe in einem Film (depersonalisation) und bin sehr reizbar, schlafe dauernd und Lärmempfindlich.

Meint ihr das kann mit der Mittelohrentzündung zusammenhängen? Ich habe immer wieder Stechen im Kopf und Ohr. Ich kann es einfach nicht deuten... Es tut auch vielleicht gut hier anonym und mit anderen sich auzutauschen. Hoffe auf ein paar Antworten

19.04.2019 17:48 • 22.04.2019 #1


3 Antworten ↓


la2la2

la2la2


4434
2
3421
Hey,
ertmal willkommen im Forum. Natürlich ist das vollkommen in Ordnung, dass du anonym bleiben möchtest.

Zitat von Baksf33:
Ich war jetzt die ganze Zeit mit den Venlafaxin 75mg sehr gut eingestellt.

Hast du denn auch mal eine Gesprächstherapie gemacht oder nur mit Tabletten die Symptome behandelt?

Zitat von Baksf33:
meine Frau MS krank ist und sie eingeschränkt ist. Außerdem hat sie vorgestern noch eine Diagnose Fatigue dazubekommen.

Hast du bzw. sie schonmal was vom Coimbra Protokoll gehört? Wirkt bei MS oft deutlich besser als die Chemiekeule, die üblicherweise eingesetzt wird.....

Zitat von Baksf33:
Ich finde mit den Tabletten findet man aber überhaupt keine Grenze. Ich arbeite sehr viel

Hast du denn irgendwelche Hobbies oder Dinge, die du gerne in deiner Freizeit machst? Wann hast du zuletzt was davon gemacht?

19.04.2019 18:29 • x 1 #2


Baksf33


2
1
Ich war schon auf Reha, Tageskliniken, Gesprächstherapien ja...

Hobbies eigentlich Fussballstadion aber dauernd Arbeit Krankheit dann ging es nicht.
Grillen habe ich aber auch schon lange nicht mehr.

Hab mit dem Rauchen vor guten 3 Wochen aufgehört, meine Shisha verkauft... war auch ein Hobby.

Ihr könnt mir natürlich auch nicht sagen ob es Psyche oder krank ist...

19.04.2019 18:37 • #3


Kerstin 67

Kerstin 67


13
Hallo,
das ist schwer zu sagen. Du hast definitiv eine belastende Situation, die dir zu schaffen macht. Die körperlichen Symptome passen dazu. Da du ja schon eine Vorerkrankung hattest wäre es sicher sinnvoll, das ärztlich abklären zu lassen. Das entlastet dich auch und du musst dir nicht noch zusätzlich Gedanken machen.
Ich wünsche dir alles Gute.
Viele Grüße
Claudia

22.04.2019 21:40 • #4



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser