Pfeil rechts

Sasa1203
Hallo ihr lieben
Also ich bin eig. Ganz neu hier und kenne mich nicht aus.
Ich bekomme seit Ca. 8 Monaten cymbalta 90mg gegen meine Erschöpfungsdepression.
Seit Ca. 3 Monaten sollte ich reduzieren (Rat des Arztes)
Ich habe mich vorher informiert und die Tabletten mit Leerkapeln geteilt, damit die Schritte nicht so groß sind.
So, nur war ich auf 75 mg und mir ging super Meine Ärztin drängte mich aber, ich solle auf 60mg gehen.
Jetzt habe ich den Salat! Die ersten 3 Wochen waren ok. Dann gings mir schlecht Nach Ca. 3 schlechten Tagen erhöhte ich die Dosis wieder auf 75mg. Die nächsten 5 Tage waren die Hölle! So das ist jetzt 1-1/2 Wochen her und ich habe noch immer morgen Tiefs und Unruhe. (Und die normalen Nebenwirkungen)

Da meine Ärztin im Urlaub ist, war ich bei der Vertretung. Sie verschrieb mir Pregabalin (kenne ich aus der Klinik) um meine Ängste zu lösen und die Wirkung des antidepressivums zu fördern.
(Pregabalin soll wohl eine sofortige antidepressive Wirkung verursachen)

Jetzt meine Frage: ich sitze nun davor und weiß nicht ob das so dolle ist?!
Kann man Pregabalin auch in kurzzeit Form nehmen und nach Ca. 2 Wochen absetzten?
Bringt mir das überhaupt was?
Ich denke mein Kreislauf ist gerade eh im Ar., weiß nicht ob das zusätzliche Mittel gut kommt?
Hoffe ihr könnt mir weiter helfen...

14.08.2016 12:59 • 22.08.2016 #1


4 Antworten ↓


Hallo Sasa1203

Zitat von Sasa1203:
Pregabalin soll wohl eine sofortige antidepressive Wirkung verursachen


Das ist aber kein AD.
Es ist gegen Epilepsie,Schmerzen und Angstzustände.
Was ich mir vorstellen könnte,dass das Depressive evtl. durch die Aufhebung der Angst weg gehen könnte.

Alles Gute!

16.08.2016 12:10 • #2



Kann man Cymbalta / Pregabalin nur 2 Wochen nehmen?

x 3


Sasa1203
Danke schön Für die schnelle Antwort Also ich habe es noch nicht genommen.
Nehme an meinen Therapien Teil und versuche mich abzulenken
Das Pregabalin soll wohl gehen Ängste sein, aber mit der Verbindung von antidepressiva soll es die Wirkung von dem cymbalta hoch schieben.

In der Klinik hatte das was gebracht. Aber ich hatte es in einer anderen Kombi genommen. Printelix (was nur alles verschlimmerte) und Pregabalin.

Meint ihr denn das cymbalta schlägt wieder genau so gut an wie beim letzten Mal? Das wäre so toll!

16.08.2016 16:36 • #3


Zitat von Sasa1203:
Meint ihr denn das cymbalta schlägt wieder genau so gut an wie beim letzten Mal?

Das kann dir leider niemand beantworten Sasa1203.
Ich hatte z.B. mal ein Medi,was 5 Jahre sehr gut wirkte,aber dann die Wirkung verlor,und als ich es Jahre später nochmal versuchte hats mir mehr geschadet.
Der Körper verändert sich zudem.
Du musst es also ausprobieren.
Berichte bitte mal,wie es dann war.

16.08.2016 18:28 • #4


Sasa1203
Kurze info: also es ist noch nicht besser geworden (und ja ich trinke Kaffee)
Habe innere Unruhe / schwitze oder habe Kälte Schübe- Klos im Hals -weine und bin mittlerweile ratlos.
Pregabalin habe ich einmal probiert/ schlief von 15 Uhr an bis den darauf folgenden Tag. Das geht jetzt Ca. 3 Wochen so Und alles was ich versuche dazu zu nehmen oder zu ändern. Geht nach hinten los.
Frage: kann es sein das mein Körper so durcheinander ist, das er mit der zusätzlichen Dosis nicht klar kommt? (Serotonin Syndrom)

22.08.2016 14:19 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser