Pfeil rechts
3

Hallo,

ich war auf empfehlung eines bekannten im ausland in einer speziellen klinik und dort bekam ich eine Elektrokonvulsionstherapie gegen die depressionen. 10 behandlungen waren es. Ich wurde auch auf
Medikamente eingestellt:

200mg solian (amisulprid) morgens
30 mg abilify abends
60 mg fluoxetin abends
200mg solian (amisulprid) abends

diese nehme ich jetzt seit exakt 3 Monaten ein. Nach weiteren 3 Monaten soll reduziert werden. Insgesamt soll ich mindestens 1 jahr diese Medikamente nehmen.

Nun ja, ich hab eigentlich keine fragen, aber mache mir sorgen um meine gesundheit.
Die therapie im ausland hat da ich privat patient war einiges gekostet.

Ich tu es für mich und meine eltern. davor habe ich wirklich einiges probiert gehabt. leider ohne erfolg.

Kann mir jemand mut machen?

04.12.2021 23:15 • 06.12.2021 #1


8 Antworten ↓


Orangia
Wie wirst du denn jetzt in Deutschland weiter betreut ?
Hat die EKT denn etwas geholfen ?

05.12.2021 16:42 • #2



Eine vom Psychiater diagnostizierte schwere Depression

x 3


@Orangia ich hab hier eine psychaterin bei der ich eine psychotherapie mache. und zeitgleich randevus über video ins ausland.

ekt in kombination mit den medikamenten hat mir sehr geholfen, aber es wurde gesagt das es bis zu 6 monaten dauert, in dieser zeit werde ich es mit schwankungen zu tun haben (was ich auch merke, die stimmung kommt und geht) aber im großen und ganzen bin ich jetzt schon auf dem weg zur stabilität

05.12.2021 17:05 • #3


Orangia
Das klingt doch gar nicht mal so schlecht.
3 Medikamente sind ja schon ordentlich was, aber tröste dich das kann ich noch toppen.
Bist du denn derzeit arbeitsfähig oder bist du krank geschrieben ?
Wie sieht dein Alltag aus, hast du Struktur ?

05.12.2021 17:20 • x 1 #4


@Orangia ja das klingt wirklich sehr gut, wie du schon sagst. 3 medikamente sind nicht wenig, aber mei, wenns die gesundheit fördert, wieso nicht. ich arbeite momentan noch aber werde mich krankschreiben lassen da ich eine auszeit brauche. mein alltag sieht ganz normal aus, nicht wirklich viel struktur. aber ich bin dankbar das es mir besser geht

06.12.2021 04:14 • #5


Angor
Zitat von Einfachich01:
3 medikamente sind nicht wenig, aber mei, wenns die gesundheit fördert, wieso nicht.

Was Du da nimmst ist echt ein Hammercocktail, ich hoffe, Du wurdest auch über die Wechselwirkungen der verschiedenen Medis untereinander aufgeklärt.

06.12.2021 05:09 • #6


@Angor warum hammercocktail? nein wurde ich nicht. du scheinst die wechselwirkungen über diese medikamenten-kombination zu kennen, erzählst du es mir bitte? danke.

06.12.2021 08:29 • #7


Angor
Da hier im Forum immer dagegen geunkt wird, wenn ich versuche über Wechselwirkungen aufzuklären, kannst Du gern selber nachschauen.

https://www.apotheken-umschau.de/medika...ungscheck/

LG Angor

06.12.2021 08:30 • x 1 #8


@Angor Alles gut. meine behandlung hat mehrere tausend euros gekostet und ist von einem Professor-Arzt der fast 40 jahre lang in der psychatrie erfahrung hat. die haben mir das nicht einfach so verschrieben, wird schon seine gründe haben. und die nebenwirkungen sind sogut wie alle weg. anfangs hatte ich mit vielen nebenwirkungen zu kämpfen, aber ich war so sehr motiviert und habe endlich nach der lösung gegen meine depressionen gesucht so das ich jeden tag die gedanken die mir gesagt haben ach was bringen diese medikamente schon bekämpft habe und nicht aufgehört sie weiterzunehmen.

06.12.2021 08:38 • x 1 #9





Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser