Pfeil rechts
9

Hallo!

Habe gerade eine Hausarbeit im letzten Versuch zu schreiben, die ich am 01.10. abgeben muss. Geplant war aber 17.09., da ich aber ne Klausur (die ich aber abgesagt habe) im Letztversuch auch noch schreiben wollte, hab ich um Verlängerung gebeten.Tja, jetzt sind es nur noch 2 Wochen und ich befürchte, ich schaffe das nicht. Traue mich aber nicht so Recht, nochmal um Verlängerung zu bitten und das mit den Depressionen zu erzählen. Obwohl ich weiß, dass die Dozentin selber mal welche hatte und obwohl sie auch von meiner Sozialphobie weiß und ich ein Referat vor ihr alleine halten durfte. Ja, Zwickmühle jetzt, was würdet ihr machen? Wenn ich von der Uni fliege, weiß ich echt nicht weiter.

Danke!

LG

16.09.2013 16:21 • 09.01.2014 #1


33 Antworten ↓


Zitat von summerwind:
Hallo!

Habe gerade eine Hausarbeit im letzten Versuch zu schreiben, die ich am 01.10. abgeben muss. Geplant war aber 17.09., da ich aber ne Klausur (die ich aber abgesagt habe) im Letztversuch auch noch schreiben wollte, hab ich um Verlängerung gebeten.Tja, jetzt sind es nur noch 2 Wochen und ich befürchte, ich schaffe das nicht. Traue mich aber nicht so Recht, nochmal um Verlängerung zu bitten und das mit den Depressionen zu erzählen. Obwohl ich weiß, dass die Dozentin selber mal welche hatte und obwohl sie auch von meiner Sozialphobie weiß und ich ein Referat vor ihr alleine halten durfte. Ja, Zwickmühle jetzt, was würdet ihr machen? Wenn ich von der Uni fliege, weiß ich echt nicht weiter.

Danke!

LG


Hey,

Erstmal versuch ruhig zu bleiben. Ich weiss, das klingt einfacher als es ist - Aber die Herrausforderung die vor dir liegt kannst du nur bewaeltigen wenn du einen kuehlen Kopf bewahrst!
Wichtig ist es, dass du die kommenden zwei Wochen dein Bestes gibst um dich auf deine Klausur vorzubereiten! Konzentriere dich auf die Dinge mit denen du am meisten Probleme hast und versuch so weit zu kommen wie es dir moeglich ist!

Darf ich dich fragen, wie du in diese missliche Lage geraten bist?

16.09.2013 21:39 • x 1 #2



Depressionen und Hausarbeit

x 3


Zitat:
Hey,

Erstmal versuch ruhig zu bleiben. Ich weiss, das klingt einfacher als es ist - Aber die Herrausforderung die vor dir liegt kannst du nur bewaeltigen wenn du einen kuehlen Kopf bewahrst!
Wichtig ist es, dass du die kommenden zwei Wochen dein Bestes gibst um dich auf deine Klausur vorzubereiten! Konzentriere dich auf die Dinge mit denen du am meisten Probleme hast und versuch so weit zu kommen wie es dir moeglich ist!

Darf ich dich fragen, wie du in diese missliche Lage geraten bist?

Hi!

Danke.

Du hast da was falsch verstanden. Die 2 Wochen hab ich noch für die Hausarbeit, von der Klausur bin ich zurückgetreten.

Naja, irgendwie hab ich immer Depressionen in den Semesterferien, daher bin ich da in die Lage gekommen. Liebeskummer hab ich auch andauernd.

LG

16.09.2013 21:49 • #3


Zitat von summerwind:
Hi!

Danke.

Du hast da was falsch verstanden. Die 2 Wochen hab ich noch für die Hausarbeit, von der Klausur bin ich zurückgetreten.

Naja, irgendwie hab ich immer Depressionen in den Semesterferien, daher bin ich da in die Lage gekommen. Liebeskummer hab ich auch andauernd.

LG


Oh, habe mich wirklich verlesen! Entschuldige...!
2 Wochen fuer eine Hausarbeit klingt doch noch machbar, oder nicht? Ich wuerde versuchen so weit zu kommen wie es geht und wenn du dann bemerkst, dass du es nicht schaffst nochmal mit deiner Dozentin sprechen. Dozenten sind meistens auch nur Menschen und deine Dozentin hat dadurch dass sie dir das Einzelreferat ermoeglicht hat doch schon gezeigt, dass du mit einem Problem zu ihr kommen kannst!

Wenn dich Liebeskummer vom Lernen abhaelt wuerde ich mich einfach mal eine Zeit lang daran erinnern, dass man auch als Single gluecklich sein kann.

16.09.2013 22:13 • x 1 #4


Zitat:
Oh, habe mich wirklich verlesen! Entschuldige...!
2 Wochen fuer eine Hausarbeit klingt doch noch machbar, oder nicht? Ich wuerde versuchen so weit zu kommen wie es geht und wenn du dann bemerkst, dass du es nicht schaffst nochmal mit deiner Dozentin sprechen. Dozenten sind meistens auch nur Menschen und deine Dozentin hat dadurch dass sie dir das Einzelreferat ermoeglicht hat doch schon gezeigt, dass du mit einem Problem zu ihr kommen kannst!

Wenn dich Liebeskummer vom Lernen abhaelt wuerde ich mich einfach mal eine Zeit lang daran erinnern, dass man auch als Single gluecklich sein kann.
Die Gruende fuer deine Depressionen kenne ich nicht ... aber vielleicht solltest du denen mal auf den Grund gehen, falls sie dir selbst noch nicht bekannt sind


Nee, ist nicht machbar, denke ich. Ich habe noch nie eine HA hingekriegt
Hmm, ja. Ich weiß nur nicht, wie ich das schreiben soll. Ob es reichen würde, zu schreiben, dass es mir ziemlich schlecht geht

Nee, als Dauersingle, der sein Leben lang nur unglücklich verliebt ist, ist sowas schwer, sich einzureden. Naja, Danke.

16.09.2013 22:16 • #5


Zitat von summerwind:
Nee, ist nicht machbar, denke ich. Ich habe noch nie eine HA hingekriegt
Hmm, ja. Ich weiß nur nicht, wie ich das schreiben soll. Ob es reichen würde, zu schreiben, dass es mir ziemlich schlecht geht


Den Kopf in den Sand stecken bevor du es versucht hast bringt dich auch nicht weiter! Wie bist du sonst an der Uni voran gekommen, wenn dir die Hausarbeiten nie gelingen...?

Zitat von summerwind:
Nee, als Dauersingle, der sein Leben lang nur unglücklich verliebt ist, ist sowas schwer, sich einzureden. Naja, Danke.


Aus den Zeilen lese ich heraus, dass du den Spruch bestimmt schon tausend Mal gehoert hast.
Bittere Wahrheit ist allerdings, dass dich eine Beziehung niemals gluecklicher macht als du es ohnehin schon bist. Werden daher also meist ueberbewertet!

16.09.2013 22:49 • #6


Zitat von Augentropfen:
Den Kopf in den Sand stecken bevor du es versucht hast bringt dich auch nicht weiter! Wie bist du sonst an der Uni voran gekommen, wenn dir die Hausarbeiten nie gelingen...?

Es gibt ja nicht in jeden Kursen HA`s. Aber hänge schon ziemlich hinterher

Zitat:
Aus den Zeilen lese ich heraus, dass du den Spruch bestimmt schon tausend Mal gehoert hast.
Bittere Wahrheit ist allerdings, dass dich eine Beziehung niemals gluecklicher macht als du es ohnehin schon bist. Werden daher also meist ueberbewertet!

Naja, kann wohl keiner nachvollziehen, dem es nicht so geht. Wieso das denn nicht?
Mich macht es ja schon glücklich, wenn ich mit der Person, in die ich verliebt bin, schreiben kann (was sich aber jetzt erledigt hat), wieso sollte mich dann ne Beziehung nicht auch glücklicher machen? Allein schon, dass man viel weniger einsam wäre...

16.09.2013 22:54 • #7


Zitat von summerwind:
Naja, kann wohl keiner nachvollziehen, dem es nicht so geht. Wieso das denn nicht?
Mich macht es ja schon glücklich, wenn ich mit der Person, in die ich verliebt bin, schreiben kann (was sich aber jetzt erledigt hat), wieso sollte mich dann ne Beziehung nicht auch glücklicher machen? Allein schon, dass man viel weniger einsam wäre...


Weil du dann dein eigenes Glueck nicht in deinem eigenen Leben suchst, sondern eine andere Person dafuer verantwortlich machst. Das ist ein Anspruch den kein Mensch auf dieser Welt gerecht werden kann. Mag schon sein, dass man in der ersten Zeit einer Beziehung in der man total verliebt in seinen Partner ist auf einmal eine rosarote Brille aufgesetzt kriegt und alles toll und schoen und atemberaubend und aus Zuckerwatte ist... Aber spaetestens wenn du bemerkst, dass dein Traumprinz auch nur ein Mensch ist und dir seine Schwaechen deutlich werden ... Wird dir auffallen, dass eine Beziehung ALLEIN dir nicht das Glueck geben kann, das du suchst.

Versuch es auch mal so zu sehen: Zu einer Beziehung gehoeren (meist) zwei Menschen - Wenn einer von denen (was ja 50% waeren), ungluecklich die Beziehung beginnt, wie soll daraus was vernuenftiges werden?

Und glaub mir: Wie es sich anfuehlt ungluecklich verliebt zu sein und sich nach der Naehe eines anderen Menschen zu sehnen weiss ich sehr genau.

P.S.

Falls sich jemand ueber meine seltsame Schreibweise aergert, ich habe leider keine deutsche Tastatur!

16.09.2013 23:10 • #8


Zitat von Augentropfen:
Zitat von summerwind:
Naja, kann wohl keiner nachvollziehen, dem es nicht so geht. Wieso das denn nicht?
Mich macht es ja schon glücklich, wenn ich mit der Person, in die ich verliebt bin, schreiben kann (was sich aber jetzt erledigt hat), wieso sollte mich dann ne Beziehung nicht auch glücklicher machen? Allein schon, dass man viel weniger einsam wäre...


Weil du dann dein eigenes Glueck nicht in deinem eigenen Leben suchst, sondern eine andere Person dafuer verantwortlich machst. Das ist ein Anspruch den kein Mensch auf dieser Welt gerecht werden kann. Mag schon sein, dass man in der ersten Zeit einer Beziehung in der man total verliebt in seinen Partner ist auf einmal eine rosarote Brille aufgesetzt kriegt und alles toll und schoen und atemberaubend und aus Zuckerwatte ist... Aber spaetestens wenn du bemerkst, dass dein Traumprinz auch nur ein Mensch ist und dir seine Schwaechen deutlich werden ... Wird dir auffallen, dass eine Beziehung ALLEIN dir nicht das Glueck geben kann, das du suchst.

Versuch es auch mal so zu sehen: Zu einer Beziehung gehoeren (meist) zwei Menschen - Wenn einer von denen (was ja 50% waeren), ungluecklich die Beziehung beginnt, wie soll daraus was vernuenftiges werden?

Und glaub mir: Wie es sich anfuehlt ungluecklich verliebt zu sein und sich nach der Naehe eines anderen Menschen zu sehnen weiss ich sehr genau.

P.S.

Falls sich jemand ueber meine seltsame Schreibweise aergert, ich habe leider keine deutsche Tastatur!


Ja, ist mir schon klar, dass jeder Schwächen hat. Das wird er sicher, zumal ich mich nur in Soziophobiker verliebe. Aber man kann sich doch gegenseitig stützen? Immer noch besser, als ganz alleine zu sein.

Ist mir auch klar, dass jeder unglücklich Verliebtsein kennt, aber bei mir ist sowas Dauerzustand, sowas dürften wohl viele eben nicht kennen!

16.09.2013 23:19 • #9


aber irgendwie sind wir vom eigentlichen Thema abgekommen...

16.09.2013 23:22 • #10


kalina
Ich bin da nicht ganz Deiner Meinung.

In einer Beziehung kann man sehr glücklich sein, okay, sehr unglücklich vielleicht auch,

aber andere Menschen können einen sehr bereichern.

Ich glaub, der Mensch ist nicht fürs Alleinsein gemacht, die

meisten zumindest.

16.09.2013 23:23 • x 2 #11


Zitat von summerwind:
Ja, ist mir schon klar, dass jeder Schwächen hat. Das wird er sicher, zumal ich mich nur in Soziophobiker verliebe. Aber man kann sich doch gegenseitig stützen? Immer noch besser, als ganz alleine zu sein.

Ist mir auch klar, dass jeder unglücklich Verliebtsein kennt, aber bei mir ist sowas Dauerzustand, sowas dürften wohl viele eben nicht kennen!


Wie willst du jemanden stuetzen, wenn du dich selbst nicht stuetzen kannst?

16.09.2013 23:27 • #12


Zitat von kalina:
Ich bin da nicht ganz Deiner Meinung.

In einer Beziehung kann man sehr glücklich sein, okay, sehr unglücklich vielleicht auch,

aber andere Menschen können einen sehr bereichern.

Ich glaub, der Mensch ist nicht fürs Alleinsein gemacht, die

meisten zumindest.

ja, das denke ich auch... die wenigsten würden wohl ihr Leben lang auf ne Partnerschaft verzichten wollen... also ich kann es zumindest nicht und es bringt einen einfach nur zum Verzweifeln

16.09.2013 23:27 • #13


Zitat:
Wie willst du jemanden stuetzen, wenn du dich selbst nicht stuetzen kannst?


also die Sozialphobie ist ja nicht bei jedem gleich, dem Einen fällt das leichter, dem Anderen das...

oder gut zusprechen, in Arm nehmen, sowas halt... doch, ich denke, ich kann das...

16.09.2013 23:30 • #14


Zitat von kalina:
Ich bin da nicht ganz Deiner Meinung.

In einer Beziehung kann man sehr glücklich sein, okay, sehr unglücklich vielleicht auch,

aber andere Menschen können einen sehr bereichern.

Ich glaub, der Mensch ist nicht fürs Alleinsein gemacht, die

meisten zumindest.


Ich habe nie behauptet, dass der Mensch fuers alleinsein gemacht ist. Im Gegenteil: Ich glaube in jedem Menschen schlummert das Beduerfnis nach Naehe und kein Mensch kann komplett allein gluecklich werden. Freunde und Familie sind mehr wert als jedes Gold der Welt.

Wenn allerdings ein ungluecklicher Mensch mit den Anspruch gluecklich zu werden eine Beziehung beginnt, fluechtet er sich einfach nur in eine Wunschvorstellung - Anstatt sich mit den eigenen Problemem auseinander zu setzen!

16.09.2013 23:37 • #15


kalina
Ja, da hast Du schon auch recht....

16.09.2013 23:47 • #16


hmm, das heisst also, ein Depressiver darf sich keine Beziehung suchen?

16.09.2013 23:52 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von summerwind:
hmm, das heisst also, ein Depressiver darf sich keine Beziehung suchen?


Nicht in der Hoffnung dadurch weniger deppresiv zu werden.

16.09.2013 23:54 • #18


Zitat von Augentropfen:
Zitat von summerwind:
hmm, das heisst also, ein Depressiver darf sich keine Beziehung suchen?


Nicht in der Hoffnung dadurch weniger deppresiv zu werden.

Hoffnung oder nicht, denke, das wird automatisch so sein, dass man sich dann besser fühlt und weniger depri ist

16.09.2013 23:56 • #19


aber irgendwie ist das hier so ein Thema, wo wir wohl nicht auf nen grünen Zweig kommen und das Threadthema war ja eh ein anderes

16.09.2013 23:59 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser