Pfeil rechts
9

Zitat von summerwind:
Hoffnung oder nicht, denke, das wird automatisch so sein, dass man sich dann besser fühlt und weniger depri ist


Anfangs vielleicht ein wenig, weil ... Verliebtsein ist wie Erdbeereis.

....

Wenn du allerdings an einer langfristigen gluecklichen Beziehung interessiert bist, solltest du an deinen Depressionen arbeiten - die Probleme die du in deine Beziehung mitrbringst werden nacher beiden zur Last.

Oooder du wechselst einfach deinen Partner jedes mal wenn du das Gefuehl hast dass er dich nicht mehr gluecklich macht.

Und zum Thema Threadthema: Wenn dein unglueckliches Singledarsein und deine Depressionen der Grund dafuer sind, dass du in der Uni nicht zurecht kommst ... Wuerde ich sagen, dass du dich damit vielleicht beschaeftigen solltest. Deswegen bin ich darauf eingegangen.

17.09.2013 00:07 • #21


Zitat von Augentropfen:
Zitat von summerwind:
Hoffnung oder nicht, denke, das wird automatisch so sein, dass man sich dann besser fühlt und weniger depri ist


Anfangs vielleicht ein wenig, weil ... Verliebtsein ist wie Erdbeereis.

....

Wenn du allerdings an einer langfristigen gluecklichen Beziehung interessiert bist, solltest du an deinen Depressionen arbeiten - die Probleme die du in deine Beziehung mitrbringst werden nacher beiden zur Last.

Oooder du wechselst einfach deinen Partner jedes mal wenn du das Gefuehl hast dass er dich nicht mehr gluecklich macht.

Und zum Thema Threadthema: Wenn dein unglueckliches Singledarsein und deine Depressionen der Grund dafuer sind, dass du in der Uni nicht zurecht kommst ... Wuerde ich sagen, dass du dich damit vielleicht beschaeftigen solltest. Deswegen bin ich darauf eingegangen.


Genau, ich wechsel dann dauernd den Partner. Weil ich ja auch so gut bei Männern ankomme. Naja, im Grunde genommen werde ich eh nie ne Beziehung haben.

Der Hauptgrund für die Depressionen ist halt Einsamkeit/fehlende Partnerschaft/Dauerunglücklichverliebtsein...

17.09.2013 00:13 • #22



Depressionen und Hausarbeit

x 3


hey summerwind,

schreibst du die hausarbeit jetzt doch?

ich weiß zwar nicht, welche studienrichtung, aber vielleicht kann ich dir helfen?

eine hausarbeit ist nichts allzu schlimmes, schritt für schritt geht das - und auch in drei tagen, wenn es sein muss...

23.09.2013 15:13 • x 1 #23


Zitat von neko:
hey summerwind,

schreibst du die hausarbeit jetzt doch?

ich weiß zwar nicht, welche studienrichtung, aber vielleicht kann ich dir helfen?

eine hausarbeit ist nichts allzu schlimmes, schritt für schritt geht das - und auch in drei tagen, wenn es sein muss...

Hi neko!

ja, schreiben werde ich die noch, ich hoffe, ich kriege ne Verlängerung

weiß nicht, wie du mir helfen willst?! ist aber lieb ich schreibe die in Romanistik

LG

25.09.2013 23:15 • #24


hab Angst... ich hab die Dozentin gestern angeschrieben und ihr gesagt, dass es mir ziemlich schlecht geht und ob es irgendwie noch ne Lösung gibt... hoffentlich krieg ich ne positive Antwort... wenn ich von der Uni fliege, bin ich echt am Ende

26.09.2013 04:28 • #25


Ich drück dir die Daumen, dass du eine positive Nachricht erhältst!

28.09.2013 23:17 • x 1 #26


Hallo,

ich denke Du solltest nicht so hart mit Dir selbst sein, versuche doch noch einmal einen
Aufschub zu bekommen....
Teile dich deine Dozentin mit, sie wird da schon verstehen.

Die Dozenten wissen auch das es nicht einfach ist alles unter einen Hut zu bringen.

Das ist kein Beinbruch und gar nicht schlimm....

Man schei. dich nicht gleich hochkant raus, man wir Dir noch eine Chance geben, zu zeigen was Du kannst !

Es wäre ja auch sinnlos, wenn Jeder gleich gegangen wird !

Nur MUT

04.10.2013 15:40 • x 1 #27


Danke, ich hatte noch einen Aufschub erhalten

18.10.2013 21:41 • #28


Gut, dass du die Situation lösen konntest! Hast du die Hausarbeit nun geschrieben?
Ich kann deine Angst verstehen. Ich habe sie im Moment vor noch viel einfacheren Aufgaben. Mir hilft es manchmal zu schauen, was für ähnliche oder schwierigere Situationen ich schon gemeistert habe, oder zu schauen, wie viele andere das auch geschafft haben - und bestimmt auch Probleme hatten. Am meisten hilft es mir, mich mit anderen darüber auszutauschen. (Gibt es da vielleicht einen Kommilitonen/eine Kommilitonin, mit dem/der du sprechen kannst?) Dann merke ich: Es ist ganz normal, dass die Aufgabe nicht einfach ist. Oder ich treffe Vereinbarungen, an die ich mich besser halten kann.

21.10.2013 09:11 • x 1 #29


hey, wie viel seiten musst du den schreiben? wenn es 10-15 sind, dann schaffst du das auf jeden fall! ich rat edir dein referatsthema zu verschriftlichen. Da hast du ja schon wichtige Quellen etc. also bleibt viel viel arbeit erspart. um verlängerung würde ich nicht noch einmal bitten. einfach draus los schreiben:) durchfallen lassen wird sie dich nicht - gerade wenn dein referat gut war.

21.10.2013 09:48 • x 1 #30


Zitat von grüne hose:
Gut, dass du die Situation lösen konntest! Hast du die Hausarbeit nun geschrieben?
Ich kann deine Angst verstehen. Ich habe sie im Moment vor noch viel einfacheren Aufgaben. Mir hilft es manchmal zu schauen, was für ähnliche oder schwierigere Situationen ich schon gemeistert habe, oder zu schauen, wie viele andere das auch geschafft haben - und bestimmt auch Probleme hatten. Am meisten hilft es mir, mich mit anderen darüber auszutauschen. (Gibt es da vielleicht einen Kommilitonen/eine Kommilitonin, mit dem/der du sprechen kannst?) Dann merke ich: Es ist ganz normal, dass die Aufgabe nicht einfach ist. Oder ich treffe Vereinbarungen, an die ich mich besser halten kann.

Hey!

Ja, hab sie letzte Woche abgegeben. Hab aber dennoch Angst, dass es nicht bestanden ist oder nicht gut.

Mit Komm. konnte ich mich nicht austauschen, hab in dem Kurs zwar ne Freundin gehabt, aber die musste keine Hausarbeit schreiben, weil die es für ein anderes Modul gemacht hat.

21.10.2013 19:54 • #31


Zitat von selma.tank:
hey, wie viel seiten musst du den schreiben? wenn es 10-15 sind, dann schaffst du das auf jeden fall! ich rat edir dein referatsthema zu verschriftlichen. Da hast du ja schon wichtige Quellen etc. also bleibt viel viel arbeit erspart. um verlängerung würde ich nicht noch einmal bitten. einfach draus los schreiben:) durchfallen lassen wird sie dich nicht - gerade wenn dein referat gut war.


Hey!

Es waren 15 S. und hab es schon fertig. Hab auch nochmal um Verlängerung gebeten. Mein Referatsthema hatte ich nicht genommen (das Thema war schei. und das Referat, naja, ich hatte es nur vor der Dozentin vorgetragen wegen meiner Sozialphobie).

21.10.2013 19:57 • #32


Hallo summerwind,

ich bin ganz neu hier in diesem Forum und weiß nicht, inwieweit dein Problem noch aktuell ist.
Dennoch möchte ich dir einen kleinen Rat geben.
Mit einer Depression zu leben ist eine große Herausforderung, da das eine schwere Krankheit ist (das muss ich keinem hier sagen, denke ich). Mit einer Depression zu studieren ist natürlich noch viel anstrengender, da man nicht die übliche Leisungsfähigkeit hat. Warum erwartest du von dir, in dieser Situation all deine Pflichten so wahrzunehmen als seist du nicht daran erkrankt?

Ich persönlich finde es sehr wichtig, dass man zu seiner Depression steht, wenn man seine Aufgaben ihretwegen nicht wahrnehmen kann. Gerade gegenüber Vorgesetzten und Unidozenten ist das wichtig, da die sich auch damit auseinandersetzen müssen und auch für das Thema sensibilisiert werden, wenn man damit Fehlzeiten, Krankheiten, Ausfälle usw. begründet (idealerweise natürlich unter Vorlage eines Attestes). Ich kann deine Ängste andererseits gut verstehen, da man dadurch oft stigmatisiert wird, da Depression immernoch ein Tabuthema ist und deine persönlichen Probleme eigentlich niemanden etwas angehen. Wenn die Dozentin dir gewährt hatm das Referat nur vor ihr zu halten, finde ich das großartig, denn sie scheint die Tatsache anzuerkennen, dass du eine Krankheit hast, die es verhindert dich genau so zu verhalten wie andere. Sie hat sicher Verständnis für deine Situation.

Zu deiner Hausarbeit: Was genau hält dich vom Schreiben ab? Hast du vor dem Thema selbst Angst oder bist du derzeit außerstande, sich zielgerichtet auf etwas zu konzentrieren (ein ganz typisches Symptom einer Depression)? Warum zwingst du dich dazu, diese Arbeit zu schreiben obwohl es dir so schlecht geht? Wäre es nicht wichtiger, dass du dich um deine seelische Regeneration kümmerst als um all deine Pflichten? Das Studium setzt uns alle durch die BA/MA-Struktur sehr unter Druck und dies ist ein Grund mehr, dass du deine Gesundheit und dein seelisches Wohnlbefinden als oberste Priorität ansiehst. Wer verlangt von dir, all das zu bewältigen, was ein gesunder Mensch bewältigen kann?

Ich wünsch dir für die kommenden Hausarbeiten ganz viel Glück und hoffe, dass sie dich nicht so sehr unter Druck setzten!

P.S. Ich schreibe derzeit eine extrem schwierige Hausarbeit über die Psychoanalyse Lacans (Fach Soziologie). Ich hätte Ende Oktober abgeben sollen, sitze noch immer daran. Eine sehr nervenaufreibende Situation für mich, ich verstehe dich echt so gut. Ich sage dem Dozenten dann einfach, dass ich es aufgrund meiner Depression nicht zeitnah geschafft habe.

09.01.2014 20:22 • #33


Text entfernt, habe die letzte Seite nicht mehr gelesen

09.01.2014 22:25 • #34



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser