Pfeil rechts
3

Hallo,

Ich bin relativ neu hier und weiß auch nicht wirklich wie das hier abläuft, aber ich hoffe ich kann meine Gefühle bzw Last etwas leichter machen indem ich mich hier auskotze. Mein Name ist Natalie falls das eine Rolle spielen sollte ^^ Nun zu meinem kleinen Anliegen. Ich lebe mit 23 Jahren noch bei meinen Eltern habe auch leider keinen Job bzw hätte aber momentan fehlt mir leider die Kraft dazu und irgendwie will das keiner verstehen. Und wenn ich es versuche werde ich nur noch depressiver. meine Eltern bzw bei mir Zuhause ist es ein auf und ab meine Eltern üben an mir einen ziemlichen emotionalen Missbrauch oder ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll aus manchmal ist es normal da ist alles gut und manchmal wieder nicht. Jedenfalls wurde ich nicht nur durch meine Erfahrung als zwei jähriges Kind depressiv wo ich Gift gegessen habe damals von meiner Oma und es fast nicht überlebt hätte. Seitdem ist auch ziemlich Funkstille zwischen meiner Mutter und meiner Oma. Wichtig wäre noch das meine Oma das Gift auf einem Tisch hatte und ich natürlich zugriff als zweijährige sie stand daneben. Meine Mutter ist denke ich durch meine Oma auch ziemlich kaputt geworden da meine Oma sich bei keinem entschuldigt hatte sondern nur meinte meine Mutter und mich und meine Schwester zu beleidigen.

Meine Mutter vernachlässigte natürlich daraufhin sich selbst und unsere Wohnung. Mein dad kam damals auch erst Stunden später zu mir ins Krankenhaus da er noch das Zimmer von meiner Schwester fertig tapezieren musste anstatt zu seiner Tochter zu fahren die 4 Tage im Krankenhaus um ihr Leben kämpfte. Wie gesagt ließ meine Mutter dann irgendwie alles auf uns aus da sie selbst depressiv wurde. Einmal nett einmal nicht ein auf und ab. Sie ist ständig gereizt und lässt alles an uns aus wenn möglich. Naja soviel dazu. Ich wollte hier schon länger raus aber wie wenn man nicht Mal dazu selbst in der Lage ist zu arbeiten ich mein wenn du geschlagen wirst (jetzt zwar nicht mehr aber früher und fertig gemacht wirst weil du nicht gescheit lesen konntest und schlechte Noten mit nachhause gebracht hattest und immer in Angst leben musstest weil du weißt du wirst Zuhause dafür angeschrien und geschlagen oder ausgelacht sogar meine Schwester hat gelacht ich wäre zu dumm dafür. ) naja nochmal zur Arbeit. ich meine es ist nicht so als hätte ich es nicht versucht aber alles was ich getan hab und das war nicht wenig. dadurch wurde ich nur noch mehr depressiv (in meiner Ausbildung hatte ich Probleme mit meinem Chef die musste ich dann abbrechen bzw wurde gekündigt) dann hatte ich mehrere praktika und kleinere jobs das alles machte mich nur noch mehr depressiv. Ich war auch schon bei einer Therapeutin die mir eine schwere depressive Episode diagnostizierte. da wurde ich dann auch nur weiter geschickt und bekam pillen. Nochmal hin bin ich nicht mehr.

Dann lernte ich meinen Freund kennen am Anfang lief alles super. Mittlerweile sind wir auch 3 Jahre zusammen nun stellt sich aber heraus das wir nur streiten und er ein Narzisst ist und ich somit in einer toxischen Beziehung stecke das seit 2 Jahren jetzt. Ich würde mich gerne los machen davon aber ich komme nicht raus. Wir wollten nächsten Monat zusammen ziehen aber ich weiß ehrlich gesagt nicht ob das noch so eine gute Idee ist. Erst letztens hat er ohne Grund mit mir Schluss gemacht und mich überall blockiert Ich lief ihm 5 Tage hinterher. Schlief nicht und heulte die ganze Zeit durch. Seit gestern reden wir wieder normal aber er ließ mich schon öfter allein er sagt zwar ich bin ihm nicht egal aber ich merk das doch das ich das bin. er will sich auch nicht ändern und verletzt mich lieber weiter. Trz bleibe ich bei ihm. Das geht auf und ab ich fühle mich wie auf Dro. bei ihm Mal liebe Mal Entzug. Ich dachte bei ihn kann ich mich wenigstens wohl fühlen was er auch meinte Anfangs aber jetzt ist alles nur noch schlimmer geworden. Er wird auch immer sehr schnell aggressiv wenn ich nur über meine Gefühle oder meine Meinung sage rede. Er holt lieber meine Fehler hoch als seine zu sehen und am Ende bin ich die dumme. ich weiß echt nicht mehr weiter. Vll liest sich das ja jemand durch und wenn nicht ist es auch nicht so schlimm ich musste das hier nur loswerden erstmal. Danke.

10.11.2021 23:40 • 11.11.2021 #1


5 Antworten ↓


Also ich hab mir das gerade mal durchgelesen

Du musstest echt was durchmachen und machst es eigentlich immer noch

in den ein oder andern punkt verstehe ich dich ganz gut da es bei mir sehr ähnlich ist

11.11.2021 00:04 • x 1 #2



Depressionen und ratlos - was hilft mir?

x 3


Danke für deine Antwort. Hm ja vll können wir uns ja austauschen wenn du magst kannst es mir gerne erzählen.

11.11.2021 00:16 • #3


Vieles können Eltern im Kindesalter einem kaputt machen. Dann hat man sein Leben lang als Erwachsener damit zu kämpfen. Manch einer sollte sich keine Kinder anschaffen. Auf der anderen Seite zeigt einem auch keiner wie man gute Eltern wird.

Wäre vielleicht eine Idee von deinen Eltern weg zu kommen. Wie Reif bzw fähig du schon für eine eigene Wohnung bist, musst du selber wissen. Unter 25 ist es aber nicht so einfach vom Amt eine eigene Wohnung beziehen zu können weil die dich noch bei den Eltern haben wollen.

11.11.2021 00:47 • x 1 #4


Hey, erst mal tut es mir leid was du mitmachen musst. Kann mir deinen Zustand ganz gut vorstellen und hoffe du findest irgend wie die Kraft weiter zu kommen.

Denkst du denn dass das was dir als Kleinkind passiert ist mit Schuld ist an deiner Situation?
Ich denke da reicht das ganze danach schon aus.

Ich denke du solltest daran arbeiten zu Hause auszuziehen. Ich weiß zwar dass das einem die Probleme nicht so einfach nimmt, aber es gibt dir leichter die Möglichkeit etwas zu bessern.
Kann mir vorstellen dass bei dir auch zu Hause schon so ein grundlegender Stresspegel und eine Angespanntheit herrscht.

Eigentlich liegt mir fern dass einfach so anhand von ein paar Sätzen einschätzen zu können. Aber das mit dem zusammen ziehen finde ich sehr gefährlich. Wie du schon sagst das klingt nach einer toxischen Beziehung und dass geht dann erst richtig los.
Du hast ja von einem Narzissten gesprochen. Sollte das wirklich so sein kann ich nur hoffen dass du schnellstens Abstand gewinnst. Und das meine ich sehr ernst, denn damit habe ich genug Erfahrungen gesammelt.

Lg

11.11.2021 05:00 • #5


Ja ich weiß zwar das ich keine Schuld selbst dran habe aber manchmal Zweifel ich echt an mir und denke das ich vielleicht doch schuld habe da meine Oma mir mit 15 was heißt mit 15 über die Jahre hinweg immer wieder gesagt hat sie hätte nix getan und ich wäre selbst schuld und blöd genug weil ich das Gift gegessen habe mit zwei.

11.11.2021 16:15 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser