Wenn es wirklich was mit den Wechseljahren zu tun hast, dann würde ich mir in der Apotheke "Mönchspfeffer" anlegen, habe gehört dass das wirklich bei dem Gleichgewicht der Hormone helfen kann. Aber bevor du dir das holst würde ich lieber noch zum Arzt gehen und sich versichern ob es wirklich durch die Wechseljahre ausgelöst wurden ist. Ich hoffe dir gehts bald besser!

02.03.2020 19:45 • #21


Wie alt seit ihr, wenn ihr in den Wechseljahren steckt?

04.03.2020 10:43 • #22



Hallo Hope777,

Wechseljahre und Panikattacken

x 3#3


Also ich bin jetzt 44

06.03.2020 08:41 • #23


polly75
Zitat von Mollymauss:
Guten Abend zusammen,Ich habe nach ca. 10 Jahren wieder extrem Panikattacken.Seit ein paar Wochen sind mir Symptome aufgefallen die darauf hinweisen das die Wechseljahre anstehen und die Panikattacken traten zeitnah wieder auf.Ob es da einen Zusammenhang gibt? Jemand Erfahrung damit und wie geht ihr damit um?LG Sabine


Ich habe seit Sommer ätzende Symptome (Benommenheitsschwindel, kurzzeitiges Wattegefühl im Kopf, Das Gefühl umzukippen, Herzstolpern, innere Unruhe), die völlig neu für mich waren und erstmal Panik ausgelöst haben. Inzwischen kann ich es leichter nehmen, aber es belastet mich im Alltag immer noch sehr. Ich hatte irgendwie gehofft, dass es die Wechseljahre sein könnten, dann gäbe es einen handfesten Grund und die Möglichkeit etwas dagegen zu tun (ich würde sofort Hormone nehmen, wenn dadurch diese Symptome weg gehen würden). Aber mein Frauenarzt meinte, es wäre unwahrscheinlich, der Hormonspiegel würde nicht danach aussehen und meine Periode ist noch total normal und regelmäßig. Hitzewallungen hatte ich bisher auch nicht. Nur PMS Beschwerden merke ich stärker als früher. Andererseits denke ich, dass jetzt mit Mitte 40 sicher die Hormonproduktion schon vermindert wird. In 6 Wochen habe ich einen Termin beim Orthopäden, der soll sich mal die Wirbelsäule genauer ansehen, die habe ich auch in Verdacht. Alle anderen bisherigen Untersuchungen (HNO, EKG, Schilddrüse, Blutbild) waren ohne Befund.

06.03.2020 21:33 • #24


Lillibeth
Zitat von Kath38:
Wie alt seit ihr, wenn ihr in den Wechseljahren steckt?

Ich werde jetzt 49

06.03.2020 21:35 • #25


Lillibeth
Zitat von polly75:
Ich habe seit Sommer ätzende Symptome (Benommenheitsschwindel, kurzzeitiges Wattegefühl im Kopf, Das Gefühl umzukippen, Herzstolpern, innere Unruhe), die völlig neu für mich waren und erstmal Panik ausgelöst haben. Inzwischen kann ich es leichter nehmen, aber es belastet mich im Alltag immer noch sehr. Ich hatte irgendwie gehofft, dass es die Wechseljahre sein könnten, dann gäbe es einen handfesten Grund und die Möglichkeit etwas dagegen zu tun (ich würde sofort Hormone nehmen, wenn dadurch diese Symptome weg gehen würden). Aber mein Frauenarzt meinte, es wäre unwahrscheinlich, der Hormonspiegel würde nicht danach aussehen und meine Periode ist noch total normal und regelmäßig. Hitzewallungen hatte ich bisher auch nicht. Nur PMS Beschwerden merke ich stärker als früher. Andererseits denke ich, dass jetzt mit Mitte 40 sicher die Hormonproduktion schon vermindert wird. In 6 Wochen habe ich einen Termin beim Orthopäden, der soll sich mal die Wirbelsäule genauer ansehen, die habe ich auch in Verdacht. Alle anderen bisherigen Untersuchungen (HNO, EKG, Schilddrüse, Blutbild) waren ohne Befund.

Warum denn die WS?

06.03.2020 21:36 • #26


polly75
Zitat von Lillibeth:
Warum denn die WS? [pid]1856656[/quote]

Weil ich lt. Chiropraktiker mehrere Blockaden habe, für die viele meiner Beschwerden typisch wären. Und seit ich Übungen für den Rücken mache + Mass. ist einiges auch schon besser geworden. Ich glaube, dass das alles ein Komplettpaket ist, und man nicht genau sagen kann wo der Ursprung ist. Bekommt man z.B. Verspannungen durch die Angst und Stress oder Angst weil die Verspannungen ängstigende Beschwerden hervorrufen? Ich habe jetzt mit Sport angefangen, der soll ja immer gut sein, leider habe ich zur Zeit das Gefühl, dass es dadurch eher schlimmer wird, aber vielleicht muss sich der Körper erst an die unbekannte Belastung gewöhnen.

06.03.2020 22:08 • #27




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler