Pfeil rechts

Das ich selbstbewusster geworden bin, habe ich meinem Freund zu verdanken!
Als ich ihn letztes Jahr kennen gelernt habe, war ich noch immer sehr zurück haltend und wusste nicht was ich machen sollte, ob er mich so mag wie ich bin, ob ich ihm nicht zu hässlich bin und und und...

Aber ich habe bei ihm dieses vertrauen gespürt und das ich mit ihm über alles reden kann, habe ihn gleich aufgeklärt das ich noch keine erfahrungen habe und mit ihm über alles geredet!

Er hat mir selbstbewusstsein gegeben in dem er meinte das ich viel zu hübsch bin und das ich mich ruhig sehen lassen kann, er ist mit mir auf veranstaltungen gegangen, wo wir helfen mussten, wie kellnern oder theke oder so was, das hat mich ganz schön gestärkt!

Obwohl ich sagen muss, das ich heute immer noch so kleine schübe habe, wo ich vor ihm stehe und meine ich bin voll hässlich, was findest du bloß an mir, aber er steht mir zur seite und gibt mir halt sehr viel vertrauen und selbstbewusstsein!

Ich weiß das es nicht einfach ist erstmal den richtigen zu finden, das ist ein langer weg, oder zumindest kommt es einem so vor, aber das wird schon!

Noch vor einem Jahr hätte ich das nicht sagen können, aber man darf die hoffnung nicht aufgeben!!

17.10.2011 16:18 • #21


Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich hatte bei meiner schüchternheit auch das problem das ich grundsätzlich rot angelaufen bin, wenn irgendwas war!
War ganz schön peinlich, aber auch das habe ich mittlerweile einiger maßen im griff!!
Weil mir gesagt wurde, das so bald man vom Kopf her verhindern will das man errötet, passiert es auf jeden Fall, denkt man genau anders herum und denkt daran das man rot wird, klappt es sogar und man kann es tatsächlich unterdrücken

17.10.2011 16:21 • #22



18 jahre- noch keine Beziehung wegen starker Schüchternheit!

x 3


hey lara,

ich hoffe ich finde auch einmal den richtigen wie du der mich wirklich so mag wie ich bin und mir gut zuredet, wenn ich mal starke selbstzweifel habe.

ja ich werde auch öfter noch rot wenn mir was peinlich ist..aber dass finde ich eigentlich weniger schlimm..also ich bin es gewohnt und akzeptiere es..anfang hat es mir sehr viel ausgemacht ..dann ist es auch immer öfter eingetreten..aber in letzter zeit passiert dies eher selten

ja du hast recht, man darf die hoffnung nicht aufgeben!

20.10.2011 16:09 • #23


Mehr kann ich dir dazu leider auch nicht sagen!

Hoffe es hilft ein wenig

Wünsche dir viel Glück und drücke dir die Daumen!!
Musst aber mit viel Geduld daran gehen und bloß nicht aus lauter verzweifelung einfach irgendwelche Typen daten oder so, ganz viel Geduld bis der richtige da ist!

Sorry das ich dir nicht mehr helfen kann

21.10.2011 18:03 • #24


Dein Therapeut scheint nicht der Richtige für dich zu sein, wenn du keine wirkliche Therapie machst sondern er nur so unregelmäig bei dir guckt, ob du die Medis noch bekommen sollst. Das ist doch keine Therapie. Bitte kümmere dich um dich damit sich deine Situation wirklich verbessert

21.10.2011 20:55 • #25


@ lara

danke.. glück werde ich gebrauchen können..
aber dass ich überhaupt mal jungs daten kann, dass wird wohl noch ne weile dauern..bis die ängste weniger werden..

@ prinzessin 22589

aber ich weiß ja auch nicht, ob es für mein problem wirklich eine therapie gibt?
ich denke dass wirklich nur hilft, dass ich mich einfach immer wieder meinen ängsten stellen muss.. und i-wann werden sie dann hoffentlich ganz weg sein!!

28.10.2011 12:42 • #26


Und ein therapheut wird dir dabei noch helfen können wie du dich deinen ängsten stellen kannst, wie du damit umgehen solltest, was du vermeiden solltest . Die therapheuten sind nicht umsonst therapheuten .
Man denkt immer Ach meine probleme sind so special das sie special special sind und kein therapheut mir helfen kann . Stimmt nicht so ganz, hat man erstmal den Ursprung der Probleme herausgefiltert kann man das ganze viel besser angehen .
Der Therapheut stellt dir zu deinen special problemen special fragen, man denkt erst häää, das hat doch gar nichts mit meinen problemen zu tun ! Dann kommt aber ahhh jetzt versteh ich .
Die Therapheuten wissen schon genau was die machen, die haben sich nicht umsonst fast ihr ganzes leben Wissen über die Menschliches Psyche gesammelt und gelernt .

02.11.2011 22:59 • #27


Zitat von Despair:
Der Therapheut stellt dir zu deinen special problemen special fragen, man denkt erst häää, das hat doch gar nichts mit meinen problemen zu tun !


Zitat:
Dann kommt aber ahhh jetzt versteh ich ..
Bei den einen früher, bei den anderen später. Mir ist es bei manchen Dingen auch nicht anders gegangen.

03.11.2011 11:59 • #28


ja ich weiß ja die gründe warum ich solche ängste habe..aber ich mache eig. keine richtige therapie ich gehe nur alle paar monate zu meinen psychiater und der verschreibt mir neue tabletten ..und sagt dass ich mich weiterhin mit gleichaltrigen treffen soll..
was gibts da denn noch genau für therapien wo man machen kann? also bei sozialer phobie und generalisierter angststörung, beziehungsangst usw.
oder vllt muss ich zusätzlich noch zu einen andren therapeuten? ich weiß es nicht ..

ich mag endlich so ein leben haben wie alle andren in meinen alter und ich hätte echt gedacht ich habe es geschafft..weil ca. 2 monate lebte ich fast genauso ein leben wie andre in meinen alter also fast jede woche auf partys und auch mal kontakt zu jungs usw.
einfach ein ganz normales leben, wo man kaum noch ängste hat.

und jetzt sind alle ängste wieder da genau wie vor einem jahr..obwohl ich noch vor 2 monaten dachte, dass ich jetzt die ganzen ängste besiegt habe bis auf die beziehungsangst..und jetzt wo ich ca. seit juli auch mal mehr mit jungs rede als nur hallo und mehr kontakt zu jungs hatte, is mir dass trotzdem alles zu viel geworden, weil ich mich ja jede woche wieder der angst stellte...

ihr müsst euch mal vorstellen noch anfang juli traute ich mich kein wort mit leuten v.a. jungs reden, und dann trau ich mich wirklich mal ein paar mal bisschen mehr sagen, auch ohne Alk. und dann im august schreibt mir gleich einer ob ich mir eine beziehung mit ihm vorstellen könnte..das war dann zu viel für mich ..und das hat mich dann total aus der bahn geworfen..
konnte die ganze woche nichts mehr essen, nur weil ich jetzt mit einen jungen so viel sms kontakt hatte..und als er dann auch noch mit mir eis essen wollte und so viel interesse an mir zeigte , bekam ich noch mehr angst... und die angst auf partys zu gehen, wurde woche für woche schlimmer ... v.a. wenn dann viele jungs mit mir redeten (ich hab das gefühl das werden jede woche mehr jungs , die mit mir reden, noch vor paar monaten redete kein einziger mit mir, das schockt mich i-wie, damit habe ich nicht gerechnet)

ich weiß nicht wie ich diese ganzen ängste wieder los kriegen soll.. als ich im vergangenen jahr öfter kleinere rückfälle hatte, machte ich mir keine große sorgen, weil ich wusste wenn ich mir nicht so viele gedanken darüber mache, dann wird es von alleine wieder besser.. und solang es mir nicht gut ging, zog ich mich eher zurück also ging am wochenende nicht fort... ich ging eh fast nie fort, weil ich ja eh keine freunde hatte...
aber das ist auch niemanden aufgefallen, wenns mir nicht so gut ging und ich nicht fort gehen konnte, weil mich hatte ja eh niemand gefragt ob ich mitgehen will.. weil freunde hatte ich ja keine...das ist jetzt anders..da ich in letzter zeit gesprächiger und lockerer in der schule und so wurde..da meine ängste so gut wie weg waren.. fragen mich meine freunde viel öfter ob ich am wochenende auf partys mitgehen will und meine beste freundin schreibt mir jedes wochenende ..und jetzt habe ich angst, dass die andren was merken könnten, wenn ich andauernd absagen muss.., wenns mir wie jetzt mal wieder schlechter geht..weil in meinen jetztigen zustand will ich nirgends hingehn, weil dann würden ja v.a. die jungs merken dass mit mir was nicht stimmt, wenn ich vor angst nur so rumstottere usw.

ich mach mir so viele gedanken ich weiß nicht wie ich diese schei. angst wieder wegkriegen soll.. ich setz mich einfach so unter druck dass es ja keiner sieht dass es mir zur zeit so schlecht geht...

08.11.2011 17:32 • #29


Und ich dachte das schei. hier zensiert wird xD .
Spaß bei seite .
Vorweg muss ich mal sagen das ich 21 Jahre Jung bin, nicht das hier ( außer GastB ) denkt ich wäre alt .

Du findest es Normal wie alle anderen jede Woche Party machen zu gehen ?

Ich kann dir mal meine Ansicht von Normal sagen .
Ich finde es Normal wenn man Montags aufsteht und als erstes die Kaffetasse unter den Kaffeautomat stellt und das Knöpfchen drückt anstatt gleich sein Handy zu nehmen und zu gucken wer was auf FB gepostet hat oder ob schon Pläne für das kommende WE vorliegen, im besten fall noch mit Blaupausen und Skizzen .
Nach dem anstregenden und meist stressigen Arbeitstag ist man dann mal zu Hause, kommt zur ruhe, stellt wieder eine Tasse unter den Kaffeautomaten, schnauft erstmal durch, isst was, raucht eine und dann guckt man mal ins WWW was so passiert ist, in meinem Fall sind das erstmal die Weltweiten News, dann entspannt man noch , mit einem Film, Lieblingsserie ( aber kein RTL oder RTL2 Volksverdummungsmaterial ) oder einem Buch . Buch trifft jetzt nich so auf mich zu ich bin eher der Digitale und Visuelle Mensch .Man kann das nach der Arbeit auch noch tauschen mit Zu Freunden gehen und da auf der Couch rum liegen, quatschen, nicht über das kommende Partywochende, weil es das oft nicht gibt, oder alternativ irgendwas gesellschaftliches Spielen Wii Raving Rabits, Karaoke, Pkr, usw. oder auch einen Film gucken und nebenbei noch bisschen blöd daher gebabbelt und viel lachen .

Man muss funktionieren, man muss mit dem Strom schwimmen und das möglichst schnell da man ja sonst was verpassen könnte solange man Jung ist .
Aber dabei bekommt man doch viel mehr mit wenn man Hinten in ruhe Schwimmt, sich keinen Stress macht und Zeit lässt, nicht im wilden und tosenden Wasser der anderen Jungen Fische in dem man nichts mehr mitbekommt und alles nur an einem vorbeizieht .

Es ist einfach so, lässt man sich Zeit ( besonders du mit deinen Problemen sollte darauf achten ) kann man viel besser damit umgehen, es lernen, es kennen lernen, sich dran gewöhnen .
Wenn du mal drüber nachdenkst wird dir klar das es in jeder Lebenslage genau so ist !
Die wenigsten kommen schnell schlag auf schlag mit etwas klar und beherrschen es, die meisten müssen es langsam immer und immer wieder machen bis sie es können und das ist das Normale . In unserer heutigen Digitalen Zeit gibt es nichts mehr ruhiges, es knallt immer, sei es die SMS die gerade rein kommt, der Anruf eines Bekannten, einer der vielen FB kommentare mit denen das eigene Profil bombadiert wird weil man eine Bananenschale die wie Jesus aussieht gepostet hat . Das alles hat uns diese Zwang des Schnellen und immer Funktionierenden aufgedrückt. Dafür sind Menschen gar nicht gemacht, wir können nunmal nicht alles von heut auf morgen lernen, damit ist auch gemeint das man nicht einfach von Heut auf morgen wie jeder andere (un)normale mensch auf partys geht und kaum psychisch geschädigt wieder heim kommt .

Aber hast du ungefähr verstanden was ich meine ? Du sollst dir keinen Druck machen, setzt dich nicht unnötigem Stress aus den haben wir so schon standartmäßig genug ! Versuch ruhe rein zu kriegen es bringt nichts wenn du alles sofort haben willst, das kannst du vergessen !
So wie deine Probleme schleichend gekommen sind so gehen sie auch wieder, auch wenn es dir manchmal nicht so vorkommt und du einen Boom an Positiven Gefühlen hast, du bist im grunde trotzdem keinen extrem situationen ausgesetzt in denen du dich da ab und zu befindest, solltest du ja jetzt auch selbst gemerkt haben .
Geh es langsam an ! Das haben dir doch auch deine Mutter und Vater gesagt als du Fahrrad fahren, Inlineskates, Schwimmen und sonstige sachen gelernt hast bei denen du dich hättest verletzten können !
Das hört sich immer alles zusammenhangslos an, nimmt man sich aber mal Zeit und flieht für ruhige Momente oder Stunden aus der zu schnellen Welt sieht man einiges mit anderen Augen und versteht es dann auch viel besser, dann kann man das ganze wieder viel besser angehen nachdem man mal zur Ruhe gekommen ist .

Solch Heuchlerische dinge tippen hier meine Finger, ich sag es anderen Menschen und selbst kann ich es nicht einhalten mit dem Hab Geduld und bleib ruhig, mach dir keinen Stress . Es ist schwer, aber versuch es, ich hab es auch schon bei vielen sachen geschafft die ich jetzt gut drauf habe .
Stichwort ist hier Frauen, früher war ich wie du, keine Chance mal mit Frauen zu reden ohne innerlich vor Angst zu verbrennen . Ich bin es langsam angegangen, auch da hatte ich das Glück das die Frauen um mich zu gegangen sind und ich das so langsam Stück für Stück üben konnte . Ich hatte 2008 ein völlig Falsches Bild von Frauen, sie waren für mich wie von Gott persönlich gemacht, Zarte Harmlose und verletztliche Wesen, zu denen man IMMER gut sein muss, alles für sie tun soll, nie Nein sagen, jede einzelnde von Hand gemacht wie die Plätzchen von Großmutter .
Bis ich dann mal in ruhe verstanden und gesehen habe das Frauen bestien sein könne, äußerlich Zart, Hamlos und lieb und innen Succubuse... Nicht alle sind so aber einige ^^ .

Ich geh zwar jetzt auch noch nicht Direkt auf Frauen zu, aber wenn es zum Gespräch kommt kann ich mich mit ihnen normal Unterhalten, sie haben ihren Spaß, ich hab mein Spaß zu mehr kommt es aber nicht weil da meine Anderen Probleme wieder im weg stehen, besonders mein innerer Kritiker.
Aber damit will ich dir ja nur sagen das du deine Probleme in den Griff bekommen kannst, du darfst nur nichts überstürzen sonst verlierst du die Hoffnung und denkst es wird nie was . Ist klar das es nichts wird wenn du vom Klettergerüst aus zum Mount Everst springst und dann auch noch gleich oben dein Fähnchen drauf stecken willst, hat der Messner auch nicht gleich geschafft, alles brauch seine Zeit und Übung darin, selbst der Gang in die Stadt um Party zu machen .

Schon wieder so viel geschrieben. Ich lern es nie... tut mir leid .

08.11.2011 20:49 • #30


Wow schön (oder auch nicht...) zu lesen dass man doch nciht ganz alleine ist.

Ich bin jetzt 23 und hatte auch noch nie eine Beziehung. Im Moment kommt sowas auch gar nicht in Frage, habe genug andere Sorgen um die ich mich zuerst kümmern muss. (Erstmal mit mir selbst klar kommen und so weiter)

Irgendwie schon etwas nervig die ganze Sache, aber es gibt schlimmeres.

Meinem Kumpel geht es da genau so, da fühle ich mich dann gleich nicht mehr ganz so abnormal

Naja, mal sehen wie das ganze weiter geht... LG Aengstler

10.11.2011 09:21 • #31


@ despair

Erstmal danke für deine lange antwort.. ich weiß schon was du mir sagen willst..

also ich finde, dass es schon normal is, jede woche auf partys zu gehen und ein paar drinks zu trinken, einfach was mit gleichaltrigen unternehmen…weil normal is etwas, was einfach alle machen und alle jugendliche also die mehrheit macht das so …
aber so ist das leben nun mal dass unter der ganzen woche sei es in der schule und in der arbeit schon wieder planungen fürs wochenende gemacht werden und über das letzte wochenende viel geredet wird. über jungs und wer alles betrunken war usw. da kann ich meistens nicht viel mitreden…und wenn ich dann auch mal am wochenende mit war, dann freu ich mich immer dass ich auch mal mitreden kann..

Aber du hast recht ich darf nichts überstürzen, für mich is es besser wenn ich im moment noch nicht so oft auf partys usw. gehe..das wichtigste is jetzt erst mal, dass ich ganz gesund werde… und dann kann ich immer noch öfter wohin gehen…und dann kann ich mich auch ganz langsam dran gewöhnen ...das ist dann besser als wie wenn ich alles auf einmal mache und mich unter druck setzte, innerhalb so kurzer zeit so zu sein wie alle andren..und dann bin ich wieder sehr enttäuscht wenns mir dann nach einer zeit wieder schlechter geht.. , weil mir dann doch alles zu viel wird..lieber gehe ich alles langsamer an …

Nimmst du dann eig. auch medikamente?
Mir ging es ja letzte woche so schlecht, dass ich zu meinen psychiater gefahren bin und hab jetzt meine medikamentendosis verdoppeln müssn...von 75 mg venlafaxin auf 150 mg und seit gestern geht’s mir auch wieder besser..aber weiß nicht wirklich ob das von den medis jetzt kommt oder ob es daran liegt, dass ich mich nicht mehr so viel sorgen machte und einfach mal paar tage sehr früh ins bett gegangen bin..weil in der vergangenheit ging es mir auch öfter schlechter, wenn ich zu wenig schlaf hatte…
Und ich hab ja obwohl ich die medis nehme, trotzdem ab und zu Alk. getrunken…
Und habe gemerkt, wenn es mir sehr gut ging und habe bisschen Alk. getrunken dann is es mir trotzdem am nächsten tag sehr gut gegangen…wenns mir allg. nicht so gut ging und hab dann was getrunken, dann is es mir meistens den nächsten tag noch schlechter gegangen…
aber jetzt bin ich mir wieder sehr unsicher, wenn ich wirklich mal wieder weg gehe, ob ich dann noch was trinken kann , wenn ich jetzt die doppelte dosis nehme ..weil hab jetzt angst dass das größere auswirkungen haben könnte und etwas passieren kann..



@ aengstler

Ich finde es auch etwas beruhigend, wenn man liest das es andren auch so geht.. und dass man nicht alleine mit diesen problem ist..

Eine beziehung kommt für mich auch noch nicht in frage.. muss auch erst alles andre besser in den griff bekommen... aber du hast recht, es gibt schlimmeres ..und meine freunde sagen auch öfter, dass es schöner ist, single zu sein…

Lg steffiii

11.11.2011 22:37 • #32


Ich denke du bist Alt genug um zu verstehen können was in der Pakungsbeilage steht .

Zu deiner Frage ob ich noch Medis nehme. Ich hab sie selbst abgesetzt, ich bin ein sehr willensstarker Mensch, was ich will wird gemacht und ich bleib solang dran bis ich es geschafft habe oder alle hoffnungen gestorben sind, ich wollte das ohne medis schaffen und hab es geschafft . Natürlich habe ich noch ab und zu rückschläge besonders wenn die tage kürzer werden und die natur anfängt sich zurück zu ziehen, dass ist aber bei vielen das die dann Winterdepressionen oder saisonale depressionen bekommen . Bin aber jetzt im moment ziemlich gut drauf, liegt wohl auch daran das ich mir um wenig nen kopf mache, ich hab keine Freundin, ist mir egal. Ich hab grad keine aussicht auf eine, ist mir auch egal .

Ich gehe nicht oft auf partys und hab deswegen auch keine aussichten auf eine potentielle freundin, ist mir auch egal .
Ich bin immer zufrieden wenn ich merke das es mir gut geht so wie es ist, was das angeht bin ich nicht sonderlich anspruchsvoll, ich muss nur etwas glücklich sein das reicht mir, wenn ich bedenke das ich über 4 jahre lang tag täglich die Hölle durch gemacht habe und da wieder alleine raus gekommen bin und jetzt ein halbwegs normales leben führen kann, dann bin ich zufrieden wenn ich glücklich bin auch ohne eine partnerin. Es gibt sicher einige die mich nehmen würden, meine arbeitskollegen sagen mir Die Frau die dich bekommt, hat den 6er im Lotto ! nur findet oder sieht mich keine da ich kaum weg gehe.

Was du sagst ist genau das was ich meine, unsere Generation findet es normal es so zu machen wie ich es gesagt habe und wie du es gesagt hast . Aber wo bleibt da die Zeit für die wirklich wichtigen dinge im Leben ? Viele Freundschaften sind wegen diesen dingen nur flüchtig und kaum von bedeutung . Beziehungen, genauso . Wo bleibt die Zeit um Verantwortung zu lernen, erwachsen zu werden ( ich meine vorallem geistig ! ) und zu sehen was wirklich zählt ? Das ist nicht wirklich das wahre Leben, so wie sie ist, ist es die einstellung der heutigen Jugend, mit jedem Jahr werden die Jugendlicher schlimmer, ich höre viele sagen das die 90er und 91er Kinder die letzten normalen Jahrgänge waren, alles was danach kommt ist ziemlich ..... . Nicht alle aber sehr viele, sagt auch mein chef wenn er die bewerbungen fürs nächste jahr sieht xD und ich seh es an meiner 17 jährigen schwester . Ich beschäftige mich viel zu viel mit solchen sachen, andere zu wenig, ich verpasse vielleicht das viele wässrig fröhliche, die anderen verpassen aber vieles das sie später als funktionierendes Gl. der Bevölkerung brauchen !

Ich hab den ganzen quatsch mit 15-17 durch gemacht, da war ich ein verdammt schlimmer junge, ich war nicht kriminell oder assozial, ich war aber als Chaot bekannt, dieser ruf eilte mir vorraus, ich hab nur partys gemacht, nachts heimlich abgehauen, nichts gelernt, Alk. getrunken geraucht, zu den willigen mädchen nein gesagt da sie oft betrunken waren und ich ja ein anständiger mann bin ^^ . Ich hab eigentlich alles mit gemacht was man so als junger mensch mit macht, nur Dro. nicht, die hab ich liegen gelassen. Ich hab dann aber auch gemerkt das es sinnlos ist was ich mache, ich stürze nur ab wenn ich so weiter mache, ich bringe nichts auf die reihe, lerne nichts und bin ein asozialer . Das dachte ich mir damals, also hab ich die Depressionen die mich in die einsamkeit gezwungen hatten genutzt um alles zu überdenken, ich hab mich von grund auf geändert, kein partylöwe mehr, ein anständiger und verantwortungsbewusster junger mann bin ich geworden, auf den seine familie jetzt stolz ist, den man auch mal in die öffentlichkeit mit nehmen kann ohne das die Menschen sich ihren negativen teil über mich denken. Der chaoten ruf ist weg, ich habe meine abschlussprüfung als bester in Unterfranken abgeschlossen, lerne sehr viel über alles mögliche das mich interessiert und habe einen geregelten Tagesablauf, ich gehe auch noch Feiern und habe Freunde.

Warum sollte ich damit nicht glücklich sein ? Ich habe nur keine Freundin, dass ist aber kein Grund um deprimiert zu sein, ich hab viel zu viel dinge über die ich mich erfreuen kann. Wenn ich mir so meine Schwester und ihren riesen flüchtigen und unbedeutsamen Freundeskreis angucke bekomme ich extrem viel mit über diese Jugend ( ich fühle mich uralt wenn ich über Jugend rede xD, ich bin nur 4 jahre älter als meine schwester^^), ich kann dir sagen das ich mit meinem Leben um einiges Glücklicher bin als meine schwester und ihre Freunde, viel glücklicher . Generation Party ist fürn Ar*ch, bringt kaum etwas positives außer paar tolle geschichten wenn man 40+ ist^^ .

Du solltest dir bei einem im klaren sein! Deine denkweise ist ja in ansätzen richtig, du hast verstanden was ich meinte mit dem Zeit lassen sich selbst kein Stress machen usw. Was du aber auch verstehen solltest ist das du dich nicht bessern sollst um dann in paar jahren angstfrei auf partys rum zu fallen xD . Du solltest das angsfrei leben lernen um später mal ein normales Leben zu führen und mit normalen Leben meine ich, Familie, einen Mann der Bedeutsam und nicht Flüchtig ist, Kinder, eine Arbeit und was sonst noch dazu gehört. Das ist das was später mal zu einem mehr oder weniger normalen Leben dazu gehört, nicht das wöchentliche auf Partys rum fallen, dass werden aber zum Glück noch einige im unserem alter Lernen, dass es nichts bringt immer nur den Moment zu leben .

15.11.2011 19:42 • #33


hallo

sorry dass ich länger nicht geschrieben habe aber ich mache im moment echt die hölle durch mal wieder paar gute tage aber hauptsächlich gehts mir ziemlich mies..

ich hatte mich ja auch hauptsächlich so unter druck gesetzt, weil ich meine freunde , die ich erst seit kurzen wieder hatte, nicht wieder verlieren wollte.. aber grad bin ich echt auf den besten weg, dass genau das passiert!
als ich die ganzen jahre über keine richtigen freunde hatte, war ich öfter sehr depremiert .. fühlte mich einsam usw.. aber das gute daran war, wenn ich einmal einen stärkeren rückfall hatte, wegen ängste usw. merkte es auch keiner, weil sich eh keiner für mich interessierte..und so bekam es keiner mit, dass ich psychisch krank bin..

aber da ich jetzt wieder eine beste freundin habe, die mir die ganze zeit schreibt.. ist der druck so groß, dass es mir so schnell wie möglich wieder besser gehen muss, dass ich mal wieder was mit ihr machen kann .. dass es mir dann erst recht noch schlechter geht..
(weil ich bin jetzt mittlerweile schon fast wieder 2 monate nicht mehr weggegangen)

früher als ich eh keine freunde hatte, hatte ich den druck nicht..und nach einen kleinen rückfall ging es mir meistens nach paar wochen wieder ganz gut .. und ich war froh dass es niemand von den gleichaltrigen mitbekommen hat.. meine freundin merkt ja eh schon etwas weil ich jede woche sagte, dass ich keine lust habe wegzugehen.. und dass wunderte sie schon sehr, weil ich ja eine zeit lang fast jedes wochenende fort war..
aber sie traut sich auch nicht fragen was los is , ich würde es ihr ja gern sagen, dann wäre vllt der ganze druck weg,...aber ich weiß dass sie es bestimmt weiter sagen wird, und dann wissen alle also auch ihr freund, und somit die ganzen jungs dass ich krank bin.. und wie soll ich da überhaupt mal wieder auf partys gehen können und wieder mehr selbstvertrauen bekommen, wenn ich das gefühl haben muss ,dass alle über meine krankheit bescheid wissen, und über mich reden.. allein bei der vorstellung dass jeder weiß das ich so krank bin, bekomme ich schon panik.. diese angst , dass es jemand erfahren könnte , hatte ich nicht, als ich keine richtigen freunde hatte.. deshalb wünsche ich mir schon i-wie öfter mein altes leben zurück, wo mit mir keiner redete auf partys..
grade bei den jungen leuten kommt sowas überhaupt nicht gut an, wenn man psychisch krank ist, ich hör es ja immer wie über solche leute geredet wird, z.b. solche leute gehören sich doch in die klappse .. oder die spinnt doch, die ist nicht ganz richtig im kopf, so verwirkt wie die is, oder mit der stimmt doch was nicht genau deswegen will ich nicht dass das jemand erfährt dass ich so krank bin, weil dann weiß ich dass über mich auch so geredet wird..

ich weiß jetzt nicht was besser is, soll ich den kontakt zu meiner freundin wieder abbrechen und nicht mehr weggehen, solang bis es mir besser geht (so habe ich es vor 2 jahren gemacht) oder soll ich den kontakt weiterhin halten und damit leben dass der druck immer größer wird , dass es keiner merken darf.. und soll ich das risiko wirklich auf mich nehmen , dass auf ner party wirklich alle sehen wie krank ich bin ? (ich schau im moment wirklich schlimm aus, abgemagert, augenringe , pickel usw. , also jeder kann sehen dass ich echt fertig ausschaue.. .) die krankheit is mir sozusagen wie ins gesicht geschrieben...

ich weiß nicht wie ich den druck wieder wegbekommen soll, wenn meine freundin mir jedes wochenende schreibt?!

ich könnte mich so aufregen...ich hatte die krankheit schon fast besiegt..meine ängste wurden immer weniger..ich hatte vor fast nichts mehr angst.
ich wollte meine tabletten bald absetzen ..mir ging es so gut, dass ich mich trotz angst, das erste mal so richtig mit jungs unterhalten konnte .. und ich habe mir damals gesagt, dass ich es nie wieder so weit kommen lasse, dass es mir mal wieder so schlecht geht..
deswegen versteh ich nicht wie ich es wieder so weit kommen habe lasse.. ich mache mir vorwüfe und geb mir die schuld dass ich wieder so krank bin.. aber ich hab mich einfach damals so verhalten..weil ich i-wie ein bisschen verliebt war und da macht man einfach das was man denkt was für den moment das richtige is.. aber mir hätte meine gesunheit wichtiger sein müssen, als dass was jungs von mir denken!
lieber hätten sie denken sollen, dass ich komisch bin und ängstlich bevor ich wieder so krank werde, wegen dem druck!
und für mich war damals das wichtigste , dass die jungs denken , dass ich zwar ruhig bin aber dass ich sonst ganz normal bin (ich wollte auf keinen fall, dass sie denken dass ich keine freunde habe oder dass ich überhaupt keinen Alk. trinke oder dass ich fast nicht weggehe)
weil jetzt mal ganz ehrlich welcher typ will eine freundin , die psychisch krank is oder auch war , schüchtern is und fast keine freunde hat , die fast nicht weggeht, tausend ängste hat ... ich wollte es i-wie verstecken wer ich wirklich bin, ich habe es immer überspielt dass ich eig. angst habe mit den jungs zu reden und dass mir schlecht geht.. aber auf dauer geht das einfach nicht ..

und dass ich jetzt meine freundin nicht ganz verliere , habe ich morgen mal wieder was mit ihr ausgemacht , dass wir mal wieder weggehen, aber ich habe jetzt schon angst, wenn der junge , in den ich verknallt bin , auch ist, und hab angst , dass er was sehen könnte, dass ich so angst hab und dass ich so krank bin... (wenn er das sieht werde ich nie eine chance haben, weil hab mir gedacht, wenn die ängste in einen jahr weg sind und so und ich nicht mehr so schüchtern bin, und ich den jungen schon länger kenne, dann könnten wir vllt sogar mal ein paar werden) ich war damals so voller hoffnungen , dass ich mir in einen jahr schon eine beziehung vorstellen konnte... ich hab mir dass so gewünscht das war so schön als mir einmal ein junge sagte, dass ich so hübsch bin und dass er mich so mag .. das hat mir so selbstvertrauen gegeben.. weil sowas hatte vorher noch nie jemand zu mir gesagt...

aber für mich wäre das so schlimm wenn i-jemand erfahren würde dass ich krank bin..
ich hätte dann wirklich überhaupt kein selbstbewusstsein mehr .. und ich sehe jetzt schon keinen sinn mehr weiter zu leben..
ich versteh nicht warum, dass solche menschen wie ich überhaupt auf die welt kommen müssen..?!
wenn das leben nur eine einzige qual ist!
ich will nicht mehr ..so schlecht wie jetzt ging es mir echt schon seit den sommer 10 nicht mehr ...
und jetzt bin ich auch noch so unter druck in arbeit und schule ..weil ich in april schon abschlussprüfung habe .. und mein chef meinte , dass er mich schon übernehmen will.. aber wenn ich mich jetzt wieder so dumm anstelle wie im ersten lehrjahr, dann werd ich mir auch noch einen neuen job suchen müssen.. dass macht mir schon wieder angst..

im moment wäre ich vllt wegen meiner ausbildung so und so unter druck gewesen..(weil ich will unbedingt übernommen werden) und da hätte ich wahrscheinlich jetzt so und so keine nerven gehabt öfter auch noch wegzugehen an den wochenenden .. als ich keine freunde hatte , war das kein problem .. aber ich kann doch nicht zu meinen freunden sagen, dass ich jetzt paar monate nicht mehr weggehe , dass ich unter der woche meine arbeit gut machen kann.. und dass ich gute noten schaffe.. . die sagen ja dann drauf, was isn das für a streber! und mobben mich dann bloß wieder.
mich wunderts sowieso wie ich das alles überhaupt schafffe.. weil bis jetzt bin ich in der schule noch ganz gut obwohl es mir wieder so schlecht geht..naja wie lang halt noch

ich weiß nicht mal wie ich meine arbeit noch schaffen soll , weil wir grad im dezember/januar immer so stress haben... wenn ich den druck mitn weggehen nicht so hätte, dann würde ich dass mit der arbeit auch wieder i-wie in den griff bekommen..
weil immer wenn ich eine ganz starke angst hab, dann gehts mir so schlecht, dass ich vor allem angst habe...

und seitdem immer mehr jungs mit mir redeten bekam ich sowieso immer mehr angst vom weggehen weil das war sehr ungewöhnlich für mich und dann bin ich auch noch so schüchtern und trau mich eh nicht so viel reden.. und hatte deswegen eh immer angst dass ich wieder zum außenseiter werde, wie früher, wegen der schüchternheit.. aber solang es mir noch einigermaßen gut gegangen ist, konnte ich auch diese angst sehr gut überspielen und konnte sogar verstecken wie schüchtern ich eig. wirklich bin (am anfang sogar ohne Alk., aber später dann bloß noch mit Alk.)
und es hat keiner gemerkt und genau deswegen, weil es keiner merkte, dass ich noch krank bin, gab mir wieder neue hóffnungen und immer mehr selbstvertrauen ich wollte einfach eindlich auch mal die anerkennung von jungs und dass mich auch mal jemand beachtet , ich war einfach so kurz vor meinen ziel , dass ich gedacht habe ich schaffe das jetzt noch ganz .. weil ich immer mehr geschafft hatte.. aber so kann man sich täuschen, obwohl es ja eig. heißt . : desto öfter man sich seinen ängsten stellt, desto besser wird es.. bei mir wurde es immer schlimmer..weil immer mehr jungs mit mir redeten und somit der druck immer größer wurde.. ich kann nicht mehr!

am liebsten möchte ich einfach bloß sterben, dann wäre dieses schei. leben endlich vorbei..ich will so nicht mehr leben.. ich habs so und so schon schwer weil ich so schüchtern bin, und dann auch noch diese krankheit .. nja wenn ich nicht schüchtern wäre, wäre ich wahrscheinlich auch nie so krank geworden..!

ich hätte ja schon eine idee wie ich es machen könnte , dass ich wieder gesund werde.. ich müsste wieder die ganzen kontakte abbrechen, müsste mich wieder ganz komisch verhalten, dass mit mir wieder keiner mehr was machen will ..müsste mich einfach total wieder zurückziehen... so hab ich es ja in der 10. klasse auch gemacht, ich machte mich praktisch selbst zum außenseiter .. aber in dieser zeit als ich meine ruhe von der außenwelt hatte, konnte ich mich erholen und konnte ich echt wieder gesund werden.. zwar hatte ich immer noch depressionen , weil ich keine freunde mehr hatte..aber für mich war damals das wichtigste dass ich meine ausbildung nicht abbrechen musste, weil im ersten lehrjahr war ich echt kurz davor meine ausbildung abzubrechen.. damals war das weggehen für mich bloß eine nebensache, ich war immer schon zufrieden wenn ich in der arbeit nicht mehr solche ängste hatte, etwas falsch zu machen..
aber als es sich dann automatisch ergeben hatte, dass ich wieder freunde bekam und dass ich öfter wegging, hat mir das fortgehen so gefalln, dass ich nie dachte, dass das so schön sein kann.. weil ich war i-wie anders...ich war viel offener traute mich viel mehr sagen, vllt weil ich in schule und arbeit alles im griff hatte, dass hat mir dann auch selbstbewusstsein beim weggehen gegeben..

das finde ich echt gut, dass du es ohne medis geschafft hast, ich glaub ohne medis hätte ich meine ausbildung schon längst abbrechen müssen..
dann gehöre ich anscheinend auch schon zu den unnormalen jahrgängen mit 1993
ja bei dir is dass vllt anders du hast dass schon eine längere zeit alles erlebt, und du hast bestimmt auch deinen spaß gehabt..
aber genau das hatte ich noch fast nicht .. ich konnte das gerade mal 3 monate mitmachen, und so richtig auch nicht , da ich ja noch medis nehme..
ich denke mir da schon, dass ich eh schon viel verpasst habe.. und weiterhin verpassen werde. weil was bringts mir wenn ich wirklich mal mit 30 oder so wieder gesund bin, da brauch ich dann nicht mehr das weggehn anfangen und nach einen freund suchen, weil die meisten sind dann schon vergeben.. die zeit läuft einfach und desto mehr zeit ich verliere desto schlechter...
prima du kannst ja echt stolz auf dich sein, was du geschafft hast, wenn du der beste warst in unterfranken
ja eben du kannst glücklich sein, weil du kannst ab und zu feiern gehen, mir fällt im moment alles schwer, arbeit, schule , weggehen.. usw.
das war aber mein größter wunsch , dass ich wenn ich mal angstfrei bin,mit den andren endlich mal öfter weggehen kann und spaß haben kann, was ich die ganzen jahre nie haben konnte...


sorry für die lange nachricht ..

16.12.2011 15:34 • #34



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler