23

Panikmacher94

10
1
13
Hallo liebes Forum,

ich lese schon seit Ewigkeiten hier mit und habe nun so Panik, dass ich mich dazu entschieden habe, selbst reinzuschreiben.

Es geht um Folgendes:

Vor inzwischen mehr als 4 Wochen habe ich irgendwas an meinem Körper abgerissen, ohne genau hinzuschauen. Als Hypochonder dachte ich natürlich direkt an eine Zecke, das ganze hat auch ein wenig geblutet und am Folgetag bin ich zum Arzt, weil ich durch die Panik nicht ruhig sitzen konnte. Der Arzt hat sich die "Stichstelle" genauer angeschaut und sagte direkt dies sei kein Zeckenstich und ich soll mich beruhigen. Daraufhin wurde bei mir eine Auffrischimpfung durchgeführt (bin schon geimpft gewesen). Als Hypochonder glaubt man seinem Arzt leider irgendwie auch nur maximal 2 Tage lang. Aber das ist eine andere Geschichte.

Vor einigen Tagen hat bei mir mit Halsschmerzen und husten eine Erkältung sich breit gemacht. Seit vorgestern plagen mich auch leichte Kopfschmerzen. Fieber habe ich nicht. Heute geht es mir schon ein wenig besser. Umgehauen hat mich das Ganze jedoch nicht, ich kann meinen Alltag immer noch recht gut bewältigen, schone mich aber dennoch, das ist ja wahrscheinlich schon nur eine Erkältung.

Der kleine Hypochonder in mir dachte sich allerdings: hey vor ziemlich genau 4 Wochen hat dich doch eine "Zecke" gestochen. Vielleicht hat der Arzt doch was übersehen und das sind jetzt FSME-Symptome. juhu Panik. Schnell googlen und rausfinden, dass FSME auch nach bis zu 4 Wochen auftreten kann. Yes mehr Panik!

Ich weiß auch nicht warum ich hier das schreibe, ich möchte auch keine Ferndiagnose sondern irgendwie. Vertrauen in meinen Körper und in die Worte meines Arztes. Außerdem bin ich geimpt und "aufgefrischt". keine Ahnung was mit mir los ist. Diese blöde Erkältung hat auch einen zufällig super Zeitpunkt erwischt.

Schon mal vielen Dank an euch und liebe Grüße.

31.07.2019 12:54 • 12.08.2019 #1


20 Antworten ↓


Miami

Miami


3136
3414
Wenn es geblutet hat kann es keine Zecke gewesen sein.

Entweder Du hättest sie komplett mit Beisswerkzeug erwischt (blutet nicht)

Oder Du hättest sie "abgerissen" dann wäre das Beisswerkzeug noch in der Haut (blutet nicht).

31.07.2019 13:14 • x 1 #2


juuliet

juuliet


729
12
394
Lass das googeln ^^ du warst ja beim Arzt und bist geimpft , also kannst du beruhigt sein . Es kann immer alles sein , aber wie wahrscheinlich ist das ? Schone dich einfach weiter und lass die Erkältung verschwinden : )

31.07.2019 13:15 • x 1 #3


Lottaluft

Lottaluft


528
2
499
Aktuell haben wieder viele Leute eine SommerGrippe und ich denke es halt dich einfach erwischt
Du hast alle Impfungen aufgefrischt das kann den Körper auch belasten und anfälliger für erkältungskrankheiten machen
Dein Arzt hat Dir gesagt das es kein zeckenbiss war
Dieser Mann hat Medizin studiert und während seiner Karriere vermutlich schon mehr als einen echten zeckenbiss gesehen du kannst ihm da ruhig vertrauen und bitte bitte bitte hör auf zu googeln
Da kommen immer die wildesten Sachen bei rum die selten bis nie auch nur ansatzweise der eigentlichen Sache entsprechen
Bist du derzeit in therapeutischer Behandlung wegen deiner Hypochondrie ?

31.07.2019 13:17 • x 2 #4


Karl Hoffmeiste.


213
5
103
Es war bestimmt nur ein Pickel oder kleine Warze die du abgekratzt hast. Ein Zeckenbiß entzündet sich und schmerzt. Die Erkältung hast du wohl daher, weil du durch deine Angst dein Immunsystem schwächst. Bleibe ruhig und entspann dich. Zecken sind selten am Kopf und lassen sich auch nicht von Bäumen fallen. Sie sitzen meistens im Gras und auf Farnen und lassen sich abstreifen und krabbeln dann sofort zu feuchtwarmen Hautpartien ( Kniekehle,Leiste,Achselhöhle).

31.07.2019 13:17 • x 1 #5


domi89

domi89


898
4
520
Zitat von Karl Hoffmeister:
Ein Zeckenbiß entzündet sich und schmerzt.

Das stimmt nicht - mein letzter Zeckenbiss war 2 Tage danach praktisch nicht mehr sichtbar. Es hat weder geschmerzt noch sonst was nach dem Rausziehen. Ein paar Stunden danach sah es so ähnlich aus wie ein Mückenstich, aber die Schwellung ging ratz fatz weg. Hab dann nur beobachtet ob die bekannte Wanderröte auftritt. War aber nicht der Fall.

31.07.2019 13:25 • x 2 #6


evelinchen

evelinchen


3919
8
3764
Ich hatte vor Wochen einen Zeckenbiss auf dem Schienbein , ohne Entzündung und ohne
Schmerzen , auch gejuckt hat es nicht.
Da ich auch ein bisschen hypochondrisch veranlagt bin , war mein nächster Weg zum Arzt.
Er hat das nicht so tragisch gesehen , ich sollte nur die Einstichstelle die nächsten 6 Wochen beobachten und wenn sich die sog. Wanderröte zeigt , wiederkommen.
Und auch bei mir haben sich Grippesymptome eingestellt und haben mir Angst gemacht.
Ich denke aber , da hat mir die Psyche einen Streich gespielt.

31.07.2019 13:31 • x 1 #7


evelinchen

evelinchen


3919
8
3764
Zitat von domi89:
Das stimmt nicht - mein letzter Zeckenbiss war 2 Tage danach praktisch nicht mehr sichtbar. Es hat weder geschmerzt noch sonst was nach dem Rausziehen. Ein paar Stunden danach sah es so ähnlich aus wie ein Mückenstich, aber die Schwellung ging ratz fatz weg. Hab dann nur beobachtet ob die bekannte Wanderröte auftritt. War aber nicht der Fall.

Hätte ich mir meinen Post sparen können

31.07.2019 13:32 • #8


Panikmacher94


10
1
13
Wow da schaut man kurz nicht rein und hat so viele Antworten! Ich danke euch allen!

Ich möchte auch meinem Arzt einfach vertrauen und setze mal darauf, dass es eine Sommergrippe ist. War die letzten Wochen aufgrund der Klausurenphase auch gut unterwegs und hatte viel Kontakt mit allem, das kann ja passieren.

Es ist nur der blöde Hypochonder in mir.

@Lottaluft ich habe nur die psychologische Beratungsstelle meiner Uni aufgesucht, möchte mich aber demnächst behandeln lassen. Inzwischen lässt mich ein husten schon komplett durchdrehen das ist einfach nur nervig :/

Seit ich Hypochondrische Züge habe, werde ich auch öfter krank fällt mir gerade auf. Früher hab ich meinem Immunsystem blind vertraut. Heute ist es echt jedes mal "Lungenkrebs", "Gehirntumor" und heute eben "FSME". Das nervt nur noch.

31.07.2019 13:44 • x 1 #9


domi89

domi89


898
4
520
Zitat von Panikmacher94:
Heute ist es echt jedes mal "Lungenkrebs", "Gehirntumor" und heute eben "FSME". Das nervt nur noch.

Wem erzählst du das... Geht mir auch so Wobei, seit der Therapie ist es deutlich besser geworden.

31.07.2019 13:47 • #10


evelinchen

evelinchen


3919
8
3764
Zitat von Panikmacher94:
Es ist nur der blöde Hypochonder in mir.

Der ist auch in mir und gerade die Hypochondrie wird immer wieder belächelt.
Aber wer davon betroffen ist , versteht sehr gut wie man sich da fühlt.

31.07.2019 13:50 • #11


Panikmacher94


10
1
13
Ich wünschte ich könnte es selbst loswerden, es gab echt Phasen, in denen ich das einfach vergessen hab und superglücklich war. Dann gibts noch Phasen wie die jetzige, schlaflos und voller Angst.
Hypochonder sind wahrscheinlich auch die einzigen Menschen, die ihrem Arzt ungefähr 10 Minuten vertrauen und dann wieder Panik haben. Wenn ich könnte würde ich den Teil in mir einfach rausreißen -_-

31.07.2019 13:56 • #12


evelinchen

evelinchen


3919
8
3764
[quote="Panikmacher94"]Hypochonder sind wahrscheinlich auch die einzigen Menschen, die ihrem Arzt ungefähr 10 Minuten vertrauen und dann wieder Panik haben.

Das kann ich nur bestätigen.
Meine Therapeutin hat mir "verboten" ständig zum Arzt zu rennen , um mich immer
wieder abzusichern.

31.07.2019 14:01 • #13


juuliet

juuliet


729
12
394
Zitat von Panikmacher94:
Wenn ich könnte würde ich den Teil in mir einfach rausreißen -_-

Ich glaub das würden wir alle gerne xD

31.07.2019 14:05 • #14


Panikmacher94


10
1
13
Ich renn nichmal dauernd zum Arzt oder so, war nur wegen dem Fall dort und wollte Absicherung - hab ich ja sogar bekommen. Aber ich erteile mir jetzt komplett Google-Verbot es tut mir einfach nicht gut ^^

31.07.2019 14:13 • x 3 #15


Luna70

Luna70


6368
5
4553
Als Hundebesitzer kenne ich mich mit Zecken (leider) aus und nach meiner Erfahrung kann man Zecken eigentlich nicht ohne hinzusehen einfach so rausziehen. Eigentlich stecken die Biester bombenfest und man benötigt eine gute Pinzette und die richtige Technik, es würde mich wirklich wundern, wenn das bei dir eine Zecke gewesen sein sollte. Dass du aus Versehen eine Zecke rausreißt, ohne dass die Beißwerkzeuge stecken bleiben, sollte quasi ausgeschlossen sein. Und bluten tut es im Normalfall auch nicht.

Ich denke, das kannst du dich entspannen.

31.07.2019 18:22 • x 2 #16


Panikmacher94


10
1
13
Zitat von Luna70:
Als Hundebesitzer kenne ich mich mit Zecken (leider) aus und nach meiner Erfahrung kann man Zecken eigentlich nicht ohne hinzusehen einfach so rausziehen. Eigentlich stecken die Biester bombenfest und man benötigt eine gute Pinzette und die richtige Technik, es würde mich wirklich wundern, wenn das bei dir eine Zecke gewesen sein sollte. Dass du aus Versehen eine Zecke rausreißt, ohne dass die Beißwerkzeuge stecken bleiben, sollte quasi ausgeschlossen sein. Und bluten tut es im Normalfall auch nicht. Ich denke, das kannst du dich entspannen.


Solche Berichte mit Erfahrung finde ich super, ihr nehmt mir hier alle etwas die Panik. Ich habe mich auch schon gefragt wie ich eine Zecke mit dem Finger ganz rauskriegen sollte.
Ich habe vergessen zu erwähnen dass der Arzt auch der Meinung war es sieht mehr aus wie abgerissene Haut. 100% beruhigen wird mich persönlich wahrscheinlich dennoch mehr die Zeit, sobald ich wieder gesund bin ^^ Trotzdem gibts ab heute Abend progressive Muskelentspannung, damit ich mal runterkomme.

Dankeschön nochmals! =)

31.07.2019 18:45 • x 4 #17


Panikmacher94


10
1
13
Nochmal kleines Update von mir weil mir beim Durchlesen anderer Beiträge sowas oft fehlt:

Ich bin fast gesund, nur noch bisschen Husten übrig und ich denke auch nicht wirklich an FSME, weil ich total untypische Symptome hätte und überhaupt keinen Fieber hab. Zudem bin ich frisch geimpft und hätte im Notfall halt einen sehr leichten Verlauf =)

Ich danke nochmal an alle und werde mich in etwa einer Woche nochmal melden, wenn ich voraussichtlich überhaupt nichts mehr hab und mit dieser Zeckengeschichte komplett abschließen kann. =)

02.08.2019 21:26 • x 4 #18


Panikmacher94


10
1
13
Huhu nochmal. Mir geht es soweit ganz gut und weiterhin weit und breit kein Anzeichen! Nur so als Update. Die Geschichte schließ ich hiermit ab!

Als Hypochonder hat man aber natürlich immer was anderes (ich huste immer noch rum ---> bestimmt übelst der Lungenkrebs oder? XD ), aber ich lass mich davon jetzt mal weniger stören

Gibt momentan auch viele positive Wendungen in meinem Leben, die meine dumme Störung ein wenig in den Hintergrund befördern =)

Gestern 14:01 • x 1 #19


evelinchen

evelinchen


3919
8
3764
Irgendwann habe ich meinen Zeckenbiss vergessen , aber da kam dann auch ein neues Symptom.
So langsam müsste man sich daran gewöhnen , dass man nie ganz symptomfrei ist , trotzdem
hat man immer erst einmal ein ungutes Gefühl.

Gestern 15:39 • #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag