11

Ich mach jetzt doch noch mal ein neues Thema auf. Ich Dumme meme, hab meinen Letzten Zahnarzt besuch vor 5 Jahren gehabt, bzw. zwischen drin einen vor 3 Jahren, aber bin nicht mehr weiters hin.

Nun, auf jeden fall ist mir vor 2-3 Wochen eine Füllung im Linken Backenzahn flöten gegangen. Nun heute war ich also Notgedrungen bei einem neuen Zahnarzt. Mein Alter, ist in einer anderen Stadt, war gut, aber sehr unfreundlich

Nun hat man geröntgt, und nach 5 Jahren Ohne Zahnarzt, ist das Zahn befinden nicht mal Dramatisch. Nur 1 Blöder Zahn, musste UNBEDINGT eskalieren, und sich mit Karies wie verrückt eindecken. Alle anderen 3 Löcher sind Klein, und müssen zwar gemacht werden, aber das sei "weniger schlimm"

Auf jeden fall, meine die Ärztin, es könnte zu einer Wurzelbehandlung kommen, was man jedoch genau, erst beim aufmachen sehen würde, das das ding wohl ein Knappes rennen ist. Das Röntgenbild sei wohl recht Haarscharf.

Hab Gesagt, ich sei Angstmensch. Wurde gut aufgenommen. Sachen wie Kältetest, oder ähnliches machen wir erst nach dem Nächsten Termin. Und dann Jedes weitere Loch Stück für stück. Hat auch alles super erklärt, die Dame


Aber jetzt zum Problem. Mein letzter Großer eingriff waren 2015 meine Weisheitszähne. Das war auch mein letzter Quasi Zahnarzt besuch. Die Sind damals Waagrecht im Kieferknochen gewachsen, auf allen 4 Seiten
Da ich so Ängstlich bin, hab ich das unter Örtlicher Betäubung machen lassen, wollte es mit bekommen.
Auf jeden fall, waren es damals 2 eingriffe, die jeweils 1 Stunde gegangen sind. 45min davon Knochen bohren.
Dann halt raus brechen, und Nähen.
Hatte knapp 5 Tage eine Kiefersperre, danach. hab nicht mal mehr n Croissant Essen können. Und keinen Teelöffel rein bekommen. Und lag auch 3 Tage lang Flach. mit Schmerzmittel und Antibiotika zugeballert. Konnte auch ca 1 Woche nicht mehr Reden, gegen ende auch wegen denn Fäden.


Jetzt, die frage. Läuft eine Wurzelbehandlung ähnlich ab ? Schlimmer, gleich schlimm, weniger Schlimm ?

Wäre für jede Erfahrung dankbar

30.04.2020 10:30 • 16.05.2020 #1


33 Antworten ↓


Schlaflose
Ich fand die zwei Wurzelbehandlungen, die ich hatte, wesentlich unangenehmer als das Ziehen/Rausoperieren von den Weisheitszähnen.

Man bekommt den Mund mit einem Gerät aufgestemmt und das Auskratzen der Wurzelkanäle dauert schon eine ziemlich lange Zeit. Dann muss man mit aufgestemmtem Mund zum Röntgen und danach geht erst die Behandlung weiter. In die Wurzelkanäle werden noch heiße Stäbchen, die nach Nelken schmecken/riechen eingeführt und anschließend wird der Zahn zugemacht. Während der ganzen Prozedur bekam ich immer wieder Betäubungsmittel nachgespritzt, weil die Wirkung ganz schnell nachließ und ich immer wieder Schmerzen hatte. Kiefernsperre und Schmerzen hatte ich aber nicht und essen konnte man hinterher ganz normal, weil ja keine Wunde da ist wie beim Ziehen.

30.04.2020 10:46 • #2


KarlDerGroße
Zahnarzt ist nie schön, aber das weisst Du ja selber.
Bei mir waren Wurzelbehandlungen meist relativ harmlos, meist sogar harmloser als normale Behandlungen.
Der Kiefer pochte hinterher immer schön im Takt des Pulses mit, aber die Schmerzen ließen sich aushalten.
Das lag daran dass bei der Wurzelbehandlung der Nerv entfernt wurde,
dadurch hatte ich danach kaum Schmerzen.
Ich bekam vor drei oder vier Monaten meine erste Krone,
nach dem schleifen hatte ich zB tagelang extreme Schmerzen weil der Nerv erhalten blieb.
Heisst, der Zahn lebte noch und hatte ein Schleiftrauma.
Wurzelbehandlungen waren nix dagegen.
Aber das empfindet jeder anders.
Mein Rat: geh regelmäßig zum Zahnarzt,
keine Behandlung da tut so weh, wie die Zahnschmerzen wenn man nicht zum Zahnarzt geht!

30.04.2020 10:46 • #3


Schlaflose
Zitat von KarlDerGroße:
Ich bekam vor drei oder vier Monaten meine erste Krone,
nach dem schleifen hatte ich zB tagelang extreme Schmerzen weil der Nerv erhalten blieb.
Heisst, der Zahn lebte noch und hatte ein Schleiftrauma.


Das ging mir bei dem einen Zahn genauso und deswegen hatte ich die Wurzelbehandlung. Die Krone war schon drauf und musste wieder abgemacht werden, um die Wurzelbehandlung durchzuführen.

30.04.2020 10:50 • #4


Elfie
Du bist keine Memme. Das ist doch Quatsch. Jeder hat Ängste. Das ist doch menschlich.
Davon abgesehen, habe ich auch wahnsinnige Angst vorm Zahnarzt. Vor ein paar Jahren hatte ich auch eine Wurzelbehandlung. Ich lag auf dem Stuhl und mir liefen permanent die Tränen. Meine Ärztin ist eine ganz liebe und einfühlsame. Sie fragt ständig, ob alles ok ist. Auf jeden Fall kann ich dir eines sagen. Ich habe absolut nichts von dieser Behandlung gespürt. Aber wirklich gar nichts

30.04.2020 10:57 • x 1 #5


Mach dir keinen Stress Danny, ist ne Routine Aufgabe für den Zahnarzt, bekommst eine Betäubung,
der Arzt öffnet die Zahnkanäle, reinigt sie und füllt dann wieder auf, habe ich selbst vor drei Monaten
gehabt. Nach der Behandlung habe ich am Abend wieder ganz normal gegessen, keine Schmerzen!

Auf gehts!

30.04.2020 16:16 • #6


Naja, das sind was ich weiß ja 2 Behandlungen bei der Wurzelbehandlung.
Der Zahn wird Leer gemacht, dann kommt so n Medikament rein für 2 Wochen, wohl für denn Fall, das sich was Entzündet oder so. Und dann muss man 2 Wochen Später, wenn ich das richtig verstanden habe, noch einmal hin, dann wird der Zahn erst Komplett geschlossen.

Dann bin ich noch Arbeitslos mit AG1 und 2, und weiß nicht mal wie ich das Zahlen soll. Backenzahn ist Pro Kanal 50 Euro, wird so meint die Ärztin, 3 Kanäle sein.
Klar, noch ist man nicht sicher, ob es überhaupt eine Wurzelbehandlung braucht, aber wenn sie aufmacht, zum Füllen, und feststellt, es braucht eine, kann man ja nicht einfach aufhören. Sondern, muss das ganze durchziehen.

03.05.2020 16:41 • #7


Icefalki
Danny , bevor das alles gemacht wird, rufe mal deine Kasse an, was nun übernommen wird, oder nicht.

Notfalls gehst du noch zu einem anderen Zahnarzt. Ich bin im humanmedizinischen Bereich tätig und weiss, wie gerne man zusätzliches Geld verdienen möchte. Und dann kannst du auch ruhig sagen, dass du kein Geld hast, das zu bezahlen.

03.05.2020 16:54 • x 1 #8


Ich glaube ich mach wirklich noch mal einen termin bei meinem Alten Zahnarzt. Der, der mir meine Weisheitszähne raus gemacht hat. Aber, geht das wenn der in einer anderen Stadt sitzt ? bzw. In der Stadt, und ich im Nachbarsort ? Er war zwar unfreundlich, aber gut


Kann ich ihm auch sagen, das ein andere Zahnarzt gesagt hat, das ich ggf. ne Wurzelbehandlung brauche ?

03.05.2020 17:05 • #9


Zitat von Icefalki:
dass du kein Geld hast, das zu bezahlen.

Aber, was soll ich dann tun ? Der muss ja irgendwie behandelt werden?

03.05.2020 17:21 • #10


Vendetta1981
Zitat von Schlaflose:
Man bekommt den Mund mit einem Gerät aufgestemmt und das Auskratzen der Wurzelkanäle dauert schon eine ziemlich lange Zeit.


Also ich hatte vor 4 Wochen eine Wurzelbehandlung. Ich habe weder ein Gerät gehabt mit dem mir der Mund aufgestemmt wurde, noch war es irgendwie unangenehm. Bei mir wurde hinten der Backenzahn gemacht und alle Kanäle behandelt. Gespürt habe ich gar nichts.

Zitat von Danny94:
Dann bin ich noch Arbeitslos mit AG1 und 2, und weiß nicht mal wie ich das Zahlen soll. Backenzahn ist Pro Kanal 50 Euro, wird so meint die Ärztin, 3 Kanäle sein.


Eine Wurzelbehandlung kostet gar nichts extra. Lass dir nix erzählen. Ich konnte mich entscheiden ob ich die Kassenvariante wähle oder zuzahle und das ganze mit Lasersicht desinfiziert wird und mit einem Gerät die Kanäle gesäubert werden, statt mit den normalen Nadeln.

03.05.2020 17:32 • #11


macht es einen unterschied, welche Variante ich wähle?
Abgesehen von denn Kosten ? Ist die kostenlose variante unsicherer ?

03.05.2020 17:45 • #12


Icefalki
Zitat von Danny94:
Aber, was soll ich dann tun ? Der muss ja irgendwie behandelt werden?


Eben, und genau das fragst du bei deiner Krankenkasse nach. Dann weiss du Bescheid und kannst entscheiden, wenn eine Entscheidung gefällt werden muss.

03.05.2020 17:47 • #13


Angor
In jeder modernen Zahnarztpraxis wird eine Wurzelbehandlung auf Wunsch auch mit Laser gemacht, das geht viel schneller und effektiver, weil auch in schwer zugänglichen Stellen die Erreger abgetötet werden.

Man braucht auch nicht so viele Behandlungsstunden wie bei der herkömmlichen Methode.

Allerdings muss man zubezahlen, weil nur die normale Wurzelbehandlung bezahlt wird bis auf die gesetzlich geregelte Zuzahlung.

In der Regel kann man aber die Zusatzkosten durch die Laserbehandlung , die man hat weil man auch bei der normalen Behandlung zuzahlen muss, auf Raten abbezahlen.

Man kann das vorher mit dem ZA absprechen.

LG Angor

03.05.2020 17:47 • #14


Bilbo
Also mir hat mein Zahnarzt keine Spritze bei der Wurzelbehandlung gegen, DAS was Mist!

03.05.2020 17:48 • x 1 #15


Vendetta1981
Zitat von Danny94:
Ist die kostenlose variante unsicherer ?


Beide Varianten sind okay. Bei dem Laser gehts darum, dass bis zu einer tiefe von 1 bis 1,5mm in die Kanalwände mittels Laserlicht Bakterien abgetötet werden. Ob man das braucht, hängt vom Schweregrad der Entzündung ab. Ich hatte in meinem Leben bestimmt schon 5 Wurzelbehandlungen und die letzte war die erste mit Laser. Alle anderen waren aber genauso gut und es kam zu keinen Komplikationen.

03.05.2020 18:53 • x 2 #16


Ich habe zb. keine Schmerzen. Ich Spüre in dem Backenzahn auch noch Kälte und so.
Also, er fühlt sich nicht tot an, wenn man das überhaupt fühlen kann.

03.05.2020 20:05 • #17


Angor
Zitat von Danny94:
Also, er fühlt sich nicht tot an, wenn man das überhaupt fühlen kann.

Wenn ein Zahn tot ist, spürt man es so nicht, aber man würde es spüren, wenn der Zahn lebt und die Wurzel entzündet ist, und das sehr heftig.
Das eben mal so ein Nerv abstirbt ohne das man es merkt geht nicht.

04.05.2020 14:38 • x 1 #18


Hab jetzt noch mal einen Termin bei einem andren Zahnarzt gemacht. Hab am Telefon auch erklärt was Sache ist. Also Zweitmeinung.

Hatte an der Stelle mal vor paar Wochen leichte Schmerzen. Aber nicht was ich heftig nennen würde. Nachdem ich mich ausgeschlafen hatte ging es wieder.

Hab öfters Zahn schmerzen wenn ich krank werde bzw. Einen Infekt habe. Das war dann eher so was.

Aber wenn du sagst heftig. Das war es nicht.

04.05.2020 14:53 • #19


Lottikarotti
Zitat von Danny94:
Ich mach jetzt doch noch mal ein neues Thema auf. Ich Dumme meme, hab meinen Letzten Zahnarzt besuch vor 5 Jahren gehabt, bzw. zwischen drin einen vor 3 Jahren, aber bin nicht mehr weiters hin. Nun, auf jeden fall ist mir vor 2-3 Wochen eine Füllung im Linken Backenzahn flöten gegangen. Nun heute war ich also Notgedrungen bei einem neuen Zahnarzt. Mein Alter, ist in einer anderen Stadt, war gut, aber sehr unfreundlich Nun hat man geröntgt, und nach 5 Jahren Ohne Zahnarzt, ist das Zahn befinden nicht mal Dramatisch. Nur 1 Blöder Zahn, musste UNBEDINGT eskalieren, und ...

Nein sicher läuft das anders ab wie bei den Weisheitszähnen.
Eine Wurzelbehandlung merkst du nicht. Es wird betäubt und dann gehen die in den Wurzelkanal mit so einer Art Säge rein, also es hört sich jedenfalls so an. Ist wirklich schmerzfrei!

04.05.2020 15:22 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel