Pfeil rechts
2

Danke dir . Tut es den weh und wieviel Behandlungen bräuchte man da ?

17.05.2017 15:49 • #21


Rockinger
Ich hoffe @Trixie90 kann dir da mehr sagen... wehtun wird es nicht, oder wenn dann angenehmer Schmerz. Dauer ist ja wie immer abhängig vom Befund.

Ich muss mir auch mal einen suchen. Meine Lebensgefährtin hatte mal 3 Behandlungen in Belgien im Urlaub. Plötzlicher Schiefhals wegen Klimaanlage. Danach war alles weg. In Belgien sind Osteopathen die Normalität und hoch angesehen. Hach Belgien... ich will da wieder hin

17.05.2017 16:27 • #22



Wie kann ich wieder normal leben ? Ständige Symptome

x 3


Aber was hat dieser Arzt mit meiner Atmung zu tun ? Weil ich hab das Problem das ich immer tief ein und ausatmen muss wie kann er mir da helfen ?

17.05.2017 18:39 • #23


Nein, ich sehe bei dir nicht die Not, etwas derartiges zu machen, außerdem bist du noch sehr jung.

Achte darauf, das dein bauch frei atmet und nicht durch die eigene Anspannung oder etwas anderes blockiert ist. Du kannst dort nicht nur eine bessere Atmung einüben, sondern auch Glücksgefühle generieren.

17.05.2017 18:52 • #24


Trixie90
Natürlich ist da eine Notwendigkeit, wie kannst du das verneinen @IchLiebeEuchAlle?

Weißt du überhaupt was ein ostheopath ist?
Ein ostheopath ist nicht zwingend ein Arzt.
Er ist nicht nur spezialisiert auf Muskeln und verspannungen, sondern auch auf die bindegewebigen Hüllen aller Organe und Muskeln.
Auch Sehnen und Gelenke kann er ertasten und Probleme feststellen.
Bei fehlhaltungen zb oder bewegungsmangel verknäulen sich die bindegewebigen Hüllen, dadurch entsteht eine Verkürzung und zug. Das kann sich in Schmerzen, stichen oder sonst was äußern.
Luftnot, Kloß im Hals, Rückenschmerzen, Bauchschmerzen ALLES kann wenn organisch bzw schulmedizinisch ausgeschlossen ist, an diesen Problematiken liegen. Die Psyche und dadurch verspannung tut ihr übriges und ich sage auch nicht, dass alles nur daran liegt. Aber viele psychosomatische Beschwerden liegen an solchen Dingen, die ein ostheopath behandelt.

Und das hat mit dem Alter überhaupt nichts nichts.
Also @IchLiebeEuchAlle erstmal informieren, dann Empfehlungen aussprechen.

17.05.2017 20:33 • #25


Die Wurzel wird dadurch nicht behoben. Es ist sicher nett, wenn man allerlei Schmerzen hat, aber ein eher angstfreier Mensch ist. Aber hier führt es nur wieder zum Ursprungszustand zurück.

Das ist ein Anfängerfehler, zu denken das Ärzte alles richten können, was vom Kopf her aus dem Ruder läuft. Am Ende läuft es darauf hinaus regelmäßig und diszipliniert Eigeninititative zu zeigen.

So eine kleine Kur kann nur ein Start sein.

17.05.2017 20:40 • #26


Trixie90
Ostheopathen sind immernoch nicht ausschließlich Ärzte.
Und mit kleiner kur hat das auch nichts zutun.
Um angstfrei zu werden, müssen die Schmerzen weg.
Aber ich sehe schon, Hier Kämpfe ich einen Kampf mit dir, den kann ich nicht gewinnen.

17.05.2017 20:50 • x 1 #27


Nein, ich bin offen für neues. Er darf das gerne machen, wenn er möchte.

17.05.2017 20:59 • #28


Hmm ich weiß net ob ich es machen soll und ob es Sinn macht ? Ich will halt net schon wieder unnötig Geld ausgeben . Ich hab mal so Akupunktur angefangen zu lassen pro Sitzung 35 € aber ich hab es dann abgebrochen

17.05.2017 21:09 • #29


Wir geben viel zu wenig für unsere Gesundheit und viel zu viel für Zeug aus, das wir nicht brauchen.

Es abzubrechen bedeutet, das die gute Wirkung auch nicht stattfinden kann.

17.05.2017 21:11 • #30


Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Wir geben viel zu wenig für unsere Gesundheit und viel zu viel für Zeug aus, das wir nicht brauchen.

Es abzubrechen bedeutet, das die gute Wirkung auch nicht stattfinden kann.



ob sich jemand diese Behandlungen leisten kann oder nicht, muss derjenige selbst entscheiden.
Wenn dann der Kontostand extrem niedrig ist wegen dieser Behandlungen, dann ist der Effekt nicht der gewünschte.

18.05.2017 06:07 • #31


kopfloseshuhn
Immer wieder liest man von dir ich will das alles nicht mehr, ich will das weghaben.
Tja - wer will das nicht?
Aber wird das Sandwich gegessen wenn man nur davor sitzt und es anschaut und sagt ich will es essen, ich will keinen Hunger mehr haben?
Nein.
Am Ende heißt das, man muss etwas dafür tun, dass es besser wird.

Was das sein kann musst du selbst herausfinden.
Irgendwo in dir oder in deiner Umgebung wird es ein Problem geben, das auf die Art auf sich aufmerksam macht.
Eines das du nicht siehst oder nicht sehen willst.

UNd solange du dich nur damit beschäftigst, dass deine Gefühle eine körperliche schimme Ursache haben könnten, wird es nciht besser!
Du bist gut untersucht. Punkt. Irgendwo kommt der Punkt, da muss auch der stärkste Indianer zugeben, es gibt ein Problem. Spätestens wenn das Wigwam brennt
Es ist keine Schande psychisch bedingte Probleme zu haben. Auch nicht als Mann.

Im Moment beschäftigsts du dich nur mit der Angst, dass der Körper etwas hat und ncihtmit der wahren Ursache.
So wird nichts besser.

Ich empfehle dir auch dringend eine Therapie.

Liebe Grüße

19.05.2017 09:18 • #32



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel