Pfeil rechts
13

Hallo liebes Forum.

Ich weiß alleine nicht mehr weiter und wende mich mal an euch.
Ich war eigentlich immer eher nachlässig mit meiner Gesundheit. immer nach dem Motto wird schon wieder weggehen.
Letztes Jahr im Sommer hatte ich starke Herzrhythmusstörungen und seitdem nehme ich auch Betablocker. Bis sich das alles eingespielt hatte war ich lange Zeit von lästigen Nebenwirkungen geplagt.

Phasenweise hatte ich in den letzten Monaten immer mal wieder Angst vor Brustkrebs. habe abgetastet und gut war.
Vor einer Woche habe ich eine kleine Verhärtung ertastet und seitdem werde ich anscheinend paranoid. ( einen Termin beim Arzt habe ich in 3 Wochen ). Ich hatte schon immer relativ große und knotige Brüste und die Linke war immer größer. Aber bei allem normalen denken kann ich nicht mehr aufhören die Brüste anzutasten. quasi durchgehend.
Mittlerweile tuen sie schon weh bis in die Unterarme und haben schon blaue Stellen. unfassbar. Gestern Abend habe ich ungelogen 2 Stunden im liegen getastet aber eigentlich nichts außer den normalen Drüsen gefunden. hoffe ich. kann ja nicht vergleichen mit anderen Brüsten. Zeitgleich habe ich an der rechten Halsseite eine Verspannung im Muskel. habe mir da schon bald Lymphdrüsenkrebs eingebildet und war zweimal beim Arzt der abgetastet und eingerenkt hat. Laut ihm alles ok.

Ich leide schon seit Jahren an Endometriose und mittlerweile scheinen da auch wieder Herde gewuchert zu haben. bei jedem ziehen an den Stellen und der Hüfte denke ich bald zwanghaft an Krebs und Metastasen. Ich war immer ein " normal " denkender Mensch und kann mir überhaupt nicht mehr erklären woher diese Denkweisen kommen. die bestimmen schon meinen Alltag.
Ich habe vier Kinder davon drei noch im Kleinkindalter. ich mal mir aus wie sie ohne mich aufwachsen müssen. Hilfe! Das nimmt langsam überhand und bestimmt fast meinen Tagesablauf. noch kann ich es vor meinem Partner quasi verheimlichen. weiß nicht mehr weiter.

Vielen Dank an jeden der es liest und vielleicht Antwortet !

18.01.2020 13:18 • 18.01.2020 x 1 #1


13 Antworten ↓


marialola
Ich kenne das. Das Problem ist, diese fiese Angst sucht sich immer ganz clever einen Schwachpunkt, um zuzuschlagen. Ich hätte auch nie gedacht, dass man dann derart in die eigene Hölle abstürzen kann. Das kann sich niemand vorstellen, der es nicht selbst erlebt hat. Das ist eine Todesangst, die einen von allem trennt. Und die wirkt sich auch auf den Körper aus. Führt dann auch zu Symptomen wie Herz oder Magenproblemen.
Kannst du nicht schneller einen Termin bekommen? Am besten sofort Montag?
Anders kommst du aus den akuten Qualen nicht heraus.
Damit es nicht wieder entsteht, kannst du dir dann überlegen, wie du diese Angststörung in den Griff bekommst. Aber erst muss diese akute Angst weg.
Ich wünsche dir, dass du etwas abschalten kannst und aus der Gedankenhölle herausfindest.
Das ist so schlimm, ich weiß.

18.01.2020 15:43 • x 1 #2



Verhärtung in der Brust ertastet

x 3


Leider nehmen die einen ohne Termin nicht...auch wenn ich genug Wartezeit mitbringe. Hab echt Bammel vor dem Termin und kann mich selber überhaupt nicht mehr verstehen...konnte sonst rationaler denken. Die Wahrscheinlichkeit das zu haben ist ja eher gering aber trotzdem sagt das Gehirn was anderes...lenke ich mich vom Brustkrebs ab kommen andere Gedanken an Krankheiten...was passiert da nur in meinem Kopf

18.01.2020 20:06 • #3


Lillibeth
Zitat von Selene0810:
Leider nehmen die einen ohne Termin nicht...auch wenn ich genug Wartezeit mitbringe. Hab echt Bammel vor dem Termin und kann mich selber überhaupt nicht mehr verstehen...konnte sonst rationaler denken. Die Wahrscheinlichkeit das zu haben ist ja eher gering aber trotzdem sagt das Gehirn was anderes...lenke ich mich vom Brustkrebs ab kommen andere Gedanken an Krankheiten...was passiert da nur in meinem Kopf

Ganz ehrlich? Das verstehe ich nicht ! Die müssen Notfälle einschieben. Und mit einer Angststörung bist Du ein Notfall. Ich möchte Dir unnötig Angst machen, rate Dir aber dringend zu gehen. Hatten das in der Familie und im Freundeskreis und manchmal muss es auch mal schnell gehen. Möglicherweise ist es eine Verkalkung die dann harmlos ist. Geh doch einfach ins kh zum Gyn . Die werden Dich verstehen und nicht wegschicken!

18.01.2020 20:32 • x 1 #4


Zitat von Lillibeth:
Geh doch einfach ins kh zum Gyn . Die werden Dich verstehen und nicht wegschicken!


Dem stimme ich auch zu. Ich bin damals ins Krankenhaus ins Brustzentrum gefahren, weil ich vor Angst nicht mehr klar denken konnte. Das war zwischen Weihnachten und Neujahr. Fahr ins Krankenhaus, kann ich dir nur raten.

LG
Violetta

18.01.2020 20:45 • x 2 #5


Lillibeth
Und warum verheimlichst Du das ? Drin Partner sollte Dir eine Stütze sein. Meiner hat auch lange gebraucht um mit meiner Angststörung klarzukommen aber wenn ich sage ich kann das oder das jetzt nicht oder ich muss zum Arzt dann ist das ok . Er versteht es zwar nicht aber er akzeptiert es und fährt mich oder fragt was er machen kann. Meistens leider nicht viel . Fahr morgen ins kh und dann hast Du Klarheit.

18.01.2020 21:41 • x 1 #6


Vielen Dank für die Antworten. Ich verheimliche es noch weil ich mir einfach blöd vorkomme...erst das Herz letzten Sommer. Danach schonmal eine leichte Phase wo ich mir den Brustkrebs eingebildet habe...jetzt letztens das am Halsmuskel und nun so intensiv das mit dem Brustkrebs. Das was ich fühle ist denke ich einfach Gewebe was ich zusammen quetsche...komme von den Symptomen eher dazu das ich evtl Mastopathie habe...beide Brüste fühlen sich nämlich so knotig an. In 10 Minuten denke ich wieder anders...

18.01.2020 21:51 • #7


NIEaufgeben
Also es tut mir echt leid,aber Angst ist kein Notfall

Nur wegen Angst in die Notaufnahme zu fahren ist ganz sicher nicht das richtige....

18.01.2020 21:53 • x 2 #8


Zitat von NIEaufgeben:
Also es tut mir echt leid,aber Angst ist kein NotfallNur wegen Angst in die Notaufnahme zu fahren ist ganz sicher nicht das richtige....


Das denke ich mir auch...natürlich ist es hart zu warten bis der Termin ist aber im Endeffekt nutzt es nichts. Ich denke da werde ich eh nur schnell durchgeschleust oder eben wieder weggeschickt...würde mir auch doof vorkommen.
Alle paar Minuten wechselt es auch. Da weiß ich das die Linke Brust immer ein wenig größer war und jetzt dadurch das ich bald 10 Tage bis zum Bluterguss abtaste auch angeschwollen. Zudem fangen die fruchtbaren Tage an...da werden die eh größer. Beim Arzt werde ich auf einen Ultraschall bestehen oder halt selber bezahlen...

18.01.2020 22:01 • #9


NIEaufgeben
Das du beim Arzt auf einen Ultraschall bestehst finde ich völlig in Ordnung und ok...
Und ja du hast recht,todesangst ist eine richtige Dreck...!aber da musst du durch und daran arbeiten das du langsam besser damit klarkommst..

Warte auf deinen Termin und lass dich dann gut durch untersuchen damit du wieder Ruhe hast...

Aber bitte nutze die Notaufnahme wirklich nur für einen Notfall......

18.01.2020 22:05 • x 2 #10


Lillibeth
Zitat von NIEaufgeben:
Also es tut mir echt leid,aber Angst ist kein NotfallNur wegen Angst in die Notaufnahme zu fahren ist ganz sicher nicht das richtige....

Naja, hätte meine Freundin damals 3 Wochen gewartet wäre das übel ausgegangen. Wir reden ja nicht über eine Erkältung. Aber sie muss selber einschätzen wieviel Anteil der Knoten hat und wieviel Angst ist.

18.01.2020 22:17 • x 1 #11


Fakt ist, wenn du beim Arzt anrufst und sagst das du ein Knoten ertastet hast, dann MÜSSEN die dir ein Termin kurzfristig anbieten.
Ins KH würde ich auch nicht fahren. Ansonsten zum Hausarzt der dann in der Praxis anruft damit du schneller ein Termin bekommst.
Das machen die auch.

18.01.2020 23:17 • x 1 #12


Zitat von Lillibeth:
Naja, hätte meine Freundin damals 3 Wochen gewartet wäre das übel ausgegangen. Wir reden ja nicht über eine Erkältung. Aber sie muss selber einschätzen wieviel Anteil der Knoten hat und wieviel Angst ist.


Also die Angst ist groß...habe meinen Mann jetzt mal gründlich durchtasten lassen und er fühlt nichts...wenn ich die linke Brust feste zusammendrücke fühle ich da wohl einen Drüsenlappen .. nichts was raussteht. Und im liegen ist es auch überhaupt nicht tastbar...gerade da müsste es doch gut zu tasten sein oder ? Das ist mir schon peinlich hier so zu schreiben aber der Kopf schreit zwischendurch immer wieder schlimmere Gedanken...

18.01.2020 23:29 • #13


AnnaBlack
Hallo,

Auch ich kenne das ganze zu gut..hatte noch vor einem Jahr auch schreckliche Todesangst und Angst vor Brustkrebs. Hatte bei mir auch eine Verhärtung in der linken Brust erstastet. Eine Woche später kam dann auch noch Druckschmerz auf der linken Brust hinzu, war echt schlimm. Bin dann zum Frauenarzt, gesagt, dass ich da was erstastet habe und Schmerzen da sind, direkt drangekommen. Beide Brüste wurden erstastet und bei der linken wurde auch Ultraschall gemacht (ohne Nachfrage und auch kostenlos). Und da war NICHTS. Absolut nichts, was da nicht hingehört. Also bitte nicht sofort vom schlimmsten ausgehen. Und am besten auch schon am Montag checken lassen, die müssen dich drannehmen, wenn du was ertastest hast, sonst bekommst du keine Ruhe. Schmerzen in der Brust hatte ich dann noch 6 Monate, ist aber gegangen wie es gekommen ist, ganz plötzlich ohne Vorwarnung (Die Ärztin meinte das ist entweder Hormonellbedingt oder kommt von der BWS).

18.01.2020 23:55 • x 1 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel