Pfeil rechts

Hallo,

ich hatte jetzt lange eigentlich Ruhe. Bin weg von Citalopram und meine Ängste gut im Griff. Habe auch wieder eine Arbeit angefangen. Da ist es aber teils sehr stressig. Ich versuche so ruhig und entspannt wie möglich zu arbeiten, manchmal geht es dann aber nicht.
Seit einer Woche habe ich mal mehr mal weniger so ein blödes unangenehmes Gefühl in der Brust. Keine Atemnot oder Druck, oder Schmerz, einfach nur echt unangenehm. Schwer zu beschreiben.

Kann es sein dass, die Angststörung immer nochmal so rauskommt? Hat jemand von euch das auch schon mal gehabt?

Danke für eure Antworten.

28.11.2011 19:45 • 28.11.2011 #1


3 Antworten ↓


Hallo Kenneth!

Ich würde mir keine unnötigen Sorgen machen. Du schreibst selbst, daß Du sehr unter Stress stehst, auch, wenn Du versuchst entspannt und ruhig an die Sache ranzugehen. Aber, das gelingt halt nicht immer und wenn Du eh ein ängstlicher Mensch bist (auch, wenn Du glaubst die Ängste soweit im Griff zu haben), dann hörst Du vielleicht auch mehr in Dich rein? Kaum spürst Du vielleicht was und schon nimmst Du alles verstärkt wahr! Folglich, Deine Angst kann wiederkommen, die unangenehmen Gefühle werden schlimmer, eben ein Teufelskreis. Versuche es mal als Stressfolge zu sehen, aber wenn Du Dir nicht sicher bist, dann geh zum Arzt.
Momentan bekomme ich auch wenig Luft (kann nicht richtig durchatmen), aber ich habe beobachtet, daß das immer kommt, wenn ich im Stress stehe (ist momentan auch bei mir so) und so mache ich mir eigentlich keine Gedanken mehr darüber. Ist halt so und es vergeht ja auch wieder.
Wie alt bist Du denn und wie ist Deine körperliche Verfassung? Hast Du Grund, Dir da Sorgen zu machen?
Beste Grüße
von
Agnetha67

28.11.2011 20:03 • #2



Unangenehmes Gefühl im Brustbereich

x 3


Hallo Agneta,

nein ich habe vor ca. 5 Monaten einen Rundumcheck gemacht und alles war bestens. Von daher denke ich werde ich nochmal Entspannungsübungen machen usw. Mal sehen. Danke für die Antwort.

28.11.2011 20:53 • #3


Genau, dann vertrau einfach darauf, daß Du fit bist und sei dankbar dafür! Psychosomatische "Störungen" sind wirklich keine Seltenheit und vergehen ja auch wieder, wenn der Stress nachläßt!! Der Mensch ist halt keine Maschine und wehrt sich auch, wenns zuviel wird:

"Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

Sagt die Seele zum Körper:"Geh du vor, auf mich hört er nicht".
Antwortet der Körper :" Ich werde krank, dann hat er Zeit für Dich." "

Also, irgendwie ist es Deinem Körper gerade zuviel und dann kommen eben solche Störungen. Du muß sie halt insofern ernst nehmen und ihm entsprechende Entspannungszeiten/-inseln gönnen. Dann vergeht es wieder.

LG von Agnetha67

28.11.2011 21:13 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier