Pfeil rechts
15

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit drei Wochen ein Stechen links im Unterleib, es fühlt sich an wie Messerstiche. Der Schmerz ist nicht immer da, aber kommt häufiger am Tag und hält für einige Minuten an. Ich war erst beim normalen Hausarzt, der einen Ultraschall gemacht hat, aber meinte, dass alles okay ist. Jetzt habe ich am Mittwoch einen Termin beim Frauenarzt.
Ich habe natürlich gegoogelt (ich weiß, das soll man ja nicht ) und da stand, das stechende Schmerzen auf Eierstockkrebs hinweisen können. Das hat mich schon sehr beunruhigt und ich habe natürlich auch Angst, dass es wirklich Krebs ist. Zumal ich noch jung bin und auch gerne später Kinder hätte.

Hat jemand vielleicht einen Rat für mich?

18.01.2021 13:03 • 22.01.2021 #1


11 Antworten ↓


Links unten ist der Enddarm,der kann Schwierigkeiten mache .....

18.01.2021 13:29 • x 1 #2



Stechende Schmerzen Hinweis auf Eierstockkrebs?

x 3


Herzenswaerme
Ich kann verstehen, dass Du Dir Sorgen machst und es ist schon einmal sehr gut, dass Du es frauenärztlich abklären lässt aber das kann auch etwas vollkommen harmloses sein. Vielleicht hast Du auch einfach nur eine Lebensmittelunverträglichkeit entwickelt und die Beschwerden kommen vom Darm. Isst Du regelmäßig Müsli zum Frühstück? Besteht die Möglichkeit, dass Du Dir (evtl. beim Heben) einen Muskel gezerrt haben könntest?

18.01.2021 13:36 • x 2 #3


Zitat von Herzenswaerme:
Ich kann verstehen, dass Du Dir Sorgen machst und es ist schon einmal sehr gut, dass Du es frauenärztlich abklären lässt aber das kann auch etwas vollkommen harmloses sein. Vielleicht hast Du auch einfach nur eine Lebensmittelunverträglichkeit entwickelt und die Beschwerden kommen vom Darm. Isst Du regelmäßig Müsli zum Frühstück? Besteht die Möglichkeit, dass Du Dir (evtl. beim Heben) einen Muskel gezerrt haben könntest?


Lieben Dank für deine Antwort!
Lebensmittelunverträglichkeiten habe ich, aber die äußern sich eigentlich immer anders. Und eigentlich habe ich in letzter Zeit nichts gehoben. Meine Hausärztin meinte es könnte auch mit meiner Periode zusammenhängen, aber ich hatte sowas noch nie. Deswegen bin ich etwas überfordert.

18.01.2021 13:39 • #4


Angor
Manchmal bilden sich an den Eierstöcken kleine Zysten, die schmerzen können, meistens verschwinden die aber wieder von selber.
Die Gyn kann das mit dem Ultraschall aber feststellen.

18.01.2021 14:25 • x 3 #5


Hedwig
Zitat von Angor:
Manchmal bilden sich an den Eierstöcken kleine Zysten, die schmerzen können, meistens verschwinden die aber wieder von selber.Die Gyn kann das mit dem Ultraschall aber feststellen.

Danke, das wollte ich auch schreiben. Bevor man an Krebs denkt gibt es so viele harmloseren Ursachen. Ich habe oft Zysten und die können auch zwicken.

18.01.2021 21:38 • x 1 #6


Christine4070
Es ist zumeist eine ganz harmlose Erklärung. Diese ist wesentlich wahrscheinlicher als eine schwere Erkrankung. Es ist gut, es abklären zu lassen.
Und vielleicht ein Trost für Dich: ich habe heute auch wegen Unterleibsschmerzen mit genau der gleichen Befürchtung meine Frauenärztin aufgesucht und was kam dabei raus? Nix. Alles ok.
Manchmal merkt man den Eisprung ziemlich doll oder es sind Verspannungen. Oder eben doch der Darm oder eine kleine, harmlose Zyste, so wie meine Vorrednerinnen schon schrieben.
Also, sei guten Mutes!
Liebe Grüße
Christine

18.01.2021 21:43 • x 3 #7


koenig
Wo genau sticht es?

18.01.2021 21:46 • #8


Zitat von Christine4070:
Es ist zumeist eine ganz harmlose Erklärung. Diese ist wesentlich wahrscheinlicher als eine schwere Erkrankung. Es ist gut, es abklären zu lassen.Und vielleicht ein Trost für Dich: ich habe heute auch wegen Unterleibsschmerzen mit genau der gleichen Befürchtung meine Frauenärztin aufgesucht und was kam dabei raus? Nix. Alles ok. Manchmal merkt man den Eisprung ziemlich doll oder es sind Verspannungen. Oder eben doch der Darm oder eine kleine, harmlose Zyste, so wie meine Vorrednerinnen schon schrieben. Also, sei guten Mutes!Liebe Grüße Christine


Danke! Du hast mich auf jeden Fall beruhigt! Ich warte einfach mal ab, was am Mittwoch rauskommt

18.01.2021 22:49 • #9


Auch die Frauenärztin meinte, es wäre alles okay. Jetzt bin ich total überfordert, da das Stechen immer noch da ist und ich nicht weiß, woher das kommt

22.01.2021 17:08 • #10


Angor
Die einzigste Möglichkeit die ich noch wüsste wäre, dass Du ein Problem mit der Lendenwirbelsäule hast, wo dann die Schmerzen in den Unterleib ausstrahlen. Oder es handelt sich um Verspannungen im Unterleib, und zwar in den Bauchmuskeln und/oder in den Faszien und in der Sehnenplatte der Bauchmuskeln.

Hast Du denn mal in der Vergangenheit schwer gehoben, oder bist Du mit dem linken Bein weggerutscht oder mit dem Fuß umgeknickt? Dann könnte es sich um eine Leistenzerrung handeln, dann gibt es auch einen stechenden Schmerz, der manchmal bis ins Schambein ausstrahlt. (Hatte ich letzes Jahr)

Ich würde einen Orthopäden aufsuchen, ggf. auch einen Osteopathen.

Bis zum Termin versuche es mal mit Wärme, eine Wärmflasche auf dem Unterleib lockert und entkrampft die Muskulatur.

22.01.2021 18:27 • x 4 #11


Zitat von Angor:
Die einzigste Möglichkeit die ich noch wüsste wäre, dass Du ein Problem mit der Lendenwirbelsäule hast, wo dann die Schmerzen in den Unterleib ausstrahlen. Oder es handelt sich um Verspannungen im Unterleib, und zwar in den Bauchmuskeln und/oder in den Faszien und in der Sehnenplatte der Bauchmuskeln.Hast Du denn mal in der Vergangenheit schwer gehoben, oder bist Du mit dem linken Bein weggerutscht oder mit dem Fuß umgeknickt? Dann könnte es sich um eine Leistenzerrung handeln, dann gibt es auch einen stechenden Schmerz, der manchmal bis ins Schambein ausstrahlt. (Hatte ich letzes Jahr)Ich würde einen Orthopäden aufsuchen, ggf. auch einen Osteopathen.Bis zum Termin versuche es mal mit Wärme, eine Wärmflasche auf dem Unterleib lockert und entkrampft die Muskulatur.


Vielen Dank für deinen Rat! Da werde ich mich mal an einen Orthopäden wenden

22.01.2021 18:37 • x 1 #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel