Pfeil rechts
1

sitze ich mal wieder an meinem Blutdruckmessgerät und kanns nicht glauben, was ich da sehe. Ohne Vorzeichen, ohne vorherige Nervosität zeigt es mir nun plötzlich 140/75 an und der entspannte Abend ist für mich gelaufen. Und obwohl ich es ja eigentlich schon besser wissen müsste, dass 1. in Unruhe Blutdruck messen der totale Quatsch ist, und 2. ich ja normalerweise weiß, dass der Wert sich auch wieder ändert komme ich nun nicht mehr ums Messen rum und bin total angespannt und panisch. Wie soll ich denn da nun schlafen gehen? Und das noch schlimmere ist ja, dass wenn es mir heute Abend so geht, dann bin ich morgen in der Früh wieder genauso angespannt - was die Werte nicht besser werden lässt.

Heilige Schei...ße, wie komme ich denn von dem Schwachsinn wieder los? So viele Jahre schon und ich merke keine Verbesserung im Moment - immer wenn die Situation kommt denke ich, ich bekomme eine Hochdruckkrise und muss sterben.

Wie oft muss ich das noch erleben, bis ich endlich meinem Körper vertrauen kann und mein Gehirn sich gemerkt hat, dass ich bis jetzt ja auch noch nicht gestorben bin? Ich werd echt noch Wahnsinnig mit dem Thema.

Denn eigentlich bin ich total erschöpft vom Tag, war ultraanstrengend gewesen und ich würde zu gerne schlafen.... aber so ist nicht an schlafen zu denken....

Wie macht ihr das denn? Meint ihr, ich schaff es irgendwann diese bescheuerte Herzphobie (Blutdruckphobie) wieder ablegen zu können?

Bitte Bitte schreibt mir jemand.

lg
Vita

22.08.2013 22:05 • 23.08.2013 #1


35 Antworten ↓


Dir ist schon klar, dass 140 / 75 ein völlig normaler und gesunder Wert ist? Gerade über den zweiten Wert kannste Dich freuen! Der ist nämlich das Wichtigste überhaupt und absolut TOP....

Wenn der auf 120 geht, dann fahr ins Krankenhaus. Und selbst dann passiert noch nix....

22.08.2013 22:16 • #2



Statt endlich entspannt ins Bett zu gehen

x 3


imkindofsick
mir helfen in solchen akut situationen xanor, allerdings würde ich wirklich nur in akut situationen zu benzos raten und natürlich auch nur nach absprache mit deinem arzt.

22.08.2013 22:18 • #3


Der Wert ist doch absolut in Ordnung. Mach Dir keine Sorgen und lege dich ins Bett.
Dir kann nichts passieren

22.08.2013 22:21 • #4


Zitat von Holgerson:
Dir ist schon klar, dass 140 / 75 ein völlig normaler und gesunder Wert ist? Gerade über den zweiten Wert kannste Dich freuen! Der ist nämlich das Wichtigste überhaupt und absolut TOP....

Wenn der auf 120 geht, dann fahr ins Krankenhaus. Und selbst dann passiert noch nix....



Hallo Holgerson
vielen Dank für deine Antwort.. ja ich weiß, dass mir mit dem Wert noch lange nix passiert, aber meine Panik ist ja, dass er noch höher steigt und dann viel zu hoch ist und für immer so bleibt... das mit dem höhersteigen habe ich ja leider schon öfter erlebt. Ich nehme ja auch Medis für den Blutdruck, dennoch habe ich angst:-(

danke für deine Antwort...

22.08.2013 22:23 • #5


Blutdruckschwankungen sind sowieso ungefährlich. Das wird eigentlich nur problematisch, wenn man das chronisch hat.....

Herz, Kopf, Blut macht einfach nur enorm Angst, weil das so existenziell ist. Ist aber alles in Butter, Dir passiert ÜBERHAUPT NICHTS!

22.08.2013 22:25 • #6


Zitat von imkindofsick:
mir helfen in solchen akut situationen xanor, allerdings würde ich wirklich nur in akut situationen zu benzos raten und natürlich auch nur nach absprache mit deinem arzt.


naja, ich nehme für sowas auch gerne mal Tavor... aber leider benötige ich davon zur Zeit schon öfter was... habe auch gerade eine halbe genommen, aber das ist doch nicht die Lösung. Ich muss doch endlich mal kapieren, dass ich den Blutdruck nicht kontrollieren kann... meine gewünschten Idealwerte, bei denen ich mich in Sicherheit wiege, liegen bei alles unter 120/75! Alles anderen machen mich besorgt und ich muss kontrollieren....

22.08.2013 22:26 • #7


@ Holgerson,
mein Problem ist, dass ich es in solchen Situationen wie jetzt meinem Körper nicht erlaube solche Schwankungen zu haben... ich saß ganz gemütlich am Tisch und wollte nur meine allabendliche Kontrolle machen und dann sowas
wenn ich davor beim Joggen gewesen wäre oder hektisch durch die Wohung, dann wäre das für mich eine Erklärung aber dennoch würde es mich nervös machen.... trotzdem DANKE für deine netten Worte, vorallem, wenn du sagst: dir passiert überhaupt nix... :O)

22.08.2013 22:30 • #8


Zitat von VitaB:
Hallo Holgerson
vielen Dank für deine Antwort.. ja ich weiß, dass mir mit dem Wert noch lange nix passiert, aber meine Panik ist ja, dass er noch höher steigt und dann viel zu hoch ist und für immer so bleibt... das mit dem höhersteigen habe ich ja leider schon öfter erlebt. Ich nehme ja auch Medis für den Blutdruck, dennoch habe ich angst:-(

danke für deine Antwort...


Bei 140 / 75 bist Du SUPER eingestellt. Da kanns höchstens mal sein, dass die Werte annormale Sprünge machen, wenn Du Dich körperlich anstrengst oder so. Das ist aber auch völlig normal und harmlos !

Hoher Blutdruck ist auch nur ein Risikofaktor für Gefäßerkrankungen etc. und keine direkte Gefahr !

Googel doch mal die Werte von Sportlern während des Trainings. Dann wirst Du sehen, dass wir Menschen uns überglücklich mit 220 / 110 auf dem Sportplatz austoben können ohne Schaden zu nehmen.

Vielleicht hilft Dir das ja:-)

22.08.2013 22:31 • x 1 #9


Zitat von VitaB:
@ Holgerson,
mein Problem ist, dass ich es in solchen Situationen wie jetzt meinem Körper nicht erlaube solche Schwankungen zu haben... ich saß ganz gemütlich am Tisch und wollte nur meine allabendliche Kontrolle machen und dann sowas
wenn ich davor beim Joggen gewesen wäre oder hektisch durch die Wohung, dann wäre das für mich eine Erklärung aber dennoch würde es mich nervös machen.... trotzdem DANKE für deine netten Worte, vorallem, wenn du sagst: dir passiert überhaupt nix... :O)


Versteh ich das richtig? Dein Blutdruck ist sonst niedriger oder wie?!

Alles von 120 / 60 bis 150 / 90 liegt noch in gesundem Rahmen. Davon stirbt keiner und davon platzen auch keine Gefäße oder was da manchmal fürn Schwachsinn geredet wird....

Es gibt Richtwerte für dauerhafte Ideal - Grenzen. Aber selbst die sind individuell zu betrachten. Gibt Leute, die seit 80 Jahren mit 160 / 95 rumrennen und sich pudelwohl fühlen.

Du bist sehr gut eingestellt und brauchst Dir in keinster Weise um irgendwas Sorgen machen. Wirklich nicht!

22.08.2013 22:37 • #10


Zitat von Holgerson:
Versteh ich das richtig? Dein Blutdruck ist sonst niedriger oder wie?!


ja, in der Früh ist er meistens bei 105/60 und steigt dann auch zwischendurch mal auf 130/75. Aber seit einer Woche ist er etwas höher.... hatte letzte Woche Dienstag eine fette Panikattacke, da war er dann auch bei 160/80 und das lässt mich wohl nicht mehr los..
ich weiß, dass mich die Werte erstmal nicht umbringen, aber es fühlt sich so schrecklich an, wenn die Panik dazu kommt...

und ich weiß auch, wie bescheurt das ist, ständig die WErte zu beurteilen. Aber da liegt nun mal meine Störung.... und zur Zeit habe ich sie echt schlecht im Griff...

Kennst du sowas? Kontrollierst du auch deine Körperfunktionen?

22.08.2013 22:44 • #11


Bei 105 / 60 würde ich gar nicht ausm Bett kommen:-)! Dein Blutdruck ist eher zu niedrig als zu hoch....

Jetzt mach Dir aber bitte nicht DARUM Gedanken. Du siehst ja, dass es Dir damit ok geht! Und wenn der dann nachm Aufstehen hochklettert ist alles Bestens!

Also, ich weiss natürlich, dass genau diese Ängste Deine Krankheit ausmachen. Deswegen versuche ich Dich durch Fakten zu beruhigen....

Ich hatte sowas früher mit dem Herzen. Hatte ständig Rythmusstörungen und extremstes Herzrasen. War auch mal Notarzt da, weil der Puls nicht mal mehr spürbar war (Kammerflimmern). Da wurds tatsächlich schon etwas ernster....

Als der Arzt kam meinte er nur trocken, ich solle ma husten. Und Schwupp war der Puls wieder normal. Seitdem hab ich immer geröchelt, wenn das Herz anfing Zicken zu machen. Das hatte mir dann die Angst genommen, weil ich jederzeit was tun konnte. Und seitdem wurds auch nie wieder so schlimm.

Im Laufe der Zeit wurde ich auch ansonsten entspannter und heute hab ich nur leicht erhöhten Puls. Ich weiss aber, dass das nicht wild ist:-) Hatte mal ne Freundin, die hat dauerhaft 120 bpm und der gehts super:-)

22.08.2013 23:02 • #12


Maldur
haste schon nen 24 h blutdruckmessung vom arzt machen lassen? mein blutdruck war auch zu hoch - dachte ich^^ aber ich hab halt immer gemessen, wenn ich nich so gut drauf war udn da war er dann hoch. also ne messung machen lassen - und siehe da, mein blutdruck ist top. keine riesen ausreißer, mal hier bissel höher, mal da bissel tiefer. seitdem habe ich nicht einmal mehr blutdruck gemessen. weil ich nun weiß, wenn ich merke er ist zu hoch (weil angst, panik oder so) ist das normal also keine sorgen machen.
und ich hatte immer so werte 150/160 zu 90/100 wenn ich gemessen hatte. aber im schnitt kam dann raus 134/74. also top

23.08.2013 00:13 • #13


Guten Morgen zusammen

@ Maldur
ja, habe schon öfter 24 Stunden Messungen machen lassen, waren immer alle super, nur die letzte (1 Woche nach der Geburt meiner Zwillinge) war dann nicht mehr gut... 155/88 im Schnitt. Das ist zu hoch! Aber auch da war das Problem... sobald sich die Manschette nur aufgepumpt hat ging meine Nervosität auch los. Ich will doch immer Bestwerte abliefern! Naja und seitdem nehme ich nun Medikamente und habe eben sehr viele niedrige Werte oder normal aber dann auch mal so Werte wie gestern Abend, die sich mir nicht erklären lassen. An eine weiter 24 STunden Messung ist im Moment nicht zu denken. Da müsste ich glaube ich 5 Tavor nehmen um das zu schaffen. Alleine der Gedanke daran macht schon Panik!

Naja, jetzt eben war er wieder bei 111/62 (also wieder sehr ok) ich hoffe, ich kann das nun mal den Tag über glauben, dass alles ok ist und verbringe ihn nicht mit weiteren Blutdruckmesserein.

Danke an alle, die mir geschrieben und geholfen haben.....

lg
Vita- immer noch sehr angespannt

23.08.2013 08:11 • #14


111 / 62 ist zu niedrig

23.08.2013 12:25 • #15


@ Holgerson

ich denke, er ist niedrig, aber nicht zu niedrig, wobei der zweite Wert schon wenig ist, habe manchmal auch nur 55 (untere Wert) aber für mich bringt er Beruhigung, wobei ich schon merke, dass ich schwer in die Gänge komme in der Früh. Meinst du, ich nehme zu viel Medis, also eine zu hohe Dosis?

lg
Vita

23.08.2013 13:21 • #16


Also ich finde 111 / 62 zwar niedrig, aber nicht zu niedrig. Ich habe meist einen Blutdruck zwischen 110 und 60. In meinem Gesundheitsbuch steht sogar, dass es in vielen Ländern den Begriff niedrigen Blutdruck gar nicht gäbe und dass man ihn in England als german desease bezeichnen würde, weil man es dort gar nicht als Symptom kennt.

23.08.2013 13:28 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wie gesagt:

Abnormer Blutdruck ist nicht lebensbedrohlich, sondern einfach ein Risikofaktor für die Gesundheit.

Ja, Deiner ist ZU niedrig. Zwar kein Grund für Panik, aber der sollte dann besser eingestellt werden.

Der zweite Wert gibt indirekt Auskunft über die Eigenversorgung des Herzens. Wenn der ständig zu niedrig ist, kann sich das auf Dauer schlecht auf die Pumpe auswirken.

Du scheinst so auf Angst vor hohem Blutdruck fixiert zu sein, dass Du ihn möglichst niedrig haben willst !

Zu niedrig ist auf Dauer aber auch ungesund.

23.08.2013 13:29 • #18


Zitat von Holgerson:

Zu niedrig ist auf Dauer aber auch ungesund.


Hast du dafür Belege? Ich habe von vielen Ärzten gehört, dass man mit einem zu niedrigen Blutdruck alt werden kann und keinerlei Risiken damit verbunden sind im Gegensatz zu zu hohem Blutdruck!

23.08.2013 13:34 • #19


Zitat von islandfan:
Also ich finde 111 / 62 zwar niedrig, aber nicht zu niedrig. Ich habe meist einen Blutdruck zwischen 110 und 60. In meinem Gesundheitsbuch steht sogar, dass es in vielen Ländern den Begriff niedrigen Blutdruck gar nicht gäbe und dass man ihn in England als german desease bezeichnen würde, weil man es dort gar nicht als Symptom kennt.


Ich kann Dir auch nur sagen, was die WHO als Idealwerte angibt ! Aber ich sag ja auch, dass das individuel zu betrachten ist und nicht dramatisiert werden darf!

110 / 60 liegt an der untersten Normalgrenze und ist kein Drama! Aber darunter ist auf Dauer einfach ungesund...

Das heisst nicht, dass das zwangsläufig gefährlich wird. Aber etwas höher wäre halt idealer:-)!

Ist vergleichbar mit den Nahrungsempfehlungen. Kein Mensch stirbt automatisch, wenn er / sie wenig Obst isst, aber häufig B. trinkt. Aber der regelmäßige Verzehr von Früchten ist halt gesundheitlich genauso zu empfehlen wie disziplinierterer Umgang mit Alk......

23.08.2013 13:39 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel