Pfeil rechts

Leofia
Hallo zusammen,
es ist mal wieder so weit, die Angst hat mich wieder voll im Griff.
Es ist schon etwas her das ich hier geschrieben habe, dass letzte mal hab ich euch gesagt das mein B12 Spiegel sehr mager ist. Mittlerweile bekomme ich einmal pro Woche eine Injektion, zu Anfang dachte ich, das ist die Lösung für all meine Probleme,mir ging es auch echt besser.Seit gut zwei Wochen geht es mir gesundheitlich echt mies, fühle mich ständig krank.
Leide extrem unter Ohrgeräusche, Schwindel, Übelkeit, Kopfdruck und zittern. Es wurden viele Untersuchungen gemacht, hatte dieses Jahr schon 4 Mrt's( 2 Kopf, Hws, Bws) Kopf alles ok, Hws Arthrose, Bws Verwaltung. Magen und Darm Spiegelung war auch soweit ok, leichte Magen und Speiseröhrenentzündung, nehme jetzt seit 5 Wochen Pantoprazol 40 mg. Blutwerte sind bis auf das B12 auch ok. Seit März nehme ich keine AD's mehr.
Zur Zeit ist es soooo wechselhaft, an einem Tag geht es mir echt gut wo ich dann denke, endlich wird es besser. Am nächsten Tag dann wieder die o.g Symptome und die Gedanken dich schwer krank zu sein, heute ist es auch wieder ganz extrem, liege im Bett weil ich mich nicht in der Lage fühle etwas zu machen.
Auf der Arbeit fehle ich auch immer öfter, habe einen Bildschirmarbeitsplatz, nach den ersten zwei Stunden, bin ich schon völlig fertig, kann mich kaum konzentrieren.Mir fällt das arbeiten immer schwerer
Ehrlich gesagt, ich hab gar keine Lust mehr überhaupt noch irgendwas zu machen, da ich mich nur schlecht fühle.


Mich würde auch interessieren ob es hier jemanden gibt, der schon mal versucht hat, einen Schwerbeschädigtenausweis zu beantragen, oder sogar aufgrund der Panik einen besitzt. Mein Arzt hat mich darauf aufmerksam gemacht, da ich im täglichen Leben aufgrund der Panik doch sehr eingeschränkt bin.

Ich habe jetzt drei Wochen Urlaub, bin immer gerne in den Urlaub gefahren, diesmal bleibe ich daheim. Bloß nicht die gewohnte Umgebung verlassen....

Ist mal wieder etwas mehr geworden...
Danke fürs lesen
Liebe Grüße

06.08.2016 16:29 • 11.08.2016 #1


7 Antworten ↓


Perle
Hallo Leofia,

was würdest Du Dir denn von einem Schwerbehindertenausweis versprechen? Welche bestätigte Diagnose hast Du?

Ich habe Agoraphobie mit Panikattacken und mittelgradige Depression. Ich habe mit dieser Diagnose einen GdB von 30 erhalten. Das war mir auch wichtig, da ich so einen besonderen Kündigungsschutz habe aufgrund genehmigter Gleichstellung mit einem behinderten Menschen. Ansonsten habe ich dadurch noch einen Steuerfreibetrag von ca. 300 Euro. Mehr nicht, keine weiteren Vorteile.

Einen Schwerbehindertenausweis erhält man meines Wissens nach erst ab GdB 50. Und auch erst ab GdB 50 bekommt man z.B. 5 Tage mehr Urlaub vom Arbeitgeber. Aber was würde Dir das nützen? Welche Vorteile sieht Dein Arzt darin, hat er Dir das irgendwie erklärt? Wir Ängstler sind alle im täglichen Leben eingeschränkt. Es stellt sich doch eher die Frage wie wir damit umgehen.

LG, Martina

06.08.2016 20:00 • #2



Ständig das Gefühl krank zu sein

x 3


Leofia
Hallo Martina,
Danke für deine Antwort.
2014 wurden bei mir PTBS diagnostiziert. Seit dem lebe ich mit Panik Attacken, immer Angst das ich schwer krank sein könnte, der Fokus lag auf meinem Herz.In meiner für mich schlimmsten Phase war ich mindestens 4 mal in der Woche immer Nachts im Kh um ein EKG schreiben zu lassen. Mittlerweile kommen noch einige andere Dinge dazu, Kopf, Lunge, Gefäße... Es gibt auch Zeiten da fühle ich mich besser und denke das ich es endlich überstanden habe, aber leider ist dem nicht so.

30%würden mir schon reichen, mir geht es da auch eher um den Kündigungsschutz, da ich doch des öfteren aufgrund der Panik krank bin.

Ich wollte hier gerne erfahren ob es überhaupt Sinn macht sowas zu beantragen. Hab mir vom Versorgungsamt die Unterlagen mal schicken lassen.

LG

06.08.2016 21:04 • #3


Hallo,
ich würde in deinem Fall mal meine Schilddrüse checken lassen.
Besonders deine Symptomatik in Ergänzung mit Mangelerscheinungen ( in deinem Fall wenn ich richtig verstanden habe B12) wäre recht typisch für Hashimoto Thyreoiditis.
Weißt du ob bei dir evtl. eine Glutenunverträglichkeit oder eien unverträglichkeit gegenüber Molkeprodukten besteht?

Gruß

06.08.2016 23:15 • #4


Leofia
Hallo Haag,
ja, ich habe die Schilddrüse schon mehrmals checken lassen, bis 2012 war ich auch beim Endokrinologen in Behandlung, der hat damals eine Zyste festgestellt, diese wurde auch punktuiert, es war alles ok. Auch er hat mir damals gesagt das ich einen B12 Mangel aufweise und ich Tabletten nehmen soll. Mein Hausarzt (Internist) meinte dann irgendwann zu mir das ich nicht unbedingt zum Endokrinologen gehen müsste da auch er meine Schilddrüse kontrollieren kann und nahm mir dann auch das B12, da er der Meinung war ich brauche es nicht mehr.Selbst als ich ihm immer wieder gesagt habe, dass es mir immer schlechter geht hat er immer nur eine Aussage getätigt, ich soll mehr AD's nehmen und es würde mir besser gehen... Mittlerweile habe ich den Arzt gewechselt. So kam dann jetzt nach und nach heraus welchen Schaden dieser langanhaltende Mangel angerichtet hat. Das Ohrensausen z. B wird wohl nie wieder ganz weg gehen,konzentrieren über einen längeren Zeitraum ist nicht mehr vorhanden, ach ich könnte noch so einiges berichten...
Der B12 Mangel, so hat sich das jetzt herausgestellt, liegt daran, dass der Intrinsic-Factor, welcher eigentlich über die Magenschleimhaut gebildet wird fehlt.
Leider ist das erst dieses Jahr erkannt worden, die Ärzte gucken bei einem Blutbild nicht nach B12 wenn es keinen Grund dazu gibt, bei mir war es der Zufall, da ein anderer Wert nicht ok war, erst da wurden dann noch andere Werte gecheckt.
Wie ihr merkt, ich bin ziemlich verzweifelt

07.08.2016 08:58 • #5


Wenn dein Darm nun bereits so stark geschädigt ist und somit keine optimale Resorptionfähigkeit mehr möglich ist, würde ich versuchen dem auf den Grund zu gehen.
Eine nicht nicht intakte Darmflora kann so einige unspezifische Symptome mit sich bringen (sehr oft auch psychischer Natur). Leidest du denn unter Verdauungsproblemen (Verstopfungen;Durchfälle;Blähungen..), oder Allergien?
Weißt du denn ungefähr in welchem Bereich dein TSH basal und dein freies T3/T4 lag, wenn dieses Bestimmt wurde?

11.08.2016 14:57 • #6


Leofia
Hallo Haag,
Ich hatte vor kurzem eine Darmspiegelung, da war alles ok, leide auch nicht unter Verdauungsstörungen, mehr unter Magenschmerzen und Sodbrennen, deshalb nehme ich jetzt seit ca. 4 Wochen Pantoprazol 40 mg. Es ist auch schon besser geworden. Am Montag habe ich die dritte B12 spritze bekommen, mein Wert liegt jetzt bei 292, in zwei Wochen muss ich wieder zur Blutkontrolle, bis dahin bekomme ich nochmal 2 Spritzen, dann wird pausiert um zu gucken wie schnell der Spiegel wieder sinkt.
Die Werte die du genannt hast, sagen mir leider gar nichts. Sind das Werte die generell untersucht werden oder muss ich den Arzt darauf ansprechen?
Ich denke bei mir kommt alles zusammen, die Panik, der B12 Mangel, Hws, ohrensausen, schwindel.... Da kann man ja nur verrückt werden und damit ich jetzt nicht wieder ganz unten bin, nehme ich seit Montag wieder AD's
Ich habe mir so sehr gewünscht das ich es ohne schaffe, aber ich stand die ganze zeit unter Stress und Anspannung.

11.08.2016 17:26 • #7


Die genannten Werte beziehen sich auf die Schilddrüse, da es leider immernoch genug Ärzte gibt, die veraltete Normwerte benutzen.
Also wenn das nicht für Verdauungprobleme spricht, dann gewinne ich morgen im Lotto :b B12 Mangel und Sodbrennen spricht beides stark für Magensäuremangel also doch ein Verdauungsproblem.

Mit den Protonenpumpenhemmern wie dein Medikament eines ist, behebst du nur das Symptom, nicht jedoch die Ursache. Diesbezüglich sind diese sogar kontraproduktiv, da beim Säurereflux (Sodbrennen) zu wenig Magensäure produziert wird und Pantoprazol die Magensäureproduktion hemmt. Wenn ich dir etwas empfehlen darf, dann probiere es mal mit Betain und Pepsin.

Auch zu empfehlen wäre der zeitweise Verzicht auf Gluten, Milchprodukte sowie Soja um zu sehen, ob es dir damit besser geht. Ich würde es mal zwei Wochen ohne versuchen.
Viel hast du damit nicht zu verlieren und manchmal liegt darin eines der Grundprobleme auf denen so einiges aufbaut

Gruß

11.08.2016 22:22 • #8





Dr. Matthias Nagel