Pfeil rechts
1

Hallo,

seit 2 Wochen habe ich merkwürdige Missempfindungen am gesamten Körper. Es fühlt sich wie ein pieksen, manchmal wie ein Wassertropfen an, der auf die Haut kommt. Kribbeln ist glaube ich eher anders, wie gesagt es fühlt sich merkwürdig an, manchmal auch wie eine Art Kältegefühl. Das Gefühl tritt immer so für eine Sekunde auf, so stichartig. Das zieht sich jetzt leider schon seit 2 Wochen, die Zeitabstände zwischen den "Stichen" variiert zwischen 20 Sekunden und ein paar Minuten. Am meisten merke ich es in den Füßen, Beinen, in den Händen und Armen, aber es tritt auch im Nacken oder auf dem Rücken auf. Außerdem sticht es an den Innenseiten der Oberschenkel, es fühlt sich an als ob die Hose "kratzig" ist, klingt komisch, ist aber schwer zu beschreiben. Zwischenzeitlich hatte ich auch etwas pelzige Zehen, aber immer nur für eher kürzere Zeit.

Langes sitzen verstärkt das ganze eher, beim Sport hatte ich das Gefühl es sei etwas besser, danach kam es aber wieder zurück. Seit 3 Tagen schmerzen zudem meine Hände und fühlen sich kribbelig an, zum Beispiel wenn ich mit Maus und Tastatur arbeite. Es fühlt sich insgesamt alles sehr wechselhaft an.

Das ganze bereitet mir so langsam echt Sorgen, vor allem weil es am ganzen Körper auftritt, ansonsten hätte ich es vielleicht noch auf Verspannungen geschoben. Aber überall gleichzeitig? Ich weiß echt nicht was mit mir los ist. Ich habe leider den Fehler gemacht zu googlen, dabei kam unter anderem MS raus, wovor ich jetzt ziemlich Angst habe. Irgendwie passen die Beschreibungen doch sehr.

Vor 2 Tagen dachte ich das legt sich so langsam, in den Beinen merkte ich kaum noch Missempfindungen, dafür hat sich das mit den Händen etwas verstärkt. Aber Seit heute morgen zwickts wieder in den Füßen und Oberschenkeln.


Seit gestern habe ich zudem einen unangenehm ziehenden Schmerz in der Brust, der sich bei bestimmten Bewegungen und beim Einatmen zeigt. Fühlt sich unangenehm an und ist ausgerechnet auch noch auf der linken Seite, was mich etwas nervös macht.


Zu meiner "Vorgeschichte":
Ich neige generell dazu, mich wegen irgendwelcher Symptome verrückt zu machen. Bisher ist beim Arztbesuch dann nie was rausgekommen und ich war erstmal wieder beruhigt. Eigentlich hatte mich mir vorgenommen, Symptome nicht mehr zu googlen, weil mich das ziemlich nervös macht und am Ende ja eh nix bringt. Aber man kanns halt irgendwie nicht lassen.

Zudem habe ich seit längerer Zeit (Monate, Jahre?) immer wieder kleinere Beschwerden, die kommen und gehen:
- Schwindelgefühl (kein Echter Schwindel? Eher keine Beeinträchtigung des Gleichgewichts)
- Flackern vor den Augen, wenn ich auf Helle Hintergründe schaue
- Mouches Volantes in den Augen
- Manchmal Blendungen im Auge, als hätte ich in eine Helle Lampe geschaut oder so, aber das tritt ohne Lichtquelle auf. Hält nur ein paar Minuten
- Herzstolpern hin und wieder, unregelmäßige Abstände
- Leichte Schmerzen in der Brust, nicht durchgehend eher einzelne Stiche. Durch Bewegung oder Einatmen provozierbar
- Das Gefühl, nicht genug Luft in die Lunge zu bekommen. Wird komischerweise beim Sport eher besser, kann also keine echte Atemnot oder sowas sein?
- Manchmal sehr zittrige Hände
- Hörsturz letztes Jahr


Ich weiß grad nicht was ich machen soll. Zum Arzt will ich eigentlich nicht, zum einen wegen der Aktuellen Corona Panik, zum anderen habe ich auch Angst vor einer (schlimmen) Diagnose. Die eine Seite von mir denkt so "Ach komm, das hatten wir schon x mal, jedes mal wars nix", die andere Seite denkt "Was, wenn dieses mal doch was ist?"

30.03.2020 08:57 • 30.06.2021 #1


8 Antworten ↓


Muchacho7
Hallo, hätte jetzt auch mal auf Verspannungen oder Blockaden getippt. Blockaden in der oberen Wirbelsäule können schon Symptome im ganzen Körper auslösen, da dort sämtliche Nerven zum Gehirn laufen. Die Symptome könnten aber auch psychisch bedingt ausgelöst sein es ist schwer zu sagen. Ich würde jetzt nicht generell von etwas schlimmen ausgehen, trotzdem halte ich es für sinnvoll zum Arzt zu gehen und abklären zu lassen.

30.03.2020 09:14 • #2



Seltsames Pieksen / Kältegefühl / Kribbeln überall

x 3


Ich habe jetzt ne Überweisung zum Neurologen bekommen zur Abklärung. Hoffentlich kommt dabei nix raus...

31.03.2020 08:49 • x 1 #3


Muchacho7
Halt mich am laufenden, interessiert mich was rauskommt.

31.03.2020 09:18 • #4


Ich war mittlerweile beim Neurologen. Eine erste Untersuchung war erstmal normal und unauffällig, aber jetzt habe ich das volle Programm vor mir. Nervenmessung, MRT usw., um schlimmeres auszuschließen. Ich muss sagen, dass mich das ganze psychisch wesentlich mehr belastet als körperlich, vor allem diese Warterei jetzt. Ich hoffe, dass mal wieder nix bei rauskommt, ich habe mich in der Vergangenheit öfter verrückt gemacht wegen den unterschiedlichsten Symptomen und jedes mal kam NIX bei raus. Aber die Symptome sind halt da und real...

03.04.2020 06:19 • #5


Am Wochenende waren die Symptome nur noch sporadisch da, Samstag wars sogar fast weg. Heute morgen ists wieder stärker. Diese Woche klärt sich das hoffentlich. Ich hab immer noch Schiss vor einer schlimmen Diagnose, aber da muss ich jetzt wohl durch.

06.04.2020 05:44 • #6


Hallo Anon08,

Was kam bei dir raus? Wie geht es dir heute?

Lieben Gruß!

28.04.2020 15:51 • #7


Manu0464
Hallo. Genau das gleiche bei mir. Bin ich abgelenkt hab ich nix. Erst ab mittag wenn ich zur ruhe komme. Muss dazu sGen dass ich schon extrem auf Körperzeichen achte und eher hypochondrisch veranlagt bin. Würdest du mir bitte sagen was das ist falls sie bei dir was finden. Lg

28.03.2021 18:32 • #8


Tinschen
Hi hi ich bin neu hier und habe aktuell ähnliche Symptome. Wie geht es dir und was ist bei dir raus gekommen?
Lg

30.06.2021 08:24 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel