Pfeil rechts

Hallo zusammen,
habe geschaut ob ich ein ähnliches Thema hier finde und nichts auf die schnelle gefunden. Verzeiht, wenn ichs übersehen haben sollte.

Zu mir: gehe auf die 40 zu, verheiratet und ein Kind.

Mein Problem: habe seit ca 20 Jahren das Gefühl ernsthaft erkrankt zu sein. Mal dachte ich, ich hätte HIV, immer wieder Krebs, wäre kurz vorm Herzstillstand und und und...

Das Dilemma: ich weiss das ich mir das einbilde, dennoch kann ich mich so reinsteigern, das aus "ich bilde mir es ein.... Vielleicht habe ich es doch" wird.

Bisher ging alles gut, weil ich einfach das Glück hatte Gesund zu sein. Jetzt komm ich aber in ein Alter wo kleine Weh wehchen, ziehen und zupfen durchaus beginnen können. Und jedes ziehen und zupfen ist für mein Kopf eine Katastrophe.

Aber der problematischste Teil kommt jetzt:

Habe seit 20 Jahren Angst vor Arztdiagnosen und gehe desahlb nicht zum Arzt.
Fachärzte wie Neurologe, Zahnarzt, Hautarzt..... Sind überhaupt kein Problem. Mein Problem sind Untersuchungen die in das Innere gehen. Magen, Darm, Leber, Blut.... Usw.

Ich habe zur Zeit Schmerzen die von der Hüfte in den Unterbauch ziehen und ich kann nicht zum Arzt

Ich schlafe seit Wochen so schlecht, dass ich fix und fertig bin. Kann mich kaum noch um die Familie kümmern.

Ich kann nicht mehr

Liebe Grüße
Ulli

16.12.2016 21:11 • 16.12.2016 #1


2 Antworten ↓


laribum
Was wurde bisher dagegen therapeutisch unternommen?

16.12.2016 21:25 • #2


Ich war zwar mal in der Pschyologischen Psyschotherapie aber da hatte ich ganz andere Probleme zu bewältigen, daher hatte ich das nicht thematisiert.
Ich bin so fest davon überzeugt, dass ich die Angst vor Krankheiten besiegen werde, wenn ich es nur einmal schaffen würde, einen körperlichen Check up durchführen zu lassen.
ich weiss es weil ich musste mal nach einem Unfall, das Gehirn checken lassen. Ich habe mir vor Angst..... aber seit dem bilde ich mir nie etwas schlechtes über mein Kopf ein (Hirnschlag etc.)

16.12.2016 21:33 • #3




Dr. Matthias Nagel