2

mimiihopps

30
4
Hallo ihr lieben:) ich bin neu hier und brauche eure Hilfe!

Habe seit Oktober einn Kopfdruck ( er ist wirklich den ganzen Tag da. War schon bei vielen Ärzten. Hausarzt sagt spannungskopfweh, Neurologin sagt spannungskopfweh und MRT KOpf Ende November 2012 ist auch alles ok. Bei den Augen passt auch alles.

Bin bei einer Psychologin aufgrund einer Angststörung, ich mache mich aber gut Ängste sind ganz selten da und nicht mehr so groß wie anfangs. Haupangst war halt das ich nen hirntumor habe, aber durch das mrt bin ich beruhigt.

Meine frage: wer von euch kennt auch diesen psychosomatischen Kopfdruck ?
Kann das wirklich alles die Psyche machen obwohl man sich momentan ganz gut fühlt?
Wie kann man den Kopfdruck entgültig loswerden?
Kommt das vom vielen dran denken bzw Kopfzerbrechen was es nun sein könnte?
Wenn alles organische wegfällt muss es ja psychisch sein oder ?
Wie werde ich ihn los ? Hilfeeee!

Achja bin in homöopathischer Behandlung. Behandelt werden die Ängste und es soll gleichzeitig der kopfdruck verschwinden. Hat am Anfang Super geholfen! War ein Monat beschwerdefrei. Dann nach 6 Wochen die nächste Einnahme und schon ist alles wieder da

Bitte helft mir

Achja: kostet es eigentlich was wenn man hier angemeldet ist?

10.01.2013 19:16 • 16.01.2013 #1


30 Antworten ↓


Dragonheart


399
8
Nerin kosten tut das Forum nichts.

Der Kopfdruck kann natürlich durch das ganze Kopfzerbrechen kommen. Bei mir kam es damals von der HWS. Ich war so sehr verspannt das ich permanent ein drücken im Kopf hab. Da hat ein bisschen Sport geholfen. Seid dem habe ich das nur noch sehr selten. Oder wenn ich mal zu faul bin was zu machen.

LG

11.01.2013 12:55 • #2


mimiihopps


30
4
Danke dir Versuch morgen mal mehr Sport zu machen. Hatten du den Druck auch so lange und oft?

11.01.2013 17:57 • #3


mimiihopps


30
4
Zitat von mimiihopps:
Danke dir Versuch morgen mal mehr Sport zu machen. Hatten du den Druck auch so lange und oft?

Hattest*

11.01.2013 19:05 • #4


Peppermint

Peppermint


5953
4
124
Ich hatte diesen kopfdruck auch.....dachte dabei eher an Schlaganfall ....

Bei mir kam er auch von Verspannungen.....schau doch mal im Internet nach dort gibt es einige gute Übungen für die HWS...

Lg.

11.01.2013 19:09 • #5


mimiihopps


30
4
Danke danke danke!! Ihr helft mir echt viel weiter!

Hattest du den kopfdruck ach fast den ganzen Tag und über längeren Zeitraum? Oder wie war das? *neugierig frag*

11.01.2013 19:13 • x 1 #6


Peppermint

Peppermint


5953
4
124
Ich hatte den von morgens bis abends wo ich ins Bett bin in einem durch......

11.01.2013 19:27 • #7


mimiihopps


30
4
Danke vielen dank!!
Werde morgen sofort los joggen... Oder was für ein Sport wäre da gut?

Wenn's dann nicht besser wird, ist's wohl echt die psyche

11.01.2013 19:30 • #8


Peppermint

Peppermint


5953
4
124
Also ich hab so Entspannungsübungen gemacht für die HWS davor bekam ich Mass. ....

11.01.2013 19:34 • #9


Finja


5718
162
6
Also ich habe auch Probleme mit der HWS und hatte zeitweilig mit stärkeren Kopfschmerzen zu kämpfen. Organisch war auch alles i. O. Ich hatte Migräneattacken und das war alles rein psychisch bedingt. Seit ich seit einiger Zeit Autogenes Training mache und Yogaübungen habe ich weniger Kopfschmerzen. Man muss es aber auch regelmäßig tun und ich mache das täglich.

Alles Gute

11.01.2013 20:34 • #10


Elfenkind1304


Hallo, bei mir kommt dieser gemeine Kopfdruck auch vom Rücken bzw. vom Nacken. Hatte diesen 6 Monate lang und bin fast verzweifelt. Hatte nun schon meine 6. Stunde Akkupunktur und es ist viel viel besser geworden - kann ich nur empfehlen. Melde mich jetzt aber auch noch im Fitnessstudio an, um zusätzlich Muskeln aufzubauen.

11.01.2013 20:42 • #11


mimiihopps


30
4
Hallo elfenkind, danke für die Antwort!

Hattest du den Kopfdruck durchgehend? Also wie viele Stunden am Tag * neugierig frag*.
Wenn ich fragen darf, hast du auch viele Ängste?

Alles liebe dir!!

11.01.2013 22:47 • #12


mimiihopps


30
4
Finja auch danke für deine antwOrt!!
Wie lange hattest du die kopfschmerzen?

11.01.2013 22:52 • x 1 #13


Dragonheart


399
8
Also ich ahtte den Kopfschmerz über fast ein einhalb Jahre. Das fing meistens schon morgens nach dem Aufstehen an und zog sich durch den ganzen Tag.
Ich bin echt froh das ich das nicht mehr so oft habe, Das nervt mit der Zeit ganz schön.

LG

12.01.2013 12:52 • #14


Finja


5718
162
6
Zitat von mimiihopps:
Finja auch danke für deine antwOrt!!
Wie lange hattest du die kopfschmerzen?


Bei mir ging das über Jahre, aber in letzter Zeit ist es besser geworden.

12.01.2013 13:29 • #15


Lou2508


456
21
39
@Finja und Dragonheart......Ihr Lieben, ich lese, dass ihr auch solange Kopfschmerzen hattet. Ich habe jetzt seit über zwei Monaten Kopfschmerzen.
Ich bin der Meinung, dass man als Hypochonder auch lernen muss Symptome hinzunehmen und nicht so schnell scharfe Geschütze aufziehen sollte, Arztbesuch, MRT usw...aber langsam merke ich, dass mein Mut mich verlässt, meine nach vorn preschende Art, dass ich "das schon so schaffe" wir sehr bröckelig. Wie war es bei euch, habt ihr es so hingenommen oder abklären lassen?

Viele liebe Grüße,

Charly

12.01.2013 13:37 • #16


Dragonheart


399
8
Da ich schon seid frühster Jugend Probleme mit Migräne habe hab ich es abklären lassen. Aber es gab damals ein EEg und ein MRtr und gut war. Mein Hausarzt hat mir aber auch dazu geraten die beiden Untersuchungen machen zu lassen auf Grund der Medikamente die ich für die Migräne nehmen muss.

12.01.2013 14:02 • #17


mimiihopps


30
4
Dragonheart und finja, freut mich das es euch besser geht mit dem kopfweh!

Wie oft habt ihr den jetzt noch kopfdruck? *neugierig*

Hab mit heute ne CD über autogenes Training gekauft,probiere das bald aus.
Und ich war bei der Physiotherapie und hab mich durchkneten lassen, werd da jetzt einmal die Woche hingehen. Mein Physiotherapeut meinte meine Beine sind 2 cm unterschiedlich. Das Problem liegt in der Wirbelsäule wodurch sich Hals die komplette HWS verschiebt. Also dadurch scheinbar kopfdruck.

Hoffe das hilft alles was:(!

12.01.2013 18:09 • #18


mimiihopps


30
4
Liebe Charly, ich habe seit 4 Monaten kopfweh bzw Druck.
Hatte zu griße angst vor was schlimmen und bin ab durchs Rohr.
Aber mach dir keine sorgen wegen was schlimmen.
Die Neurologin meinte das ein hirntumor sich ganz anders äußert!!
Mit Ausfällen!! Wenn ein hirntumor schon kopfweh verursacht, bemerken die Patienten
Zeitgleich auch Ausfälle. Als Sprachstörungen ect.
Manche haben nie kopfweh!! Mein Onkel starb vor
Einem Jahr an einen der hatte nie kopfweh!
Du schaffst das auch ohne MRT!!

Gute Besserung!

12.01.2013 18:14 • #19


Lou2508


456
21
39
Danke, mimiihops. Ja, das hoffe ich auch.

Ich denke, es geht um das Loslassen und Vertrauen könnne bei uns allen. Soviel zur Theorie.....
Autogenes Training ist gut, bleib am Ball und nochmals Danke

12.01.2013 22:58 • #20




Prof. Dr. Heuser-Collier

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag