HoneyBea

HoneyBea

18
3
1
Hey ihr lieben,

habe beschlossen, in eine psychosomatische Klinik zu gehen nächstes Jahr.

Nun stellt sich mir die Frage, von wem wart ihr krankgeschrieben? Hätte ungern, dass meine Chefs das wissen :Stirn . War jemand von euch vom Hausarzt solange krank geschrieben?
Wie habt ihr das angestellt? oder war es euch egal?
Ich arbeite in einer kleinen Arztpraxis, mir wäre es sehr unangenehm....

05.12.2017 18:31 • 05.12.2017 #1


6 Antworten ↓


JPreston


Ich war ein Jahr krankgeschrieben, erst von der Hausärztin, da musste ich zu der Krankenkasse jede3te Woche zu Kontrolle und Verlängerung. Bei uns darf man nicht länger als ein Jahr krankgeschrieben sein...was ich auch komisch finde, was ist, wenn man nach wie vor noch nicht gesund ist?
Auf jeden Fall, haben sie mich (auch mit meiner Einverständnis ) wieder "gesund" schreiben lassen und zum Arbeitsmarkt wieder geschickt.

05.12.2017 18:35 • #2


Violetta


849
15
202
Ich bin zurzeit in einet Tagesklinik. Von dort habe ich die AU bekommen. Ich war vorher nicht krank geschrieben

05.12.2017 18:38 • #3


HoneyBea

HoneyBea


18
3
1
Hast du nicht Angst, dass dein Arbeitgeber weiss wo du dann bist? Bzw. warst?

05.12.2017 18:39 • #4


Violetta


849
15
202
Ich habe vihrer mit meiner Chefin gesprochen. Allerdings muss man nicht sagen, warum man krank geschrieben ist. ..Mir war es aber egal. ..

05.12.2017 18:40 • #5


HoneyBea

HoneyBea


18
3
1
okay, danke dafür

05.12.2017 18:52 • #6


kalina

kalina


5418
6
5406
Die Krankschreibung wird von der Klinik ausgeschrieben, nicht vom Hausarzt. Klar ist das nicht angenehm, aber eine Diagnose musst Du nicht nennen. Psychosomatisch kann ja vieles bedeuten. Die Gesundheit ist wichtiger als der Arbeitgeber. Denk Dir einfach, dass mittlerweile immer mehr Menschen wegen psych. Problemen krank geschrieben sind.

05.12.2017 19:05 • #7



Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf