Pfeil rechts

Spooky87
Hallo Zusammen,

habe mal wieder ein Problem und es ist mir unangenehm darüber zu schreiben, aber wenn ich Hilfe kriegen möchte, muss ich das wohl mal tun denn zum Arzt traue ich mich damit nicht wirklich

Mein Problem ist folgendes:

Seit etwa 8 Tagen habe ich das Problem, wenn ich Drang verspüre und aufs Klo gehe, kommt ein kleiner Teil des Stuhls heraus, ein wesentlich größerer bleibt aber drin und lässt sich auch durch drücken nicht ausscheiden. Nach einer weile muss ich dann wieder aufs Klo und dann kommt nochmal der rest raus. Der Stuhl ist auch von der Konsistens normal und nicht hart.

Es fühlt sich so an, als wäre von innen eine Art "Wand", die zwar ein bisschen was durchlässt, den Hauptteil des Stuhls jedoch blockt und nicht durchlässt. Vor einer Woche war soweit noch alles gut, und nun sitz ich auf dem Klo, muss laufend und es kommt nur wenig. Das kann`s ja nicht sein!

Was könnte das sein, was könnte da vorliegen? Hat jemand vielleicht ein ähnliches Problem und weiß einen Rat?
Ich mache mir jetzt eine Platte was es alles sein könnte und die Angst schaukelt sich wieder hoch.

Gerade denke ich an Darmkrebs im Endstation oder eine andere Erkrankung des Darms.

Grüße

18.04.2016 13:29 • 19.04.2016 #1


8 Antworten ↓


Klingt für mich eher nach ner trägen Verdauung Gibt halt Leute, bei denen ist das nicht mit einem Mal getan (wo ich sofort an meinen Vater denken muss).
Ist deine Ernährung in den letzten 2 Wochen vielleicht nicht die beste gewesen? Sonst mach dich mal schlau, was man probieren kann, um die Darmflora bzw generell die Verdauung etwas in Schwung zu bringen. Leinsamenschrot, Flohsamen, bestimmte Tees.. Manchmal muss man da vielleicht ein bisschen nachhelfen Aber mach dich nicht verrückt, du hast bestimmt keinen Krebs.
Bei uns in der Familie plagt man sich seit Generationen mit Verdauungsproblemen wie diesen rum und nicht einer von meinen Verwandten hatte Darmkrebs oder sonst nen Krebs, der mit dem Magen-Darm-Trakt zusammenhängt.

18.04.2016 13:34 • #2



Probleme beim Stuhlgang und Angst!

x 3


ichbinMel
Das wichtigste ist das du ausreichend trinkst--wenn du z.b. Leinsamen zu dir nimmst und zuwenig trinkst hast du ne Verstopfung die richtig weh tut.Ich habe momentan das gleiche wie du ,aber zur Unterstützung nehm ich im Moment Dulcolax( aber auch nur zur Unterstützung) ansonsten achte da drauf das du mindestens 1,5 Liter -2 Liter Wasser trinkst und Ballaststoffreich isst .Auch Bewegung spielt eine Rolle.

http://www.fid-gesundheitswissen.de/ern ... rnaehrung/

Haferflocken
Leinsamen geschrotet
Weizenkleie

das kannst du alles in die Ernährung mit einbauen.
Gute Besserung

18.04.2016 13:44 • #3


Angstmaus29
Ich habe das Problem auch und ebenfalls Angst das in meinem Darm etwas nicht stimmt wie Krebs oder irgendwas schlimmes
Ich werde es jetzt mal mit Flohsamen oder ähnliches versuchen oder was ich als Tipp bekommen habe ist zwei Gläser warmes Wasser früh morgens trinken das regt die Verdauung an Versuchs mal ich selbst hab es noch nicht probiert aber soll klappen

19.04.2016 08:20 • #4


hatte ich au sind nur angstbedinkte funktinelle Verdauungsstörung lass dir mal eine Darmmassage machen wirkt wunder

19.04.2016 10:36 • #5


Ganz ruhig, ich bin absolut überzeugt davon, dass niemand hier Krebs oder sonst was im Darm hat. Wie gesagt, bei uns in der Familie ist das schön von Generation zu Generation weitergegeben worden, dass man nicht aufn Pott kann Und niemand war jemals im Darm erkrankt.
Falls das Thema mit dem Darm und so euch weiterhin beschäftigen sollte, würde ich das Buch "Darm mit Charme" mal so in die Runde werfen.

19.04.2016 10:37 • #6


Minkalinchen
Hallo Spooky,

genau das Problem habe ich zur Zeit auch.
Kann zwar zur Toilette, auch jeden Tag, denke aber, es 'kommt' zu wenig raus... ...muß aber drücken, was sonst von selbst ging.
Dann zwischendurch das Gefühl, der Drang ist da, aber kommt nix, ist echt Mist .
Vorher war alles normal, was die Verdauung betrifft.

Ich habe momentan auch Probleme bei meiner Tochter, etc....denke es ist vielleicht psychischer Natur ?!

Was Erdnuss geschrieben hat, ist interessant, eine angstbedingte funktionelle Verdauungsstörung, könnte durchaus sein.
Also Darmkrebs ist es bestimmt nicht, das denke ich bei mir auch nicht.

Es nervt nur total und macht einen schon sehr unruhig!

Das Buch 'Darm mit Charme' hat meine Tochter zufällig, müßte ich mir mal ausleihen...

19.04.2016 13:25 • #7


Angstmaus29
Ich kann auch jeden Tag zur Toilette aber irgendwie kommt das bei mir nur Stückchenweise immer raus und das macht mir irgendwie Sorgen vielleicht hatte ich das auch schon immer so nur durch die Angst nimmt man alles wahr und stellt es als schlimm hin

19.04.2016 13:31 • #8


Minkalinchen
Angstmaus,

da hast du recht, man beobachtet seinen Körper ständig, umso mehr fällt es einem auf.

Mir geht es genauso, wie vielen hier, egal was man für Symptome hat.
Morgens schon beim Aufwachen, was kommt heute wieder dran....schlimm... .

Es sind Phasen, die auch mal wieder vorüber gehn müssen.

19.04.2016 13:36 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel