Pfeil rechts
6

Angsthase0109
Hallöchen,
Ich bin neu hier und hoffe auf Antworten.
Ich habe ja alles an Ängste das es gibt
Bevor ich schreibe was ich auf dem Herzen habe, solltet ihr wissen, dass ich beim Psychologen bin und morgen auch einen Termin bei einem Psychiater habe. Ich versuche also schon etwas gegen meine Angst zu unternehmen.

Mich plagen Ängste wie Schlaganfall, Hirntumor, Herzinfarkt und alles andere.

Momentan habe ich das Gefühl das ich eine Thrombose habe.
Das fing wie folgt an. Ich stehe bei meiner Mutter auf dem Balkon in kurzer Hose und diese sagte mir ich hätte eine Krampfader... also habe ich sofort Panik geschoben. Diese vermeintliche Krampfader wurde von mir akribisch beobachtet. Also sie bekam super viel Aufmerksamkeit.

Dann habe ich meinen Dr. Google nach Krampfadern gefragt und bekam erschreckendes zu lesen. Thrombose, Lungenembolie und so..

Seitdem ist meine Angst bei vollen 100%

Ich nehme die Pille, seit ca 3 Jahren Microgynon 21 mit einer Pause von 6 Monaten. Vor einem Monat hatte ich diese aber wieder angefangen und mein Dilemma ebenfalls.
Ich rauche, bin allerdings überhaupt nicht übergewichtig, 33 Jahre. Jetzt werdet ihr sicher sagen Hää die Hat Angst wegen Pille und rauchen? Warum hört sie denn nicht auf?!
Ich versuche aufzuhören... aber ich setze mich enorm unter Druck was das alles betrifft und deswegen schaffe ich das nicht. Bin bei 8-10 Zig. am Tag und versuche weiterhin aufzuhören.
Ich habe seit 14 Tagen immer wieder leichte Schmerzen im Bein. Mal ist es die Wade, dann der Oberschenkel vorne und das Knie. Es fühlt sich eigentlich muskulär an aber ich habe gelesen das eine Thrombose auch muskuläre Schmerzen verursacht. Ich habe kein Fieber oder so, keine warmen oder blauen Abschnitte im Bein.. es ist alles normal. Bis auf den Schmerz. Eigentlich will ich das nicht mal Schmerz nennen weil es für mich nicht schmerzt sondern nur unangenehm ist wegen meiner Angst. Ich habe auch Probleme mit dem Ischias und meinem Becken (Schiefstand), eine Skoilose und Bandscheibenvorfall der HWS.
Ich war letztens beim Arzt der sich meine Krampfader angesehen hat. Er meinte es würde eine kleine sein, die aber nicht schlimm ist. Die kommt nicht mal raus. 'Trotzdem ich habe Mega Angst.
Vor kurzem wurde bei mir ein großes Blutbild mit Herz, Leber und so gemacht und da war alles unauffällig. Dr. Google sagt aber das man das an den vielen werten nicht erkennt. Nur am D-Dimere, der wurde aber nicht abgenommen. Das letzte mal vor vier Jahren
Ich habe Angst!

Könnt ihr mir helfen?
Dr. Google bringt mich um den Verstand.

29.09.2016 11:30 • 21.02.2019 #1


19 Antworten ↓


Angsthase0109
Was ich noch hinzufügen möchte...ich habe auch ab und zu gar keine schmerzen.
Ich hoffe mir antwortet jemand

29.09.2016 14:15 • #2


A


Panische Angst vor Thrombose und Embolie

x 3


rosebud42
Du hast keine Thrombose, sondern eine Angststörung.
Du schreibst ja z.b. Jede Menge Argumente auf warum du ganz bestimmt keine Thrombose haben kannst (z.b. Schmerzen nicht so doll, kein Übergewicht, Schmerz auch mal weg etc.), d.h. Was du suchst ist eigentlich nur die 100%ige Bestätigung das alles okay ist bei dir. Das kann dir aber natürlich niemand hier geben.
Auch ich habe schon zig mal Thrombose - Angst hinter mir, mit Besuchern in der Notaufnahme und allem Drumherum.
Da ist man so gefangen in seiner Angst, ich erinnere mich noch gut, dass nichts anderes mehr geholfen hat als den d-Dimer Test beim Arzt selbst zu bezahlen und die Gewissheit zu haben dass da nichts ist.
Ich wünsche dir sehr, dass du mit Hilfe deiner Therapie da rausfindest.
Und in der Zwischenzeit würde ich dringend raten das mit dem Rauchen und der Pille in Kombination nochmal zu überdenken...

29.09.2016 14:52 • x 1 #3


Angsthase0109
Ich möchte wirklich unbedingt aufhören mit dem Rauchen. Habe es dieses Jahr schon einmal probiert und tatsächlich durchgehalten... allerdings nur 3 Monate.
Ich denke tagtäglich ans aufhören aber bekomme das einfach nicht auf die Reihe...

Man liest leider in Foren immer wieder das bei anderen die Schmerzen auch nicht doll waren und mal weg, trotzdem hatten die eine und das ist der Grund für meine Angst

29.09.2016 14:59 • #4


rosebud42
Ich weiß, wenn man das in solchen Foren recherchiert findet man immer wieder Fälle von Leuten die fast keine Symptome hatten und plötzlich war das eine embolie.
Die Wahrscheinlichkeit dass eine Thrombose so verläuft ist aber doch eher nicht so groß.
Ich glaube fest daran, dass der Körper schon mitteilt wenn etwas ernsthaft nicht in Ordnung ist.

Das mit dem Rauchen ist ja blöd, was zieht dich denn da immer wieder zurück?
Ich hab ganz früher selbst geraucht, aber seit ich weiß, dass wirklich alles durchs rauchen negativ beeinflusst wird, von Blutdruck bis Herz, Leber, Lunge etc. hab ich wirklich gar keine Lust mehr drauf.
Ich hab damals im Zuge einer Bronchitis aufgehört und einfach nicht mehr wieder angefangen.
Nimm doch die Thrombose-Angst als Initiator um aufzuhören, dann hat das Ganze auch noch was gutes

29.09.2016 15:11 • x 1 #5


Angsthase0109
Was mich zurück wirft? Ich komme mir dann vor wie ein Außenseiter. Ich weiß, eigentlich schauen meine Freunde und Familie auf mich hoch weil ich das so lange durchgehalten habe. Gefühlt ist es aber anders. Ich dachte ich wäre alleine.
Voll komisch das Gefühl. Ich kann das gar nicht beschreiben.
Zudem fing nach ca. zehn Wochen auch an mein Magen und Darm verrückt zu spielen. Jetzt wird man sagen das ich das nicht mit dem Nichtrauchen verbinden soll aber das kam mir so vor.
Ich hasse mich selbst dafür

29.09.2016 15:31 • #6


rosebud42
Nein, nicht dich selbst hassen. Wir sind doch alle keine heiligen. Der eine schafft es nicht mit dem Rauchen aufzuhören, der andere schafft es nicht abzunehmen (ich...).
Das mit dem Magen Darm wird ja immer gesagt... Also, dass man ohne Zig. nicht mehr so problemlos auf die Toilette gehen kann
Ich glaub aber das pendelt sich dann irgendwann auch ohne Zig. wieder ein.
Du schaffst das schon, wenn irgendwann die Zeit reif ist.
Wenn Zig. nicht so schädlich wären würd ich mir auch gerne ab und an mal eine anstecken..

29.09.2016 15:45 • x 1 #7


Angsthase0109
Wie lange rauchst du denn nicht mehr?
Ich finde es so famos das man am Anfang gar kein Verlangen hat. Jeder konnte rauchen... nach 2 Monate fing mein Verlangen an immer stärker zu werden,

Jetzt sitze ich wieder hier und bin total deprimiert weil mir mein Bein weh tut .. es ist aber eher ganz oben am Oberschenkel und zieht runter zum Knie das macht mir so ungeheure Angst

29.09.2016 17:11 • #8


rosebud42
Solche Schmerzen hatte ich auch immer wieder. Und war dann wenn es weiter oben im Bein oder an der Leiste war immer fest überzeugt eine beckenvenenthrombose zu haben. Ist natürlich völliger Quatsch gewesen, waren oft nur bestimmte Schuhe bei denen ich regelmäßig Beinschmerzen bekam.
Mit dem rauchen hab ich glaub ich so vor 6-7 Jahren aufgehört. Ich hab dann aber in der Zwischenzeit immer mal wieder eine angesteckt nur um festzustellen dass mir eigentlich davon total übel wird.
Ich muss aber auch sagen, dass mein Freundeskreis sich zu der Zeit sehr geändert hat, d.h. Die Leute mit denen ich vorher geraucht hatte, waren nicht mehr so präsent. Das macht es sicher einfacher...
Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du die Veränderungen schaffst.

29.09.2016 17:24 • x 1 #9


Angsthase0109
Ich hoffe es auch. 'Mein festes Ziel ist noch dieses Jahr aufzuhören. Und zwar Entgültig...

Wie oft hattest du denn diese Angst.. und diese Schmerzen

Bin so verängstigt. Bin heute auch mit den Kindern alleine und habe Angst das ich sterbe weil sich der Thrombus löst und mir eine lungenembolie verursacht..

29.09.2016 17:29 • #10


rosebud42
Ach, diese Angst hatte ich unzählige Male über einen Zeitraum von 2-3 Jahren.
Ich habe mir mit dem Maßband den beinumfang gemessen um festzustellen ob eines dicker ist, ich habe in der Notaufnahme volle 8 Stunden gewartet nur um das abzuklären, ich habe mir in meiner Angst eine alte abgelaufene heparinspritze gegeben die ich noch von einer knie-Op übrig hatte, weil ich dachte ich würde sonst die Nacht nicht überstehen.
Ich weiß wirklich genau wie du dich fühlst.
Das bittere ist, das du aus dieser total unbegründeten Angst selbst wieder rausfinden musst.
Ich kann nur sagen, ich hatte einfach so oft diese Thrombose-Angst, dass ich sie selbst irgendwann nicht mehr ernst nehmen konnte. Ich hatte sie regelrecht über.

29.09.2016 21:15 • x 1 #11


Angsthase0109
Hattest du denn auch Schmerzen?

Guten Morgen

Ich habe die Nacht gedacht dass ich sie nicht überlebe. Ich muss heute zum Psychiater.

Ich hab so Angst. Man geht schlafen mit der Angst und wacht am Morgen auch so auf

Das ist doch kein Leben ...

30.09.2016 06:11 • #12


rosebud42
Na klar hatte ich schmerzen. Aber ich habe mich eben auch extrem drauf fokussiert und gar nicht mehr vernünftig hinterfragt wo sie herkamen (falsche Schuhe etc).

30.09.2016 07:09 • x 1 #13


Angsthase0109
Ich trage nur Turnschuhe...

Ich hab die Schmerzen an so unterschiedliche Stellen im Bein, das ist so beängstigend. Ich kann mich nicht auf eine Stelle konzentrieren. 'Mal ist es ganz oben am Oberschenkel und mal über dem Knie. Mal in der Wade. Das ist doch furchtbar

30.09.2016 07:12 • #14


Angsthase0109
Jetzt war Ich gerade beim Psychiater und wie ich da im Warteraum sitze stelle ich fest, das ich am Unterarm in meiner Vene (steht immer hervor) im Abstand knubbel sehe sie sind weich und wenn ich mein Arm hoch mache auch weg. Jetzt habe ich wieder höllenangst

30.09.2016 11:30 • #15


S

17.02.2019 22:29 • #16


S
Hi Selly
Du hast keine Thrombose oder Embolie sonst hättest Du noch andere Symptome . Mach Dir keine Sorgen .
Lg

19.02.2019 00:59 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

S
War beim Arzt wie es aussieht hab ich es doch der konte meine rechte vene nicht im Ultraschall sehnen folgen sind jetzt jeden Tag spritzen und stützstrümpfe . Nehme den 3 Tag die spritzen und heute wieder so ein kribbeln um ganzen Kopf danach leichte Kopfweh ich ärgere mich so das ich schon wieder angst hab anderer Seits denk ich schei. nicht das die spritzen zu hoch dosiert sind oder ich doch was falsch maChe und ne Embolie Bekomm ich hab so angst und bin so wütend über die gesamm Situation

21.02.2019 19:54 • #18


E
Du hast sicher keine Thrombose und Krampfadern machen nicht gleich eine. Ich habe keine Krampfadern und hatte schon 2x Thrombose. Mein Bein war nicht dick und heiß, aber irgendwann kannst du vor Schmerzen nicht mehr laufen und den Fuß abrollen. Ich glaube, das merkst du. Aber Sicherheit gibt dir nur ein Doppler-Ultraschall. Alles Gute!

21.02.2019 20:10 • #19


S
Den doppler hab ich ja gemacht deswegen jetzt die spritzen und Strümpfe

21.02.2019 21:10 • #20


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel