Pfeil rechts
3

Hallihallo

ich leide schon seit vielen Jahren an einer hypochondrischen Störung. Dabei habe ich Phasen, in denen ich vor einer bestimmten Krankheit Angst habe. Meist ist es eine Art von Krebs. Seit circa einem Dreiviertel Jahr ging es mir sehr gut, ich habe meine Weiterbildung beendet und befinde mich seit paar Monaten auf Arbeitssuche. Die Suche ist insofern belastend, als dass ich mich sehr langweile. Nun zu meinem Problem:

Montag fiel mir auf, dass ich einen äußerst penetranten Ohrwurm habe, der nicht weggehen will. Seitdem ist es so, dass ich dauerhaft (!), also eigentlich den ganzen Tag Lieder im Kopf habe. Das können Teile von Liedern sein, die ich auf meinem Handy abspiele oder Lieder aus der Werbung. Es macht mir einfach soo große Angst, da ich das Gefühl habe, nicht abschalten zu können. ich sitze da, will einfach an nichts denken, und habe dennoch diese Songs andauernd im Kopf. Nun habe ich natürlich die Panik, dass dies ein Anzeichen für eine Psychose sein könnte bzw. ein Frühwarnzeichen. Auch jetzt beim Tippen wieder habe ich einen Song im Kopf. Das kann doch nicht normal sein. Ich habe anfangs versucht mir einzureden, dass mein Hirn einfach unterfordert ist, aber das kann ja wohl kaum der Grund für diese penetranten Ohrwürmer sein.

Kennt ihr sowas? Ich habe einfach richtig Angst, dass es der Beginn einer schizophrenen Psychose ist und nie wieder aufhören wird.

01.02.2018 20:36 • 06.04.2021 #1


13 Antworten ↓


la2la2
Zitat von lena781:
also eigentlich den ganzen Tag Lieder im Kopf habe.

Du hörst wahrscheinlich vor lauter Langeweile auch ein paar Stunden pro Tag Musik oder?

Die wahrscheinlichste Ursache hast du direkt auch schon gepostet.....
Zitat von lena781:
Die Suche ist insofern belastend, als dass ich mich sehr langweile.

01.02.2018 20:55 • #2



Ohrwürmer 24/7 - Was ist das?

x 3


Danke dir schon mal für deine Antwort! Ja, du hast recht, ich höre momentan sehr viel Musik, aber das habe ich immer schon getan.

Ich merke einfach, dass ich momentan irgendwie sehr belastet bin. Dadurch, dass ich das erste Mal in meinem Leben in der Schwebe bin bzgl. eines Jobs, drehe ich fast durch. Ich bin angespannt und nervös und ich will einfach nur arbeiten, da ich es liebe. Ich langweile mich zu Tode, aber so ein Symptom hatte ich noch nie. Diese Ohrwürmer sind so penetrant und sich aufdrängend, dass ich auch sehr viel darüber nachdenke und wirklich Angst verspüre, dass das die Vorboten einer schizophrenen Erkrankung sind. Es ist schwer zu beschreiben, aber es ist wirklich andauernd, ich will so sehr, dass mein Kopf auch einfach mal "leer" ist.

01.02.2018 22:28 • #3


guteFee
: Denke jetzt mal nicht an den Elefanten auf dem Fahrrad!

Weißt Du was ich meine?

Je mehr Du Dir darüber Gedanken machst, des so stärker wird Deine Wahrnehmung.

Die Angst, dass dahinter eine bevorstehende Krankheit stecken könnte, verstärkt dieses " Phänomen"!

Lasse es nicht zu, dass deine Gedanken zu deinem Feind werden.

Nehme es locker an, es ist sehr wahrscheinlich, dass Du momentan unterfordert bist. So hat man die Zeit, der Fantasie freien Lauf zu lassen.

Es ist normal, wenn man sich auf "Etwas" sehr konzentriert, es verstärkt wahr zu nehmen.

Wenn Du es locker annimmst, nicht zu sehr darauf achtest, wirst Du es nicht mehr als bedrohlich ansehen.

Wenn Du "Etwas" als normal ansiehst,
wirst Du es kaum noch bemerken.

Es ist meiner Meinung nach eine ganz normale "Kopfsache"!

01.02.2018 23:01 • #4


District
Hallo Lena,
ich habe auch mein persönliches Radio im Kopf. Es stört mich aber nicht wenn ich irgendwas zu tun habe, also egal ob ich lesen will oder mich konzentrieren muss oder mit jemandem rede, dann ist das Radio komplett still / im Hintergrund das ich es nicht wahr nehme. Und in den Pausen während ich nichts denke, freu ich mich über die Musik.. es sei denn es ist ein blöder Ohrwurm.

02.02.2018 07:54 • #5


kopfloseshuhn
Hey ich könnte jetzt mal vermuten, dass der Ohrwurm dich von anderen Gedanken abhalten will, dass du unbewusst damit Gedanken fernhälst die dir Angst machen oder die Beachtung bräuchten.
Damit hat der Ohrwurm einen Zweck. Und dann machst du denselben Fehler, wie alle Mit Symptomen und sogar Hypochondrie es tun: das Problem tritt in den Vordergrund, man konzentriert sich darauf und im Hypochonderfall die Angst vor einer Krankheit. So wie du nun Angst hast vor Psychosen.

Erstmal: ich habe noch nie NIE gehört, dass einOrhrwurm ein (Früh-)Zeichen für Psychosen oder Schizoprenie wäre.
Tritt mal von der Beobachtung und der ANgst zurück und guck mal, wo das wahre Problem ist und kümmere dich darum.
Wenn es sein muss, auch mit psychologischer Hilfe.

Ach und übrigens: ich glaube kein Kopf ist einfach mal leer.
Irgendwas ists doch da immer los.

02.02.2018 09:28 • x 1 #6


petrus57
Vielleicht fällt das auch unter Zwangsgedanken?

02.02.2018 10:24 • #7


Danke euch schon mal. Ja, wenn ich z.B. hier gerade den Beitrag schreibe, telefoniere oder eine Serie schaue, ist der Ohrwurm manchmal auch da! Das ist es, was mir Angst macht. Müsste er dann nicht komplett still sein? Kann mich aber natürlich auf die Gespräche etc. konzentrieren.

02.02.2018 13:58 • x 1 #8


la2la2
Sind das immer nur 1-2 Lieder, die dir besonders im Ohr liegen oder immer irgendwas anderes?

02.02.2018 14:05 • #9


Lina111
Hey ich habe dir ja schon persönlich geantwortet ,aber ich weiß nicht ob es abgesendet hat, weil manchmal tut dass das ja nicht...

Also wie gesagt ich kenne das zu 100% und hatte genau dieselbe Angst wie du auch ,aber wie gesagt bis jetzt ist noch nichts passiert...

Du musst echt versuchen was zu ignorieren oder singen sogar einfach mit (ich weiß wenn es einem Sorgen bereitet ist es ziemlich schwer )aber du musst davon loskommen, dass es dir Sorgen bereitet...
Es wurde bei mir immer weniger ,desto weniger Bedeutung ich dem Ganzen geschenkt habe... und ich habe heute immer noch ganz viele Lieder im Kopf- mal mehr mal weniger- besonders häufig in Stressphasen ist mir aufgefallen...
Wenn mein Mann zu Hause ist singt er auch den ganzen Tag ,weil er tausend Lieder im Kopf hat...

Ich hatte sogar manchmal Sätze aus Werbungen im Kopf haha alles eben was ich so gut einprägen kann hat sich in der Zeit bei mir eingeprägt...
Meinen Therapeuten habe ich damit auch jedes Mal verrückt gemacht...
Aber hat mir jedesmal wieder versichert dass das überhaupt nichts mit Verrücktwerden zu tun hat...

Ich bin auch ein Mensch- ich liebe Musik- und ich kann mir Liedtexte und so ziemlich gut merken. es kann sein ,dass du auch so bist und deshalb anfälliger dafür bist ...und da du wahrscheinlich auch Musik magst und dein Hirn dadurch versucht zu entspannen, greift das eben die in die Kiste und Trällert dir ein paar Lieder vor..
So habe ich mir das erklärt...

Liebe Grüße

02.02.2018 14:18 • x 1 #10


kopfloseshuhn
Hahaha lina.
Ja genau. Ich merke mir auch Songtexte ziemlich gut und vieles, was ichgehört habe 1:1
Ich kann ganze Filmteile rezitieren *lach
Am 15. Mai im Dschungel von Nümpels, in der Hitze des Tages in der Kühle des Tümpels....planschte er....und genoss was der Dschungel ihm bot, da hörte Horton einen leisen schrei in der Not.
Aus: Horton hört ein Huh.

Naja und so ist es immer. Irgendwas spinnt auch mir immer durch den Kopf.
Schlimm wirds für mich nur wenns ätzende Songs sind.

Ich nenne das Hühners nutzloses Wissen.

Aber mal ehrlich. Wenn mich ein Ohrwurm gar nicht loslässt hilft es manchmal, genau das nochmal zu hören. Es ist wohl so, dass sich gerade unvollendetes in unser Hirn frisst(hab mal ne Doku dazu gesehen) und das es tätsächlich nützlich ist, die SChleife zu einem Ende zu bringen.

Aber das hilft mir nur bei Fetzen.
Wenn ich ein tolles Lied im Ohr hab und es rauf und runter spielt...dann lasse ich es einfach da sein.

02.02.2018 14:48 • #11


Lina111
Ja genau das kenne ich auch @kopfloseshuhn ....

Unser Unterbewusstsein ist einfach mega schlau...
Und wenn man dann z.b. solche extreme Ohrwürmer hat kann es einfach sein, dass das Unterbewusstsein sich gerade langweilt oder das es total gestresst ist und damit versucht das einfach den Kopf zu entspannen oder die Langeweile beiseite zu schieben...

Und da hast du auch recht im Kopf ist immer etwas los ich glaube ich kenne keine ruhigen Momente außer wenn ich einen Achtsamkeitsmeditation mache... man denkt ja eigentlich immer....

Wenn man diese Angst hat wie sie, die ich auch kenne, dann dauert das erstmal ewig bis man das dann auch wirklich glauben kann, vorher denkt man erstmal, man wird jetzt wirklich total bekloppt....

02.02.2018 15:50 • #12


seit 2 Tagen plagen mich auch anhaltende Ohrwürmer bzw. eher ein Ohrwurm eines bestimmten Liedes. Egal, was ich mache, das Lied schießt immer wider in meinen Kopf. Es ist so nervig, es hört sogar beim Einschlafen nicht auf. Ich kann mich kaum konzentrieren. Geht das wieder weg?
Ich muss dazu sagen, ich bin Zwangsgedanken-Patientin und weiß, dass wenn man sich wünscht, dass es weggeht und sich da reinsteigert, es erst recht nicht wieder weggeht. Aber ich mache mir doch irgendwie Sorgen.

Hat irgendjemand einen Tipp?

Gestern 19:06 • #13


Hallo

der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber ich wollte mal fragen, ob es bei dir mittlerweile besser geworden ist?

Ich leide seit ein paar Tagen auch daran. Sobald mein Gehirn Leerlauf hat sozusagen, springt wieder ein Lied an. Es ist echt zum verzweifeln.

Liebe Grüße

Vor 24 Minuten • #14



x 4




Dr. Matthias Nagel