Pfeil rechts

C
Hallo leute, ich wende mich an euch da ich schlichtweg fertig mit den Nerven bin. ich leide an Chronischer Panik, Appetitlosigkeit wegen Folgender Situation.

Zunächst zu mir. Ich bin M38 Raucher, schlank

Die Situation: vor ca. 3 Wochen begann ich Morgen nach dem Aufstehen einen Brocken mit Lila Blut Auszuhusten. erst nur morgens, später dann auch Ganztags aber nie wirklich viel. manchmal war der Blutversetze Schleim auch Rot. Kurioser weise war der Schleim den ich Hochgehustet habe IMMER normal also ohne Blut einfach weiß Farblos. nur den wo ich aus der ich nenne es mal Gaumen-decke Runtergezogen habe der war eben mit Blut versetzt.

Ich Ging danach zu meinem Hausarzt, und ich sagte ihm Klipp und Klar das ich Angst vor Lungenkrebs habe. er meinte Daraufhin Hmm ne Glaube ich jetzt mal nicht er Hörte meinen Brustkorb ab, konnte aber nix feststellen (klang alles gut) dann tastete er mein Gesicht ab, und meinte sieht mir nach ner Nebenhöhlen Entzündung aus. ich gebe ihnen Omaxiclav (Antibiotika). ihre Halslymphknoten sind auch dick und ihre Mandeln Riesig. nehmen sie das und nach 5 tagen ist alles wieder gut Ich fragte ihn Ja aber ich habe keine Schmerzen und ich kriege auch gut luft außerdem geht das mit dem Blut schon 2 Wochen. da meinte er Ja kann sein das es vielleicht was Chronisches ist

Ich nahm das Antibiotika und Tatsächlich wurde es Besser es wurde immer weniger Blut, sogar dann Gar keins mehr. 2 Tage nachdem das Antibiotika Aufgebraucht war kam allerdings das Bluten zurück, nur ganz klein. nicht mal ne Messerspitze voll. und nur einmal kurz Morgens nach dem Aufwachen (ist immer noch so). doch dann kamen weitere symptome Dazu. ich bekam eine Schmerzende gleichgeschlechtlich im Zungenbereich (die aber deutlich besser wurde) und eine Riesige Verdickung in der Rechten Achselhöhle. die wurde nach 2 Tagen wieder deutlich kleiner habe sie aber immer Noch. und nur rechts. Meine Schwiegermutter mit 40 Jahren erfahrung in der Pflege, meinte es sei ein Abszess hat ihn gesehen und berührt. aber ich glaube es sind die Achsellymphknoten. den Einseitige Lymphknoten verdickung sind ein HInweis auf Krebs. habe ich gelesen

Also Nächstes fühlte ich mich krank. fiebrig und habe Nachts angefangen zu Schwitzen. aber nur einen Tag lang, ich fühle mich Heute einen Tag später Zwar immer noch etwas Krankschwächelig aber nicht mehr so wie gestern. außerdem spühre ich meine Lymphknoten in der Leiste. Gestern bat ich meinen Hausarzt um Hilfe an. er Gab mir dann 2 Überweisungen für den HNO Arzt und eine für einen Thorax Röntgen. sowie eine Blutuntersuchung in seinem Labor.

Leider kann ich das erst Frühstens am Montag in Angriff nehmen. ich fühle mich furchtbar habe Panik und Todesangst. was ist wenn es Wirklich Lungenkrebs ist?! Ich meine die Symptome könnten passen. Ich habe Flache Atmung grübele Panisch vor mich hin, habe zwickende Schmerzen im gesamten Körper. meine Verlobte ist schon ganz Kirre wegen mir.

Anfang des Jahres hatte ich schon mehrfache Intensive Blutuntersuchungen die aber nix brachten. ebenso ein MRT vom Kopf. auch ohne befund. in den Letzten Jahren habe ich mich mehrfach durchchecken lassen auch 2 Thorax CT´ßs innerhalb der letzten 5-10 Jahre waren dabei.

Ich weiß nicht wie ich mit dieser Panik Umgehen soll. vor allem wenn ich dann im Röngten Raum bin Jetzt isses soweit. entweder ich darf Jubeln oder Panisch verzweifeln das alles dreht sich um meinen Kopf ohne Pause.

Was kann ich tun?! Danke

08.10.2022 18:33 • 08.10.2022 #1


3 Antworten ↓


TheViper
@Chris1984 Wenn deine Blutuntersuchung ohne Befunde waren, ist das erstmal gut. Deine Symptome mit dem Blut, deutet sehr auf die Diagnose deines Arzt. Zumal auch Besserung eintrat. Bei Lungenkrebs wäre es nämlich nicht so. Ich habe viele Patienten gehabt, und bei Medikamenten würdestbdu starke Symptome bekommen, und vorallem andere Symptome haben. Du wirst kein Lungenkrebs haben, den wiegesagt dann hättest du andere Sachen, und diese hast du zum Glück nicht aufgezählt.

08.10.2022 18:56 • #2


A


Lungenkrebs Hypochondrie

x 3


C
Hallo, erstmal danke für deine Worte das Beruhigt mich erstmal ein Wenig.. ja ich dachte auch Also bei Karzinom-Bluten dürfte da eigentlich nix besser werden... wenn ich Antibiotika nehm Außerdem kann ich mir nicht vorstellen das Lungenkrebs-Bluthusten nur im Frühdienst Arbeitet +Dann müsste ja das Blut im Hustschleim sein..... Aber der Achsellymphknoten macht mir halt sorgen auch wenn er wieder kleiner ist als noch vor 2 Tagen... (falls es das Überhaupt ist und nicht wie meine Schwiegermutter sagt ein Verkeilter Abszess...) die gleichgeschlechtlich in der zunge ist auch weniger geworden und kaum noch spührbar...

Ein Nervöses Hüsteln habe ich schon seit vielen jahre und auch gerne mal Morgens Schleimigen Auswurf... ich bin ein Seitenlieger und Huste meine Lunge morgens erstmal frei...

Aber danke dennoch.. du sagtest Deine Patienten Bist du Arzt oder in einem Medizinischem Bereich tätig?

08.10.2022 19:14 • #3


TheViper
@Chris1984 ich bin kein Arzt. Ich war intensivpfleger und ein paar Jahre im Rettungsdienst. Auf der Intensivstation, waren halt die Bereiche bei mir innere, Onkologie, Kardiologie deswegen hat man da ein bissen mehr input

08.10.2022 19:25 • #4





Dr. Matthias Nagel