Pfeil rechts
4

Hallo an alle,
bin neu hier und hoffe, dass ich soweit alles "richtig" mache
Schon seit einigen Monaten habe ich ziemliche Angst vor einer Herzmuskelentzündung - mal mehr, mal weniger. Natürlich haben mich dann auch die Berichte der Nebenwirkung bei der Corona-Impfung ziemlich verunsichert, aber letzte Woche habe ich trotzdem meine 2. Impfung (gefolgt von zahlreichen Panikattacken) überstanden.

Danach hatte ich natürlich wieder alle Symptome, die daraufhin deuten - starkes Herzklopfen, Herzstolpern, Atembeschwerden und eine furchtbare Abgeschlagenheit, die mich seit der Entwicklung meiner Angst begleitet.
Ich wurde in einem Herzzentrum bereits zum 2. Mal in diesem Zusammenhang untersucht - Herzecho, EKG, Bluttest unauffällig. Danach sollte ich noch ein Belastungs-EKG machen, welches ebenso unauffällig war (nur, dass ich absolut untrainiert bin, aus Angst zu viel Schonung, ihr kennt es sicher)
Bin dann erleichtert ein Stück im Regen gelaufen, wo mich Freunde abgeholt haben. Den Tag habe ich recht entspannt verbracht, außer eben mit normalen körperlichen Betätigungen wie Treppensteigen, spazieren usw.

Am nächsten Tag wachte ich mit Halsschmerzen, Kopfweh und einem zwar nicht stark ausgeprägten, aber deutlichem Krankheitsgefühl auf - habe wohl seit Ewigkeiten mal wieder eine Erkältung.
Ihr könnt euch vorstellen, was in meinem Kopf sofort losging: "Ich hatte also einen Infekt in mir und habe mich auf dem Belastungs-EKG schon sehr belastet und danach auch nicht direkt ausgeruht! JETZT habe ich definitiv eine Herzmuskelentzündung!" :/

Glaubt ihr, diese Sorge ist gerechtfertigt?
Einerseits sagt mir der rationale Teil in meinem Kopf, dass demnach ja niemand Sport machen dürfte, schließlich besteht immer das Risiko, am nächsten Tag krank zu sein.
Trotzdem mache ich mir Sorgen, schließlich waren die 4-5 Minuten auf dem Fahrrad wirklich anstrengend.
Ich hoffe, ihr könnt mir meine Ängste ein wenig nehmen.
Ich werde wahrscheinlich sowieso bald mit meinem Arzt über alles nochmals sprechen - aber es wäre schön, bereits ein paar beruhigende Worte vorab zu hören

LG

29.08.2021 10:50 • 31.08.2021 x 1 #1


6 Antworten ↓


Drummerin
Hallo
das kenne ich nur zu gut. Die Ängste machen einem richtig zu schaffen. Aber ich kann dich runter holen. Wenn bereits das Herz mehrmals untersucht wurde, dann ist das höchstwahrscheinlich die Angst. Ich habe seit klein auf einen Herz Fehler und habe auch immer gemeint da muss doch etwas sein weil ich Aktivitäten wie früher nicht mehr ausüben kann da es mir zu anstrengend ist zumal ich noch eine Skoliose habe. Hast du auch schon mal ein Langzeit EKG gehabt? Bekommt man normal beim Internisten frag doch mal nach aber wenn bei Belastungs EkG nichts war dann hast du auch nichts und Entzündung würde man im Blut sehen. Sobald eine Auffäligkeit ist schicken die dich nicht mehr heim. So wars damals bei mir in der Notaufnahme der Puls war bereits bei 100 und alle meinten ich hab etwas am Herz derweil war es nur eine Grippe. Aber ich kann dich voll verstehen. Sprich am besten wieder mit deinem Hausarzt.
Ich bin zurzeit auch krank habe auch seit 2 Tagen eine heftige Erkältung mit allen Symptomen wie Gliederschmerzen/Magenweh etc... Ich werde Morgen zum Hausarzt gehen. Da ich mir auch gerade Sorgen um die Gesundheit mache.
Alles Gute dir

29.08.2021 11:40 • x 1 #2



Kurz vor Infekt belastet - Herzmuskelentzündung?

x 3


Danke für deine Antwort und vor allem eine gute und schnelle Besserung!
Ja, es kann wirklich unglaublich belastend sein ich finde es oft so schlimm, dass man eigentlich hundert andere Dinge im Leben hat, die wichtig sind und/oder erledigt werden müssen, aber man nur diese Angst im Kopf hat.
Ich hoffe, dass wir das bald in den Griff bekommen und vollkommen gesund sind

29.08.2021 17:09 • x 1 #3


Drummerin
Ja das stimmt man meint immer wir haben die schlimmsten Krankheiten obwohl der Körper gesund ist. Viele Menschen wissen eben wie man damit umgeht aber die anderen eben auch nicht

29.08.2021 18:35 • #4


Es ist eine Mandelentzündung habe heute Antibiotika für 10 Tage verschrieben bekommen. Hatte bisher kein Fieber, nur eben die Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und ziemliche Kopfschmerzen.
Jetzt mache ich mich nur wieder total verrückt wegen dem Belastungs-EKG am Tag vor dem "Ausbruch" - hatte also schon die Bakterien in mir und habe mich einige Minuten recht stark belastet, bin danach noch entspannt draußen gelaufen usw.

Werde meine Sorge definitiv beim nächsten Kontrolltermin ansprechen, aber denkt ihr, ich muss mir Sorgen machen?

31.08.2021 15:54 • #5


Vendetta1981
Zitat von hchrissi:
aber denkt ihr, ich muss mir Sorgen machen?

Nein. Wenn es so einfach wäre eine Herzmuskelentzündung zu bekommen, wäre die Menschheit bereits ausgestorben.

Um eine Herzmuskelentzündung zu provozieren, muss man schon über einen längeren Zeitraum starke körperliche Anstrengungen unternehmen. Mit normaler alltäglicher Belastung ist das nahezu ausgeschlossen.

31.08.2021 16:05 • x 1 #6


Vielen Dank für deine Worte.
Genau das sagt mir auch der "vernünftige Teil" meines Gehirns - würde man so einfach eine Herzmuskelentzündung bekommen, nur weil man evtl. etwas ausbrütet und sich davor belastet, würde es viel mehr Fälle geben. Aber ein bisschen ist die Sorge eben trotzdem da, aufgrund des Belastungs-EKGs

Wobei, das wäre schon ganz schön tragisch oder?
Herzmuskelentzündung aufgrund einer Untersuchung, um eine Herzmuskelentzündung auszuschließen

31.08.2021 19:25 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel