Pfeil rechts
7

Ich wollte euch mal fragen,ob einer von euch schonmal beim Endokrinilogen war und dort einen Hormontest hat machen lassen?
Wenn ja,was kostet sowas?Oder übernimmt das die Krankenkasse?

08.11.2016 17:44 • 09.11.2016 #1


11 Antworten ↓


Schlaflose
Das kommt darauf an, welche und wieviele Hormone getestet werden sollen. Es gibt zig Hormone im Körper.
Man muss sogar beim Frauenarzt für die Bestimmung der Hormone zahlen, wenn man in den Wechseljahren ist. Und das sind nur die Sexualhormone. Das war bei mir so an die 50 Euro vor 5 Jahren.

08.11.2016 17:48 • x 2 #2



Kosten Hormontest Endokrinologe

x 3


Danke Dir!

08.11.2016 17:52 • #3


Dela1
Guten Abend,

Ich war beim Endokrinologen, hab meine Beschwerden gesagt und er hat das Blutbild angefordert.
Weibliche Sexualhormone
Stresshormone
Schilddrüse etc.

Ich musste nichts zahlen.

Lg

08.11.2016 19:28 • x 1 #4


Nataraja
Ich glaube es hängt von vielem ab.
Hab mich das auch gefragt, weil ich Verdacht auf Endometriose hab und viele sagen, dass es da nicht bezahlt wird. Wenn man aber unfruchtbar ist, oder Haarausfall hat, wird's wohl bezahlt.
Zumindest is das bei Frauenärzten so. Ich glaub wenn man schon zu nem Endokrinologen geht, ist das weniger der Fall.

Ich denke es hängt auch vom Arzt ab, wie er das beurteilt.

Im Zweifel würde ich auch immer die Krankenkasse anrufen und fragen, weil das manchmal auch Kassen abhängig ist.
Die beißen auch nicht und geben normal gerne Auskunft

08.11.2016 19:32 • x 1 #5


DramaQueen35
Hallo Dela 1
Und was waren das für Symptome?
Wenn ich fragen darf
LG Nadine

08.11.2016 23:50 • #6


Dela1
Zitat von DramaQueen35:
Hallo Dela 1
Und was waren das für Symptome?
Wenn ich fragen darf
LG Nadine


Puh zu Hauf...

Muskelzucken
Muskelschmerzen
Verspannungen allgemein
Haarausfall
Gewichtszunahme...

Der Endo hat dann noch von selbst seinen Fragekatalog abgefragt, zb nach Periode, Libido, Stress, Medikamtenunverträglichkeiten etc.

09.11.2016 00:06 • #7


Schlaflose
Wahrscheinlich ist es so, wenn ein begründeter Verdacht besteht, dass Krankheitssymptome hormonell bedingt sind, wird ein Test von der Krankenkasse übernommen. Schilddrüse ist ja sogar Standard bei einem Check. Wechseljahre sind ja auch keine Krankheit, deswegen muss man das sohl selbst bezahlen, wenn man es schwarz auf weiß haben will.

09.11.2016 08:51 • x 1 #8


Heute hab ich meinen Hausarzt nach einem Hormontest befragt.
Er meinte,es sei ja sehr unwahrscheinlich,dass ich schon in den Wechseljahren sei (bin 37).
Damit war das Thema für ihn vom Tisch,er denkt natürlich,es ist nur die Psyche,ist ja auch naheliegend bei meiner vorgeschichte aber eine Hormonstörung ist ja deshalb nicht ausgeschlossen...
(Schilddrüsenwerte sind laut Butbild o.k.)
Ich habe dann bei einer endokrinologischen Praxis angerufen und dort gefragt wegen der Wechseljahre und die meinten,das wäre durchaus möglich,dass man mit 37 bereits in den Wechseljahren ist!Sie hätten sogar schon Fälle gehabt,bei denen es mit 25 losging!
Ich bin echt platt über diese Information.
Nun habe ich beim Frauenarzt einen Termin vereinbart und werde ihn dann auch nochmal fragen,ob das tatsächlich möglich ist,so früh in die Wechseljahre zu kommen.

@schlaflose: hattest Du den Hormontest bei Deinem Frauenarzt auch gemacht,um herauszufinden,ob es die Wechseljahre sind?

09.11.2016 11:26 • #9


Schlaflose
Zitat von NewChance:
@schlaflose: hattest Du den Hormontest bei Deinem Frauenarzt auch gemacht,um herauszufinden,ob es die Wechseljahre sind?


Nein, das war mir schon klar, weil ich schon längere Zeit unregelmäßige Blutungen mit 3-4 Monaten Pause dazwischen hatte und in den Pausenzeiten unter extremen Schweißausbrüchen litt. Deswegen wollte ich mir Hormone verschreiben lassen und die Frauenärztin bestand deswegen auf einen Hormontest. Aber ich war da schon 50.

09.11.2016 11:39 • x 1 #10


DramaQueen35
Zitat von Dela1:
Zitat von DramaQueen35:
Hallo Dela 1
Und was waren das für Symptome?
Wenn ich fragen darf
LG Nadine


Puh zu Hauf...

Muskelzucken
Muskelschmerzen
Verspannungen allgemein
Haarausfall
Gewichtszunahme...

Der Endo hat dann noch von selbst seinen Fragekatalog abgefragt, zb nach Periode, Libido, Stress, Medikamtenunverträglichkeiten etc.


Und? Ist was bei raus gekommen?

09.11.2016 13:48 • #11


Dela1
Zitat von DramaQueen35:
Zitat von Dela1:

Puh zu Hauf...

Muskelzucken
Muskelschmerzen
Verspannungen allgemein
Haarausfall
Gewichtszunahme...

Der Endo hat dann noch von selbst seinen Fragekatalog abgefragt, zb nach Periode, Libido, Stress, Medikamtenunverträglichkeiten etc.


Und? Ist was bei raus gekommen?


Bisher nur die Schilddrüse... bin gerade in der einstellung.

Alle anderen Ergebnisse stehen noch aus.

Lg

09.11.2016 15:43 • x 1 #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel