10

Danke,tut echt gut mal darüber zu sprechen...

Also richtig ist, dass ich diese Probleme nicht immer habe, teilweiße hab ich es Tage nicht aber dann aus irgendeinem Grund kommt es wieder und dann so richtig schlimm, es ist so real als würde etwas auf meine Luft drücken oder kaputt sein...wenn da aber was kaputt wäre oder eingedrückt werden würde (durch Wirbelsäule) wäre dieses Gefühl andauernd? Mir stellt sich wie man wahrscheinlich raus hört die Frage ob es gefährlich ist...habe dieses Problem schon seit einem Jahr und außer schlechte Haltung und leichte Skoliose wurde nichts diagnostiziert...wenn ich dieses Gefühl habe ist es auch als müsste ich rülpsen (dieses Rülpsgefühl ist auch im Rücken zu spüren) aber es geht nicht und wenn ich es herausforder kommt essen mit rauf aber Magen ist in Ordnung!

Schlussendlich hab ich echt Probleme mit dem Rücken aber es gibt auch keine Diagnose...ich rede mir ein einen Bandscheibenvorfall zu haben aber lt. MRT letztes Jahr ist da nichts...

Kann die Wirbelsäule so drücken dass dieses "Globusgefühl" von dort kommt? Ist aber nur ein Gefühl und nicht gefährlich oder? Wenn ich meinen Oberkörper drehe klingt es als würde etwas aneinander reiben, ein schleifiges Geräusch, als hätte da eben nicht alles Platz....

Ich danke euch vielmals

26.08.2016 06:51 • #21


Schlaflose
Zitat von kendra89:
Schlussendlich hab ich echt Probleme mit dem Rücken aber es gibt auch keine Diagnose...ich rede mir ein einen Bandscheibenvorfall zu haben aber lt. MRT letztes Jahr ist da nichts...


Es muss kein Bandscheibenvorfall sein, dass man Probleme mit der Wiebelsäule hat. Es reichen schon Muskelverpannungen, um auf die Nerven zu drücken und Schmerzen oder sonstige Störungen zu verursachen.

Zitat von kendra89:
Kann die Wirbelsäule so drücken dass dieses "Globusgefühl" von dort kommt?


Die Wirbelsäule nicht direkt. Aber durch die Fehlhaltung entstehen Verspannungen, die bis in die Halsmuskulatur reichen und dort das Globusgefühl verursachen können. Aber auch ein inneres Verkrampfen kann das verursachen. Wenn man z.B. das Weinen zurückhalten möchte entsteht auch ein starkes Globusgefühl. Es gibt ja auch die Redewendung: "einen Kloß im Hals haben", wenn man in einer emotionalen Situation ist.

Zitat von kendra89:
Wenn ich meinen Oberkörper drehe klingt es als würde etwas aneinander reiben, ein schleifiges Geräusch, als hätte da eben nicht alles Platz....


Das sind die verspannten Muskeln, die dieses Aufeinanderreiben verursachen.
Ich habe Nackenverpannungen und wenn ich meinen Kopf drehe knirscht und knackt es immer gehörig

26.08.2016 08:52 • x 2 #22


Ohja knirschen und knacken ...Druck vorne am Hals...Sogar meine Zunge war schon öfter verspannt ...! Die Verspannungen können jede Menge anrichten!

26.08.2016 08:54 • #23


Danke für eure Hilfe, und das kann wirklich nicht schaden in dem Moment?

Genauso wie du das beschrieben hast mit dem Weinen zurück halten...ich kenne das Gefühl und genauso ist es aber halt an einem anderen Fleck...

Bin jetzt echt froh ! Hoffe aber nur das es nicht schadet und nur ein blödes Gefühl ist

26.08.2016 11:08 • x 1 #24


Ist zwar jetzt länger her das Thema, aber ich habe auch speziell jetzt seit 2 Wochen jeden Tag einen heissen Kopf. Draussen ist es noch erträglich, aber wnen ich daheim bin und mich hinlege wird er er richtig heiss. Ich spüre dabei auch Kopfschmerzen und Schmerzen an den Augen und die Wärme. Habe als das aufgetreten ist manchmal den Blutdruck gemessen und der war so zwischen 140-148/70-85 und Puls 65-80. Weiss nicht woher das kommt.

21.10.2016 20:04 • #25


Hallo, ich weiß, der letzte Beitrag ist von 2016 ABER ich hbe genau das Gleiche!

Es geht los mit extremen Verspannungen im Nacken und den Schultern. Dann wird der Kopf glühend heiß und die Augen haben so nen komischen Druck. Zeitgleich werden die Hände und die Füße kalt wie Eis.

Temps unterm Arm 36,2

Sobald ich mich nun in diesem Zustand zwinge zu laufen (spazieren gehen) geht das alles weg. Dauert zwischen 15 Minuten und 30 Minuten. Komme ich dann rein und zur Ruhe geht der Spass als bald von vorne los.

Vom Gefühl her wie 1000 Grad Fieber.
Ich weiß nicht was das ist auch mein Arzt ist ratlos.

Ich habe das im Jahr vielleicht 2-3 mal immer in Phasen über 1-2 Wochen. Und so wie es kam ist es wieder weg.

Eigentlich ja nicht schlimm wenn man nur nicht immer denken würde tot krank zu sein und Fiebe ohne Ende zu haben.

04.05.2020 20:27 • #26


16.05.2020 20:47 • #27


vonnchen
Was heisst seit kurzem? Wie äußert sich die Atemnot? Es gibt viele Atmennot Beiträge da dass eins der Standard Probleme/Symptome bei Angststörungen sind. Aber wenn diese ständig sind und schlimm sollten diese natürlich ärztlich abgeklärt sein wenn du denkst dass es etwas medizinisches sein könnte

16.05.2020 20:58 • #28


Seit ca 8 Wochen.
Ich war auch diesbezüglich vor 6 Wochen schon beim Arzt aber alles in ordnung.
Ich versuche mehr tief einzuatmen aber des funktioniert nicht so richtig

16.05.2020 21:01 • #29


vonnchen
Ok aber über dieses Thema gibt es tausende Beiträge bereits. Das ist leider ein typisches Symptom und es wird wieder vergehen je weniger Gedanken man darüber verschwendet und beschäftige dich mit tollen Dingen oder mit Arbeit. Ich habe das auch immer mal wieder alle paar Jahre/Monate aber versuche dann auch mich so wenig wie möglich einschränken zu lassen. Erst heute war es so und ich bin dann raus und habe im Büro für unseren Umzug gepackt. Es ist schwer nicht darüber nachzudenken, informiere dich ein wenig und stelle fest dass alles halb so schlimm ist. Und stöber mal in den Beiträgen. Aber nicht tagelang. Hast du Angst vor Krankheiten? Wenn nicht dann versuche damit zurecht zu kommen und dich aufs Leben zu konzentrieren. Geht mal schwerer aber irgendwann immer leichter . Alles Gute

16.05.2020 21:11 • #30


Emef1989
Das fiebrige Gefühl kenne ich auch ganz gut, obwohl das Thermometer was anderes sagt. Das mit der Atemnot hatte ich zu Anfang, bei mir war das immer schlimm wenn ich mich darauf konzentriert hatte, irgwann hab ich das aber in dem Griff bekommen. Ausdauersport hilft

16.05.2020 21:17 • x 1 #31


vonnchen
Achso und vergesse die versuche tiefer einzuatmen. Das ist nicht nötig. Und das ist immer das Gefühl was Angst macht und diese Atemnot verschlimmert. Man neigt dazu ja aber unterbinde dies. Einfach nur weiter normal wie immer atmen auch wenn du tief einatmen möchtest. Also tief einatmen ist natürlich erlaubt aber eben natürlich. Also ich würde sagen ich atme vielleicht alle viertel Std oder so etwas tiefer ein... aber ich hab auch das Problem. Und wenn du mehrmals nacheinander tief einatmen möchtest, ist das nicht natürlich. Es ist an sich nicht gefährlich es sei denn du machst dass schnell, dann solltest dir eine Tüte dazu nehmen. Also versuche das tief atmen zu vergessen. Ja und wenn trotzdem mal eine pa kommt, dann kommt sie. Du weisst immer es geht dir in einer halben Stunde bis stunde auch wieder besser. Ist nicht schlimm.

16.05.2020 22:09 • #32


Vielen lieben Dank

16.05.2020 22:18 • #33


Emef1989
Zitat von vonnchen:
Achso und vergesse die versuche tiefer einzuatmen. Das ist nicht nötig. Und das ist immer das Gefühl was Angst macht und diese Atemnot verschlimmert. Man neigt dazu ja aber unterbinde dies. Einfach nur weiter normal wie immer atmen auch wenn du tief einatmen möchtest. Also tief einatmen ist natürlich erlaubt aber eben natürlich. Also ich würde sagen ich atme vielleicht alle viertel Std oder so etwas tiefer ein... aber ich hab auch das Problem. Und wenn du mehrmals nacheinander tief einatmen möchtest, ist das nicht natürlich. Es ist an sich nicht gefährlich es sei denn du machst dass schnell, dann solltest dir eine Tüte dazu nehmen. Also versuche das tief atmen zu vergessen. Ja und wenn trotzdem mal eine pa kommt, dann kommt sie. Du weisst immer es geht dir in einer halben Stunde bis stunde auch wieder besser. Ist nicht schlimm.


Jo sonst kommt man zum hyperventilieren, das triggert ne Panikattacke

16.05.2020 22:24 • #34




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel