Pfeil rechts
1

Das symtom das mir meine angststörung wieder gebracht hat ist die müdigkeit.
Kann die psyche mich so müde machen das ich den ganzen tag schlafe ?
Penne 8 std bleibe 4 std wach penne 4 std bleibe 4 std wach und penne wieder...
Ich bin nicht immer im angst zustand.Habe das angst gefühl vllt 1 x in 3 tagen und dann auch nur kurz weil ich mich wieder hinnein steiger.
Meine psychologien meinte es würde alles unter bewusst passieren.
Aber wie heile ich etwas auf das ich keinen einfluss habe?.

05.08.2016 21:35 • 06.08.2016 #1


5 Antworten ↓


laribum
Solche psychischen Beschwerden sind für das Gehirn mit großen Anstrengungen verbunden kein Wunder das man schneller ermüdet.

05.08.2016 23:13 • #2



Kann die psyche wirklich müde machen?

x 3


Ich denke auch, dass bei einer Angststörung die darauf folgende Müdigkeit ganz normal ist.
Der Körper steht ja so unter Adrenalin und plötzlich sinkt der Spiegel wieder und dann sind wir müde.
Es ist ja schön für dich, wenn du wirklich alle 4 Stunden ein Schläfchen halten kannst.
Das geht bei mir leider nicht

06.08.2016 09:26 • #3


Genau das meine ich ja
Ich habe eigentlich kaum angst attacken denke aber trotzdem viel über meinen vllt angeblichen hirntumor nach.also habe ich ja nix mit adrenalien am hut
Meine frage ist kann die psyche die unterbewusst statt findet mich müde machen.
Hoffe ihr wisst was ich meine weis nicht wie ich die frage sonst fomulieren soll

06.08.2016 13:11 • #4


Zitat von Kleineraffe11:
Genau das meine ich ja
Ich habe eigentlich kaum angst attacken denke aber trotzdem viel über meinen vllt angeblichen hirntumor nach.also habe ich ja nix mit adrenalien am hut
Meine frage ist kann die psyche die unterbewusst statt findet mich müde machen.
Hoffe ihr wisst was ich meine weis nicht wie ich die frage sonst fomulieren soll


Durch deine Hirntumorangst hast du Stress, auch wenn du womöglich keine PA's hast.

Auszug aus einem Artikel:


Hören Sie auf das Alarmsystem Ihres Körpers!
Gehirn: Während akuter Stress das Gehirn zu Höchstleistungen ankurbeln kann, bewirkt eine ständige Anspannung das Gegenteil. Der Dauerbeschuss mit den Stresshormonen Adrenalin und Cortisol überflutet das Gehirn, Folge: Gedächtnisleistung, Konzentration und Lernfähigkeit nehmen ab. Symptome: Müdigkeit, Depressionen und Erinnerungslücken.

06.08.2016 13:14 • x 1 #5


laribum
so isses...

06.08.2016 17:37 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel