Pfeil rechts
6

Sternchen98
Zitat von marfa1981:
Der Zuckerwert im Blut war völlig in Ordnung. Vor Diabetes hab ich auch keine Angst. Die wäre mir 1000 Mal lieber als Krebs. Das ist es wovor ich Angst habe, dass in mir drin etwas ist, was mich umbringt und keiner findet es. Es juckt morgens am schlimmsten, direkt nach dem Aufwachen fängt es an...


Klingt für mich nach gestresster Psyche. Krebs würde nachts auch jucken.

08.08.2018 08:48 • #21


Mehrere Tage? Hm? Das hab ich nicht beobachtet, bei mir ist es eben die Histaminallergie, die mir zu schaffen macht und einmal falsch essen und es geht wieder los....aber es macht mir keine Angst, weil ich weiß, woher es kommt.

08.08.2018 08:50 • #22



Juckreiz am ganzen Körper

x 3


petrus57
Ich habe solch ein Jucken schon seit Jahren. Bei mir ist es aber nur auf dem Fußrücken und am Schienbein.

08.08.2018 09:00 • #23


Zitat von Sternchen98:

Klingt für mich nach gestresster Psyche. Krebs würde nachts auch jucken.


Das sage ich mir eben auch, dass es eher ein gutes Zeichen ist, wenn es nachts nicht juckt. Meine Psyche ist immer irgendwie gestresst, denn ich mache mir ja immer so viele Gedanken. Ich frage mich nur, ob es ausreichend ist ein Blutbild, ein Bauchultraschall und eine Hautuntersuchung zu machen um etwas Bösartiges auszuschließen. Ich fühle mich immer zu wenig untersucht. Im Internet liest man ja auch, dass man Krebs im Blut nicht sieht. Klar, bin ich viel besser untersucht als viele anderen Menschen, wie mein Mann z. B., der nie zum Arzt geht, aber es reicht mir immer nicht. Vor allem, weil ja die Beschwerden nicht weg gehen. Ich sollte mich vielleicht ablenken, aber es geht einfach nicht. Gerade sitze ich in der Arbeit und es fühlt sich am Rücken an, als würde die Haut brennen, meine Stirn juckt, es jucken auch oft die Ohren innen wie aussen und auch die Nase.

08.08.2018 09:06 • #24


petrus57
Zitat von marfa1981:
Gerade sitze ich in der Arbeit und es fühlt sich am Rücken an, als würde die Haut brennen, meine Stirn juckt, es jucken auch oft die Ohren innen wie aussen und auch die Nase.


Habe das gerade gelesen, schon fängt es bei mir auch an zu jucken. Ich brauche nur etwas zu lesen, schon bekomme ich das auch.

08.08.2018 09:09 • x 1 #25


Gerd1965
Zitat von marfa1981:
Danke dir Gerd52, aber wie kann ich mir denn sicher sein, dass der Juckreiz idiopathisch ist? Wären noch weitere Untersuchungen nötig um wirklich ALLES BÖSE auszuschließen? Wie soll ich den Blutzucker kontrollieren? Habe jetzt die letzten paar Tage wirklich sehr viel Süßes gegessen. Evtl deswegen wieder mehr Juckreiz?

Ob er idiopathisch ist kann nur die Zeit weisen. Wenn alle Untersuchungen in Ordnung gewesen sind, kannst du auch beruhigt sein und dich mit dem idiopathischen Jucken zufrieden geben.
Den Blutzucker würde ich einfach einmal jährlich im Zuge einer Vorsorgeuntersuchung bestimmen lassen. Mach nicht den Fehler, dass du dir ein Blutzuckermessgerät kaufst und täglich kontrollierst, das wäre fatal für die Psyche und artet in einen Zwang aus.
Vielleicht könnte man dein Blut noch auf sämtliche Allergene testen, die gängig sind, der Bluttest ist bei weitem genauer als der Hauttest.

LG

Gerd

08.08.2018 10:14 • #26


petrus57
Zitat von Gerd52:
Mach nicht den Fehler, dass du dir ein Blutzuckermessgerät kaufst und täglich kontrollierst, das wäre fatal für die Psyche und artet in einen Zwang aus.


Das kenne ich.

08.08.2018 10:15 • x 1 #27


Zitat von Gerd52:
Vielleicht könnte man dein Blut noch auf sämtliche Allergene testen, die gängig sind, der Bluttest ist bei weitem genauer als der Hauttest.


Das wurde bereits mehrmals gemacht, auch einige Sachen wurden festgestellt. Ernähre mich seit bald zwei Jahren glutenfrei wegen Allergien auf Weizen-, Roggen-, Dinkelmehl sowie Hafer. Im letzten Blutbild wurden diese Allergien nicht mehr nachgewiesen, aber ich merke trotzdem, dass es mir nach dem Verzehr schlechter geht. Ich habe davon Darmschmerzen. Nun wurde beim Hautarzt noch ein Pricktest auf Allergien gemacht, da waren ein paar Sachen auffällig. Um diese zu bestätigen wurde Blut genommen. Das Ergebnis bekomme ich aber erst Mitte September. Dort war auffällig Paprika (weiß aber nicht, ob das Gewürz auch Probleme macht oder nur das Gemüse selbst), Curry und Gerstenmehl.

Ich versuche mir zu sagen, dass ich ja Allergikerin bin und es nicht verwunderlich ist, wenn ich jetzt auf Etwas mit Juckreiz reagiere, aber habe trotzdem das Gelesene im Hinterkopf, von wegen Krebs usw.

08.08.2018 10:42 • x 1 #28


koenig

10.11.2020 10:21 • x 1 #29


komisch, dass mit dem juckreiz kenn ich auch, immer nur an einer stelle am linken arm. wenn ich mich mehr darauf konzentriere, werd ich völlig verrückt. ich war schon 10x beim arzt, es ist nichts....
google hab ich mir verboten sonst muss ich gleich wieder stationär.....
alles gute für dich!

10.11.2020 12:56 • #30


Acipulbiber
Auch mein linke Oberarm hat über mehrere Wochen gejuckt. Hab nächtelang kaum geschlafen. Arzt hat auch nichts gefunden. Und ich Creme mich ausnahmslos täglich ein.
Was tatsächlich das Problem gelöst hat weiß ich nicht. Aber dies hab ich unternommen:
Nachts mit feuchten Tüchern umwickelt.
Sos Silbercreme.
Bevor ich schlafen ging, und mehrmals täglich, eingecremt mit Urea-creme.
Wichtig war, dass ich eingecremt habe bevor es juckte. Denn sonst hat sich der Juckreiz weiter ausgebreitet.

10.11.2020 23:23 • #31


21.11.2020 14:10 • #32


Hallo2020
Kann schon alles von der psyche kommen, aber für mich hört sich das nach trockener Haut an. Das der Juckreiz dann überall hin strahlt, erklärt sich für mich dadurch das du ständig an den Juckreiz denkst.

Hast du mal deine Schilddrüse untersuchen lassen?

21.11.2020 14:16 • x 1 #33


Schilddrüse wurde beim Ultraschall mitgemacht und meine Blutwerte passen auch.

21.11.2020 14:19 • #34


Hallo2020
Achso ok.

Hormone sind auch alle im Gleichgewicht? Das kann auch zu ständigen Juckreiz führen. Vielleicht mal zum Frauenarzt?

21.11.2020 14:24 • #35


Acipulbiber
Du cremst Dich aber sicher ein

21.11.2020 15:33 • #36


Juckreiz kann viele Ursachen haben, es muss nicht gleich was schlimmes sein. Kann auch ne Kopfsache sein. Schon mal nen Allergietest gemacht? Weil einfach mal so ne vermutete Diagnose auf Grund des Histaminspiegels zu geben ohne nen Test find ich persönlich jetzt nicht so gut vom Hausarzt. Vieleicht machst du dir mal nen Termin beim Hautarzt? Wie schauts denn mit dem Juckreiz aus? Ist der den ganzen Tag? oder eher zum Abend hin oder wenn du im Bett liegst?

21.11.2020 16:01 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Daniels97
Hallo, ich war schon fast ein jahr nicht mehr aktiv hier. Ich kann dich verstehen.. ich hatte über ein jahr lang extremen juckreiz am ganzen körper. Abends wurde es unerträglich. Dann war ich beim arzt meinte ich vermute leukämie oder lymphom. Hab auch 2 große Lymphknoten am hals. Allerdings seit der kindheit die haben sich nich mehr zurückgebildet. Was normales, sie lassen sich bewegen und alles. Nach dem Gespräch mit der Ärztin als sie meinte es sei alles in Ordnung verschwanden meine Probleme wie der Juckreiz über Nacht. Ich merke das wenn ich wieder psychische probleme habe das ich juckreiz bekomme. Vielleicht beruhigt dich das ein wenig

21.11.2020 18:23 • x 2 #38


Allergietest habe ich machen lassen und das mit den Allergietabletten probiere ich selbst mal aus zum Testen


Der Juckreiz ist Abend schon häufig stärker als unter dem Tag wenn ich beschäftigt bin.
Manchmal ist der Juckreiz auch eine Art stechen auf der Haut wie ein pieks.
Gerade das mit der Kopfhaut ist meistens erst abends.
Immer wieder juckt es mich auch erstmal am Morgen und wenn ich dann aufgestanden bin ists weg.

Ich mache mir da einfach so extrem viele Sorgen...

Aber Daniel dein Fall beruhigt mich tatsächlich etwas, ich habe auch lymphknoten am Nacken die knapp seit 2 Jahren geschwollen sind und sich nicht zurückbilden aber schön verschieblich usw sind.
Die haben sich nach einem Ausschlag am Rücken usw nicht Zurückgebildet und wurden mit MRT usw damals untersucht weil ich keine Ruhe hatte.

Und jetzt 2 Jahre später ists wieder die selbe Angst nur diesmal wegen dem Juckreiz...

21.11.2020 20:00 • #39


Ich werde aber mal beim Hautarzt anrufen, der wird mir sicher weiterhelfen können und ich spreche mal die Angst vor einem Lymphom an.

Weil weiter so in der Angst leben hilft mir nicht weiter.
Will eigentlich schon seit 2 Monaten bei einem Psychologen mal anrufen, aber denke mir immer wenn ich wirklich krank bin dann vergeude ich nur Zeit damit :/
Oh man ich mach mich echt verrückt

21.11.2020 20:04 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel