Pfeil rechts

Hallo zusammen

Habe die letzten 2 Tage immer sehr stark meinen Kopf trotz Schmerzen in alle Richtungen gedreht und gestreckt, weil ich immer dachte das wäre gut um Verspannungen zu lösen, nachdem ich ja arg viele davon habe im Moment und einige Blockaden (laut Orthopäde).
Jetzt habe ich seit heute Mittag Schmerzen im linken Ohr, immer nur wenn ich hinkomme und dran reibe, wie man das manchmal macht. Das tut dann am Gehöreingang weh. Hatte ich noch nie und letzt lese ich so einen Artikel über Folgen von Einrenken und Dehnen der HWS Gelenkrisse, Hirnblutungen und so weiter....

Muss ich Angst haben, dass ich irgendwas kaputt gemacht habe durch meine Dehnungen und deshalb mein Ohr jetzt auch weh tut?

Bin jetzt natürlich wieder vollauf in Panik, weil da steht manchmal erleiden Patienten nach sowas auch noch Wochen später einen Schlaganfall


Liebe Grüße,
eure Larale

12.06.2012 01:19 • 13.06.2012 #1


29 Antworten ↓


Du wirst Dich nur etwas gezerrt haben. Aber was Schlimmes ist das bestimmt nicht. Mach Dir keine Sorgen.
LG, Nachtschatten

12.06.2012 01:26 • #2



HWS gedehnt - Angst vor Verletzung oder Hirnblutung

x 3


Nachtschatten, danke für deine schnelle Antwort,
meinst du die Ohrenschmerzen können daher kommen?
Finde das irgendwie komisch, weil es auch dasselbe Ohr ist, auf dem ich das Ohrrauschen habe. Das beunruhigt mich doch wieder mehr als ich das gern hätte

12.06.2012 01:32 • #3


Ja ich denke mal das Du den Kopf nicht so gestreckt oder gedreht hast wie es ein Chiropraktiker machen würde. Geht ja allein auch schlecht. Das sind nur ein paar Nerven die durch ungewohnte Bewegungen gezerrt wurden. Diese Schmerzen hatte ich auch schon. Ich komm nur zum Geier nicht darauf wie ich das geschafft hatte...

12.06.2012 01:36 • #4


Meinst du die Schmerzen am Ohr, die hattest du schonmal?

Ja, ich kanns mir irgendwie auch schwer vorstellen, weil ich noch nie beim Chiropraktiker war, aber was der Orthopäde letzte Woche gemacht hat, glaube der hat geschaut wie weit sich der Kopf drehen lässt und im Kreis rumgewirbelt (das war echt unsensibel) hat ziemlich weh getan. Hat aber nichts eingerenkt.
Habe jetzt von selbst mit der Hand versucht den Kopf so weit wie möglich zur Seite zu drehen... im Nachhinein betrachtet ziemlich blöde, aber ich dachte ja das wär gut...

Da mir das am meisten weh tut, hab ich auch immer wieder meinen Kopf nach links gedreht und dann so weit wie möglich nach hinten unten gebeugt. Nich, dass da was bei eingerissen ist oder so?

Könnte mich mal wieder über mich krumm ärgern grade

12.06.2012 01:42 • #5


Da ist schon nichts kaputt. Wenn ein Chiropraktiker Dir die Halswirbelsäule und den Kopf einrenkt, dann ist das sehr heftig. Der Kopf wird so weit zur seite gedreht bis es im Gelenk 2 mal knackt, Nach links und rechts. Ich glaube nicht das Du das so weit gedreht hast. Ja, die Schmerzen am Ohr hatte ich auch.

12.06.2012 01:49 • #6


Weißt du noch wie das bei dir wieder wegging? Hatte das was mit der WS zu tun?

12.06.2012 01:54 • #7


Das hat mit der Zeit von selber wieder aufgehhört. Hat nichts mit der WS zu tun.
Wie kommst Du eigentlich darauf mitten in der Nacht den Kopf so zu verdrehen?

12.06.2012 01:57 • #8


Ich hab das grade auch mal ausprobiert. Zieht ein bischen, aber sonst tut nichts weh...

12.06.2012 02:00 • #9


Also ich mach das schon seit 2 Tagen. Dachte das Dehnen wäre gut gegen die Verspannungen, sagt man ja auch bei anderen Muskeln... habe nur vorhin erst den Artikel gelesen.

Denke auch nicht, dass das normalerweise weh tun sollte. Bei mir ist nur irgendwas nicht richtig. Hast du die Bewegung links runter ausprobiert? Die ist bei mir echt heftig. Da zucke ich schon wieder fast zurück. Weiß nicht ob das noch mit den Muskeln oder nem Nerv zu tun hat.

12.06.2012 02:06 • #10


Ja das zieht im Hals/Nacken und mir ist ein wenig duselig jetzt, aber Schmerzen hab ich nicht. Wie gesagt, das ist nichts schlimmes. Aber hör ruhig auf den Kopf zu drehen. Lass das alles mal entspannen. Ich geh im Schwimmbad unter so einen Wasserfall und las da meinen Nacken massieren. Das hilft gut gegen Verspannungen. Wäre vielleicht auch was für Dich, da kannst Du auch nichts überreizen.

12.06.2012 02:13 • #11


Oje, tut mir leid, dass dir jetzt duselig ist. auf der rechten Seite tut das bei mir auch nicht weh. Nur links.
Ja ich werd jetzt mal versuchen sein zu lassen und mich mehr mit dem ganzen Oberkörper drehen als nur den Kopf.
Stimmt, die Teile kenn ich. Sobald meine Prüfungen rum sind, werd ich das mal wieder machen. Wenn die nicht ständig belegt wären Muss man sich halt mal Platz machen.

12.06.2012 02:22 • #12


Ich hab da kein Problem mir Platz zu verschaffen, hier sind die Dinger sowieso immer frei.
Lass Deinen Kopf/Hals einfach mal entspannen. Ich hatte was im Ohr. Etwas verstopft und konnte nicht richtig hören. Hab ein Taschentuch zusannengedreht und in`s Ohr geschoben um den Dreck da rauszubekommen. Hab ich auch geschafft. Aber das Ohr/Gehörgang hat wehgetan. Das waren meine Schmerzen. Jetzt weiß ich`s wieder. Naja, sowas macht man ja auch nicht.

12.06.2012 02:35 • #13


Ah okay, hm ich wüsste nicht, dass ich was ähnliches gemacht hätte. Ich reinige meine Ohren zwar immer mit Wattestäbchen, aber seit ich das Ohrenrauschen habe, mach ich das immer sehr behutsam.
Komisch :/

12.06.2012 02:45 • #14


Mit den Wattestäbchen muß man aufpassen. Damit kann man den Dreck auch erst richtig reinschieben. Da sind so viele Nerven am Hals und den Ohren, da kann schon mal was wetun wenn man es zu sehr reizt, aber diese Verletzungen vor denen Du Angst hast können eigentlich nur entstehen wenn ein Arzt Dir die Halswirbelsäule einrenkt und dabei unvorsichtig ist. Danach hatten leute schon Lämungen oder erst richtige Kopfschmerzen. Aber das schaffst Du nicht alleine. Wie gesagt, mach Dir keine Sorgen.

12.06.2012 02:55 • #15


Ich hatte keine Wattestäbchen zur Hand, daher musste ich improvisieren.

12.06.2012 02:56 • #16


Okay, danke Nachtschatten!
Ich werde versuchen mal ein bisschen zu schlafen und zu entspannen. In ein paar Stunden kann ich wieder meine Schmerztablette nehmen, die hilft zwar nicht komplett, aber immerhin kann ich mich ein bisschen besser vom Schmerz ablenken damit. Vllt kann ich dann auch besser mit den Befürchtungen umgehen.

Gute Nacht dir!

12.06.2012 03:05 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hatten wir nicht neulich schon ein ähnliches Thema und auch mit Dir?

Entspann Dich mal mit dieser HWS Sache.

Ob Chiropraktiker oder was auch immer, wenn es da irgendwelche Probleme gab, dann merkt man das sofort. Und ein medizinischer Notfälle wäre es, wenn schon Lähmungserscheinungen eintreten, sonst nicht. Hast Du die? Nein.

12.06.2012 13:19 • #18


Hmmja ich versuchs.
Es tut nur einfach immer weh und wird momentan auch nicht besser. Knackt überall, zieht in die unmöglichsten Stellen und dann auch noch das Ohr jetzt....


Da fällt es mir schwer im wahrsten sinne des Wortes zu entspannen.
Zusätzlich wird auch trotz Wärme die Beule nicht weniger und in meinem Kopf kreist weiter der Gedanke an ne schlimme Sache....

Kannst du das bei dir einfach abschalten?

12.06.2012 14:26 • #19


Mir geht es schon Jahre so. Da war auch schon HWS OP im Gespräch, hab jetzt noch in 10 Tagen Termin bei einem anderen Neurochirurg wegen Zweitmeinung, sollte man in solchen Fällen machen und wurde mir auch so vom Orthopäden gesagt.

Wenn Du da Probleme hast, dann gibt es meist eh nur Physio oder Pillen, gute Ärzte machen nur noch in Extremfällen OP, was gut ist. Versuch, da irgendwie was gegen zu tun, manuelle Therapie oder so, Gymnastik, muskelentspannendes Medikament etc.

Auch wenn es Schmerzen bei Bewegungen sind, hab ich auch verstärkt seit 3-4 Monaten, im Kern sind es meist Verspannungen. Und die können wirklich extrem übel werden.

Lies mal, fand dich sehr interessant und das sollte man sich wirklich mal bewusst machen:

http://www.sanseira.de/zitate13.htm

Und mach Dich da nicht zu verrückt, die HWS ist nun sicher kein Grund für ne Angststörung.

12.06.2012 14:54 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier