Pfeil rechts
5

Spooky87
hallo lost hope,

ich habe genau die gleichen Symptome wie du. Diese kurzen aussetzer und dann schlägt das Herz weiter. Ich habe in 4 Tagen mal ca 4.000 Stolperer gehabt bei meinem LZ-EKG. Was sagst du dazu? Heute habe ich deutlich weniger wie damals, weil ich mich dran gewöhnt habe und es nicht mehr fürchten muss. Passieren kann dir daher garnichts, es ist nur unangenehm. Aber es gibt auch leichte und etwas schwere stolperer. Mir hat mehr trinken geholen. Vor allem Wasser, Tee.

Heute abend hab ich mal wieder etwas mehr Aussetzer als an anderen Tagen, aber es ist nicht so das ich angst hätte. Es ist nur nervig

Mach dir also nicht all zuviele sorgen. Ich sag immer: Ein gesundes Herz fällt auch mal hin, aber es steht danach wieder auf und hoppelt weiter

10.03.2016 23:11 • x 1 #21


Catwoman85
Ja ich hab das schon seid Jahren, das kam einfach so von heute auf morgen. Aufstoßen muss ich nicht. Vielleicht hast du so viel Luft im Bauch das das Herz deswegen stolpert. Manchmal hab ich Blähungen und das schmerzt bis zur Brust, das ich öfter schon in Panik verfallen bin, aber Kümmel Tee wirkt da Wunder. Gegen das herzstolpern hat mir mein Arzt übrigens Magnesium empfohlen, Versuchs einfach mal, vielleicht bringt das was.

Kann gut sein, das es bei dir wieder verschwindet, das wäre Supi, kann aber auch sein das es bleibt, wie du siehst, leiden wir alle unter diesem Phänomen wichtig ist, das du deinen Alltag nicht davon beeinträchtigen lässt. Mach einfach alles so, wie bisher und du wirst merken, das dir rein gar nichts passiert. Es ist nur unangenehm, mehr nicht

11.03.2016 08:42 • #22



Herzstolperer und -aussetzer! Es hört nicht auf

x 3


Ich danke euch sehr für eure Antworten.

Ich wiederhole mich, seit vier Tage kann ich an nichts anderes Denken. Die Aussetzer haben mich im griff. Immer wieder uns so extrem. Heute Nachmittag hatte ich eine halbe Stunde, ich dachte ich kann nicht mehr, weils nicht mehr aufhörte. Ich war außer Puste, hab geschwitzt und das Herz schlug noch ewig zu schnell.
Ich kanns nicht akzeptieren.
Alle 5 Minuten auf der Couch zucke ich zusammen. Ich verhalte mich im Großen und Ganzen ruhig.

Woher weiß ich, dass sie nicht wirklich ungefährlich sind? Augezeichnet wurden sie nie, auch nicht die normalen Stolperer, die ich davor ab und zu hatte. Wenn kurz aussetzt ist der daraufolgende Schlag so heftig, es durchpocht meinen Brudtkorb:(((
Ich bin so ausgelaugt und müde.....

Tut mir leid, ich will nicht jammern, aber meine Lebensfreude in den letzten Jahren schwindet. Und nun kommt mit den Aussetzern etwas, was Schlimmer als alles ndere ist.

11.03.2016 21:47 • #23


Catwoman85
Ich kann dich gut verstehen. Mich nervt das auch extrem, ich hab das den ganzen Tag und jedes mal merke ich das und automatisch lenkt sich meine Aufmerksamkeit darauf, egal was ich gerade mache. Das ist echt belastend, aber im Vergleich zu anderen schlimmen Symptomen, noch einigermaßen aushaltbar.
Für dich ist das gerade das schlimmste, was es gibt und du fragst dich, ob das jemals aufhört und wie du damit weiter leben sollst, aber glaub mir, irgendwann wirds langweilig und dein Körper sucht sich andere sachen , die dir dann Angst machen

12.03.2016 09:41 • #24


Hallo Catwoman85,
wurde bei dir mal ein LZ EKG gemacht und die Stolperer aufgezeichnet?
Ich muss sagen, inzwischen ist die Angst nicht mehr soo groß. Unruhig bin ich trotzdem, sie kommen immer öfter. Vorallem Abends auf der Couch. Trotzdem stehe ich noch, mir ist nicht schwindelig oder sonstiges, nur immer dieses komische ungute Gefühl.
Ich habe eine Überweisung bekommen für ein LZ EKG, Termin nächste Woche. Ich brauche die Bestätigung, dass es sich bei mir um harmloses Dauerstolpern handelt.

Ich hoffe, du hast recht, dass es irgendwann verschwindet

14.03.2016 08:45 • #25


Zitat von Spooky87:
hallo lost hope,

ich habe genau die gleichen Symptome wie du. Diese kurzen aussetzer und dann schlägt das Herz weiter. Ich habe in 4 Tagen mal ca 4.000 Stolperer gehabt bei meinem LZ-EKG. Was sagst du dazu? Heute habe ich deutlich weniger wie damals, weil ich mich dran gewöhnt habe und es nicht mehr fürchten muss. Passieren kann dir daher garnichts, es ist nur unangenehm. Aber es gibt auch leichte und etwas schwere stolperer. Mir hat mehr trinken geholen. Vor allem Wasser, Tee.

Heute abend hab ich mal wieder etwas mehr Aussetzer als an anderen Tagen, aber es ist nicht so das ich angst hätte. Es ist nur nervig

Mach dir also nicht all zuviele sorgen. Ich sag immer: Ein gesundes Herz fällt auch mal hin, aber es steht danach wieder auf und hoppelt weiter



Danke Spooky87,
die Anzahl an ES sind bei dir ja wahnsinn. Bei mir wurde vor ca 2 Jahren mal ein LZ gemacht. Da hatte ich die Stolperer sehr vereinzelt. Seit einer Woche habe ich sie ja täglich und einmal mitgezählt so um die 50-70. Und jeder einzelne fühlt sich furchtbar an. Habe eine Überweisung für ein LZ EKG, nähste Woche. Ich hoffe, bis dahin bleibt alles ok. Denn die Gewissheit, dass sie harmlos sind habe ich nicht und das beunruhigt mich.
Danke für deine netten Worte.

14.03.2016 08:54 • #26


Catwoman85
Hallo lost hope,

Ja bei mir wurde langzeit und belastungs EKG gemacht und die stolperer wurden auch aufgezeichnet. Mein Arzt hat gesagt, es seien keine Herzrhythmusstörungen. Zumindest keine, die gefährlich sind. Aber ich geb mich mit dem Ergebnis auch nicht zufrieden.

14.03.2016 12:55 • #27


Oh man ich kenn das alles nur zu gut. Habe eine ausgereifte herzneurose. Seit sicher schon 15 jahren. Im moment wieder sehr akut. Ich habe ein schlimmes jahr mit fer Tochter hinter mir. Sie hat borderline mit suizidversuchen. Ich bin da auch sicher mit beteiligt, da ich die vielen jahre immer mit mir zu tun hatte. Nun ist alles etwas ruhiger geworden und sie ist wieder present die ANGST. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich mit dieser krankheit nie stark für sie sein konnte und habe natürlich starke schuldgefühle. Es rumpelt so stark. Ein extra schlag, dann ein aussetzer und darauf folgen kräftige Schläge. Im LZ EKG war natürlich kein einziger zu sehen. Es macht mich irre. Ich bin 39 und schleppe das immer mal wieder mit mir rum. Die herzneurose entwickelte sich mit dem herztod meines vaters. Über Tipps bin ich sehr dankbar. Habe gerade mit einer psychotherapie angefangen und hoffe das ich was lerne. Vor allem lerne meinem herz zu vertrauen. Sorry für den langen text. Lg

18.05.2016 14:59 • x 1 #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel