Pfeil rechts
11

Zitat von la2la2:
Man sollte nicht ein Stück Papier (Laborwerte), sondern den Patienten.....Hast du Symptome einer Unterfunktion oder Überfunktion?Merkst du einen Unterschied zwischen TSH bei um die 2,0 und um die 5,0?


Hey da bist du ja! Genau an dich habe ich dabei gedacht
LG

11.10.2019 20:08 • x 1 #61


Biene-maj
Von den Symptomen her habe ich Kloßgefühl Schweißausbruch und einfach ein komisches Gefühl als ob sich meine Angst Zustände wieder ausbreiten
Ich nehme auch Sertralin 100mg aber das schon seit Jahren
Und was für Anzeichen das sind für eine ober oder Unterfunktion das kann ich leider nicht sagen
Einen Unterschied habe ich auch nicht gemerkt zwischen den beiden werten

11.10.2019 20:12 • #62



Hashimoto & Angststörung ?

x 3


la2la2
Zitat von Biene-maj:
Von den Symptomen her habe ich Kloßgefühl

Was kam denn beim Ultraschall raus?

Zitat von Biene-maj:
Und was für Anzeichen das sind für eine ober oder Unterfunktion das kann ich leider nicht sagen
Einen Unterschied habe ich auch nicht gemerkt zwischen den beiden werten

Also die Klassiker, wie Gewichtszunahme/abnahme, hoher/niedriger Puls und Blutdruck, Erschöpfung/Schwäche vs. Eichhörnchen auf Speed, .....?

Zitat von Biene-maj:
Ich nehme auch Sertralin 100mg aber das schon seit Jahren

Dann ist es sehr schwer zu entscheiden, welche Symptome Nebenwirkungen vom Sertralin sind.....
Wurden zuerst die Symptome einfach mal mit Sertralin "behandelt" und dann irgendwann mal Hashimoto festgestellt, oder hast du Sertralin verschrieben bekommen, weil die Behandlung der Schilddrüse das Problem nicht lösen konnte?
Ist die Frage, ob das Sertralin unterm Strich mehr nutzt als schadet. Hat sich seit der Einnahme was deutlich verbessert?

11.10.2019 20:19 • #63


https://www.hashimoto-info.de/symptome.html

11.10.2019 20:30 • #64


Biene-maj
Also das Ultraschall wurde am 31.01 2018 gemacht
Seitdem keins mehr
2018 wurde ein Gesamtvolumen von 5 ml festgestellt
Rechts 3 ml links 2 ml
Klassische Symptome die du oben aufgelistet hast hatte ich nur Müdigkeit
Das sertralin habe ich schon seit zehn Jahren und es hat mir immer geholfen
Die Symptome Kloßgefühl Heulattacken Ängste sind jetzt seit gut 6 Wochen aufgetreten
Ich stelle mir seid Tagen die Frage ob das sertralin überhaupt noch Wirkung hat

11.10.2019 20:47 • #65


Hi, nochmal ich dazu. Stimme meinen Vorrednern zu. allein TSH ist bei Hashimoto nicht aussagekräftig, man braucht die freien Werte samt Normbereich. Ultraschall könnte man ja vielleicht wdh, ist ja jetzt länger her. 10 Jahre ist ganz schön lange, hattest du es zwischendurch Mal abgesetzt? Was sagt der Psychiater/in dazu? Wie sieht es mit B12, allg Vitaminen, zink, Magnesium, Vit D und Eisen (ferritin wert), Entzündungswerten, Antikörper aus ?Hast du Gelenkschmerzen/Wassereinlagerungen/Hautveränderungen/Haarausfall? Sonstiges?

Zitat von la2la2:
Wurden zuerst die Symptome einfach mal mit Sertralin "behandelt" und dann irgendwann mal Hashimoto festgestellt, oder hast du Sertralin verschrieben bekommen, weil die Behandlung der Schilddrüse das Problem nicht lösen konnte?
Ist die Frage, ob das Sertralin unterm Strich mehr nutzt als schadet. Hat sich seit der Einnahme was deutlich verbessert?


Das würde mich auch interessieren!
Liebe Grüße

12.10.2019 01:15 • x 1 #66


Biene-maj
Guten Morgen
Sertralin hatte ich damals bekommen
Von meinen Psychologen sowie mit Therapie Gesprächen und so weiter
Das sertralin hatte ich nie abgesetzt.
Und hashimoto wurde Januar 2018 festgestellt.
Bei einem Endokrinologen war ich 2018 und er hatte viel Blut abgenommen und den Arztbericht den ich hier habe scheint alles okay zu sein sonst hätte mein Hausarzt bestimmt schon etwas dazu gesagt.
Zu Beginn von hashimoto und L-Thyroxin hatte ich schon Wassereinlagerungen Rückenschmerzen Gelenkschmerzen.
Das hatte sich mit der Zeit aber gelegt.

Seid 8 Wochen fingen die Symptome als wir im Urlaub waren in der Türkei am letzten Tag an.
Ich habe es erst immer auf die Mass. geschoben die ich in der Türkei hatte.
Daraufhin als ich in Deutschland war hatte mein Arzt Blut abgenommen und da stimmten die Werte TSH F3 F4 nicht mehr.
Und ich wurde dann von 100 auf 125 L-Thyroxin erhöht.
Was ich dabei sagen muss ich lasse mir auch immer den Vitamin D2 Wert abnehmen oder besser kontrollieren und der stimmt in der Regel nie der ist immer viel zu niedrig.
Was ich noch zusätzlich an Werten habe sind FT3 und FT4 Werte.
Sagen die auch was aus?

12.10.2019 07:26 • #67


Hi,
Zitat von Biene-maj:
Daraufhin als ich in Deutschland war hatte mein Arzt Blut abgenommen und da stimmten die Werte TSH F3 F4 nicht mehr.

Meinst du hier die fT Werte?
Zitat von Biene-maj:
Was ich noch zusätzlich an Werten habe sind FT3 und FT4 Werte.
Sagen die auch was aus?

Ja, essentiell bei Hashimoto.
Guter Link dazu (Rechner um Verhältnisse von fT werten zu berechnen und die Erklärung dazu): https://autoimmunportal.de/schilddruese...3-ft4-tsh/.
Zitat von Biene-maj:
Vitamin D2 Wert abnehmen oder besser kontrollieren und der stimmt in der Regel nie der ist immer viel zu niedrig.

Wie sieht's da im Moment aus?
Muss aufgefüllt werden bei Mangel.
Hoffe dass hilft dir weiter
Gruß

12.10.2019 20:55 • #68


la2la2
Zitat von Biene-maj:
Das sertralin hatte ich nie abgesetzt.

Psychopharmaka NIEMALS abrupt absetzen! Immer nur LANGSAM über viele Monate ausschleichen - vor allem, wenn du es seit vielen Jahren nimmst....... Ansonsten knallt und scheppert das sehr stark....


Zitat von Biene-maj:
Und ich wurde dann von 100 auf 125 L-Thyroxin erhöht.

Und sonst irgendwas?
Hat dir ein Arzt schonmal gesagt, dass 200-300 mcg Selen tägl. die Entzündung hemmen kann?
Wie hoch ist dein Ferritin Wert (Speichereisen)? Hashimoto hat oft Eisenmangel zur Folge....
Wie hoch sind die Antikörper (Hashimoto)?

Zitat von Biene-maj:
Was ich dabei sagen muss ich lasse mir auch immer den Vitamin D2 Wert abnehmen oder besser kontrollieren und der stimmt in der Regel nie der ist immer viel zu niedrig.

Und was unternimmst du dagegen? Wirksame Dosen von 5.000-10.000IE Vitamin D3 und 500-800mg Magnesium täglich?
Da Hashimoto eine Autoimmunerkrankung ist, muss ein Vitamin D Mangel behoben werden (reguliert das Immunsystem und kann Autoimmunerkrankungen hemmen)....

Und nochmal: Nicht die Laborwerte behandeln, sondern individuell ausprobieren wie die Symptome sich bei welcher Dosis L-Thyroxin verändern......

12.10.2019 21:08 • x 1 #69


07.01.2020 18:07 • #70


Hallo grüße dich,also Hashimoto lässt sich anhand der Blutwerte feststellen,doch es ist gut,dass du zu einem Spezialisten gehst,mit Ultraschall lässt sich feststellen ob du eventuell einen Knoten hast.
Eine Untersuchung mit Kontrastmittel wäre auch nicht verkehrt da würde man noch mehr erkennen.
Warte die Untersuchung erst einmal ab und falls etwas mit der Schilddrüse ist bekommst du ein passendes Medikament. Liebe Grüße

07.01.2020 18:59 • #71


Alisia_w

21.04.2020 12:31 • #72


Soulfighter
Hi ja das könnte sein das daß mit der Psyche noch hinzugekommen ist , hat ja auch eine weile gedauert mit der Diagnose. Ist halt nicht so einfach bei Hashimoto.
Lg

21.04.2020 13:18 • x 1 #73


flow87
Zitat von Alisia_w:
Ich bin heute wieder richtig verzweifelt. Mir geht es so schlecht. Wie ich schon sagte, habe ich neulich mit L-Tyroxin begonnen und vorgestern gesteigert. Nachdem es mir sehr schlecht ging, riet mir mein Arzt bei 25 zu bleiben. Außerdem bin ich eh schon schlank und habe dadurch noch mehr abgenommen.Ich bin eigentlich ein sehr sportlicher Mensch und auch immer glücklich. Was mir aber meine Lebensqualität extrem raubt, ist das tägliche körperliche Leiden.Neulich hat man ja endlich die Hashimoto entdeckt. Dazu noch Mängel (Vitamin D, Folsäure, Biotin) und nun nehme ich etwas ...


Hashimoto verursacht Depressionen und Angsterkrankungen. Deine psychischen Beschwerden haben viel mit deiner Krankheit zu tun. Man muss deine Krankheit in den Griff bekommen und dann wird es dir auch wieder besser gehen. Bis die Hormone optimal eingestellt sind geht es einfach eine gewisse Zeit. Das ist normal und meistens. verschlimmern sich am Anfang an die Symptome.

21.04.2020 15:10 • x 1 #74


Alisia_w
Zitat von flow87:
Hashimoto verursacht Depressionen und Angsterkrankungen. Deine psychischen Beschwerden haben viel mit deiner Krankheit zu tun. Man muss deine Krankheit in den Griff bekommen und dann wird es dir auch wieder besser gehen. Bis die Hormone optimal eingestellt sind geht es einfach eine gewisse Zeit. Das ist normal und meistens. verschlimmern sich am Anfang an die Symptome.


Danke nun was meine größte Frage ist: ich bin ja in einer Unterfunktion und habe dennoch starkes herzrasen und hohen Ruhepuls. Ca 100.

Nun nehme ich ja L-tyroxin und ja anfangs war es deutlich schlimmer. Nach ca einer Woche ging es mir mal ziemlich gut.

Die Frage: L tyroxin pusht den Kreislauf ja eher hoch. Ist es aber trotzdem auf Dauer hilfreich gegen das herzrasen? Also, wenn es sich mal eingestellt hat, das es GEGEN das herzrasen wirkt und es eben nur anfangs schlimmer ist?

LG

21.04.2020 18:01 • #75


Alisia_w
Zitat von Soulfighter:
Hi ja das könnte sein das daß mit der Psyche noch hinzugekommen ist , hat ja auch eine weile gedauert mit der Diagnose. Ist halt nicht so einfach bei Hashimoto.Lg


Danke wird das l-tyroxin auf die Dauer denn meinen viel zu hohen Puls reparieren? Denn, es hieß zu mir anfangs könnte es schlimmer werden, was es auch wurde. Aber es wäre ja Sinnfrei, wenn es später nicht gegen das herzrasen helfen würde? LG

21.04.2020 18:03 • #76


flow87
Zitat von Alisia_w:
Danke nun was meine größte Frage ist: ich bin ja in einer Unterfunktion und habe dennoch starkes herzrasen und hohen Ruhepuls. Ca 100.Nun nehme ich ja L-tyroxin und ja anfangs war es deutlich schlimmer. Nach ca einer Woche ging es mir mal ziemlich gut. Die Frage: L tyroxin pusht den Kreislauf ja eher hoch. Ist es aber trotzdem auf Dauer hilfreich gegen das herzrasen? Also, wenn es sich mal eingestellt hat, das es GEGEN das herzrasen wirkt und es eben nur anfangs schlimmer ist?LG


Eigentlich sollte das Herzrasen bei gut eingestelltem hormonellen Gleichgewicht viel weniger Vorkommen.
Die T4 Schilddrüsenhormone die du bekommen hast sind eigentlich ganz gut verträglich. Da L-Tyroxin im Körper noch umgewandelt werden muss zu T3, solltest du nicht so viele Problem damit bekommen.

21.04.2020 18:14 • x 1 #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Alisia_w
Zitat von flow87:
Eigentlich sollte das Herzrasen bei gut eingestelltem hormonellen Gleichgewicht viel weniger Vorkommen. Die T4 Schilddrüsenhormone die du bekommen hast sind eigentlich ganz gut verträglich. Da L-Tyroxin im Körper noch umgewandelt werden muss zu T3, solltest du nicht so viele Problem damit bekommen.


Okay vielen Dank das beruhigt mich schonmal. Aber in den Momenten wo ich solche Panik habe mit schwitzen, Schwindel, und Vorallem dem herzrasen und stolpern kann mir ja eigentlich nichts schlimmes passieren oder? (Herzinfarkt etc....)

21.04.2020 18:43 • #78


flow87
Zitat von Alisia_w:
Okay vielen Dank das beruhigt mich schonmal. Aber in den Momenten wo ich solche Panik habe mit schwitzen, Schwindel, und Vorallem dem herzrasen und stolpern kann mir ja eigentlich nichts schlimmes passieren oder? (Herzinfarkt etc....)


Nein, Hormonmängel oder Hormonüberschüsse machen sich meistens durch diese Symptome bemerkbar.

21.04.2020 18:44 • x 1 #79


Alisia_w
Zitat von flow87:
Nein, Hormonmängel oder Hormonüberschüsse machen sich meistens durch diese Symptome bemerkbar.


Okay das beruhigt mich vielen Dank:) naja ist halt ziemlich unangenehm. Morgen muss ich wieder arbeiten, hoffe mal es zu überstehen. Gibt es eigentlich irgendwas, das man sonst noch für das allgemeine Wohlergehen tun kann?

Also ja klar gesund ernähren, da hab ich mich auch schon informiert. Aber kann zb Ausdauertraining auch dazu beitragen, das das mit dem Herzen besser wird? Ich mache eher Krafttraining aber habe neulich auch mal begonnen zu joggen.

21.04.2020 18:47 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier