Pfeil rechts
12

Moin Leute!
Bevor ihr irgendwas sagt, ich weiß ich steigere mich in so einen Mist unglaublich hinein.. Nun das große aber..
Habe leider des öfteren Zahnfleischentzündungen, nun hat es mich ziemlich erwischt und ich liege krank im Bett. Nach zwei Tagen leicht erhöhter Temperatur bin ich nun bei über 38° angelangt, Puls in Ruhe von 80-120 teilweise. Schnupfen und dicken Hals sowieso, gesamte Familie war letzte Woche krank geschrieben wegen Grippe.

Ich weiß eigentlich wäre es logisch mich da "nur" angesteckt zu haben, aber bin letzte Nacht auch um Zwei Uhr schweißgebadet mit Herzrasen aufgewacht und verfiel direkt in Panik.
Nach einer Stunde telefonieren und ablenken war wieder alles bestens, bis auf das normale Krankheitsgefühl.
Nun ist jedoch morgen Feiertag, kein Arzt in der Nähe wird auf haben und ich sehe mich gedanklich schon im Krankenhaus liegen.

Ich weiß Ferndiagnosen sind schwierig, mein Text wahrscheinlich komplettes Wirrwarr, aber wollte einfach Mal nachfragen was ihr an meiner Stelle tun würdet..

Euch alles gute und einen schönen Abend!

30.10.2018 19:47 • 02.11.2018 #1


15 Antworten ↓


kl Schnecke
Dein Infekt auskurieren, du hast nichts schlimmes.
Du schreibst, deine ganze Familie hat die Grippe und ist krank geschrieben. Du hast dich dort angesteckt und nichts anderes.

30.10.2018 19:55 • x 2 #2



Grippe oder Sepsis?

x 3


Zitat von kl Schnecke:
Dein Infekt auskurieren, du hast nichts schlimmes.
Du schreibst, deine ganze Familie hat die Grippe und ist krank geschrieben. Du hast dich dort angesteckt und nichts anderes.



Vielen Dank für deine Antwort!
Ja eigentlich scheint es auch so logisch nur will mein oller Holzkopf das irgendwie nicht verinnerlichen.

30.10.2018 20:04 • #3


Also bei Zahnfleischentzündungen entsteht wohl ehr weniger ne Sepsis , dann wohl eher bei ner Zahnwurzelentzündung. Und glaube , das wären dann wohl kaum auszuhaltende Schmerzen. Kumpel hatte das vor zih Jahren mal.

Aber mach trotzdem was gegen diese Zahnfleischentzündungen , gibt sonst Parodontose

30.10.2018 20:10 • #4


Rastaman
Zitat von tueffel92:
aber bin letzte Nacht auch um Zwei Uhr schweißgebadet mit Herzrasen aufgewacht und verfiel direkt in Panik.

Das kann von der Grippe kommen. Aber ich denke mal, dass bei Dir Angst immer unterschwellig am Werke ist. Das verstärkt noch die Symptome der Grippe.

30.10.2018 20:41 • #5


Fenux
Habe das auch gerade durch , ging über 4 Wochen .
Du solltest wenn es dir schlechter geht den weg in die notaufnahme nicht scheuen , du hast hat einen Infekt , aber um die Psyche nicht auch noch unnütz zu belasten ist das immer der richtige weg die checken dich durch und dann kannst du ruhig schlafen ( Wichtig )

Gute Besserung

30.10.2018 20:51 • #6


Gerd1965
Meine Güte, das wird ein grippaler Infekt sein. Hals geschwollen, Familie war krank.
Warum Notaufnahme? Genau wegen solchen Dingen kommt es in Notaufnahmen zu längeren Wartezeiten.
Wie schon das Wort "NOTaufname" sagt, die sind für Notfälle zuständig. Ein grippaler Infekt ist kein Notfall.
38 Grad ist erhöhte Temperatur, bei einer Grippe geht die Temperatur auf über 39 Grad und es geht einem so schlecht, dass niemand mehr hier schreiben mag, geschweige denn bei einer Serpsis, die lebensgefährlich ist.
Also liegen bleiben, einen Arzt nach Hause rufen, wenn das Fieber steigen sollte, Tee trinken bzw. genügend Flüssigkeit zuführen und die Sache ist wie bei den anderen Familienmitgliedern nach wenigen Tagen erledigt.

30.10.2018 21:03 • x 5 #7


christian17
Hoher Puls und Schweißausbrüche sind normal beim grippalen Infekt.
Ich hab schon bei leichten Erkältungen einen höheren Puls.

30.10.2018 21:09 • x 2 #8


igel
Wie schon gesagt wurde, Ruhe halten, viel trinken ( kein Alk.! ) , vielleicht etwas Paracetamol. Aber wegen eines grippalen Infekts in die Notaufnahme ? Die haben schon genug zu tun.

Ich habe mal eine Blutvergiftung, eine Urosepsis ,gehabt. Das sind ganz andere Symptome, keine Sorge !

30.10.2018 21:53 • x 2 #9


Rastaman
Zitat von igel:
Ich habe mal eine Blutvergiftung, eine Urosepsis ,gehabt.

Da hast Du aber schon was mitgemacht.

31.10.2018 01:56 • #10


Also
1) du hast keine Grippe. Mit einer Grippe hat mein keinen Schnupfen. Sondern sehr hohes Fieber, Kopfschmerzen und extremes Schwächegefühl
2) von einer Sepsis kriegt man keinen Schnupfen. Das hat überhaupt nichts miteinander zu tun.

Jetzt entspannt dich und eine gute Besserung.

31.10.2018 17:48 • #11


igel
@rastamann : Ja, die Urosepsis war übel. Eine Woche im Krankenhaus. Die ersten Tage Antibiotika in Infusionen, Paracetamol,Katheder,strengste Bettruhe und im Grunde völlig nutzlose Chefarztbehandlung.


Anfangs "nur" Probleme beim Wasserlassen (Prostata entzündet),leichtes Fieber. Habe die Zusammenhänge nicht gesehen und das Ganze zwei Tage ausgesessen. Hätte sofort zum Urologen gehen sollen,dann wäre es nicht so explodiert.

01.11.2018 14:35 • #12


Rastaman
Zitat von igel:
und im Grunde völlig nutzlose Chefarztbehandlung

Hauptsache, der Chefarzt holt sich die Extrazulage...

Zitat von igel:
Ja, die Urosepsis war übel. Eine Woche im Krankenhaus.

Da würde ich austicken. Ich hasse den Krankenhausbetrieb.


Zitat von igel:
Anfangs "nur" Probleme beim Wasserlassen

Das kann ja viele Ursachen haben. Ich habe seit Monaten Probleme damit und auch verstärkten Harndrang. Beim Urologen wurde viel untersucht, aber nichts gefunden.

01.11.2018 16:33 • #13


igel
Klar,das kann auch total harmlos sein, wie bei Dir.


War alles andere als schön im Krankenhaus, aber was soll man machen .abkratzen ? Wäre die einzige Alternative gewesen.

01.11.2018 18:00 • #14


Rastaman
Klar, bevor man abkratzt, ist das Krankenhaus die rettende Option. Hoffe ich zumindest.

01.11.2018 19:03 • x 1 #15


igel
War auch die Rettung. Eine falsch oder gar nicht behandelte Urosepsis kann einen auf die lange Reise schicken.

02.11.2018 10:09 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel