Pfeil rechts
2

Hallo nochmal liebes Forum,

in diesem Fall möchte ich mir nur bestätigen lassen, dass ich kompletten Unfug denke:

Wenn ich richtig richtig stark ausatme vibriert/blubbert es irgendwie in der Kehle grad über dem Brustbein. Ein ähnliches Geräusch entsteht in der gleichen Gegend bei erzwungen (bewusst herbeigeführtem) starkem Husten. Da gibt es dann auch ein kleines Brennen aber ich schätze das liegt am erzwungenen Husten.

Der HNO hat vor kurzem bei einem allgemeinen Checkup meine Kehle bereits gecheckt, da scheint nichts zu sein. Ich weiß nur nicht wie tief ein HNO in den Hals guckt und der Herr Angstpatient fragt sich eben mal wieder: wurde wtwas übersehen?

Der menschliche Körper ist wahrscheinlich sowieso nicht für so starkes Ausatmen bzw. Husten gebaut und das Erzwingen verursacht das eventuell. Denke mich beruhigt es zu genüge, wenn jemand dieses komische Ding reproduzieren kann ^^ Beim ruhigen Ausatmen habe ich ein kleines Pfeifen, vielleicht kommt ja auch alles durch Verspannungen. In der Hinsicht bin ich überall kaputt.

Liebe Grüße!

02.10.2019 23:23 • 03.10.2019 #1


2 Antworten ↓


Angor
Hallo

Diese Geräusche kenne ich, das äussert sich zwar in dem Bereich wie Du schilderst, kommrt aber bei mir von den Bronchien.
Seit einer verschleppten Lungenentzündung sind meine Bronchien eh etwas empfindlich, und wenn ich auch nur ein bischen erkältet bin, schlägt das auf meine Bronchien und es pfeift und blubbert fröhlich vor sich hin.

Ich würde mein Augenmerk nicht so auf den Kehlkopf/Halsbereich zielen, sondern vielleicht hast Du einfach nur eine leichte Bronchitis.
Husten erzwingen, das reizt unnötig die Schleimhäute, und es ist klar, dass es irgendwann brennt.

Der Körper ist schon fürs Husten ausgelegt, allerdings nur, wenn man sich verschluckt oder durch eine Erkältung die Atemwege gereizt bzw. verschleimt sind.

Ich würde mir da keinen Kopf machen, der HNO hat Dich ja durchgecheckt.

Wenn meine Bronchien anfangen, lustige Töne von sich zu geben, hilft bei mir meist schon viel trinken, oder ein (pflanzlicher ) Schleimlöser.
Bei trockenen bzw. gereizten Schleimhäuten im Hals kann man zwischendurch auch mal Salbeibonbons lutschen , oder Kaugummi kauen. Das hat mir der HNO geraten, als er die bei mir feststellte, als ich wegen einem Reizhusten da war.

LG Angor

03.10.2019 05:11 • x 1 #2


Ich hab das nur schon eine sehr lange Zeit und ich muss für das Geräusch wirklich sehr krass Husten, ich weiß gar nicht wie lange eine Bronchitis gehen kann,, hätte auch gedacht, dass sowas mich zum Husten bringt ich muss ja eigentlich nicht husten. Erkältet fühle ich mich nämlich auch nicht^^

Aber die Idee mit Bonbons lutschen werde ich mal ausprobieren. Vielleicht ist auch meine Lunge einfach empfindlich.

LG

03.10.2019 11:15 • x 1 #3




Dr. Matthias Nagel