Pfeil rechts
16

cube_melon
Hallo,
erstmal rate ich dir dringend davon ab Alk als Kompensation oder zur Beruhigung zu trinken. Schon zwei mal nicht in der Menge und drei mal nicht wenn Du solche Symptome hast. Weil eben dieser deine Symptome auslösen und/oder verstärken kann.
Da lieber zum Doc, und leichte Schlafmittel verschreiben lassen um deinen Schlaf zu sichern.

Dann besprich das mit deinem Psychiater. Falls keinen hast such dir einen.

18.01.2021 08:35 • x 2 #141


Hallo Arturo....ja das stimmt was Cubi sagt....Alk. vor allen Dingen in höheren Maßen macht innere Unruhe und verstärkt die Symptome......lieber ein Schlafmittel......lt. meiner Ärztin....lieber ein Schlafmittel als mehrere Nächte nicht zu schlafen.

18.01.2021 09:21 • x 1 #142



Extreme Schlafstörung

x 3


Ja ich werde heute zum Arzt gehen und mir ein Schlafmittel besorgen,kann aktuell nicht mehr logisch denken und das kommt natürlich vom nicht schlafen,verstärkt die Angst extrem.

18.01.2021 09:23 • x 1 #143


cube_melon
Schlafentzug gilt als Foltermethode. Also über Tage nur 2-3 Stunden zu schlafen - da sind solche Reaktionen des Körpers normal.

Mehrfach in der Nacht aufzuwachen hingegen mag belastend sein, wenn man das nicht gewohnt ist. Damit kann man sich aber auch arangieren.

18.01.2021 09:39 • #144


Schlaflose
Zitat von Arturo:
Ich bin komplett ausgepowert, habs mit joggen versucht


Joggen hilft bei Schlafstörungen wirklich, aber nicht auspowern. Das bewirkt das Gegenteil. 3-4 mal in der Woche leichtes Joggen für 30-40 Minuten. Man darf nur so schnell laufen, dass man noch normal atmen kann und man währenddessen leicht schwitzt. Es hilft auch nicht sofort. Man muss es schon ein paar Wochen durchziehen. Und ganz wichtig, nicht abends oder am späten nachmittag Joggen, sonst putscht es auf.
Und als Medikament für den Notfall ein Schlafmittel, für dauerhaft ein schlafanstoßendes Antidepressivum.

18.01.2021 17:50 • x 1 #145


Diamant14

01.02.2021 04:52 • #146


Schleglsche
Zitat von Diamant14:
Ich weiß nicht genau was mit mir los ist, aber ich kann seit Wochen nachts nicht mehr schlafen. Ich schlafe abends zwar hundemüde ein, bin dann aber nach 1-2 std wieder hellwach. Ich liege dann die ganze Nacht im Bett und bin im Internet unterwegs und wenn ...

Das tut mir sehr leid für dich ! Hatte auch schon genau das selbe Problem und es wahr der horror auf Dauer... du sagtest du hattest 1x ein Medi genommen um zu schlafen, was wahr das für eins? Ich verstehe deine Einstellung gut das du keine Medis einnehmen willst, aber denke das so wie es du beschreibst sicherlich für den Angang nicht schlecht währe

01.02.2021 06:58 • x 1 #147


DieSonne
Hallo. Ich kenn das leider auch. Nachdem ich 3 Nächte gar nicht mehr geschlafen habe, war ich nervlich und körperlich so am Ende, dass ich dann doch zum Arzt gegangen bin. Und ja, er hat mir ein Antidepressiva verschrieben, welches ich dann aus lauter Verzweiflung auch genommen habe (Mithazapin 15 mg). Ich habe auch ein Problem mit Medikamente. Trotzdem hat mir sehr gut geholfen und hilft noch immer. Musste auch nie die Dosis erhöhen.
Schichtdienst ist sehr anstrengend für den Organismus. Zu eine guten Schlafhygiene gehört unter anderem Routine. Zudem scheint dir Nachts viel durch den Kopf zu gehen. Falls du wie ich im Gedankenkarusell feststecken solltest, schreib sie abends auf. Wenn dir dann bewusst wird, dass du zu viel grübelt kannst du dir sagen: "ich muss da nicht mehr dran denken, habe es mir ja aufgeschrieben!".
Zudem schwöre ich auf Schlaf- und Nerventee (aus der Apotheke). Jedes Mal vorm schlafen gehen eine Tasse (beruhigt und fördert die Routine).

01.02.2021 09:43 • x 2 #148


Diamant14
Schichtdienst stelle ich mir auch sehr schlimm vor und bin froh,das ich das nicht habe.
Also antidepressiva werde ich nicht brauchen, denn eigentlich habe ich keine großen Sorgen oder Gedanken nachts. Naja, außer wenn arbeiten muss und die Zeit zum schlafen immer knapper wird,dann geht mir das natürlich durch den Kopf und hindert mich sicherlich auch am wieder einschlafen.
Tee hatte ich mir im DM geholt, aber der wirkte leider überhaupt nicht. Vielleicht sollte ich auch mal einen aus der Apotheke versuchen.
Mein Problem ist aber tatsächlich nicht das einschlafen,sondern das durchschlafen. Ich kann wunderbar abends einschlafen, nur halt immer nur für 1-2 std

01.02.2021 09:50 • #149


DieSonne
Probier ruhig mal den Tee (hilft auch beim durchschlafen). Der riecht zwar nach "stinke Fuß" aber ich bekomme ihn trotzdem runter. Ich habe gelesen, dass er erst wirkt, wenn man ihn regelmäßig trinkt. Also nach ein paar Tagen. Somit nicht gleich aufgeben, wenn es beim 1.x nicht klappt. Du musst ja auch nicht gleich Antidepressiva nehmen, wenn es dir ansonsten recht gut geht.

Das Internet solltest du nachts lieber weglassen. Genauso wie Fernsehen. Zum einen wird man vom Licht wieder wach und zum anderen, weiß man auch immer gleich wie spät es ist, was einen zusätzlichen Stress verursacht. Lese lieber ein Buch oder sowas.

01.02.2021 10:47 • x 2 #150


Diamant14
Oh nach stinke Fuß, das ist ja genau das richtige für mich
Aber ich werde ihn mir mal holen,wenn er wirklich wirken sollte.
Bin heute wieder so kaputt,dass ich im stehen einschlafen könnte. Das schlafentzug so eine Qual sein kann,hätte ich vorher nie für möglich gehalten. Aber mein Mann meint, das es früher wohl sogar eine Foltermethode war.
Ich habe vor 2 Wochen angefangen nachts zu lesen, da ich mir erhofft hatte,davon müde zu werden. Allerdings kann ich nur übers handy und der Kindle App lesen. Mein Mann würde sonst wahnsinnig werden,wenn ich nachts mein Licht anmachen würde.

01.02.2021 11:40 • #151


Icefalki
War vorher mit dem Schlaf alles in Ordnung? Und kannst du dich erinnern, ob irgendwas vorgefallen ist, sich verändert hat, als deine Schlaflosigkeit begann?

01.02.2021 14:01 • #152


Diamant14
Ich hatte vorher nie Probleme mit dem schlafen. Ich kann eigentlich immer schlafen
Allerdings habe ich vor 2 Monaten aufgehört zu rauchen und kurz danach fing es an. Habe schon in einem anderen Forum gelesen, das die Schlafstörungen Symptome vom Entzug sein können. Aber ganz ehrlich,es geht schon sooo viele Wochen so,kann mir irgendwie nicht mehr vorstellen,das es damit zu tun hat.

01.02.2021 15:16 • #153


Anna1810

20.04.2021 11:49 • #154


Lottaluft
Zitat von Anna1810:
Hey, ich habe gerade irgendwie Angst diese REM Schlafstörung zu haben die ein Frühzeichen von Parkinson ist? Ich wache manchmal auf und hab die ...



hab ich alles und ich rede auch im Schlaf und habe einmal sogar gesungen
habe das halt wenn ich viel Stress habe und generell unruhig bin
Parkinson wär da das letzte an das ich denken würde um ehrlich zu sein
halt dich mal ne Zeit von dr Google fern

20.04.2021 13:37 • x 2 #155


Schlaflose
Zitat von Anna1810:
Also wie viel bewegen im Schlaf normal ist? L


Es ist völlig normal sich hin und her oder von oben nach unten zu drehen, die Bettdecke wegzustrampeln u.ä. Es gibt Videos von Schlafenden, wo man sieht, wieviel Action da abläuft. Um nicht Handlungen auszuführen, die man träumt wie z.B. aufstehen und weggehen, gibt es die sog. Schlafparalyse. Nur bei Schlafwandlern funktioniert das nicht so richtig

20.04.2021 15:06 • x 3 #156



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel