Pfeil rechts
9

Hallo Erdnuss2017,

ich habe keine hilfreiche Antwort, schreibe dir aber, weil deine Frage hier im Forum als erstes Ergebnis einer Google-Suche nach "schummeriges Gefühl" im Kopf auftauchte und weil du in dem Zusammenhang mit L-Thyroxin Hexal 75 schreibst.

Ich habe vor einem halben Jahr begonnen, L-Thyroxin Hexal 50 einzunehmen. Als vor 3 Monaten wurde die Dosis dann auf 75 hochgesetzt wurde, habe ich erst einmal meine 50er-Tabletten aufgebraucht, indem ich jeweils eineinhalb Tabletten pro Tag nahm. Ich wachte darauf ebenfalls eine Zeit lang am frühen Morgen, gegen 6 Uhr, mit Herzrasen auf. Seit zwei Wochen nehme ich jetzt die 75er-Tabletten und nehme Veränderungen wahr. Ich habe weniger Appetit, und seit vorgestern ein schwer zu beschreibendes, irgendwie schummeriges Gefühl im Kopf; sehr diffus, kein Schwindel, nicht zusammenhängend mit Bewegungen, als würden "Impulse" an meinen Kopf abgegeben; eine vage an Brummen erinnernde Empfindung, jedoch ohne dass ich ein Brummen hören würde.

Hat sich bei dir etwas verändert, seit du den Beitrag geschrieben hast? Wurde herausgefunden, was die Ursache für das Gefühl war? Ich hoffe, es geht es dir besser!

Herzliche Grüße,
tanterosi

08.12.2018 12:49 • #21


Zazazu
Dein schummriges Gefühl im Kopf nennt sich auch Benommenheit und ist bei Angstpatienten verbreitet. Ich habe es seit drei Jahren. Täglich! Meistens geht es morgens. Nach einiger Zeit im Büro gehts dann los. Ich sehe verschwommen, wie benebelt, kann meinen Gesprächspartnern nicht lange folgen, mich nicht konzentrieren, vergesse was ich wollte oder wo ich mein Auto geparkt habe. Ich hasse dieses Gefühl und ich merke dass ich durch hoch dosiertes Magnesium Zink und b12 etwas helfen kann aber ganz weg ist es nie.

Meine SD Werte sind angeblich auch alle immer im normbereich wobei meine Symptome fast alle auf eine hashimoto passen würden. Aber gut!

Es wäre evtl. noch der Nacken zu checken ob da was ekngeklemmt ist. Ich kann dich gut verstehen. Die Benommenheit nimmt einem komplett die Lebensqualität weil man einfach wie beki. durch die Welt läuft. Schrecklich

09.12.2018 21:57 • x 1 #22



Durchgehend schummriges Gefühl im Kopf Schilddrüse

x 3


Zitat von Zazazu:
Dein schummriges Gefühl im Kopf nennt sich auch Benommenheit und ist bei Angstpatienten verbreitet. Ich habe es seit drei Jahren. Täglich! Meistens geht es morgens. Nach einiger Zeit im Büro gehts dann los. Ich sehe verschwommen, wie benebelt, kann meinen Gesprächspartnern nicht lange folgen, mich nicht konzentrieren, vergesse was ich wollte oder wo ich mein Auto geparkt habe. Ich hasse dieses Gefühl und ich merke dass ich durch hoch dosiertes Magnesium Zink und b12 etwas helfen kann aber ganz weg ist es nie.

Meine SD Werte sind angeblich auch alle immer im normbereich wobei meine Symptome fast alle auf eine hashimoto passen würden. Aber gut!

Es wäre evtl. noch der Nacken zu checken ob da was ekngeklemmt ist. Ich kann dich gut verstehen. Die Benommenheit nimmt einem komplett die Lebensqualität weil man einfach wie beki. durch die Welt läuft. Schrecklich



Weißt du noch wie deine Schilddrüsenwerte waren ?
Was hast du noch an Symptomen?

09.12.2018 22:15 • #23


Zazazu
Da die Ärzte immer nur den TSH wert messen kann man daraus nicht viel lesen denke ich. Mein TSH liegt aber zwischen 1,7 und 2,4. das waren so die letzten Werte. Zum verzweifeln.

Symptome wären da noch Unruhe, innerliches zittern, herzrasen, kein guter Schlaf. Wälze mich ständig, reizbar, unterschwellige Übelkeit. Besonders beim Sport (kraftsport).... ich bin echt verzweifelt wieder. Im Frühjahr und Sommer gehts immer sehr gut aber sobald der Herbst kommt fühle ich mich einfach schrecklich....

11.12.2018 15:37 • x 1 #24


Konntet ihr etwas gegen eure Benommenheit tun?

08.12.2019 15:20 • #25




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel