Pfeil rechts
1

Hallo, hab länger nichts geschrieben weil es mir in letzter Zeit besser ging. Hatte meine hypochondrie halbwegs im Griff. Leider hat sie wieder voll zugeschlagen

Ich hatte vor ca. 2 Monaten einen bandscheibenvorfall in der HWS hab ich aber durch Physiotherapie gut im Griff und auch keinerlei Schmerzen. Dafür habe ich starke Schmerzen in der bws. Dumpf, stechend und mich wieder voll in die Angst spirale treibend ........

Es ist zum verzweifeln. Was es auch so schwierig dass die Schmerzen auch nach vorne ziehen sodass ich nicht mal ganz sicher sagen kann ob es jetzt vom Magen kommt oder von der BWS. Kennt das jemand von euch ?
Hab natürlich gegoogelt und jetzt hab ich bauchspeicheldrüsenkrebs.

Kann mir hier jemand einen Tipp geben oder mich beruhigen? Bin bereits seit 5 Uhr wach, tigere iad und ab und habe Angst, angst, angst.
Danke !
Andrea

14.08.2015 07:41 • 14.03.2020 #1


16 Antworten ↓


Andrea

WS Probelme haben es, dass sie nach vorne ziehen (ausstrahlen) und zum Teil massive Schmerzen verursachen.
Googeln in so einem Fall ist schlimmer als der Bandscheibenvorfall selbst.
Durch diesen Vorfall hast du zum Teil Fehlhaltungen und Schonhaltungen, was dann natürlich schmerzhafte Verspannungen zur Folge hat. Aber bedenke, mit Bewegung reduzierst du deine Symptome erheblich, auch wenn es anfangs schwer fällt und schmerzt.
Bauchspeicheldrüsentumore haben doch ganz andere Symptome, da sind Schmerzen zwar dabei, aber nur begleitend, schlag dir das bitte aus dem Kopf, das hast du nicht.

LG

NH

14.08.2015 07:49 • #2



BWS Schmerzen - verschlimmert durch angst?

x 3


Danke für deine Antwort.
Hm....... Meist glaube ich ja auch dass es nur die BWS ist, heute gelingt mir das nicht wirklich.
Diese übersteigerte krankheitsangst ist echt
Liebe Grüße

14.08.2015 07:59 • #3


betty2003
Ich kenne das Problem mit dem BWS Bereich. Du hast sicherlich auch Muskuläre Probleme. Durch die Schmerzen/ Blockierungen nimmst du eine Schonhaltung ein, die Muskel verkrampfen sich und schon hast du schlimme Schmerzen. Bei mir z.b zieht es teilweise die Arme runter, gegen das Brustbein, in die Brust...Ich landete sogar schon in der Notaufnahme, weil ich dachte, dass ich etwas am Herzen hätte. Ich wurde daraufhin untersucht, und beim Röngten hat man eine Skoliose und eine Abnützung an der BWS festgestelllt.
Wenn man aber unter einer Angststörung bezüglich Krankheiten leidet, kommt man immer wieder ins Grübeln, ob es doch nicht etwas anderes sein könnte.

14.08.2015 08:45 • #4


Hallo Betty ,
Leider hast du soooooo recht . Diese krankheitsangst habe ich seit 4 Jahren. Die dazugehörigen panikattacken und massiven allgemeinen Ängste hab ich durch therapie in den Griff bekommen , aber die hypochondrie blieb leider .

Es ist einfach ein dauerschmerz in meinem Rücken, mal stärker mal schwächer. Ohne Schmerzmittel halte ich die starken Phasen. iChat aus obwohl ich schon einiges aushalten kann an Schmerzen. Mich irritiert einfach die Häufigkeit und die Stärke des Schmerzes UND dass ich nichtmal genau sagen kann ob er vorne im Magen sitzt oder im Rücken.....
Danke für deine Antwort.

14.08.2015 08:50 • #5


betty2003
Ich hatte auch Phasenweise extreme Schmerzen. Hatte immer das Gefühl, als wäre mein Brustkasten wie eingeklemmt. Ich bin dann zu einem Chiropraktiker gegangen, der mir wircklich geholfen hat. Die Probleme mit der BWS habe ich immer noch, aber es ist nicht mehr so schmerzhaft.
Ich weiss wircklich wie du dich fühlst..

14.08.2015 09:18 • #6


Da kann ich mich momentan auch einreihen.
Hab extreme Verspannungen und triggerpunkte in Schulter / Nacken und auch vorne Brustbein/Ripprn. Habe auch immer Bammel das es was schlimmes ist. Aber bei manchen Bewegungen werden die Schmerzen schlimmer. Habe auch ne miese fehlhaltung. Aber nachts wenn ich entspanne tut nichts weh. Genauso wie wenn ich mal spazieren gehe.
Letztes Jahr war ich deswegen mal in de Notaufnahme. Alle Test EKG Blut waren top und der Arzt dort meinte es sieht nach Intercostalneuralgie aus. Hab das mal gegoogelt und das passt recht gut. Ist wohl nix schlimmes nur sehr unangenehm.
Aber durch die Angst konzentrieren wir uns noch mehr auf den Schmerz und dann wird dieser schlimmer und wir verspannen noch mehr. Dann kommt noch mehr Angst und der TeufelsKreislauf beginnt...
Versuche doch mal ein paar Dehnübungen und Wärme.

Ach so ich habe auch immer mal stechen im Bereich vom Magen, habe aber rausgefunden das es an Muskeln liegt die unter der Rippe sitzen. Wenn ich diese abtaste tut es weh.

14.08.2015 09:41 • #7


Wenn Du von orthopädischer Seite die Rücken- und Wirbelsäulenbeschwerden ohne Befund hast abklären lassen, dann frag beim Orthopäden mal nach wie es um deinen Beckenstand bestellt ist. Evtl. hast Du einen Beckenschiefstand - ggf. auch aufgrund von Schonhaltung entwickelt.

Ansonsten wäre ein Zahnarztbesuch nochmal eine Möglichkeit zur Ursachenforschung. Eine - auch nur leichte - Kieferfehlstellung kann zu weiteren Fehlstellungen in der Wirbelsäule bis zum Becken oder zu den Beinen führen.

Für die akute Hilfe:
Probier einfach ein paar leichte Lockerungsübungen, um den Brustkorb "zu öffnen". Beispiel: In den Türrahmen stellen, abwechselnd einen Arm anheben, 90 Grad so das der Arm wie ein L aussieht. Der Arm steht dabei in Verlängerung des Schultergürtels. Jetzt mit dem nach oben zeigenden Unterarm an den Türrahmen drücken und Dich seitlich etwas davon abwenden, so dass Du ein leichtes Ziehen (vom Oberarm über die Schulter bis ca. Mitte des Brustkorbs) spürst. Wiederhole dies ein paar Mal und danach ist der andere Arm an der Reihe.
Durch solche Übungen kannst Du immer mal wieder leichte Verpannungen im Oberkörper lockern.
Leichtes Ziehen ist o.k., richtige Schmerzen sollten nicht auftreten.

Hol Dir auch mal ein Rezept für die Physiotherapie, wo Du unter Anleitung solche und ähnliche Übungen erlernen kannst. Glaub mir, dass geht recht einfach, tut gut und stärkt das Selbstbewusstsein bzw. nimmt die Angst etwas falsch zu machen, wenn Du unter fachlicher Anleitung eines Physiotherapeuten oder Sportlehrers stehst.

Alles Gute.

14.08.2015 09:55 • #8


Hallo ,
Physiotherapie startet am Montag .
Das mit der abklärung nein Orthopäden ist so eine Sache. Wegen meines bandscheibenvorfalls wurde ein mrt gemacht, allerdings nur von der HWS . Das ist eindeutig . Eben BSV.
Die Schmerzen die mich schon länger begleiten aber eben drastisch zugenommen haben sind in der BWS . Da hat der orthopäde kaum was dazu gesagt sondern es abgetan . Folglich existieren dazu auch keine Bilder, weder US , noch Röntgen oder mrt.
Das bewirkt bei mir eben dass ich nicht recht glaube dass es wirklich nur die bws ist, beziehungsweise kann man ja Läuse und Flöhe gleichzeitig haben :-/
Ich hab überlegt ob ich den Orthopäden wechsle , meiner ist wirklich ein unangenehmer Geselle.
Zusätzlich hab ich momentan irgendwas mit dem Magen, tippe auf Gastritis . Das kommt sicher von der Angst .....beunruhigt mich aber zusätzlich derzeit.
Danke für eure Antworten !

14.08.2015 11:11 • #9


Ach so, wenn deine Schmerzen im Bereich der BWS wirklich von Verspannungen kommen, könnte evtl. auch eine Wärmebehandlung für rasche Abhilfe sorgen. Das soll sich jetzt bitte nicht platt anhören: Einfach mal ausprobieren was hilft. Ein heißes Bad, ein Körnerkissen, eine Wärmesalbe, Wärmepflaster, Kräuterumschläge, Umschläge mit zerdrückten, heißen Kartoffeln, Infrarotstrahler, etc.
Das könnte u.U. die akute Verspannung lösen oder zumindest auflockern.

Anschließend wäre es vermutlich wichtig Kräftigungsübungen zu machen.

Selbst wenn die Ursache psychischer Natur sein kann, kannst Du ja reale körperliche Symptome haben.

Im Gesamtbild könnte das nämlich gut passen, also das Du schlichtweg psychosomatische Beschwerden hast. Kurz ausgedrückt: Psychische Ursache, körperliche Symptome. Und da ist der Magen-Darm-Trakt einer von vielen Klassikern.

Alles Gute und ein beschwerdefreies Wochenende.

14.08.2015 13:21 • #10


So, war gestern noch spontan bei einem neuen Orthopäden. War zwar privat aber da bei uns gute Orthopäden praktisch nicht vorhanden sind ist das okay . Und wechseln wollte ich ja sowieso.
Er hat meinen Wirbel eingerenkt und mir ein 2 Ebenen Röntgen verordnet . Mal sehen was da rauskommt . Heute ist es jedenfalls viel besser.
Vielen Dank auch für eure Tipps. Wärme, wärmepflaster gehören sowieso zu meinem standard Repertoire nur diesmal hilft halt alles irgendwie nix - daher auch die Sorgen.
Egal - jetzt ist es erstmal besser. Allerdings hat er mir sehr klar gesagt dass Rückenschule zur Kräftigung bws und physio wegen bandscheibenvorfall nur sehr wenig helfen würden.
Mal sehen, danke euch, wir lesen uns viermutlich wieder beim nächsten hypochondrie Anfall

15.08.2015 07:14 • #11


Freut mich, dass es Dir besser geht. Wenn's mit dem eingerenkten Wirbel getan ist, dann ist das doch super.

Stutzig macht mich die Aussage, dass Kräftigungsübungen für den Rücken nur wenig helfen würden. Hm, mein Orthopäde hat mir mal gesagt etwas bessers als ein "starker" Rücken kann nicht vor Rückenbeschwerden schützen. Psychische Ursachen mal außen vor gelassen.

Egal: Ich finde der Spruch "wer heilt, hat recht" darf auch gern in deinem Fall gelten.

15.08.2015 09:40 • #12


Hi das hab ich ihm eh nicht geglaubt
Natürlich werde ich mit physio starten und den Rücken trainieren.
Nur mit dem Wirbel einrenken wird es wahrscheinlich nicht getan sein, die allgemeinen rückenprobleme hab ich schon recht lange und es wird sicher eine langwierige Sache, das hat er leider auch sehr klar gesagt
Aber danke erstmal !

15.08.2015 21:05 • #13


Simone 2016
Vielleicht reagiert noch jemand auf den Beitrag wäre super .

Bin gerade augewachst mit schmerzen linke rückenseite und brennen vorne an der rippe .mein Blutdruck ist o.k sauerstoff auch .hab schmerzen in der Magengegend und mein darm macht wie irre.ist etwas verklemmt oder doch vom herz ?
Danke fürs lesen

13.07.2017 00:48 • #14


Mindhead
Zitat von Simone 2016:
Vielleicht reagiert noch jemand auf den Beitrag wäre super .

Bin gerade augewachst mit schmerzen linke rückenseite und brennen vorne an der rippe .mein Blutdruck ist o.k sauerstoff auch .hab schmerzen in der Magengegend und mein darm macht wie irre.ist etwas verklemmt oder doch vom herz ?
Danke fürs lesen


Das hatte ich, als ich bei der Rippen eine Blockaden hatte.
Also genau die Symptome hatte ich.
Doofer Weise kann die Wirbelsäule echt viel anstellen ._.
Aber bevor ich dir hier irgendwas diagnostiziere solltest du trotzdem Mal lieber zum Arzt.
Herz denke ich nicht, das was ist.

13.07.2017 10:25 • x 1 #15


Hallo ich leide seit 1 jahr unter schmertzen in der bws hat alles angefangen als ich mit dem fitness angefangen habe und war auch viel am arbeiten bei mir hat es angefangen mit brennen am linken schulterblatt und druck auf der brust und dan 2-3 wochen später habe ich aufeinmal hertzrasen bekommen und habe richtig panik gehabt ich dachte ich sterbe darauf direkt in die Notaufnahme ekg blutbild gemacht ohne befund dan ging es wieder mit den schmertzen dann bin ich wieder arbeiten gegangen dan hat es wieder angefangen meine brust hat gebrant hat sich angefühl als wenn die ausrinander reist dan wieder imer Krankenhaus blutbild wurde gemacht leber leicht erhöte werte lunge geröncht alles ok dann war ich irgenwann wieder im krankenhaus war locker innerhalb von 7 monaten 5-6 mal im krankenhaus aver immer ohne befund wurde noch Ultraschall vom bauchraum der organe gemacht alles top dann war ich noch beim kardiologen war auch top beim mrt thorax. War auch top physio war ich auch immer nach dem einrenken ging es wieder aber am nästen tag ging es wieder los dadurch war ich nur noch zuhause bei meiner meiner oma da ich angst alleine ghatte durch die schmertzen und dan irgenwann ging es bissen besser da komte ich wieder bissen raus gehen spatzieren aber hatte immer bei bewegen so ein stechen in der bws zwischen den schulterblättern immer wenn es aufeinmal gestochen hatt wurde mir aufeinmal warm leicht geschwitz und hatte angst weiß nich was ich tun soll bin nur noch zuhaude ich vermisse es raus zu gehn arbeiten zu gehen alles hat sich von mir gelöst und bekomme langsam Depression

05.01.2020 22:22 • #16


Hi habe seit 1 jahr bws schmerzen und komisches Gefühl im Brustkorb und in der Brust und beim atmen so ein druck und seit kurzen fühle ich mich auch so komisch depressiv als wenn ich in den Schmerz drinne bin kann mir jemand helfen tipps geben habe näste woche termin beim osteophaden

14.03.2020 19:33 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel