Pfeil rechts
1

Z
Huhu jemand hier der sich mit Diabetes und den Werten auskennt.

30.10.2015 14:05 • 26.05.2017 x 1 #1


25 Antworten ↓


Annika1984
Sag doch mal worum es genau geht. In meiner Familie haben mehrere Leute Diabetes. Daher könnte ich evtl. deine Frage beantworten.

LG Annika

30.10.2015 14:14 • #2


A


Blutzucker und Diabetes Werte

x 3


Z
Also ich habe heute morgen um 10 2 Toast gegessen
Einen schwarzen Tee mit Zucker
Jetzt grade hab ich eine Hand voll Chips und ein paar Schlücke Cola getrunken
Und habe grad mein Wert gemessen und der war bei 112:(

30.10.2015 14:19 • #3


Annika1984
Also, wenn du das testen willst, dann miss den Nüchternheit morgens. Der muss unter 100 sein.

Dann kannst du frühstücken. Eine Stunde danach sollte der Wert unter 140 sein. Zwei Stunden danach unter 120.

Nur so kannst du das einigermaßen beurteilen. Nicht immer zwischendurch essen und messen. Dein Wert hört sich aber jetzt nicht schlimm an.

Mach das morgen mal so.

LG Annika

30.10.2015 14:25 • #4


Z
Ja ok ich habe grade einen Wert von vor 8 Wochen gesehen den sie mir im Krankenhaus abgenommen hatte dort war er bei 95

30.10.2015 14:27 • #5


H
Hast du diabetes typ 1?

30.10.2015 15:07 • #6


Z
Nein

30.10.2015 15:16 • #7


NaFu
Also der Wert ist noch absolut ok. Da brauchst du dir keine Sorgen machen Hast du denn Diabetes oder nur die Sorge dahingehend? Also ich habe kein Diabetes, aber mein Mann, und messe ab und an auch mal bei mir aus Spaß und hatte, je nach dem was ich getrunken oder gegessen hatte, auch solche Werte...einmal was mit 120. Aber absolut kein Grund zur Beunruhigung. Solange die Werte nicht dauerhaft erhöht sind, und damit meine ich richtig erhöht, ist das alles kein Thema. Da ist Unterzuckerung schon dramatischer, zumindest für den aktuellen Moment

30.10.2015 22:24 • #8


P
Hallo

ich musste heut zum Gesundheitscheck. Um 6 Uhr bin ich 40 Minuten mit dem Hund eine Runde gegangen, dann bin ich gegen acht nüchtern zum Arzt und der Zuckerwert war bei 113 :-/ , denke mir, wie hoch der wohl gewesen wäre ohne Gassi und mit Frühstück!
Die Ärztin sagte, ich solle mir jetzt keine Gedanken machen, wir sollten das aber immer mal kontrollieren.
Ich trinke zum Abends seit kurzem einen Eiweiß-Shake, kann das den Zuckerwert erhöhen über Nacht?
Liebe Grüße!

26.11.2015 18:11 • #9


L
Hallo Pronzessin,
fast den gleichen Wert hatte ich beim letzten und vorletzten Check-Up auch.
Als ich zum ersten Mal diesen leicht erhöhten Zuckerwert hatte, wurde bei mir noch eine weitere Blutuntersuchung (HBA1c) gemacht, mit der man den Durchschnittsglukosewert über einen längeren Zeitraum ermitteln kann.
Dieser Wert war bei mir völlig okay.
Mein Arzt meinte, dass der erhöhte Nüchternzucker wahrscheinlich psychisch bedingt ist.
Ich dreh beim Check-Up immer völlig am Rad, weil ich Angst habe, es könnte irgendwas schlimmes entdeckt werden.
Also, ich kann mir vorstellen, dass du entweder auch aufgeregt warst oder dass es tatsächlich an dem Eiweiß-Shake am Vorabend liegt.

26.11.2015 18:55 • #10


F
Zitat von Pronzessin:
Hallo

ich musste heut zum Gesundheitscheck. Um 6 Uhr bin ich 40 Minuten mit dem Hund eine Runde gegangen, dann bin ich gegen acht nüchtern zum Arzt und der Zuckerwert war bei 113 :-/ , denke mir, wie hoch der wohl gewesen wäre ohne Gassi und mit Frühstück!
Die Ärztin sagte, ich solle mir jetzt keine Gedanken machen, wir sollten das aber immer mal kontrollieren.
Ich trinke zum Abends seit kurzem einen Eiweiß-Shake, kann das den Zuckerwert erhöhen über Nacht?
Liebe Grüße!


Wenn einmalig ein höher Wert gemessen wurde ist das noch kein Weltuntergang.
Was deine Ärztin gesagt hat klingt auch absolut vernünftig.
In so einem Eiweiß Shake ist ja i.d.R auch schon eine ordentliche Portion Zucker drin und wenn man den 10-14 Stunden vor der Blutzuckermessung getrunken hat,wäre ein Wert von 113 sicher nix ungewöhnliches.
Und wie hier bereits richtig erwähnt wurde kann Stress den Blutzuckerwert auch etwas nach oben treiben.
Wenn man nüchtern um 6.40 Uhr mit dem Hund durch die Gegend *rennt* und dann schon etwas fertig zum Arzt kommt ,sind das ja auch nicht gerade optimale Bedingungen zum Blutabnehmen.

26.11.2015 22:54 • #11


alfred

24.05.2017 21:55 • #12


Icefalki
Alfred, hilft nix,wirst zum Arzt müssen. Viel trinken, viel pinkeln, Wundheilungsstörungen, Gewichtsabnahme, Müdigkeit, Heisshunger, Sehstörungen, mehr fällt mir jetzt nicht ein. Lass es abklären.

Du kannst doch raus, oder?

24.05.2017 22:18 • x 1 #13


H
Hallo Alfred,

ich würde an Deiner Stelle den Langzeitzucker (HbA1c-Wert) bestimmen lassen. Der ist viel aussagekräftiger als ein einmaliger Tageswert.
Mein Wert war bei der letzten Untersuchung grenzwertig und ich müsste auch mal wieder gehen.
Falls Du aus irgendeinem Grund nicht raus kannst, kommen Hausärzte auch zum Blutabnehmen nach Hause.

Alles Gute!

24.05.2017 22:28 • x 1 #14


alfred
Zitat von Icefalki:
Du kannst doch raus, oder?


So einfach leider nicht.

Abnehmen tu ich nicht..leider.
Aber habe Tinitus und mir wird schnell Schwindelig.
Heißhunger ja das kenne ich.
Habe Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen und halt vermehrt Wadenkrämpfe .
Fühle mich manchmal wie in einem anderen Film.

Kann Diabetes auch von Medikamenten kommen ? als Nebenwirkung.

24.05.2017 22:28 • #15


BellaM85
Hey!
Geh auf jeden Fall zum arzt ein bz 4 Stunden nach dem Essen von 134mg/hd ist zu hoch. Dann noch die ganzen anderen Symptome wie Durst, benommenheit, schlechtes sehen usw lassen schon darauf schließen das es DM sein könnte.

Mach dir am besten schnellstmöglich einen Termin beim Arzt

Viel Glück und LG

24.05.2017 22:35 • x 1 #16


alfred
Zitat von BellaM85:
Hey!
Geh auf jeden Fall zum arzt ein bz 4 Stunden nach dem Essen von 134mg/hd ist zu hoch. Dann noch die ganzen anderen Symptome wie Durst, benommenheit, schlechtes sehen usw lassen schon darauf schließen das es DM sein könnte.

Mach dir am besten schnellstmöglich einen Termin beim Arzt

Viel Glück und LG


Danke.
Muß nächste Woche zu Quicktest.
Mal sehen ob ich das raffe.
Da rufe ich vorher an und dann sollen sie mir auch noch ein Blutbild machen lassen.
Werde Morgen früh nochmmal messen.

Wollte vorhin fast den Notzarzt rufen..jetzt ist es wieder etwas besser.
Hatte nach dem essen wo auch Süßes bei war massive Probleme.
War im Mund ganz trocken obwohl ich heute schon bestimmt 2,5 Liter Wasser getrunken habe.

24.05.2017 22:37 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

BellaM85
Ja mach das auf jeden Fall. Ich denke du wirst wenn dann eh DM Typ 2 haben ( wenn es denn so ist), das kannst du jedoch sogar zum Teil ohne Medis durch zb Ernährung Umstellung hinbekommen oder eben mit Tabletten wie metformin. Nicht jeder bei Typ 2 muss sich Insulin spritzen!

Aber warte erstmal ab

Viel Glück

24.05.2017 22:42 • x 1 #18


alfred
Das habe ich gerade gefunden.

Ich nehme Staine ..Betablocker und Antidepressiva.

Dei Betablocker Dosis wurde vor ca. einem halben Jahr erhöht.
Seit dem habe ich auch mehr Probleme.


Beta-Blocker

Beta-Blocker sollen bei Patienten mit Kreislauferkrankungen helfen, den Blutdruck zu senken. Allerdings reduzieren sie gleichzeitig die Glukoseverwertung in den Muskeln, was zum Ansteigen des Blutzuckerspiegels führen kann. Weiterhin erhöhen sie die Insulinresistenz der Leberzellen und verstärken die Glukosefreisetzung in der Leber. Diese Effekte treten meist erst nach mehreren Wochen oder Monaten auf, sollten aber trotzdem nicht vergessen werden, da Beta-Blocker oft als Langzeitmedikation verordnet werden.

Statine

Diese Medikamente sind für viele Patienten mit Fettstoffwechselstörungen essenziell, damit ihr LDL-Cholesterin gesenkt werden kann. Eine beobachtete Nebenwirkung der Statine ist jedoch ein diabetogener Effekt. Mediziner bewerten das Nutzen-Risiko-Verhältnis für Statine trotzdem positiv, denn einem Patienten, der durch Statine einen Diabetes entwickelt stehen 5,4 Patienten gegenüber, bei denen durch das Medikament ein Herzinfarkt verhindert wird.

Antidepressiva

Depressiv und dick – das ist eine Kombination, die vielfach in eine Negativspirale führt, unter der Patienten sehr leiden. Einige Psychopharmaka, wie z. B. Olanzapin oder Clozapin führen allerdings oft zu Gewichtszunahme, da sie wahrscheinlich das Sättigungsgefühl vermindern. Die Gewichtszunahme kann dann eine Insulinresistenz auslösen. Vor allem Patienten, die schon mit Übergewicht eine Therapie beginnen, haben dieses Risiko.

24.05.2017 23:01 • #19


alfred
Habe gerade den Nüchternwert gemessen..der lag bei 128 und nach meinen Informationen
sollte das zu hoch sein.

25.05.2017 05:49 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel