Pfeil rechts

........da wir ja nun alle rätseln, vielleicht und das glaube ich,- denn sonst hätte Der Arzt aus seiner Sorgfaltspflicht heraus anders handeln müssen-, hat er vielleicht gesagt:"Das ist eine NERVENSACHE?" Also nervliche Angespanntheit, eine Dysbalance?

Liebe Grüße,

Charly

03.01.2013 19:06 • #21


Hallo und willkommen im Forum!

Zitat:
Habe vor 3 Wochen einen Blitzschlag/Nervenschlag in den Kopf bekommen (millisekunde). Das Schlimme ist, dass ein Kribbeln eingesetzt hat und nicht mehr verschwindet. Von der Brust die Wirbelsäule herunter bis in die Beine.


Ich kann nachvollziehen, das du Angst hast, weil du nicht weißt, was in deinem Körper vorgeht.

Dein Körper ist ein wunderbares komplexes Netzwerk, deine Muskeln, Organe, Psyche und Vegetativum
sind in einem ständigen Wechselspiel. Und dann kommt die Umwelt noch dazu.
Wenn etwas im Körper (oder evtl. in der Psyche) nicht ok ist, sagt uns der Körper bescheit - er gibt uns Warnzeichen, z.B. in Form von Schmerzen. Es gibt z.B. Rezeptoren die den Sauerstoffgehalt im Blut messen. Wenn zu wenig Blut im Kopf ankommt (durch langes Sitzen), ruft das Gehirn in der Steuerzentrale an: Hilfe Hilfe Hilfe, beweg mal deinen Hintern, wirf mal den Kreislauf an, ich hab keinen Saft mehr." Das geht solange bis es erhört ist - Ende vom Lied, du sitzt in einem Vortrag, rutschst auf deinem Stuhl hin und her oder springst plötzlich auf, um zur Toilette zu gehen, obwohl du garnicht musst. Oder aber du ignorierst es und dir wird schwindlich. (Physis)
Ein Gefühl der Ohnmacht gegenüber einer Person oder einer Situation kann auch Schwindel auslösen. (Psyche)


Kribbeln, Missempfindungen oder Parästhesien können entstehen, wenn die Autobahn (Nerv) zwischen Gehirn/ Rückenmark und Körper irgendwie verstopft
oder gestört ist (Stau, Unfall, Bauarbeiten)
Aber vielleicht kribbelt dir auch etwas unter der Haut, was endlich mal raus muss. Vielleicht hat ein Ereignis dich wie ein Schlag getroffen und wartet von dir wahrgenommen zu werden.
Das sind einzelne Vermutungen von mir, die Antwort musst du selbst finden.

ich finde es ist keine gute Lösung deines Arztes, die Warnzeichen deines Körpers mit Schmerzmitteln abzustellen.
Dein Körper möchte dich auf etwas hinweisen.
Das kann sowohl körperliche als auch psychische Ursachen haben.

Liebe Grüße Meren

03.01.2013 23:12 • #22



Blitzschlag /Nervenschlag in den Kopf. Danach Kribbeln im Kö

x 3


Poellchen
[color=#800000]War beim Notdienst[/color].
Einweisung Neurologie v. 28.12.2012-03.01.2013
Befund: Bandscheibenvorfall in der HWS, Kompression
der rechten C6-Wurzel, Myelopathie, degnerative Wirbelsäulenveränderungen mit kopression.
Parästhesie der Wirbelsäule.

[color=#400000] Also doch nicht nur Panik und Angst sondern begründete Symtome!![/color]

Meine Neurologin meinte: " Leichter Bandscheibenvorfall in der HWS, muß nicht operiert werden". "Die Strömungsempfindungen gehen von alleine wieder weg". "Denken Sie...... !Ich habe keine Beschwerden!"

Da bleibt ein bitterer Geschmack zurück. Es ist leichter gesagt wie getan. Nun sitze ich um 4 Uhr morgens in der Küche, spüre meine Symtome deutlich und darf 3 Schmerztapletten täglich nehmen. Aber alles wird wieder gut, fragt sich nur wann.....

Bin sehr dankbar für den Hinweis "Gehe in die Notfallstation", leider wieder nur Schmerzbehandlung.

Natürlich habe ich weiterhin Angst und Panik... und hoffe das Beste

Danke erstmal an alle die mir beigestanden haben.

Bis bald, herzlichst

Pöllchen

04.01.2013 06:29 • #23


Aha, also schon mal ein glaubhaft klingender Befund.

Mein persönlicher "Therapievorschlag" (also was ich machen würde): LEICHTE Dehnungsbewegungen im Bereich Hals, Arme, Wirbelsäule. Auch mal den Kopf nach unten hängen, damit sich die Wirbel aushängen, lockern können.

Aber ich frage mich, was Ärzte eigentlich auf dem mental-psychologischen Gebiet lernen! Es müsste sich doch in mind. 50 Jahren herumgesprochen haben, dass man keine negativen Vorsatz-Formulierungen verwenden darf!

Also nicht: "Ich habe keine Beschwerden!" - da das Unterbewusstein da sehr einfach gestrickt ist und einfach immer "Beschwerden" hört.

Sondern z.B. sowas: "Ich bin locker und frei." Oder "mein Körper ist locker und frei." Oder "Alles an mir ist in Ordnung." oder was sich für dich am besten anfühlt. Aber NIEMALS das Unerwünschte hineinformulieren!

http://www.dirkschmidt.com/fileadmin/da ... %20wie.pdf

04.01.2013 12:50 • #24


Poellchen
Zitat von GastB:
Aha, also schon mal ein glaubhaft klingender Befund.

Mein persönlicher "Therapievorschlag" (also was ich machen würde): LEICHTE Dehnungsbewegungen im Bereich Hals, Arme, Wirbelsäule. Auch mal den Kopf nach unten hängen, damit sich die Wirbel aushängen, lockern können.

Aber ich frage mich, was Ärzte eigentlich auf dem mental-psychologischen Gebiet lernen! Es müsste sich doch in mind. 50 Jahren herumgesprochen haben, dass man keine negativen Vorsatz-Formulierungen verwenden darf!

Also nicht: "Ich habe keine Beschwerden!" - da das Unterbewusstein da sehr einfach gestrickt ist und einfach immer "Beschwerden" hört.

Sondern z.B. sowas: "Ich bin locker und frei." Oder "mein Körper ist locker und frei." Oder "Alles an mir ist in Ordnung." oder was sich für dich am besten anfühlt. Aber NIEMALS das Unerwünschte hineinformulieren!

http://www.dirkschmidt.com/fileadmin/da ... %20wie.pdf



Vielen Dank und Gruß Poellchen

04.01.2013 12:55 • #25


kuller
Hallo Poellchen,
ich habe auch zwei leichte BSV an der HWS, der eine nie bemerkt, der andere auch mit leichter Kompression an der C6 Wurzel. Ist aber schon einige Jahre her, manchmal kribbelt es noch, ignoriere das aber bzw. habe keine Angst davor. Manchmal habe ich nachts taube Finger, kommt drauf an wie ich aufm Kissen liege. Wie alt bist du eigentlich?
Ein Glück hast du dem blöden Hausarzt nicht geglaubt!! Jetzt kennst du wenigstens die Ursache............ein Glück, dass es kein MS oder sonst welche üblen Sachen sind...............sieh´es positiv! Sicher wirst du dann mal KG machen und Entspannung lernen, oder auch museklentspannende Medikamente einnehmen, besser als ein Schlaganfall jedenfalls.
Viele Grüße,
Kuller

06.01.2013 20:30 • #26




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier