Pfeil rechts

Linus42
Hallo Sabse, Hallo Ina!

Ja, es ist die Hölle. Ich frage mich nur, WANN das wohl ENDLICH mal aufhört?

Heute Morgen das gleiche Schauspiel - kaum die Augen auf, aber schon geht das Kontrollieren wieder los. Wenn Ihr mich sehen könntet, was ich da veranstalte, da würde jeder drüber lachen oder mich für total bescheuert erklären. Nur leide ich wie ein Schwein darunter.

Ina, ich habe auch DEINE Zeilen hier verfolgt. Ja, kann ich voll unterschreiben! Auch ICH bin so ein Mensch, wie Du! Du hast geschrieben, daß Du auf dem Flughafen während eines Langstrecken-Fluges einen Marsch hingelegt hast, aus Angst vor einer Thrombose.

Ich hatte vor 2 Jahren ständig Blutgeschmack im Mund. Sogar Blutspuren beim Ausspucken. Ich habe auf dem Flughafen während einer Zwischenlandung in Michigan ständig die Toilette aufgesucht, um zu spucken und wieder zu kontrollieren, ob was rotes dabei ist. Und immer wieder kontrolliert und immer wieder. Es MUSSTE ja Lungenkrebs sein. (wußte damals noch nicht, daß es nur von der Nase her kam, wegen zu trockener Nasenschleimhaut. Mehr nicht!)

Dann im Urlaub - Sehstörungen - oh je, das kann nur ein GEHIRNTUMOR sein. Steht ja auch so bei GOOGLE! Ich habe den Urlaub abgebrochen. Sowas SAUDUMMES muß man sich mal vorstellen. Und aus den USA kommste nicht mal eben nach Deutschland zurück, wie von Mallorca aus. (Die Sehstörungen war übrigens nur ein hoher Blutdruck. Tabletten bekommen, fertig).

Nun der Leukämie-Trip! Diesesmal aber wirklich ÜBERZEUGT (wie vorher jedesmal auch), daß ich krank bin. JEDEN Tag der Gedanke an Krankheiten. Mann, Mann, Mann..... ich kann nicht mehr.

Andere Menschen stehen morgens auf, freuen sich auf den guten Morgen-Kaffee. Und ICH? Kontrolliere erstmal alles. Ausspucken, ist wieder was rotes dabei? Fühl hier, fühle dort, drücke hier und da. Und WEHEDEM da is was! Sofort PANIK, ANGST - BRECHREIZ! Dann STÄNDIG diese Grübelei.

Am 24. Juli geht es in den Urlaub. Natürlich schön mit Laptop, damit ich auch wieder unter Palmen googlen kann. Dann wieder in Hysterie verfalle und den Urlaub abbreche? Mich kotzt das sooooo an

Und dann morgen früh wieder: Aufstehen - KONTROLLIEREN - ERSCHRECKEN, weil.....dies und das.... das könnte ja ein TUMOR sein. Oder ein weiteres Zeichen der LEUKÄMIE

Ina, DU wirst das GUUUT kennen, richtig? Sabse ebenso!

Viele liebe Grüße erstmal.
Linus42

02.06.2009 23:04 • #21


Hallo Linus42,

Ich kann Dich super gut verstehen !! Es ist schlimm das sagen zu muessen,aber ich bin froh das es mir nicht alleine so geht !

Ich probiere wirklich mein Leben so gut wie es geht zu leben,probiere alles aus,bin viel unterwegs und bin fuer jeden Spass zu haben ! Leider geht das nicht immer so wie ich das moechte und ich kann ja nicht jeden von meiner bescheuerten Angst erzaehlen,die denke ja ich habe eine Macke !!
Ich bin Dankbar fuer jeden Tag den ich nicht schon mit irgendwelchen Symtomen aufwache oder manchmal bin ich auch schon gluecklich wenn ich Abends ganz normal ins Bett gehen kann und nicht noch Stundenlang wach liege und mir Gedanken machen muss ob ich die Nacht ueberstehe. Hast Du das auch ?

Bei mir kommt noch dazu das ich in Indien lebe und hier in die Krankenhaeuser und Aerzte nicht wirklich viel Vertrauen habe,aber ich bin ja schon froh das es hier ueberh. etwas gibt ,wo ich im Notfall hingehen kann !

Bei mir ist es im Urlaub auch immer so ! Wenn ich im Sommer nach Europa fliege,egal wo hin,kannst Du sicher sein das ich min. einmal zum Arzt muss,um sicher zu gehen das ich auch ja nichts habe. Zum Glueck habe ich einen tollen Mann ,der mich dann immer wieder mit viel Geduld auf den Boden zurueck holt. Das hilft sehr viel,obwohl er mich auch nicht immer versteht !

Was solls,wir muessen durchhalten ! Vieleicht koennen wir uns ja irgendwie gegenseitig mit dem Schreiben helfen !!!

Einen schoenen Tag
LG Ina

03.06.2009 07:43 • #22



Bitte schnelle Beruhigung :(

x 3


Ich flieg schon gar nicht in den Urlaub
Ich bin jetzt seit 1 Woche Panikfrei, immermal überkommt mich schon ein komisches Gefühl, aber das verfliegt immer schnell wieder. Mein Mann hat diese Woche Nachtschicht, dass heißt ich bin ab 21 Uhr alleine (ok, mein Söhnchen ist noch da) und sonst hab ich immer die Kriese bekommen und bin schnell ins Bett und hab versucht zu schlafen. Denn wenn mir was passiert ist ja keiner da der mir helfen kann und wer kümmert sich um meinen 2jährigen? Ich weiß ich spinne...
Aber diesmal hat es mir gar nichts ausgemacht. Ich hab bis 22 Uhr TV geschaut, bin dann ins Bett und hab noch gelesen und bin seelig eingeschlafen. Total entspannt! So kenn ich mich gar nicht. Tut wirklich gut.

03.06.2009 08:31 • #23


hallo Sabse,

Es freut mich das es Dir gut geht ,solche Zeiten sind echt entspannend !! Wenigstens eine von uns !

Mir ging es heute Morgen auch noch gut,aber leider ist mir jezt so schlecht das ich echt gleich zum Arzt gehe. Habe schon seit etwa 10 Tagen Magenprobleme,konnte das aber mit Medikamente einigermassen in den Griff bekommen,aber es sieht wohl so aus als wenn das heute nicht klappt.

Ich lasse mir jezt schnell einen Termin geben,mal sehen was dabei rauskommt.

Bis spaeter
Ina

03.06.2009 10:25 • #24


Hallo Ina,

dann wünsch ich dir ganz schnell gute Besserung!

03.06.2009 10:58 • #25


Linus42
Hallo Ina, Hallo Sabse!

Ina, klar können wir uns gerne hier mit dem Schreiben helfen. Kannst mir auch gerne eine PN (persönliche Nachricht) schreiben, wenn Du mal nicht weiter weißt. Ich bin doch auch immer froh, wenn ich mich hier ausheulen kann.

Heute Vormittag bin ich auch wieder mit nem ganz dummen Gefühl aus dem Haus gegangen! Wieder dieses Bauchgefühl: Da is was! Ich habe eh Leukämie! Dann dreht sich mir der ganze Magen und ich bin dann natürlich wieder dabei, mich bis in den Wahnsinn zu grübeln. Ich HASSE es, wenn der Tag schon so beginnt. Es ist aber scheinbar nicht abstellbar! Weil JEDER Tag so beginnt!!

Ina, wenn Du ständig zum Arzt rennst, wirst Du Dich immer TIEFER in die Panik versetzen! Das ist genauso, als würdest Du ständig googeln. Du rennst in einer Tour zum Arzt und machst Dich immer verrückter, weil Du beim Arzt BERUHIGUNG suchst. 100% Beruhigung wirste aber nicht bekommen. Also LASS ES BLEIBEN! Laufe nicht immer zum Arzt.

Sabse, es ist definitiv ein FEHLER, wenn Du wegen der Angst nicht mehr in den Urlaub fährst! Okay, ich habe auch schon wieder Schiss, wenn ich bald in den Flieger steige. Und ich wette mit Dir, ich sitze kaum drinnen, fange ich wieder an zu grübeln. Ich habe es bisher IMMER geschafft, seit 3 Jahren, mir annähernd JEDEN Urlaub zu versauen!

Letztes Jahr lag ich im Sommer an einem wunderschönen Strand! Alle Menschen waren glücklich, lachten, hatten Spaß! ICH aber lag ZITTERND und fast HEULEND am Strand, weil ich über meine Symptome nachdachte und nachdachte und nachdachte....bis ins Unendliche! Hey, das ist nicht mehr zu ertragen. Das geht so einfach nicht mehr weiter. Zu meiner Hausärztin gehe ich nicht mehr. Ich habe mich schon lächerlich genug gemacht. 1 1/2 Jahre ist meine letzte Untersuchung bei ihr her. Alles Okay. Nun denke ich aber schon wieder: Das ist lange genug her, damit sich im Körper was verändert! Nein! Ich gehe nicht mehr zum Arzt! Denn mittlerweile habe ich auch eine Angst vor Ärzten entwickelt. Denn die könnten mir ja die tödliche Diagnose stellen.

Ina, Du fragst, ob ich nachts auch ins Bett gehe und Angst habe, die Nacht nicht zu überstehen. Nein, diese Angst habe ich nicht. Meine Angst bezieht sich nur auf Krankheiten. Und diese Angst nehme ich aber den GANZEN TAG mit! Nachts habe ich relativ Ruhe. Weil ich nachts noch oft am Computer hänge, arbeite, Mails schreibe und dabei zwei oder drei Bierchen trinke. Das Hopfen im B. macht sehr ruhig und davon kann ich schlafen. Klingt echt dämlich, ist aber so. Ich rede hier übrigens nicht von SAUFEN, sondern von zwei oder drei Bierchen trinken. Rotwein geht auch. Das macht ebenso ruhiger für die Nacht.

Sobald aber der Tag am Morgen beginnt, dreht sich das Angstkarussell wieder. Das Schlimme ist ja, daß man immer wieder neue Symptome findet. Und auch auf dem Weg zur Arbeit im Auto grübel ich und grübel ich und grübel ich!

Eines habe ich mir aber vorgenommen, wenn ich am 24.7. in den Urlaub fliege: Ich nehme EUCH ALLE MIT! Ich habe mein Laptop dabei und kann Euch auch soooooo weit weg von Deutschland immer wieder schreiben und mich an Euch wenden, wenn es mal wieder ganz schlimm ist.

Und Ina, wenn Du magst, ich bin da! Laß uns schreiben, wenn es hilft. Ob hier oder per persönlicher Nachricht! Sabse, Du auch! Dieses Forum finde ich sehr sehr gut. Hat mir schon oft geholfen. NUR MEINE ANGST IST IMMER NOCH DA! Und ich bin sehr sehr sehr oft am Boden zerstört, nervlich runter und an Ende.

ICH MÖCHTE SOOOOO GERNE MEIN ALTES LEBEN WIEDER HABEN! ICH MÖCHTE WIEDER DER SEIN, DER ICH FRÜHER WAR!

Viele liebe Grüße
Linus42

04.06.2009 01:31 • #26


Also ich bin sicher für dich da, wenn du im Urlaub jemand zum schreiben brauchst.
Nächstes Jahr werden wir vielleicht auch mal in den Urlaub fliegen, dieses Jahr gehts eh nicht, weil unser Sohn noch zu klein ist und wir viel am Haus zu machen haben.
Gestern hatte ich mal kurz das Gefühl, dass ich nen Schlaganfall habe. Hatte Kopfschmerzen und mir EINGEBILDET meine rechte Gesichtshälfte kribbelt, aber das war nach 10 Sekunden vorbei.
Ich hoffe dir gehts auch irgendwann so...

04.06.2009 08:45 • #27


oh man
ihr sprecht mir alle so von der seele

wann werden wir die angst endlich überwinden und ein noramles leben führen

04.06.2009 09:25 • #28


Hallo Ihr Lieben,

Also angeblich soll ich eine Magenschleimhautentz. haben,aber ich hatte letzte Nacht wieder solche Schmerzen,so das ich heute Morgen gleich wieder beim Arzt auf der Matte stand !

Jetzt habe ich fuer Morgen einen Termin zum Ultrascha. mal sehen was dabei rauskommt. Ich hoffe ich bin am Mittwoch wieder einigermassen fit,denn am Mittwoch fliege ich ja !

Oh Gott ,ich darf garnicht daran denken !!

Liebe Gruesse Ina

05.06.2009 08:02 • #29


Linus42... mir geht es genau wie dir ...fast jedes wort könnte von mir sein !

LG

05.06.2009 12:01 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier